RANKING der besten Dirigenten und Orchester

  • Meinst Du wirklich Roschdestwenski und nicht Mstislaw Rostropowitsch? Den sähe ich auch nicht unter den allergrößten Dirigenten, auch wenn er wirklich sehr gute Aufnahmen vorgelegt hat.


    Auah! Da habe ich schlampig gelesen!!! Oder irgend etwas ist in meinem Kopf falsch angekommen. Gegen Roschdestwenski habe ich natürlich keine Einwände!!!



    Da dürfte die ziemlich schlechte Situation auf dem Tonträgermarkt eine Rolle spielen. Der Beethoven-Zyklus mit den Wiener Philharmonikern (ihr erster in Stereo) war jahrelang nur über Japan importierbar, vieles ist offenbar nie auf CD erschienen (darunter Tschaikowski, Sibelius, Brahms, ja sogar Mahler).


    Jahrelang galten seine Aufnahmen der Brahms-Sinfonien und die Beethovenschen Sinfonien und Klavierkonzerte ziemlich unbestritten als eine ernst zu nehmende Referenz! Sein Brahms Violinkonzert mit Ginette Neveu hatte Kultstatus. Mahler hat er schon dirigiert als es noch nicht Mode war. Auch Sibelius. Alles ist auch auf CD erschienen. Bei Venias gibt es sogar eine Box mit 30 CD von Schmidt-Isserstedt. Und beim NDR gibt es unzählige Aufnahmen von Haydn, Mozart Schubert, Dvorak, Wagner, Verdi...... Vieles auch schon auf CD. Mir ist es ein Rätsel, warum der Name bei Auflistungen bedeutender Dirigenten nicht fällt.


    Beste Grüße


    Caruso41


  • Da dürfte die ziemlich schlechte Situation auf dem Tonträgermarkt eine Rolle spielen. Der Beethoven-Zyklus mit den Wiener Philharmonikern (ihr erster in Stereo) war jahrelang nur über Japan importierbar, vieles ist offenbar nie auf CD erschienen (darunter Tschaikowski, Sibelius, Brahms, ja sogar Mahler).


    Das ist wohl wahr, lieber Joseph, wenngleich zum Glück doch zumindest etwas erhältlich ist.
    Vor etlichen Jahren hat die damalige EMI in Zusammenarbeit mit dem NDR u.a. folgende "Schätze gehoben":



    Beide Boxen besitze ich seit Jahren und bin von der musikalischen Qualität begeistert.




    Aber, zugegeben, gemessen an der langen Zeit, die er beim NDR Sinfonieorchester wirkte (1945-1971), ist die Ausbeute sehr mager.

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Wer Lust und die Geduld aufbringt, kann sich ja mal durch diese Seite arbeiten:


    Hans Schmidt-Isserstedt - Diskographie


    Schmidt-Isserstedt war - was Aufnahmen anbelangt - einer der tüchtigsten und vielseitigsten deutschen Dirigenten. Seine Zeit beim NDR lässt sich nicht nur durch die Aufnahmen würdigen, die tatsächlich auf Tonträger gelangten. In seiner Zeit war es noch üblich, für das Archiv, aus dem sich dann bedient wurde, zu arbeiten. Die meisten Produktionen waren gar nicht anders geplant. Um seine Bedeutung zu erfassen, reicht es nach meinem Dafürhalten nicht, nur die aktuell verfügbaren Aufnahmen heranzuziehen. Da sollte schon tiefer gegraben werden.


    Ich verstehe allerdings auch, wenn sich nur an das gehalten wird, was was auch zu erwerben ist von einem Dirigenten. Uns fehlt oft die Geduld, auf die mühsame Jagd zu gehen. Wer nicht locker lässt, findet fast alles im Netz.


    Gruß Rheingold

    Es grüßt Rheingold (Rüdiger)


    Erda: "Alles, was ist, endet."

  • Aber, zugegeben, gemessen an der langen Zeit, die er beim NDR Sinfonieorchester wirkte (1945-1971), ist die Ausbeute sehr mager.


    Lieber Norbert!
    Das ist so nicht richtig!
    Ich hatte schon gesagt: Es gibt sehr viele CDs mit Schmidt-Isserstedt - nur eben nicht im deutschen Handel.


    Die meisten Angebote sind auf dem japanischen Markt! Ich verzichte darauf, sie alle einzeln nachzuweisen und verweise stattdessen auf die bereits erwähnte Box mit 30 CDs





    Sehr interessant:
    -


    Diese Sammlung aller Beethovenaufnahmen ist, soweit ich sehe, noch immer verfügbar!



    Beste Grüße
    Caruso41

  • YourClassical.org machte ebenfalls eine Umfrage zu den 20 besten Dirigenten. Das Ergebnis ist ziemlich amüsant und sehr amerikanisch geprägt:


    Top 20 Conductor Favorites


    20. Carlos Kleiber
    19. Bruno Walter
    18. Leopold Stokowski
    17. Leonard Slatkin
    16. Osmo Vänskä
    15. Arturo Toscanini
    14. Daniel Barenboim
    13. Zubin Mehta
    12. Seiji Ozawa
    11. Simon Rattle
    10. George Szell
    9. Claudio Abbado
    8. Marin Alsop
    7. Michael Tilson Thomas
    6. James Levine
    5. Georg Solti
    4. JoAnn Falletta
    3. Herbert von Karajan
    2. Gustavo Dudamel
    1. Leonard Bernstein


    Daran sieht man wieder: Es kommt natürlich auch drauf, wo man fragt. In Österreich und Deutschland wäre dieses Ergebnis wohl selbst bei einer Online-Umfrage undenkbar.

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Zitat

    Es gibt sehr viele CDs mit Schmidt-Isserstedt


    Das ist dennoch sehr relativ. Die gezeigten CDs dürften seine gesamte Diskographie darstellen. Verglichen mit anderen Dirigenten war er im Aufnahmestudio doch eher wenig präsent.


    Viele Grüße
    Frank