Label mit konventionellen französischen Opern????

  • Wer in Deutschland die Oper liebt, sollte ihr besser fern bleiben.


    Bisher habe ich mich fast völlig auf konventionelle DVD-Mitschnitte italienischer Bühnen zurück gezogen. Die beiden Label Dynamic und Bongiovanni versorgen mich hier annähernd hervorragend.
    Erstere sogar mit der einen oder anderen fränzösischen Oper.


    Aber gibt es in/aus Frankreich ein ebenso liebevolles Label mit dort heimischen Werken???

  • Auf DVD erscheinen in Frankreich regelmäßig die Aufnahmen aus obigem Theater.
    Das Theater ist Sitz des Théâtre Français de la Musique, das vor allem durch Aufführungen selten gespielter französischer Opern und Operetten ein internationales Publikum anzieht.
    In Deutschland selten zu bekommen, sind die DVDs unter Sammlern hochgeschätzt.
    Bei amazon eben mehr zufällig entdeckt: "Der schwarze Domino" von Auber:





    In meiner Sammlung befinden sich neben anderer Auber-Opern noch eine wunderschöne "Mignon"-DVD (Ambroise Thomas).


    LG

  • Mmh, wahrlich schwer dranzukommen.


    Gibt es eigentlich einen Beitrag, indem regietheaterfremde DVD-Mitschnitte gesammelt/vorgestellt/empfohlen werden?? Wenn nicht, müsste der mal angeschoben werden! Also nicht so ganz allgemein, sondern thematisch etwas sortiert. Barock und Romantik, Italienisch und Französisch... oder ähnlich.
    Ich klicke mich ständig bei den Werbepartnern durch, das Problem haben doch sicher auch andere hier.

  • Manchmal muß man sich bemühen, wenn man als Sammler eine seltene oder schwer zu bekommende Aufnahme haben will - nicht alles steht im Katalog von jpc oder amazon.
    Meine Lieblingsoper "Mignon" von Ambroise Thomas habe ich z.B. aus Hong Kong importiert - auch wenn die Aufnahme in Nordfrankreich entstanden ist:



    Die chinesischen Schriftzeichen stören kein bißchen den Operngenuß!


    LG

  • Was soll das sein?
    Regietheaterfremde DVD-Mitschnitte?
    Ich gehe hier einmal davon aus, das jemand der nun überhaupt keine Ahnung hat, hier mal wieder mit Fremdworten ( Wörter die ihm offenbar völlig fremd zu sein scheinen, da er deren Bedeutung auch nicht annährend erfassen kann ), um sich wirft.
    Bestes Beispiel für das Regietheater sind zum Beispiel die Inszenierungen von August Everding (für Hamburg wären das Otello und leider der von Herrn Metzmacher abgesetzt Rosenkavallier), aber davon scheint Oranje jawohl noch nie etwas gehört zu haben, sonst würde er hier nicht diesen Schwachsinn ins Netz stellen.

    ...


    Mit ein wenig gutem Willen kann man sich denken, was gemeint ist. Keinesfalls ist diese Formulierung aber ein Grund für persönliche Angriffe!

  • Ich denke mal, dass mich ansonsten hier jeder verstanden hat, ansonsten halt. ...


    Ihr Beitrag ist schlicht eine Frechheit und hat mit der hier gepflegten Netiquette wenig zu tun. Echt arm! Ja, sicher bin ich nicht so kulturell bewandert und weniger allwissend als Sie. Aber wenn Sie inhaltlich nichts beizutragen haben: Einfach mal Fres.. halten!



    Danke! :thumbdown: