Aram Il'yich Khachaturian

  • Lieber Rheingold.


    Hier findest Du einen Überblick über die verschiedenen Transliterationen und Transkriptionen des russischen Alphabets:
    Sie wurden vom folgenden Organisationen festgelegt:
    ISO International Organization for Standardization ISO 9(1995);
    DIN Deutsches Institut für Normung & Deutsche Bibliothek DIN 1460(1982);
    GOST Gosstandart Rossii ST SEV 1362(1978);
    BSI British Standards Institution & Chemical Abstracts Service BS 2979(1958);
    ALA American Library Association & Library of Congress CS, no. 119(1976);
    Duden Dudenverlag Duden, Bd. 1(1991)


    https://www.uni-heidelberg.de/…ch/russisch_translit.html


    Beste Grüße


    Caruso41

    ;) - ;) - ;)


    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

  • Lieber Caruso, auch Dir herzlichen Dank für die Hilfe. Was habe ich nicht alles schon gelesen. Translationen werden nach meinem Eindruck sehr unterschiedlich und dazu noch vermischt gehandhabt und nicht so verbindlich wie nach den Regeln in Deiner Übersicht Sinn machte.

    Es grüßt Rheingold1876


    "Was mir vorschwebte, waren Schallplatten, an deren hohem Standard öffentliche Aufführungen und zukünftige Künstler gemessen würden." Walter Legge (1906-1979), britischer Musikproduzent

  • :saint: Zur Zeit höre ich mit Genuss und Hörspass wieder vieles von Khatchaturian.


    Ich möchte auch nochmal (da in Beitrag 84 auch die Abb fehlt!) noch einmal auf die hervorragende Swetlanow-CD mit der Gayaneh-Suite hinweisen.

    Die Spartacus - Suite ist ebenfalls gut geraten, aber leider typisch für den späten Swetlanow vom Tempo her etwas zu langsam.

    Ausführlicher dazu in Beitrag 84 ...


    419VqggesaL._SY300_.jpg

    Brillant, 2000, DDD



    Die 3 Gayaneh - Suiten Nr 1 -3 hat auch Loris Tjeknavorian in seiner 1981er Aufnahme mit dem National PO brillant dirigiert. :) Bonbon ist die recht gute Klangqualität bei RCA , die auch das Schlagwerk nicht so unterbelichtet, wie in Yuri Temirkanows EMI-Digitalaufnahme der Auszüge aus Gayaneh- und Spartacus -Suiten mit dem Royal PO von 1986 !

    Dennoch bringt Temirkanov und Tjeknavorian ohnehin das richtige Temprament für diese tänzerische Muisk mit und ist auch vom Tempo her auf der flotten Seite wo angebracht.


    819k9RzrczL._SL300_.jpg

    :!: Die Angabe Complete Ballett ist falsch, denn es handelt sich bei der Aufnahme um die Gayaneh-Suiten Nr.1 -3 !

    RCA, 1981, DDD (Gayaneh); 1976, ADD (Spartacus und Maskerade)




    41tpSvjOygL._SY300_.jpg

    EMI, 1986, DDD


    Diese EMI-CD mit Yuri Temirkanov hatte ich mir diese Woche als Ergänzung zugelegt.

    Leider ist hier die Klangregie recht flau geraten und das Schlagwerk viel zu sehr im Hintergrund in den Gesamtklang integriert, was gerade beim Säbeltanz und auf gleichem Niveau der fantastischen Lezghika und dem Tanz der Bergbewohner besonders schade ist ! Denn Teknavorian interpretiert höchst angemessen ... aber wenn EMI so einen Brei liefert ... schade !



    :angel: Absolute Spitze sind die leider sehr knappen und unvollständigen Gayaneh - und Spartacus - Suiten mit Khatchaturian / Wiener PO von 1962.

    Unglaublich zu welchem Biss er die Wiener anspornt ... diese Sternstunden hatte ich früher schon auf LP und sie haben mich schon damals vor beinahe 40Jahren total geflasht !!!

    Auch vom Klang her den neueren o.g. mindestens Aufnahmen ebenbürtig ... eben Decca !


    Diese Aufnahmen habe ich noch auf einer Decca-Ovation-CD, die nicht mehr verfügbar ist:


    61D0NSVYBBL.gif

    Decca, 1962, ADD

    Gruß aus Bonn, Wolfgang

  • Absolute Spitze sind die leider sehr knappen und unvollständigen Gayaneh - und Spartacus - Suiten mit Khatchaturian / Wiener PO von 1962.

    Unglaublich zu welchem Biss er die Wiener anspornt ... diese Sternstunden hatte ich früher schon auf LP und sie haben mich schon damals vor beinahe 40Jahren total geflasht !!!

    Auch vom Klang her den neueren o.g. mindestens Aufnahmen ebenbürtig ... eben Decca !


    Diese Aufnahmen habe ich noch auf einer Decca-Ovation-CD, die nicht mehr verfügbar ist:

    Lieber Wolfgang,


    die Aufnahmen habe ich alle (sämtliche von Khatchaturian selbst, 2 Einzel-CDs) - sie sind wirklich ein "Hammer", wie der Volsmund so schön sagt. Die Aufnahme und Aufnahmetechnik sind superb! :)


    Schöne Grüße

    Holger

  • 41axEigbVEL.jpg


    Ich habe die genannte späte Einspielung von Jewgeni Swetlanow mit dem Orchester des Bolschoi-Theaters (Aufnahme: 1/2000) und bin damit wunschlos glücklich (Barcode 5029365925624). Die teils gemessenen Tempi finde ich sogar ganz hervorragend passend. Auch klanglich eigentlich nicht zu toppen. In Sachen Chatschaturjan (so schreibt und spricht der sich eigentlich auf Deutsch) für mich die erste Wahl. Die Einspielung wurde ursprünglich für Le Chant du Monde produziert und erschien später bei Brilliant Classics.

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid