Robert Still - die vier Streichquartette

  • Am 13. Oktober 2015 hat lutgra im Thread "Neues aus der Streichquartettszene" die nun erschienene CD mit den 4 Streichquartetten von Robert Still bereits angekündigt.
    Neues aus der Streichquartett-Szene

    Nun ist sie bereits seit einiger Zeit im Handel und auch in meiner Sammlung vertreten. Da ich bis dato keinen Thread darüber im Forum finden konnte, möchte ich hier den ersten Schritt tun.
    Vorerst einige Zeilen über den Komponisten. Er wurde 1910 in London geboren, studierte in Eton und zeitweise in Oxford. Er schrieb tonal, wenngleich sich das 20 Jahrhundert nicht verleugnen lässt. Eine repräsentative Liste seiner Kompositionen konnte ich nicht finden, indes schrieb er mit Sicherheit auch 4 Sinfonien und eine Oper. Lediglich die Sinfonien 3 und 4 sind derzeit auf CD erhältlich.
    Robert Still findet sich in keinem mir bekannten Konzert- oder Kammermusikführer. Angeblich war er ein schlechter "Selbst-Vermarkter"m sodaß er nach seinem Tode schnell vergessen war. So erlebte beispielsweise von seinen 4 Streichquartetten lediglich das erste eine Aufführung zu Lebzeiten des Komponisten.....

    Heute habe ich mir das Streichquartett Nr 1 - quasi zur Einstimmung - angehört. Es hat drei Sätze
    I) Adagio/Allegretto seriouso
    II)Allegretto gioconda
    III)Tempo die Marcia quasi Passacaglia


    Der erste Satz klingt quasi über seine Laufzeit hindurch melancholich und verhalten, wenngleich sich die Stimmung gegen Ende ein wenig aufhellt. Der zweite Satz war für mich eine Überraschung: Angelegt mit spielerischer Leichtigkeit bringt er ein einprägsames Thema ins Spiel, welches den gesamten Satz prägt. Laut Booklet handelt es sich beim Thema des 3 Satzes um Anklänge an ein Volkslied in Form einer Passacaglia. Ich konnte dies allerdings nicht nachvollziehen, für mich klang dieser Satz relativ spröde.
    Das Quartett Nr 1 wurde 1948 uraufgeführt und erlebte erst durch die hier vorgestellte Naxos-Aufnahme mit dem Villiers Quartett seine Wiedergeburt.


    mit freundlichen Grüßen aus Wien
    Alfred

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen

  • Das Streichquartett Nr 2 von Robert Still stamd heute bei mir auf dem Progrtam. trotz einger Modernismen ist es doch irgendwie rückwärtsgewandt oder - positiver ausgedrückt - der Tradition verbunden, ohne, daß ich irgend ein Vorbild entdecken konnte. Besonder ser zweite Satt weist einige geradezu ohrwurmverdächtige Stellen auf- Laut Booklet troitt denn ab dem dritten Quartett eine Zäsur auf, der Stil wird - angeblich - moderner.

    Von den vier Streichquartetten wurde überhaupt nur das erste zu dessen Lebzeiten öffenlich aufgeführt-


    Hier die Sätze dieses Quartetts


    1) Allegro risoluto

    2) Molto adagio molt legato

    3) Allegro vivo


    mfg aus Wien

    Alfred

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen