Beliebteste Fugen der Taminos

  • Die Orgelfugen von Bach sind großartig (z.B. BWV 538, 540, 542, 546, 548, 552; und auch die von Helmut Walcha kongenial vervollständigte Schlussfuge BWV 1080):

    rec. Silbermann Strasbourg. Die Alkmaar-Aufnahme (1956) enthält sie m.W. nicht.

    Mindestens ebenbürtig sind die Orgelfugen von Johann Ludwig Krebs, in ihrem Umfang fast sogar großartiger:

    und weitere CDs dieser Reihe.

    Und schließlich: Der zweite Teil von Beethovens Ouvertüre "Die Weihe des Hauses", sowohl orchestral

    als auch in Bearbeitung für Orgel (live gehört im Vorfeld des Beethoven-Jubiläums vor dem großen Lockdown) - grandios.

    Zum Nutzen und Gebrauch der Lehrbegierigen Musicalischen Jugend, als auch derer in diesem studio schon habil seyenden besonderem Zeitvertreib auffgesetzet und verfertiget (Johann Sebastian Bachs Eigentitel auf dem Titelblatt des Autographs des Wohltemperierten Claviers, Teil I, 1722)