Gitarre - mon amour

  • Es gibt hier etliche Taminos, die sich des öfteren persönlich treffen und darüber auch berichten, die gemeinsam Konzerte besuchen etc., und die werden sich ja auch irgendwie zusammengefunden haben - ich verstehe, daß man grundsätzlich persönliche Kontaktdaten besser nicht dauerhaft in Foren preisgibt, wobei mir dieses Forum und die hier geäußerten Ansichten weder für Stalker noch für Erpresser sonderlich dienlich erscheint - aber besser isss...


    Deshalb war die email ja von vornherein nur für temporäre Plazierung gedacht, und derjenige, der sie las, konnte (kann) davon Gebrauch machen oder nicht.

  • Das war mir lange ein Rätsel, wie es zu persönlichen Begegnungen von Tamino Mitgliedern kommen kann.


    (Vom Betreiber des Forums eher nicht gerne gesehen. Das steht auf einem anderen Blatt.)


    Doch wenn man sich schon vor der Mitgliedschaft kannte, ist es erklärbar, weshalb solche Kontakte entstehen können.


    Das Forum ist öffentlich einsehbar und Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. ;)

    .

    Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer


    Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
    .

  • Sicher ist das eine Erklärung, aber sie ist nicht die einzig richtige. Viele Leute haben sich erst hier im Forum kennengelernt. Ich weiß das definitiv, und das geht natürlich nur über so ein Vorgehen ähnlich wie meins.


    Egal, die Adresse ist entfernt - sollte ich jedoch fürderhin wieder den Wunsch nach einer Kontaktaufnahme mit irgendeinem Mitglied verspüren, würde ich es auch genauso wieder machen.

  • Von Antonio Stradivari sind fünf Gitarren erhalten, die aus seiner Werkstatt stammen. Das Instrument "Sabionari", das nach einem seiner Besitzer genannt wird, ist im Stradivari-Museum in Cremona ausgestellt. Es stammt aus dem Jahr 1679.


    Es gibt eine vom Label Brilliant edierte Aufnahme mit Stücken für Gitarre vom französischen Komponisten Robert de Vissée (1650-1725). Krishnasol Jimenez ist der Interpret der Suiten auf dieser Barock-Gitarre. Der Booklet-Text gibt in englischer Sprache Informationen zu diesem Instrument. Es besitzt sogar eine eigene Website, auf der Bilder dieser Barock-Gitarre zu sehen sind.


    http://www.sabionari.com


    .

    Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer


    Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
    .

  • Verschiedene Gitarristen haben auf dieser Barock-Gitarre, der Sabionar,i gespielt.


    Rolf Lislevand spricht über das Instrument in italienischer Sprache:



    und spielt es auch:




    Ugo Nastrucci




    Krishnasol Jimenez



    .

    Alleen / Alleen und Blumen // Blumen / Blumen und Frauen // Alleen / Alleen und Frauen // Alleen und Blumen und Frauen und / ein Bewunderer


    Aus Solidarität mit Eugen Gomringer habe ich die Übersetzung eines seiner Poeme gesetzt, weil dieses Gedicht, das sich an einer Hausfassade in spanischer Sprache befindet, überpinselt werden muss. Grund: Sexismus-Vorwurf
    .

  • Angeregt durch den von Helmut Hofmann verlinkten Ed Gerhard habe ich mich ein bißchen in der Akustik-Szene der (klassischen) Moderne umgetan und bin auf einige echte Perlen gestoßen:


    z.B.: Tommy Emmanuel, einer der weltbesten Fingerstylisten, mit Blue Moon


  • Wenn drei gute Leute zusammenkommen, kann es auch mal so fröhlich werden wie hier: Swing 42, Tommy Emmanuel, Richard Smith und Jim Nichols


  • last not least, 5 Leute mit Folsom Prison Blues, die von ihren technischen Fertigkeiten her durchaus auf der Höhe klassischer Ensembles liegen.