Phantom der Oper bei Lets Dance ( 02.05.2012 )

  • Meine Lieben ( oder auch weniger lieben, je nachdem )


    Ich muß es hier mal wieder ganz offen bekennen.
    Ich war am gestrigen abend hin und her gerissen.
    Hin und her gerissen um dessentwillen, weil ich mir einfach unschlüssig.
    Unschlüssig, weil ich mich einfach nicht entscheiden konnte.
    Nicht entscheiden was an diesem Abend jetzt schrecklicher war.
    Waren es die zwei anonymen Sänger, die ein Stück aus dem Phanton der Oper verlegt haben.
    Sie traf mit sehr guten Willen vielleicht jeden zwanzigsten Ton einmal richtig und er jeden siebten.
    Hier war die Entscheidung eindeutig, er sang besser, wenn auch nicht befriedigend.
    Es klang so als hätte Nikoläusie hier nicht nur dirigiert, sondern auch noch die Sänger selber ausgesucht.
    Oder war es das, was Lars Riedel als tanzen bezeichnete.
    In diesem Falle halte ich mich ausnahmsweise einmal zurück und überlasse die Entscheidung anderen.
    Übrgiens nur so am Rande, Lars Riedel flog zum Ende raus, was mit den beiden " Sängern " passierte entzieht sich leider meiner Kenntnis.


    Gruß


    sven

  • Der Unterschichten-Sender RTL (der war's doch?) wird hier schlichtweg seinem Ruf gerecht. Von daher hat er gute Arbeit geleistet für sein Stammpublikum, geschätzte 50% der deutschsprachigen Fernsehzuschauer.

  • Ich habe mir bei Amazon die DVD vom Phantom der Oper anlässlich des 25 jährigen Bestehens in London aus der Royal Albert Hall bestellt. Und bin begeistert. Sänger ganz hervorragend , es gibt sogar ein Bühnenbild und die Sänger agieren auch auch der Bühne. Natürlich ist das Bühnenbild nicht das gleiche wie im Theater, es fehlt z.B. der Kronleuchter der runterfällt, und die Sänger tragen Kopfmikros, aber ansonsten eine sehr schöne DVD. Sehr guter Klang und Bildqualität . Unzzd ich zähle mich nicht zum RTL Stammpublikum, bin aber bekennender Musical Fan. Habe aber auch da meine Grenzen, z.B: Starlight Express finde ich ganz schrecklich, aber es läuft immer noch in Bochum. Und Les Miserables wurde leider zu schnell in Duisburg abgesetzt.

  • Der Unterschichten-Sender RTL (der war's doch?) wird hier schlichtweg seinem Ruf gerecht. Von daher hat er gute Arbeit geleistet für sein Stammpublikum, geschätzte 50% der deutschsprachigen Fernsehzuschauer.


    Womit mal eben sozusagen en passant die Hälfte der deutschsprachigen Fernsehzuschauer als Unterschicht abqualifiziert wurden. - Mein Gott! Was können wir kleine elitäre Truppe doch Stolz auf uns sein; aber wenn sich dann mal jemand dazu bekennt, die Bild-Zeitung zu lesen, dann zeigen wir geradezu intellektuelles Verständnis ... Manchmal kann einen diese Selbstgerechtigkeit auch ankotzen!

  • Unterschichten-Sender RTL


    Hallo Josef,


    so einen Blödsinn (um nicht zu sagen Schrott!) hätte ich von Dir nicht erwartet und bisher auch noch nie gelesen. X(


    RTL hat eine ganze Menge guter und sehr informativer Sendungen zu bieten.
    :thumbup: Die RTL-Nachrichten um 18:45Uhr mit Peter Klöppel halte ich für die beste Nachrichtensendung überhaupt - die ist mir lieber als die steifen Nachrichten in ARD (20:15Uhr) oder ZDF (19:00Uhr).


    Wieso RTL für "Unterschichten" geeigneter sein soll, als andere T-Sender ist mir ein Rätsel ???
    8-) Ich sehe jedenfalls RTL nicht weniger oft, als ARD, ZDF, SAT1 oder den Regionalsender WDR3.


    Du hast jetzt mit dieser Werteinteilung (warscheinlich unbewusst) eine ganze Menge Leute angegriffen.
    MSchenk hat in Beitrag 4 die passende Antwort dazu gegeben !

  • Seien wir einmal ganz ehrlich, wenn eine Senta Berger einen Roberto Alagna für seine Leistung als Sänger des Othello lobt.
    Wo in einem Porträt behauptet wird Renata Tebaldi habe nie die Partien gesungen, die die Stimme angreifen könnten, im Gegengsatz zu Maria Callas ( beide liefen im ZDF nicht auf RTL ).
    Vergleichen wir diese Kommentare jetzt mit denen eine Joachim Lambis bei Lets Dance ( der Mann weiß beim Tanzen wovon er spricht ), dann passen die oberen Kommentare eher in die Rubrik Unterschichten TV, weil sie sachlich und auch fachlich falsch sind.
    Herr Alagna hatte zu diesem Zeitpunkt den Othello noch nicht auf der Bühne oder auf CD eingesungen.
    Unter Unterschichten TV verstehe ich Sendungen die zur allgemeinen Volksverdummung beitragen und um jetzt im Bild zu bleiben mein Jury Urteil für die beiden Sendungen, die im ZDF liefen:" Leider müßen wir ja Punkte geben, 1.
    Lets Dance: Gut gemeinte 5

  • Hallo Sven,


    es scheint ja hier keiner wirklich auf die RTL-Sendung Lets Dance eingehen zu wollen :D .


    :!: Deshalb lassen wir uns jetzt mal zum Thema kommen:


    Gestern sind drei Final-Paare übrig geblieben. :) Ich meine genau die Drei, die es auch verdient haben.
    ;( Was ich bei diesen Sendungen gar nicht gut finde, das das "Überleben" um weiter zu kommen in erster Linie von Zuschaueranrufen abhängt.
    :!: Ich finde es sollten die vergebenen JURY-Punkte ausreichen um die Wertungen dazu vollziehen zu können, wer am Ende rausfliegt !
    Das reicht vollkommen. Die Wertungen von Herrn Lambi finde ich übrigens immer sehr nachvollziehbar. Warscheinlich wäre ich nicht weniger streng.


    Ich bin jetzt mal so frech wie Josef in Beitrag 2 (Sorry Josef!):
    Ich halte nämlich die Zuschauer, die sich auf dieses Niveau begeben überhaupt einen Anruf zu tätigen (und dafür 50Cent/Anruf) auszugeben um abzustimmen, überhaupt nicht für repräsentativ eine Gesamtmeinung der TV-Zuschauer, geschweige denn eine fachliche Aussage über die wirkliche Leistung, abgeben zu können. Ich selber würde nie für den Quark anrufen - :D ! ;) Das ich mich jetzt auf das gleiche Niveau begebe wie Josef mit seinem RTL-Spruch ist mir klar - aber "sei es drum"...
    Meine Meinung bestätigt sich um so mehr bei den Gesangs-Casting-Shows (bei RTL und Pro7), wo wirklich gute Sänger lange vor dem Finale rausfallen. Gewählt wird telefonisch nach optischer Symphatie und worauf die kleinen Teenies stehen. Die fachliche Meinung der Jury wäre hier wesentlich besser zu gebrauchen !!!

  • Lieber teleton


    Wo du gerade das Wort Musikcastingshows ins Spiel bringst.
    Diese haben aus meiner Sicht ein ganz anderes Problem.
    Dort treten junge Menschen an, die zu Beginn der Show beinahe alle über eine gutplazierte Naturstimme verfügen.
    Nehmen wir zwei Beispiele:

    Zum einen die Gewinner einer Popstarsstaffel die später unter dem Namen Some and Any auftraten.
    Und zum anderen den Gewinner einer American Idol Staffel, David Archuleta.


    Früher gab es noch Stimmbildner, die es verstanden das Beste aus einer Stimme herauszuholen, heute hingegen gibt es offensichtlicht nur noch Vokalchoaches und wenn die mit den Stimmen der jungen Menschen fertig sind, dann bleibt von der eigentlichen Stimme nicht mehr viel nach.
    Im ersten Falle musizierten ( sofern man das überhaupt noch so nennen kann ) beide nur noch auf dem harten Stimmkern, von der eigentlichen Naturstimme blieb nicht mehr viel nach ( deswegen bezeichnete der Prozenten der beiden jene im vorschreitenden "Studium" auch als Sänger, wohin gegen beide als sie noch singen konnten für ihn lediglich Kandidaten waren ; er ist übrigens für so Poesie haltige Schlager wie: Du hast den schönsten Arsch der Welt, verantwortlich ).
    Im zweiten Falle, wer sich hier die Videoclips auf Youtube anhört kann vielleicht meine Begeisterung für die Stimme dieses jungen Mannes verstehen, er muß zu diesem Zetipunkt 16 oder 17 gewesen sein, begann David Archuleta sehr viel versprechend.
    Ein unglaubliches Gefühl für Musik und eine hervoragend plazierte Stimme.
    Als er die Show gewonnen hatten und die erste CD auf den Markt erschien war von dieser Stimme nicht einmal mehr Ansatzweise etwas übrig geblieben.-
    Die CD ist gesanglich betrachtet eine einzige Katastrophe.