Regietheater und Publikumsumfrage in Zürich

  • Aber Augenleiden (schon wieder besser) und Krankenhausaufenthalt (das Herz schlägt leider nicht mehr wie


    ein Uhrwerk...),fordern ihren Tribut:


    Lieber Bernward,


    ich wünsche Dir rasche und vollständige Genesung.


    Herzlichst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Zitat

    Zitat von M.Joho: No Names sind für mich Sängerr, die von der Industrie keinen Namen erhalten haben, der Zürcher Preise rechtfertigen würde.

    Lieber MJoho,


    dahinter bin ich als Nichtexperte ohne Erklärung gekommen. "No" und "name" habe ich in den ersten Englischstunden gelernt, und das auf deinen Beitrag zu übertragen fällt auch einem Nichtexperten nicht schwer. Selbst nur mit Deutschkenntnissen war das wohl möglich, denn "Name" gibt es auch im Deutschen und "No" ist wohl leicht zu erraten. Der Intendant von Zürich kann sich aber wohl Sänger (jetzt wird's echt englisch) "with names" kaum mehr leisten, wenn er hochbezahlte Regisseure "with name, but incapable" einkauft und damit die Zuschauer aus dem Opernhaus vertreibt, so dass er sie jetzt mit Sonderangeboten locken muss, oder am Ende gar gefesselt ins Haus bringen lassen muss. Und er wird sicher auch besser bezahlt, als es die Qualität des von ihm geführten Hauses zulässt. Wo soll denn noch das Geld für berühmte Sänger herkommen? Und mancher berühmte Sänger kann es sich ja vielleicht auch leisten, diese entstellten Inszenierungen abzulehnen. Einer, der keinen so großen Namen hat, kann das aber, wie ich aus Gesprächen mit Sängern erfahren habe, nicht.


    Liebe Grüße
    Gerhard

    Regietheater ist die Menge der Inszenierungen von Leuten, die nicht Regie führen können. (Zitat Prof. Christian Lehmann)

  • Vielen Dank für den Hinweis Sycorax falls dir noch andere Irrtümer bei den mehr 1000 Kommentaren auffallen sollten, wäre ich dir sehr dankbar.


    Und das kein Sänger seinen Ruf nur durch Marketing erhalten hat, halte ich für ein Gerücht.


    Oh lieber Gerhard jetzt es aber sehr differenziert, da gibt es bei dir Sänger die in die Kategorie No Name und welche die in die Kategorie with Name fallen, gut.
    Dann gibt es bei dir noch berühmte Sänger ( wofür auch immer ) und welche mit keinem so großen Namen ( damit meinst du jetzt hoffentlich nicht die Anzahl der Buchstaben aber vielleicht ja den Schriftzug der bei dem einen 10 cm Höhe pro Buchstabe mißt, während andere nur mit 5 cm größe pro Buchstabe auskommen müßen ).
    Wer sind denn diese ganzen Sänger von denen du hier spricht.


    Ich kannte zwar bis heute das Tanzorchester ohne Namen, aber von einem hochbezahlten Regisseur ohne Namen ( da du ja ausdrücklich " with Name ", darauf hingewiesen hast ) höre ich jetzt zum erstenmal, oder gibt es hier etwa mehrere.



  • Note 6

    Die Farbe Rot ist ausschließlich den beiden Admins vorbehalten. Ich bitte um Beachtung! TP

    Liebe Grüße,
    Figarooo

  • Ja, mein lieber Figarooo!


    Da ich einige Jahre als Korrektor gearbeitet habe, rollen sich bei dem was ich dort lese, die Zehennägel auf! :no:

    W.S.

  • Diesem Beitrag - ich hoffe, der Verfasser nimmt mir die Referenz nicht übel - ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen ... :no:

    mfG Michael


    Eine Meinungsäußerung ist noch kein Diskurs, eine Behauptung noch kein Argument und ein Argument noch kein Beweis.

  • Um auf den Inhalt dieser sprachlichen Glanzleistung einzugehen:
    Wenn der "Experte für Opern" etwas für ein Gerücht hält, ist das selbstverständlich Beweis genug, dass die vorgelegte Behauptung falsch war. :no:
    Sonst vermag zumindest ich keinen Sinngehalt in diesem Godenrath-Beitrag zu erkennen.
    "Entnahmt ihr was der Worte Schwall?"
    Und letzlich noch an diejenigen gerichtet, die sich darüber ärgern, dass man einem Legastheniker seine Legasthenie vorwerfe:
    Wenn die Sprache den Sinn unverständlich macht, ist für mich die Grenze der Toleranz eindeutig überschritten!
    (Wie du gerade siehst, lieber Michael, habe ich soeben auf den zitierten Beitrag Bezug genommen, ohne Deinen Beitrag gelesen zu haben.

  • Noch schlimmer ist hingegen geistige Armut.
    Aber wenn wir schon beim Thema Legastheniker sind


    Zitat m.joho:


    No Names sind für mich Sängerr, die von der Industrie keinen Namen erhalten haben, der Zürcher Preise rechtfertigen würde.
    Kein, ich betone, kein Weltstar hat seinen Ruf im Opermgesang ....


    Zum einen schreibt man Sänger nicht mit doppel r, dann sind es sicherlich Züricher Preise von denen du hier schreiben wolltest und es heißt Operngesang.
    Wer also selber Legastheniker ist, sollte es tunlichst vermeiden mit dem Finger auf andere zu zeigen, es könnte sonst höchst peinlich werden.
    Soviel also zu dieser spachlichen Glanzleistung von m.joho.

  • Zitat

    Noch schlimmer ist hingegen geistige Armut

    Stellst du dir damit dein Selbstzeugnis aus?

    Regietheater ist die Menge der Inszenierungen von Leuten, die nicht Regie führen können. (Zitat Prof. Christian Lehmann)

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • "Regietheater und Publikumsumfrage in Zürich", liebe Leser, sicherlich ein spannendes Thema.


    Wird der diesjährige Don Giovanni mit schockierenden Regieeinfällen provozieren? Oder der Rigoletto im September alle Seh- und Hörerwartungen auf den Kopf stellen? Laufen dem Züricher Opernhaus die Zuschauer weg?


    Alle diese Fragen werden wir hier klären. Bleiben Sie dran! Es lohnt sich!

  • Lieber Don Gaiferos,
    Deine Fragen sind leider nicht auf dem neusten Stand, sondern sind ein Jahr zurück zu datieren. Mit den traurigen Antworten leben wir Zürcher schon. Das Publikum kommt momentan nur wegen Cecilia Bartoli in eine Gluck-Oper, dasselbe geschieht, wenn die Guberova singt. Beim Giovanni (sogar von der Kritik verrissen), beim Rigoletto, geschweige denn der Jenufa bleiben die Ränge leer und die Karten müssen praktisch verschenkt weden. Das Einzige, was noch läuft, sind die Ballettaufführungen.
    Aber Danke, dass wir von den Antworten an den Provokateur wegkommen!

  • Lieber m.joho,


    danke für Deine Antwort. Wie sieht es denn eigentlich mit Reaktionen von offizieller Seite aus? Nimmt man den Publikumsschwund zur Kenntnis oder schweigt man sich aus? Ich kenne Rudolf Schasching, der ja jahrelang in Zürich gesungen hat; auch er empfindet es wohl mittlerweile schon als eine ziemliche Zumutung, was man den Sängern so alles an Regieeinfällen aufbürdet.
    Werden denn eigentlich von den derzeit laufenden Produktionen auch Aufnahmen gemacht, also Radio/ TV - Übertragungen vorgenommen bzw. DVDs gemacht?

  • Lieber Don Gaiferos,
    Während man zu Pereiras Zeiten dauernd die Wagen des Fernsehens vor dem Haus gesehen hat, die Dvds herstellten, ist mir seit dem Intendantenwechsel nichts Derartiges aufgefallen. Der Holländer im Bürokontor des Hausherrn scheint bisher die einzige Aufzeiichnung zu sein. Aber ehrlich, wer wünscht sich RT-Aufzeichnungen mit unbekannten Sängern/Dirigenten für die Ewigkeit und wer wollte das finanzielle Risiko engehen?
    .Ebenso wenig wurden die Resultate der so grossmundig angekündigten Internetbefragung des Pblikums bisher veröffentlicht. An der kürzlich stattgefundenen Pressekonferenz wuden die düsteren Zahlen schöngeredet.
    Der Tenor der RT-freundlichen Presse ist derjenige, dass man der Intendanz Zeit geben müsste, eine neues Publikum anzuziehen.
    Dies ungeachtet der Tatsache, dass sowohl Sponsoren, wie auch weite Publikumsschichten immer mehr fehlen.
    (Skandalös finde ich übrigens auch das Faktum, dass der hochbestallte Homoki sowohl das Engament der Sänger, als auch die Anwerbung von Sponsoren an Angestellte delegiert hat und stattdessen anderswo inszeniert.)
    Als Positivum kann man vielleicht vermerken, dass er sehr viel für die Kinderoper tut (Aehnlichkeiten mit Katharinas Bayreuth sind offensichtlich!)

  • Liebe Opernfreunde,


    zur Versachlichung dieses Threads möchte ich auf die aktuelle Neuproduktion des Opernhauses Zürich hinweisen.
    Zu Beginn das Grußwort des Sponsors. Ich entnahm es der Website der Oper Zürich.


    Swiss Re ist Sponsor des Barockzyklus

    Für gewöhnlich verwandelt die Zauberin Alcina ihre ehemaligen Liebhaber in Steine, Tiere oder Pflanzen. Aber diesmal ist es anders: In Ruggiero, der in ihrem Reich gestrandet ist, findet sie die Liebe ihres Lebens. Auch Ruggiero geniesst den Sinnenrausch in vollen Zügen. Als ihn aber seine Verlobte aufspürt, beginnt ein schwindelerregendes Karussell der Leidenschaften.
    Georg Friedrich Händel schuf mit der 1735 in London uraufgeführten «Alcina» seine wohl schönste und tiefgründigste Opernpartitur. Am Zürcher Opernhaus wird keine Geringere als Weltstar Cecilia Bartoli in der Regie von Christof Loy als Alcina zu erleben sein. Dirigent Giovanni Antonini leitet das auf barocken Instrumenten spielende Orchestra La Scintilla. Swiss Re freut sich, dieses barocke Opernjuwel tatkräftig zu unterstützen.


    Michel M. Liès
    Präsident der Geschäftsleitung Swiss Re


    Eine befreundete Journalistin war bei der Premiere anwesend. Sobald sie ihre Rezension für TAMINO freigibt, werde ich ihn hier veröffentlichen.

    Freundliche Grüße Siegfried

  • Zitat von M. joho:


    .....Bürokontor des Hausherrn scheint bisher die einzige Aufzeiichnung zu sein....
    ....angekündigten Internetbefragung des Pblikums....
    ....stattgefundenen Pressekonferenz wuden ....
    ...wer wollte das finanzielle Risiko engehen?
    ... hochbestallte Homoki sowohl das Engament......


    Kommentar von Sven Godenrath


    Aufzeichnung schreibt man so.
    es heißt Publikums
    Ich bin mir ganz sicher du meist hier das Wort wurden
    dann heißt es eingehen
    was ist ein Engament? i
    Ist es vielleicht ein Engagement wo kosten eingesparrt wurden??????


    Zitat von Figarooo vom 29.01.2014 um 14.53
    Deutsches Sprak, särrrrrrr swärrrrees Sprak.


    Zitat von Gerhard W.
    Deutsches Sprak, schweres Sprak. Deutsches Orthografie noch irgendwie noch mehr schwierig. Liebe Grüße Gerhard


    Meine Lieben, wie wahr wie wahr.
    Kaum zu glauben das ihr diese Fehler bei m.joho nicht gesehen haben wollt, wo ihr doch sonst immer so penibel darauf bedacht seit, daß alles richtig geschrieben wird.
    Aber wahrscheilich nur bei mir, weil ihr glaubt mich hier raus moppen zu können, sorry aber dafür fehlt euch die Intelligenz.
    Ich hoffe m. joho freut sich darüber das ich euch die Korrekturarbeit abgenommen habe.
    Nicht schlecht für jemanden den du noch kürzlich als Legastheniker beschimft hast, nicht m. joho?
    Und ich brauchte hierfür weder einen Duden noch ein dem entsprechendes Computerprogramm, erstaunlich nicht wahr.


    Eigentlich wollte ich ja hierzu nichts mehr schreiben, naja bis heute den 29.01.2014 um 14.53. siehe Carmen in Hamburg.


    Apropos deutsch Kenntnisse.


    Zitat von Sven Godenrath
    Was mich jetzt einmal interessieren würde ist, wer für dich in die Kategorie "No Names" fällt.


    Zitat von Gerhard W. hierzu:
    ...dahinter bin ich als Nichtexperte ohne Erklärung gekommen. "No" und "name" habe ich in den ersten Englischstunden gelernt, und das auf deinen Beitrag zu übertragen fällt auch einem Nichtexperten nicht schwer. Selbst nur mit Deutschkenntnissen war das wohl möglich, denn "Name" gibt es auch im Deutschen und "No" ist wohl leicht zu erraten


    Lieber Gerhard die Frage lautete "wer" , nicht was bedeutet:
    Aber schön zu lesen, daß du wenigstens im Englischunterricht aufgepaßt hast.
    Hilft hier nur überhaupt nicht weiter.
    Du hast offenbar nicht nur mit den Augen schwierigkeiten, sondern bist zudem auch nicht in der Lage einfache Sätze zu deuten.


    Am Rande nur erwähnt:
    m. joho hat die Frage auch nicht beantworten können, obwohl er doch als Verfasser wissen müßte, wen er gemeint haben könnte.
    Sollte man zumindest annehmen.


    Zitat Figarooo hierzu:
    Deutsches Sprak, särrrrrrr swärrrrees Sprak.


    Zitat Gerhard W. hierzu:
    Deutsches Sprak, schweres Sprak.

  • (Skandalös finde ich übrigens auch das Faktum, dass der hochbestallte Homoki sowohl das Engament der Sänger, als auch die Anwerbung von Sponsoren an Angestellte delegiert hat und stattdessen anderswo inszeniert.)


    Herr Homoki inszeniert gerade hier in Düsseldorf seine "La Traviata", die er vorher schon in Leipzig und Duisburg verbrochen hat.
    Premiere ist am 22. Februar 2014 (ausverkauft)


    LG

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Zitat

    Sven Godenrath: sorry aber dafür fehlt euch die Intelligenz.


    Hallo, Sven!


    Ich bin vielleicht nicht so intelligent wie Du, aber wenn ich über Deine Zeilen Korrektur lesen müßte, dann könnte ich mindestens 10 Fehler entdecken, die ich aus den Augenwinkeln schon gesehen habe. Aber lassen wir das doch und konzentrieren uns auf das eigentliche Thema. Einverstanden?

    W.S.

  • Etwas Dümmeres und Lächerlicheres als den Beitrag 77 gibt es hier wohl nicht mehr. Der Beitrag ist es absolut nicht wert, dass man noch näher darauf eingeht.


    Gerhard

    Regietheater ist die Menge der Inszenierungen von Leuten, die nicht Regie führen können. (Zitat Prof. Christian Lehmann)

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Etwas Dümmeres und Lächerlicheres als den Beitrag 77 gibt es hier wohl nicht mehr. Der Beitrag ist es absolut nicht wert, dass man noch näher darauf eingeht.


    Ohne mich auf jemandes Seite schlagen zu wollen, aber magst Du mir erklären, was am Anlaß um so vieles intelligenter gewesen ist?

    mfG Michael


    Eine Meinungsäußerung ist noch kein Diskurs, eine Behauptung noch kein Argument und ein Argument noch kein Beweis.

  • Lieber Michael,


    das kann ich dir genau sagen. Dieser Mann hat hier vielen, die in der Intelligenz weit über ihm stehen (ich schließe mich dabei aus, aber ich nenne Figaroo, Strano Sognator, MJoho), wenn sie sich zu einer Sache geäußert haben, Dummheit und Ignoranz vorgeworfen. Auch mich hat er mehrmals angegriffen, was du alles vielleicht nicht so mitbekommen hast. Wen wundert es da, wenn diese Leute endlich auch einmal zurückschießen. Er durfte sich gar nicht wundern, dass, was er in den Wald hinein rief, eines Tages auch entsprechend zurückschallte. Aber mich interessiert dieser Mann mit seinen dummen Sprüchen ab jetzt überhaupt mehr, genau so wenig wie ein Herr Kaletha mit seinen Beleidigungsversuchen, die dem, was ich mit Palmazo aufgezeigt habe, in nichts nachstehen.


    Liebe Grüße
    Gerhard

    Regietheater ist die Menge der Inszenierungen von Leuten, die nicht Regie führen können. (Zitat Prof. Christian Lehmann)

  • Na ja, lieber Gerhard, wer insbesondere aus dem Dreiergespann Strano, Figaroo & Sven tatsächlich der jeweilige Agent Provocateur ist, mag jeder für sich entscheiden; meine Entscheidung ist da genauso eindeutig oder uneindeutig, wie mein Urteil über die Verteilung der Intelligenz auf "unsere drei Protagonisten" (obwohl ich zugebe, dass ich dabei zumindest eine Person eher vorne sehe). - Aber eigentlich sollten die drei das am besten unter sich aus machen, weshalb ich jetzt lieber schlafen gehe. In diesem Sinne wünsche ich eine Gute Nacht :hello:

    mfG Michael


    Eine Meinungsäußerung ist noch kein Diskurs, eine Behauptung noch kein Argument und ein Argument noch kein Beweis.

  • Lieber Michael,
    Dieser Mann hat hier vielen, die in der Intelligenz weit über ihm stehen (ich schließe mich dabei aus, aber ich nenne Figaroo, Strano Sognator, MJoho), wenn sie sich zu einer Sache geäußert haben, Dummheit und Ignoranz vorgeworfen. Auch mich hat er mehrmals angegriffen, was du alles vielleicht nicht so mitbekommen hast. Wen wundert es da, wenn diese Leute endlich auch einmal zurückschießen. Er durfte sich gar nicht wundern, dass, was er in den Wald hinein rief, eines Tages auch entsprechend zurückschallte. Aber mich interessiert dieser Mann mit seinen dummen Sprüchen ab jetzt überhaupt mehr, genau so wenig wie ein Herr Kaletha mit seinen Beleidigungsversuchen, die dem, was ich mit Palmazo aufgezeigt habe, in nichts nachstehen.


    Liebe Grüße
    Gerhard


    Danke lieber Gerhard. Genauso geht es mir. Ich sehe nicht ein, warum ich mich von einem selbsternannten Opernexperten, ständig beleidigen,ja lächerlich lassen machen soll. Der Herr bringt nicht nur keinen korrekten deutschen Satz zu stande, sondern hat, und das entnehme ich jedem seiner Beiträge mit aller Deutlichkeit, von Oper und Operngesang keinen blassen Schimmer. Um diese Mängel zu kaschieren, wirft er planlos mit Beleidigungen und Diskreditierungen um sich, meist gegen die, die wirklich was davon Verstehen, wie z.B. Strana oder M.Joho. Ich selbst habe mich mich seit meinem zehnten Lebensjahr mit Oper intensiv beschäftigt, Aufführungen in ganz Europa besucht, jahrelang jedes neue Werk, das ich besuchte, mit Hilfe diverser Aufnahmen und der Partituren versucht für mich zu erschließen und zu verstehen und besitze eine riesige Sammlung an Fachliteratur zum Thema Oper. Ich würde mich dennoch nie als Opernexperten, lediglich als Liebhaber bezeichnen. Allerdings: ich habe mein Medizinstudium nach harter Arbeit erfolgreich abgeschlossen, und darf stolz sagen, etwas erreicht zu haben. Warum sollte ich mich permanent von so jemandem beleidigen lassen?

    Liebe Grüße,
    Figarooo

  • Danke, Sven Godenrath, für die Korrektur meiner am IPad entstandenen Tippfehler.
    Hier nur ein kleiner Teil Deines letzten Beitrags mit Korrekturangaben, denn offensichtlich bist Du kein Legastheniker, sondern beherrschst einfach die deutsche Sprache nicht:



    Meine Lieben, wie wahr wie wahr.


    Kaum zu glauben, dass ihr diese Fehler bei m.joho nicht gesehen
    haben wollt, wo ihr doch sonst immer so penibel darauf bedacht seid, daß alles
    richtig geschrieben wird.


    Aber wahrscheinlich nur bei mir, weil ihr glaubt,
    mich hier rausmoppen zu können, sorry, aber dafür fehlt euch die Intelligenz.


    Ich hoffe, m. joho freut sich darüber, dass ich
    euch die Korrekturarbeit abgenommen habe.


    Nicht schlecht für jemanden, den du noch kürzlich
    als Legastheniker beschimpft hast, nicht m. joho?


    Und ich brauchte hierfür weder einen Duden noch
    ein dem(? wem? Dem Duden?) entsprechendes Computerprogramm, erstaunlich, nicht wahr.



    Nebenbei, welche Frage hätte ich Dir nicht beantwortet. Übrigens ist Legasthenie eine Krankheit und keineswegs für Beschimpfungen geeignet.





  • Lieber Moderator,


    bitte erbarme Dich unser und schmeiße das zum Teil idiotische Zeug, das nichts mit Zürich zu tun hat, raus !!!



    Erich X(

    Meine Meinung steht fest. Bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachen.

  • Bitte, nicht schon wieder! Nicht auf Ewig sollen sich die Agitatoren, (der einzige Agitator hier!) ungestraft im Nirwana verkrümeln dürfen!
    Es ist Zeit, dass auch die Mitleser zur Kenntnis nehmen, wes Geistes diejenigen sind, die das RT verteidigen!


  • Dazu habe ich mittlerweile keine Lust mehr. Lest ruhig nach, was Ihr Euch so an den Kopf werft. Gerne entspreche ich damit auch dem Wunsch von m.joho. Die Außenbetrachtung wird schon die Spreu vom Weizen zu trennen wissen.

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • Ich rege die Einrichtung eines Germanistik - Threads an. Wie wäre es mit "Orthographie und Orthopädie" oder "Konrad Duden - eine Hommage an sein Wirken anhand konkreter Beispiele"... :D:untertauch:

  • Banner Trailer Gelbe Rose