Adam Fischer - brillant in Opern- und Konzerthaus

  • Adam Fischer, ungarischer Dirigent, * 09. September 1949 Budapest. Studierte in Budapest sowie bei Hans Swarowsky in Wien und Franco Ferrara in Italien, wo er 1973 den Cantelli-Wettbewerb gewann. Wirkte als Kapellmeister in Graz, St. Pölten, Helsinki, Karlsruhe und war 1980–84 Generalmusikdirektor in Freiburg. Erscheint seit 1978 an den Opernhäusern in München, Wien und Hamburg. 1984 gab er sein Debüt an der Oper in Paris (R. Strauss, Rosenkavalier), 1987–92 war er Generalmusikdirektor an der Kasseler Oper.



    Geboren am 9.9.49 - wird heute 65! Glückwünsche!


    :jubel::jubel::jubel::jubel:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Bei Adam Fischer bin ich immer etwas gespalten. Bei den Haydntagen in Eisenstadt habe ich ihn erlebt und kenne ihn auch als Wagner-Dirigenten. Das war eigentlich alles ein hohes Niveau. Das gewisse Etwas fehlte mir aber. Mal sehen, bald werde ich ihn wiederum mit Haydn hören können. Herzlichen Glückwunsch jedenfalls zum 65sten!

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Bis auf die rhytmische Überbetonung an Schlüsselstellen - die aber dem Zeitgeschmack geschuldet sind - kein Dirigent will heute darauf verzichten - dirigiert Adam Fischer einen sehr klangschönen - vielleicht etwas zu schnellen - Mozart. Immer hin werde ich einige CDs aus dieser Serie erwerben, denn Fischer hat in Sachen Mozart sicher etwas zu sagen.
    Irgendwie ist es doch interessant seine Lesart der Sinfonie Nr 41 mit jener von Karl Böhm, Ferencz Fricsay (die ich für die beste halte), Otto Klemperer oder Nikolaus Harnoncourt zu vergleichen.
    Wenn ich Adam Fischer mit HEUTIGEN Dirigenten vergleiche, dann spielt er zweifellos in der ersten Liga....

    mit freundlichen Grüßen aus Wien
    Alfred

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert


  • Wie heute bekannt wurde, wird Adam Fischer neuer Generalmusikdirektor der Düsseldorfer Symphoniker.



    Liebe Grüße


    Portator

  • Wegen seiner weltweiten Verpflichtungen wird Adam Fischer nicht in vollem üblichen Umfang für die Düsseldorfer Symphoniker tätig sein können, sondern nur mit einer beschränkten Konzertzahl.


    An seine Seite wurde daher zusätzlich als Principal Guest Conductor der junge französische Dirigent Alexandre Bloch gewählt.


    Zu ihm ein Link:


    http://www.ruhrnachrichten.de/…es-Debuet;art1541,1794377



    Liebe Grüße


    Portator

  • Die Nachricht, dass Adam Fischer nach Düsseldorf kommt, freut mich. Ich hoffe, das bedeutet außer einem Maklerzyklus auch mehr Mozart und mehr Haydn, und das auf hohem Niveau.


    Herzliche Grüße


    Christian

    "...zerging’ in Dunst / das Heil’ge Röm’sche Reich, / uns bliebe gleich / die heil’ge deutsche Kunst!" (Die Meistersinger von Nürnberg)