Was hört ihr gerade jetzt an Orgelmusik

  • Hallo,


    z.Zt. habe ich eine Buxtehude-Phase und höre mir die nachstehende CD nochmals an:



    Dietrich Buxtehude:


    Das Orgelwerk Vol. 4
    Präludien Bux WV 146, 143, 150, 147, 142, 144;
    Präambulum BuxWV 158;
    Ciacona BuxWV 159;
    Choräle BuxWV 177, 201, 179, 220, 221, 193;
    Canzona BuxWV 173;
    Toccata BuxWV 156;
    Canzonetten BuxWV 169, 167, 225, 172
    Helga Schauerte / Orgel Luckau



    Grüsse
    reklov29

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • Hallo,


    z.Zt. höre ich fantastische Orgelmusik aus der Thomas-Kirche Leipzig auf der neuen Bach-Orgel:




    Thomasorganist Ullrich Böhme spielt Bachwerke:



    J. S. Bach: Präludium und Fuge C-Dur BWV 545: Präludium -- Fuge ----
    J. C. Bach: Aria und Variationen a-Moll: Aria -- Variation 1-15 ---- J. S. Bach: Concerto d-Moll nach Antonio Vivaldi BWV 596: (ohne Bezeichnung) -- Grave -- Fuga -- Largo e spiccato -- (ohne Bezeichnung) ---- C. Ph. E. Bach: Sonata a-Moll Wq 70/4, H 85: Allegro assai -- Adagio -- Allegro ---- J. S. Bach: Piece d'Orgue G-Dur BWV 572: Tres vitement -- Gravement -- Lentement --- Nun danket alle Gott BWV 657 --- Passacaglia c-Moll BWV 582.


    Grüsse
    reklov29

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • Heute bereits mit der Post gekommen:



    Dietrich Buxtehude: Das Orgelwerk


    Bis jetzt finde ich die Sachen ganz ausgezeichnet. Schöner Orgelklang, schöne Werke. Wäre vielleicht was für die Freunde leichterer Orgelmusik. :hello:



    Gruß, Peter.

  • Hallo,


    z.Zt. höre ich Orgelwerke von Händel:




    Georg Friedrich Händel (1685-1759)


    Orgelkonzert F-Dur op.4 Nr. 5
    Orgelkonzert B-Dur op.7 Nr. 1
    Orgelkonzert Nr.13 F-Dur "Kuckuck und Nachtigall"
    Orgelkonzert B-Dur op.4 Nr. 2
    Orgelkonzert F-Dur op.4 Nr. 4


    Hans Georg Pflüger · Orgel
    Württembergisches Kammerorchester Heilbronn
    Leitung · Jörg Faerber


    Kann sich durchaus hören lassen, obige Orgelwerke von Händel.


    Grüsse
    volker.

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • Suite du premier, quatrième, deuxième, troisième ton...
    André Isoir
    orgue Louis-Alexandre Cliquot de Houdan


    Aufnahme von 1974, 1998 im Vertrieb der harmonia mundi wiederveröffentlicht.


    Schlicht, schön.

  • Hallo,


    z.Zt höre ich folgende CD per Internet:
    Georg Böhm, Präludium in C.



    Diese CD-Bestellung ist gestern rausgegangen, wer einmal reinhören möchte


    Georg Böhm, Präludium in C (als mp3)


    Ob es mit der obigen Angabe klappt?
    Sonst über diese Internet-Angabe!



    Grüsse
    volker.

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • Hallo!


    Ich hoffe, ich als Nichtorgler störe hier nicht...
    Heute habe ich mir für je 1,50 Euro zwei Orgel-CDs gekauft, die meinen spärlichen Bestand an selbigen bereichern sollen. Zudem ist es erstmals ein anderer Komponist als J.S. Bach - nämlich Max Reger, genauer dessen Choral-Fantasien über "Eine feste Burg...", "Freu dich sehr...", "Wie schön...Morgenstern", "Straf mich nicht...", "Alle Menschen müssen sterben", "Wachet auf..." und "Hallelujah!"
    Ich höre gerade hier und dort hinein.
    Es klingt irgendwie anders als J.S. Bach, zu genaueren Urteilen bin ich im Laufe der Zeit vielleicht in der Lage...


    Viele Grüße,
    Pius.

  • @ Pius


    I wo, Du störst doch nicht!


    Wo kauft man denn Reger-CDs für 1,50 und wie heißt der Interpret?


    Hoffe, daß Du zu dem Schluß kommst, daß Reger nicht nur "anders" als Bach klingt sondern auch durchaus interessant.


    :D :hello:

  • Hallo Pius,


    gerade die Choralfantasien eignen sich hervorragend für den Reger-Orgeleinstieg. Wenn man die verarbeiteten Choräle kennt, dann ist man erstaunt, wie gekonnt und genial diese Reger variiert und verarbeitet hat. Im Gegensatz zu den anderen Orgelwerken Regers scheinen sie mir auch leichter eingänglich zu sein.
    Ich hatte mir vor Monaten eine Brilliant-Box mit den Choralfantasien für 4 Euro gekauft und bin ganz zufrieden damit. Die scheint aber zur Zeit vergriffen zu sein.



    Gruß, Peter.

  • Zum Glück..... die schönsten Aufnahmen, die ich kenne (ich gebe zu, es sind nicht allzuviele) sind die von Martin Sander im Dom zu Riga - einfach reinhören und selbst Gedanken machen...

    Bach ist Anfang und Ende aller Musik

  • Hallo,
    Pius Zitat:
    Zudem ist es erstmals ein anderer Komponist als J.S. Bach - nämlich Max Reger,
    Es klingt irgendwie anders als J.S. Bach........,
    ------------------------


    Zwischen Bachs Zeit und der Schaffenszeit des Komponisten Reger liegen Meilensteine in der
    Orgelkompositions-Entwicklung.
    Wie wurde Reger von Karl Straube erst heftigst kritisiert und fand seine Werke als unspielbar. Durch diese harsche Kritik Straubes wurde Reger erst berühmt. Der zu ausdrucksvolle Stil führte oft zu Missverständnissen und falsche Beurteilungen seiner Werke (zu dick gesetzt, zu chromatisch und zu langatmig).


    Von den Forumsmitgliedern schon richtig erwähnt, waren seine impulsgebenden kirchlichen Orgel-Choräle und Vorspiele das Maß aller Dinge. Hier verstand er es, die evangelischen Kirchenmusik wieder neu zum Leben zu erwecken.


    Werde mich näher äußern in dem von @Peter gestarteten Thread über Reger!


    Grüsse
    Volker.

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • Hallo, Markus!


    Zitat

    Original von ThomasBernhard
    Wo kauft man denn Reger-CDs für 1,50 und wie heißt der Interpret?


    Gekauft habe ich die am "Wühltisch" bei Zweitausendeins - wo sonst. Da wurden Einzel-CDs aus Brilliant-Classic-Samplern verkauft, nämlich Orgel-CDs verschiedener Komponisten und Brahms-Kammermusik.


    Der Interpret heißt Wouter van den Broek.


    Viele Grüße,
    Pius.

  • Hallo,


    z.Zt. höre ich eine günstige Neuerwerbung (4,99 € für 2 CDs) 12 Orgelwerke über Vivaldi, Komponist J.S. Bach:




    Konzerte n. Vivaldi BWV 592-596, 972, 973, 975, 976, 978, 980, 984
    +Konzert BWV 1065 für 2 Orgeln (Transkription des Konzerts
    für 4 Cembalo & Orchester, dem wiederum Vivaldis Konzert
    für 4 Violinen op. 3, 10 zugrunde liegt)
    Elena Barshai / Silbermann-Orgel Kathedrale Arlesheim &
    Metzler-Orgel St. Clara Basel


    Es müssen nicht immer :jubel: die teuren Mercedes-Orgel-CDs sein, der günstige Preis verleitete mich zu dieser
    interessanten Einspielung, die ihren Preis jederzeit standhält:jubel:



    Grüsse
    Volker.

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • Hallo Zusammen,


    The Trumpets that Time forgot


    SACD multiCH (CD auch mit HDCD)


    Rheinberger:Suite op. 149 f. 2 Trompeten & Orgel
    +Strauss:3 Sätze aus "Der Bürger als
    Edelmann-Suite" op. 60 für 2 Trompeten & Orgel
    +Elgar:Sonate Nr. 2 op. 87a für 2 Trompeten &
    Orgel
    Jonathan Freeman-Attwood & John Wallace
    (Trompete),Colm Carey (Orgel / Hereford
    Cathedral)


    Gruss
    Robert

  • Hallo,


    in diesem Thread wurde Orgelmusik von Mozart rezensiert!


    Um dieses Mozart-Konzert einmal wieder zu Gehör zu bringen, höre ich nachstehende CD:




    Auszug aus der Veröffentlichung vom Label "audite"


    "Ein Exempel Mozart'scher Kammermusik vom Feinsten. Mit viel Liebe zum Detail kostet Martin Sander auch die kleinsten Nuancen der Musik aus. Dazu kommen ein zarter und facettenreicher Anschlag sowie artikulatorische Vielfalt und Angemessenheit. Sein natürlich fließender spielerischer Gestus rundet das Bild schließlich ab. Es sei auf die vorbildliche aufnahmetechnische Seite der CD hingewiesen. Ausgezeichnet und sehr informativ ist auch Sanders selbst verfasstes Booklet." Dem ist nichts hinzuzufügen, klanglich und in der Registrierung eine vortreffliche Mozart-CD, die wärmstens empfohlen werden kann.


    Grüsse
    Volker.

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • Hallo,


    nach Telemann nun Orgelmusik im Player:




    Georg Muffat:
    Toccata decima in D
    Johann Pachelbel:
    “Was Gott tut, das ist wohlgetan”
    Choral und 9 Partiten
    Johann Kaspar Kerll:
    Toccata in a
    Johann Pachelbel:
    Ciacona in f
    Joseph Ferdinand Seeger (1716-1817):
    Praeludium ex C
    Jiri Karel Holtzmaister:
    Fuga concertata ex C
    Justin Heinrich Knecht:
    6 Variationen aus F Dur für Geübtere
    Johann Kaspar Kerll:
    Capriccio sopra il Cucu
    Johann Ludwig Krebs:
    Praeambulum supra “Was Gott tut ...”
    Trio in e
    Choral “Was Gott tut, das ist wohlgetan”
    Georg Muffat:
    Nova Cyclopeias Harmonica


    An der Orgel:
    Stefan Baier



    Die Orgel von Franz Jacob Späth (1750)
    in der Kirche St. Oswald zu Regensburg
    Das Instrument des Regensburger Meisters Frantz Jacob Späth (1714-1786) in der Kirche St. Oswald ist die einzige im Wesentlichen bis heute erhaltene große Orgel aus Regensburgs ruhmreicher Vergangenheit.



    Grüsse
    Volker.

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • Mit Hilfe des Gewinns des tollen Orgel-Preisauschreibens von erstanden:




    Karg-Elert, Sigfrid (1877-1933)
    22 Choralimprovisationen op. 65 (Heft 1 & 2)
    - Heft 1: Advent & Weihnachten
    - Heft 2: Passionszeit
    Elke Völker
    Walcker-Orgel Iglesia San Ignacio de Loyola, San Sebastian (E)
    Sound: stereo & multichannel (Hybrid)
    Aelous
    DDD
    2004


    Hervorragende Aufnahme, Interpretation und Beiheft. Sehr zu empfehlen!


    Nochmals Dank an reklov29 :)


    Gruss
    Karsten

  • Hallo Zusammen,


    Johann Sebastian Bach, (1685-1750) Orgelwerke (Gesamtaufnahme über 20 Stunden auf 5 SACD`s)
    Hans Fagius / Orgeln in Uppsala, Mariefred,
    Leufsta, Bruk, Falun (S)



    SACD 2.0


    Gruss
    Robert



    Präludien & Fugen 531-536, 541, 543-548, 551;
    Allabreve BWV 589;Canzona BWV 588;
    Orgelkonzerte BWV 592-597;Fugen BWV 101a,
    552 / 2, 574-579;Triosonaten BWV 525-529;
    Trios BWV 583, 585, 586;Fantasien & Fugen BWV
    537, 542, 561;Kleine Präludien & Fugen BWV
    553-556;Aria BWV 587;Pastorale BWV 590;
    Toccata, Adagio & Fuge BWV 564;Choräle BWV
    563, 597, 599, 668-690, 694, 695, 697-711,
    715-718, 720-745, 755, 763, 765, 766, 767, 969,
    653b, 1027a;Neumeister Choräle BWV 533, 549,
    550, 567, 569-571, 591, 714, 719, 742, 946,
    957, 1090-1120;Partita BWV 768;
    Pedalexercitium BWV 598;Präludien BWV
    552 / 1, 568, 943;Toccata BWV 566;Kanonische
    Veränderungen über "Vom Himmel hoch da
    komm' ich her" BWV 769;Duette BWV 802-805;
    Piece d'Orgue BWV 572;Toccaten & Fugen
    BWV 538, 540, 565;Fantasie BWV 562;Kunst der Fuge BWV 1080

  • Hallo Karsten,
    Zitat:
    Mit Hilfe des Gewinns des tollen Orgel-Preisauschreibens von erstanden
    --------------------------------
    Freut mich das Du fündig geworden bist, Deine Anregung von Karg- Elert finde ich interessant und werde
    mich einmal näher mit CDs und seiner Orgelmusik befassen.


    Grüsse
    Volker.

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • Zitat

    Original von reklov29
    Freut mich das Du fündig geworden bist, Deine Anregung von Karg- Elert finde ich interessant und werde
    mich einmal näher mit CDs und seiner Orgelmusik befassen.


    Und mich freut, dass ich Deine Aufmerksamkeit ein bissl in diese Richtung lenken konnte. Karg-Elert überrascht immer wieder. Von (fast) Kitsch (Kino-Orgel-Musik :) ) bis hochanspruchsoller und ernster Musik ist alles dabei...
    Trotz des günstigen Preises würde vorerst nicht zu den (durchaus verdienstvollen) karg-Elert-Aufnahmen von Wolfgang Stockmeier (bei cpo) raten. Mittlerweile gibt es sehr viele hervorragende andere CDs (Fagius, Völker, Engels...) die Karg-Elert noch mehr entgegenkommen.


    Gruß
    Karsten

  • Hallo Karsten, Zitat:
    Mittlerweile gibt es sehr viele hervorragende andere CDs (Fagius, Völker, Engels...) die Karg-Elert noch mehr entgegenkommen.
    -------------------------------
    Danke für Deinen Hinweis der auch für die andern Orgelspezies im Forum von Interesse sein kann.


    Grüsse
    Volker.

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • Hallo!


    Ich höre grade diese LP:



    das BWV 565 ist ja sehr bekannt


    insgesamt gefällt mir aber jedes stück darauf recht gut.


    SIDE 1
    Toccata Und Fuge d-moll BWV 565
    - Adagio - Prestissimo - Fuga - Recitativo - Presto - Adagio - Vivace - Molto Adagio
    Präludium Und Fuge Es-dur BWV 552
    - Präludium
    - Fuge
    SIDE2
    Präludium (Fantasie) Und Fuge g-moll BWV 542
    - Fantasie
    - Fuge
    Passacaglia c-moll BWV 582


    Grüße Bastian

  • Hallo,


    augrund einer Anregung im Orgelforum höre ich z.Zt. auf einer der ältesten Orgeln folgende Werke:



    Buxtehude, J.S. Bach, Kirnberger und andere Interpreten.


    Das Orgelwerk "Redeuntes in mi", gespielt mit dem Glockenschlag und Takt, hört sich ungewöhnlich
    an, aber lässt sich durchaus als gelungen anhören.....


    Grüsse
    Volker

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.


  • Was für eine geschickte Managementpolitik wird uns hier von BIS vorgeführt! Erst werden die gesammelten Orgelwerke Bachs in der Einspielung von Fagius, allerdings bedauerlicherweise ohne die Kunst der Fuge, an Brilliant Classics verhökert, um anschließend im neuen Gewand als SACD - wenn auch nur als reduzierte Version der gesammelten Werke - neu daherzukommen.

  • Halllo im wiedereröffneten Tamino Orgelforum
    Grandes Orgues Dargassies (2004) Basilique Notre-Dame du Perpétuel Secours, Paris
    Jean-Paul Imbert



    Disposition: http://orgue.free.fr/a11o3.html
    HP des Orgelbauers: http://www.manufacture-orgues.fr/PS.htm


    6962012
    Paris, Notre-Dame du Perpétuel Secours
    78'54" DDD
    € 19,75 - Vendre
    Improvisations sur les Versets de Vêpres
    Reconstitués par Jeanne Joulain
    No. 1, 2, 3, 5, 7, 4, 13

    Pierre Cochereau
    Passacaille et fugue en ut mineur BWV 582
    Johann Sebastian Bach
    Choral No 2 en si-mineur
    César Franck
    Allegro vivace de la symphonie No 5
    Charles-Marie Widor
    Suite gothique Op. 25
    -Introduction-Choral
    -Menuet gothique
    -Prière à Notre-Dame
    -Toccata

    Léon Boëllmann
    Extraits de Roméo et Juliette
    - La jeune Juliette
    - Padre Lorenzo
    - Montaigus et Capulets

    Transcription de Jean-Paul Imbert
    Sergei Prokofiev
    Etude en ut dièse mineur
    Transcription de Jean-Paul Imbert
    Alexandre Scriabin
    Vocalise
    Transcription de Jean-Paul Imbert
    Sergei Rachmaninow
    Valse No 2
    Transcription de Jean-Paul Imbert
    Dimitri Shostakowich

    Die Stücke sind fast alle recht farbig registriert. Imbert "porträtiert" das Instrument geradezu. Leider ist die Bombarde 32' elektronisch. Mit der charakteristischen Intination von Dargassies gefällt mir die Orgel einfach.
    Eine der wenigen Orgelportraits einer französischen Orgel mit Bach. Fehlt zum Abschluss noch ein schöner Reger.

  • Hallo,


    nach Beethoven nun Orgelmusik aus Leipzig:


    Die Leipziger Orgellandschaft ist kriegsbedingt, sieht man von wenigen historischen Instrumenten ab, geprägt von Neubauten der letzten drei Jahrzehnte. Die CD "Orgeln in Leipzig" gewährt einen Einblick in die Klangwelt der alten und neuen Instrumente der Messestadt und in das reiche kompositorische Schaffen ehemals in Leipzig wirkender Komponisten. Neben Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy wurden bewußt auch weniger bekannte, aber äußerst interessante Komponisten wie Johannes Weyrauch, Sigfrid Karg-Elert und Carl Piutti ausgewählt.






    Bach: Fantasia super "Komm, heiliger Geist, Herre Gott" BWV 651-
    Ammerbach: Choral "Herr Gott nu sey gepreyset" --- Lied "Mein fleis und mühe" --- Studenden Dantz --
    Mendelssohn Bartholdy: Sonate Nr. 2 c-Moll op. 65/2 ----
    Piutti: 2 Choralvorspiele aus op. 34: Gott ist mein Lied -- Schmücke dich, o liebe Seele --- Sonate op.22
    Schumann: Fuga 2 und Fuga 3 aus "Sechs Fugen über den Namen BACH" op. 60
    Neuhoff: Phantasie-Sonate f-Moll op. 21
    Weyrauch: Partita über den Choral "Heut triumphieret Gottes Sohn"
    Karg-Elert: Symphonischer Choral "Ach bleib mit deiner Gnade" op. 87 Nr. 1



    Grüsse
    Volker.

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • Hallo Volker!


    Danke für diesen CD-Tipp. Könntest du bitte ergänzen, welche Stücke an welche Orgeln eingespielt wurden und wer spielt?


    Danke!


    Gruß
    Karsten