Laurent Naouri - Bassbariton aus Frankreich

  • einer der spannendsten französischen Sänger, der einen eigenen Thread verdient hat, ist m. E. der 1964 geborene französische Bass-Bariton Laurent Naouri. Er hat u.a. öfters mit Marc Minkowski zusammengearbeitet. Er singt v.a. im barocken und französischen Repertoire, so dass ich zum ersten Mal auf ihn durch Jacques Offenbach "Les Contes d' Hoffmann" aufmerksam wurde. Er verkörpert dort in ungemein eindrucksvoller Weise die Bösewichter. Er hat sich auch die neue Kaye/ Keck - Fassung dieser Oper angeeignet und zählt innerhalb derselben wohl zum herausragendsten und profilitiersten Interpreten dieser Rolle. Zu genießen u. a. hier:



    diese DVD ist eine Referenzeinspielung, was den derzeitigen Stand der Offenbach - Forschung angeht, und die interessante Pelly - Inszenierung ist derzeit für eine Spottpreis erhältlich - dringende Kaufempfehlung - auch und gerade wegen Laurent Pelly.


    Auch in dieser maßstabsetzenden Interpretation kann man ihn mit seiner Ehefrau, der allseits bekannten Sopranistin Nathalie Dessay erleben; die beiden entfachen dort ein wahres Fest. Auch hier wirkt wieder das Offenbach - Dream Team Pelly und Minkowski mit. Die sorgfältige Edition besorgte Offenbach - Spezialist Jean - Christophe Keck.



    Dann darf natürlich auch diese Referenzeinspielung der Belle Helène nicht fehlen, mit Pelly - Minkowski ud auch Laurent Naouri an Bord:



    Der Sänger hat natürlich weitaus mehr als nur Offenbach gemacht, aber alleine für diese gesanglich und darstellerisch prachtvollen Aufnahmen gebühren ihm höchste Ehren.

  • Ich bin auf Laurent Naouri durch eine CD mit Händel-Arien aufmerksam geworden. Auch wenn ihm die tiefsten Töne etwas Mühe bereiten, meister er die wahnwitzigen Intevallsprünge doch sehr beachtlich:


  • Beduerlicherweise hat der Sänger vor allem in "modernisierten" Inszenierungen mitgewirkt - was ihn für mich allenfals als CD- Star attraktiv macht. Er hat sich vor allem auf Repertoire in französischer Sprache spezialisiert. Barockoper dürfte den Hauptanteil ausmachen, wenngleich er doch recht vielseitig ist....




    mit freundlichen Grüßen aus Wien
    Alfred