Zum Tod der Sängerin Irma Kolassi


  • Die griechisch-französische Mezzo-Sopranistin Irma Kolassi ist im Alter von 93 Jahren verstorben.


    Die am 28. Mai 1918 in Athen geborene und zunächst in Frankreich aufgewachsene Sängerin galt als eine der grossen Stimmen des 20. Jahrhunderts. Ihre Studien - sowohl Gesang als auch Klavier - absolvierte sie in Athen und Rom.


    Als Leiterin des Gesangs der Oper von Athen betreute sie unter anderem die Sopranistin Maria Kagholeropoulos, die später als Maria Callas zu Weltruhm gelangte.


    Nach dem Zweiten Weltkrieg siedelte Irma Kolassi wieder nach Paris über, wo sie sich vor allem als Interpretin der Werke Ravels und der Komponisten der Group des Six einen hervorragenden Namen machte. (cf)



    Auf der Bühne trat sie nicht in Erscheinung, sang aber Opernpartien in konzertanten Aufführungen, auf der Schallplatte und im Rundfunk.
    Sie entfaltete später in Paris eine ausgedehnte Lehrtätigkeit.


    R. I. P.

  • Lieber Harald!


    Wahrscheinlich wirst du mich jetzt für kleinlich halten, aber das sie am 27.03.2012 in Paris verstarb empfinde ich als nicht ganz unerwähnenswert.
    Ebenso das sie 1954 in der Premiere des Requiems von Jeans River und in der Pariser Premiere von Alban Berg Wozzek ( das genaue Datum konnte ich jetzt so schnell nicht recherchieren ) sang.

  • Danke für die Ergänzungen!


    (aufgrund der wiederholten Mobbing-Angriffe usw gegen mich habe ich meine Mitwirkung im forum stark eingeschränkt, diese Beiträge werden von mir nicht mehr weiter verfolgt bzw aktualisiert)