Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2016)

  • Das sind wirkliche Weltklassemusiker, die sich hier voll in den Dienst der Musik stellen.


    Die Aussage halte ich mit Blick auf diese Aufnahme für schwierig, da mW Oistrakh und Richter mit dem Ergebnis weniger zufrieden waren.


    Viele Grüße
    Frank

  • Seit Jahren eine meiner liebsten Vivaldi-Platten. Rate sehr zum Erwerb dieses Silberlings. Sängerisch sehr gut, orchestral überragend, tontechnisch spitze, programmatisch sehr stimmig zusammengestellt.


    Nun also:



    Antonio Vivaldi


    Arien für Bass


    Lorenzo Regazzo, Bass
    Concerto Italiano
    Rinaldo Alessandrino
    (AD: Mai 2005)


    Grüße
    Garaguly

  • Hörte zum Tageseinstieg diese Scheibe (CD 1) aus dieser Box. Ein schönes Programm, wie ich finde:



    Joseph Haydn
    Symphonie Nr. 94 G-Dur "Mit dem Paukenschlag"


    Luigi Boccherini
    Symphonie c-Moll, op. 41
    Ouvertüre D-Dur, op. 43


    Franz Schubert
    Symphonie Nr. 8 h-Moll D. 759 "Unvollendete"

    Ludwig van Beethoven

    Egmont-Ouvertüre, op. 84


    Philharmonia & New Philharmonia Orchestra
    Carlo Maria Giulini
    (AD: 1956 - 1969)


    Grüße
    Garaguly

  • Inzwischen bei Schumann angelangt:



    Schumann, Robert (1810-1856)
    Violinkonzert D minor


    Robert-Schumann-Philharmonie,
    Frank Beermann


    Ulf Wallin, Violine


    Aufnahme von 2009

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Hörte eben diese beiden Haydn-Symphonien:



    Joseph Haydn


    Symphonie Nr. 42 D-Dur
    Symphonie Nr. 44 e-Moll "Trauersymphonie"


    The English Concert
    Trevor Pinnock
    (AD: April & Juni 1989)


    Grüße
    Garaguly


  • Ludomir Rozycki (1883 - 1953)


    Klavierkonzert Nr. 1 g-Moll, op. 43


    Jonathan Plowright, Klavier
    BBC Scottish Symphony Orchestra
    Lukasz Borowicz
    (AD: 22. - 23. August 2014)


    Grüße
    Garaguly

  • Kann sich hören lassen:



    Ludwig van Beethoven
    Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 c-Moll op. 37


    Glenn Gould, Klavier
    Berliner Philharmoniker
    Dirigent: Herbert von Karajan


    Gould spielt das Konzert in dieser Live-Aufnahme souverän ohne Mätzchen oder Schnörkel, mit gut eingesetzter Dynamik und Phrasierung, Karajan führt das Orchester mit dickem Pinsel, untermalt vom deutlich hörbaren Husten eines offenbar stark erkälteten Zuhörers. Aufnahmetechnisch mit Abstrichen.
    :hello:

    Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP


  • Grazyna Baczewicz


    Violinkonzert Nr. 4 (1951)


    Joanna Kurkowicz, Violine
    Symphonieorchester des Polnischen Rundfunks
    Lukasz Borowicz
    (AD: 8. - 10. November 2010)


    Grüße
    Garaguly

  • Dann wechsle ich auch mal zu Papa Haydn:



    Haydn, Franz Joseph (1732-1809)
    Symphony No 83 G Minor Hob I:83 »La Poule«


    Il Pomo d'Oro,
    Maxim Emelyanychev


    »Schlank, frisch, glasklar, mitreißend virtuos und dramatisch« – DIE Rezension in Kurzform … :thumbsup:

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)


  • Johann Sebastian Bach


    Magnificat D-Dur BWV 243


    Elly Ameling, Hanneke van Borg, Helen Watts, Werner Krenn, Tom Krause
    Wiener Akademie-Chor
    Stuttgarter Kammerorchester
    Karl Münchinger
    (AD: 1969)


    Grüße
    Garaguly

  • Diese schöne Pleyel-Dopel-CD bietet jpc gerade für 7,99 an. Na, Interesse geweckt? :pfeif: Lohnt sich! Höre daraus zur Zeit:



    Ignaz Pleyel


    Fagottkonzert B-Dur


    Hanno Dönneweg, Fagott
    Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR
    Johannes Moesus
    (AD: 2010)


    Grüße
    Garaguly

  • Ab gestern steht mir wieder meine heimische Anlage zur Verfügung


    Nach einem besuch des Goethe Theater in Bad Lauchstaedt, wo ich eine bezaubernde Entführung aus dem Serail gehört habe (Bericht folgt morgen), wird nun als Alternative Folgendes aufgelegt



    Das ist eigenwillig gespielt und in den tempi manchmal nicht ganz stringent, aber bravourös eigenwillig (u. a. mit einer eigenen Kadenz). Manche der Rhapsodien habe ich in der Form noch nicht gehört. Vielleicht nicht unbedingt etwas, um die Rhapsodien kennenzulernen, um sie besser kennenzulernen aber grandios.


    Beste Grüße
    JLang

    Gute Opern zu hören, versäume nie
    (R. Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln)

  • Bin bald mit diesem ersten von zwei Heinichen-Silberlingen durch. Den zweiten höre ich aber erst morgen, sonst wird das zu viel Heinichen auf einen Schlag.



    Johann David Heinichen


    "Dresden Concerti"
    F-Dur Seibel 234, F-Dur Seibel 235, G-Dur Seibel 215,
    G-Dur Seibel 214, D-Dur Seibel 226, G-Dur Seibel 213


    Musica Antiqua Köln
    Reinhard Goebel
    (AD: Februar & März 1992)


    Grüße
    Garaguly


  • Das ist eine tolle CD. Eins der Stücke, einen Solo-Satz (Nr. 22), habe ich als Handyton gespeichert! Das gibt es keine Konkurrrenz!

    Der Fanatismus ist die einzige "Willensstärke", zu der auch die Schwachen und Unsicheren gebracht werden können (Nietzsche)

  • Hier bereits ein Zeitgenosse Heinichens:



    Georg Philipp Telemann


    Kantate "Ich danke dem Herrn von ganzem Herzen", TWV 7:14
    Kantate "Singet dem Herrn ein neues Lied", TWV 7:30
    Hamburgische Trauermusik
    Halt was du hast, TWV 8:9
    Ein feste Burg ist unser Gott, TWV 8:7
    Es segne uns Gott, TWV 8:8


    Solisten
    Vocalensemble Rastatt
    Les Favorites
    Holger Speck, Ltg.
    (AD: 5. - 10. Oktober 2004)


    Grüße
    Garaguly

  • guten Morgen allerseits. Schweißgebadet sitze ich hier und lausche



    Anton Bruckner
    Symphonie Nr 8 c-moll


    Wiener Philharmoniker
    Herbert von Karajan

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • die hat mir gefallen. Und ich bleibe beim schweißtreibenden Herbert:



    Gustav Mahler
    Symphonie Nr 9 D-dur


    Berliner Philharmoniker
    Herbert von Karajan

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Gerade gehört:



    Antonio Vivaldi


    Cellokonzerte
    RV 411, 401, 408, 417, 399, 403, 422


    Christoph Coin, Cello
    Il Giardino Armonico
    Giovanni Antonini
    (AD: 2007)


    Grüße
    Garaguly

  • Schwere Kost:



    Havergal Brian
    Sinfonie Nr. 1 "Die Gotische"


    Eva Jenisová, Dagmar Peckova
    Vladimir Doležal, Peter Mikulaš
    Slowakischer Opernchor
    Lúcnica Chor, Chor der Stadt Bratislava u.a.
    Slowakisches Radio-Sinfonieorchester
    Slowakische Philharmonie
    Dirigent: Ondrej Lenárd


    Ich habe das Werk noch mit dem Marco Polo-Label und ich finde es erstmal gut, dass es diese Aufnahme gibt. Eigentlich unaufführbar, 200 Instrumentalisten und 400 Sänger/innen, dafür gibt es nicht viele Podien, außerdem ist das sehr kostspielig. Immerhin rund zwei Stunden dauert dieser Koloss. Musikalisch geschieht da so viel, dass hinterher nichts davon hängen bleibt. Überwiegend fortissimo, dabei auffallend der vorzügliche Sopran, das Blech und das Schlagwerk. So alle paar Jahre kann man das schon mal hören.
    :hello:

    Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

  • Momentan Russisches:



    Schostakowitsch, Dmitri (1906-1975)
    Symphony No 12 D minor


    Royal Liverpool Philharmonic Orch.,
    Vasily Petrenko


    Aufnahme von 2011

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Das gabs eben:



    Franz Liszt
    Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 A-Dur
    Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 Es-Dur


    Francois-René Duchable, Klavier
    London Philharmonic Orchestra
    Dirigent: James Conlon


    Gute Aufnahme. Mir reicht sie.
    :hello:

    Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

  • Gerade hörte ich diese Platte.



    Trompetenkonzerte von
    Albinoni, Stölzel, Telemann, Händel, Torelli, Viviani, Vivaldi


    Maurice Andre, Trompete
    Diverse Orchester und Dirigenten
    (AD: 1966 - 1977)


    Grüße
    Garaguly

  • Diese Box im Buchformat habe ich heute im Bücherregal hinter (!!) einer Buchreihe wiedergefunden. Schön - dann hör' ich jetzt mal wieder etwas daraus, nämlich die CD 1:



    Luigi Boccherini


    Klavierquintette Opus 56
    Nr. 1 e-Moll, G. 407
    Nr. 2 F-Dur, G. 408
    Nr. 5 D-Dur, G. 411


    Patrick Cohen, Pianoforte
    Quatuor Mosaiques
    (AD: Oktober 1993)


    Grüße
    Garaguly

  • Kammermusik-Rarität:



    Wood, Charles (1866-1926)
    String Quartet a-moll


    Lindsay Quartett

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)


  • Wolfgang Amadeus Mozart


    Klavierkonzert F-Dur KV 242 (Version für 2 Klaviere und Orchester)
    Konzert für 2 Klaviere und Orchester Es-Dur KV 365
    Sonate für Klavier zu vier Händen D-Dur KV 381


    Lucas & Arthur Jussen, Klavier
    Academy of St Martin in the Fields
    Sir Neville Marriner
    (AD: Juli 2015)


    Grüße
    Garaguly


  • Carl Maria von Weber (1786-1826)
    Klaviersonaten Nr.1-4
    + Variationen op. 7 & 9; Grande Polonaise; Aufforderung zum Tanz, Walzer


    Michael Endres (Klavier)
    Oehms, DDD, 2003
    2 CDs


    Endres spielt pointiert, sehr klar und transparent. Gefällt mir sehr gut, auch klanglich. Aktuell ist die Doppel-CD für lächerliche 3,99 EUR ein absoluter Kauftipp.


    Viele Grüße
    Frank

  • Mein musikalischer Tag beginnt mit:


    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler