Who is Who in Oper und Konzert?

  • Eine spontane Intuition lässt mich an Heinz Zednik denken...


    :hello: Elisabeth


    Ach, ich denke, da sind mindestens 5 Rollen dabei, die Zednik nicht gesungen hat (Sextus, Vitaliano, Idamante, Daphnis, Aron) oder irre ich mich?


    Als der gesuchte Sänger Vasek in Paris gesungen hat, war Heinz Zednik auch mit von der Partie - als Zirkusdirektor! ;)

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Eine Merker-Kritik aus dem Jahr 2010 führt zu Kammersänger Andreas Conrad - den Namen hab ich zuvor noch nie gehört :untertauch:


    Nun gut, ich kann ja nichts dafür, dass du den aktuellen Bayreuther Mime nicht kennst!


    Aber wenn's dich tröstet: den Namen Ahnsjö hatte ich vor hier auch noch nie gehört.


    Hier singt Andreas Conrad den Monostatos:



    Und hier singt er den Daphnis bzw. Prinz Saphir in "Ritter Blaubart":



    Das nächste Rätsel stellt wieder Elisabeth!

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Nun gut, ich kann ja nichts dafür, dass du den aktuellen Bayreuther Mime nicht kennst!


    :untertauch:


    Aber das ist ja das Schöne an diesem Rätsel hier, das den Blick doch öfter mal auf Sänger lenkt, die man noch nicht kennt...


    Ich suche einen Tieftöner, dem der Liedgesang nicht nur auf dem Konzertpodium ein besonderes Anliegen ist und der sich an prominenter Stelle im einschlägigigen Berufsverband engagiert. Seinen Humor beweist er (auf youtube) im Duett mit einem sehr außergewöhnlichen Gesangspartner. Auf Tonträgern ist er auch mit wichtigen Mozart-Partien vertreten.


    :hello: Elisabeth

  • Der jetzt von mir gesuchte Sänger git als "Jahrhundertsänger" und dürfte derjenige Sänger mit den meisten Studioaufnahmen in den Bereichen Oper, klassisches Konzert und Kunstlied sein.

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Banner Interviebanner 1 Gelbe Rose
  • Nur mal interessehalber: ich habe auch als erstes an Fischer-Dieskau gedacht, endlich mal ein Sänger, den selbst ich kenne :) Dass er wahrscheinlich derjenige Sänger mit den meisten Studioaufnahmen in den Bereichen klassisches Konzert und Kunstlied ist, das war mir klar, aber hat er auch so viel im Bereich Oper aufgenommen?

    Der Traum ist aus, allein die Nacht noch nicht.

  • Die gesuchte Sängerin hatte das Pech, nur wenige Jahre jünger als die beiden führenden Sopranistinnen ihrer Epoche zu sein und stand daher immer etwas in der zweiten Reihe. Geboren in einer mittelitalienischen Stadt, studierte sie in Rom und debütierte in einer Stadt, die durch ein von einem italo-amerikanischen Komponisten gegründetes Festival bekannt wurde. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit lag bei Verdi und Puccini. Von einer ihrer Verdi-Rollen gibt es zwei Einspielungen in Gesamtaufnahmen. Sie trat an allen bedeutenden Opernhäusern der Welt auf.

    Gott achtet mich, wenn ich arbeite, aber er liebt mich, wenn ich singe (Tagore)

  • aber hat er auch so viel im Bereich Oper aufgenommen?

    Ja, absolut, von Händels Cäsar über Glucks Orpheus und Agamemnon und Thoas, die großen Sachen von Mozart, Wagner (auch Sachen, die er nie auf der Bühne gesungen hat wie Holländer oder Telramund) und Verdi bis hin zu zig Ur- und Erstaufführungen des zeitgenössischen Repertoires von Busonis Doktor Faust bis zu Reimanns Lear.


    Hier findet sich eine schöne Übersicht über den Opernsänger Dietrich Fischer-Dieskau, seine Rollen und seine Aufnahmen:


    http://www.mwolf.de/rollen.html

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Die gesuchte Sängerin hatte das Pech, nur wenige Jahre jünger als die beiden führenden Sopranistinnen ihrer Epoche zu sein und stand daher immer etwas in der zweiten Reihe. Geboren in einer mittelitalienischen Stadt, studierte sie in Rom und debütierte in einer Stadt, die durch ein von einem italo-amerikanischen Komponisten gegründetes Festival bekannt wurde. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit lag bei Verdi und Puccini. Von einer ihrer Verdi-Rollen gibt es zwei Einspielungen in Gesamtaufnahmen. Sie trat an allen bedeutenden Opernhäusern der Welt auf.

    Ich tippe mal auf Antonietta Stella.

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Gesucht ist ein Sänger, von dem es Ende der 1990er Jahre, als er seinen Durchbruch hatte, wesentlich mehr Einspielungen als Live-Opernauftritte gab. Er gab hauptsächlich Konzerte und Liederabende, fast jedes neue Programm und fast jede Partie in bedeutenden Konzertwerken wurde sofort eingespielt, was auch gut und richtig war. Seine wichtigste Opernrolle sang er freilich gleich in mehreren Orten: in Berlin konzertant (Szenen) sowie szenisch in Kopenhagen, Paris und Salzburg. Seine Stimme ist am ehesten die, die mich am ehesten an eine Engelsstimme denken lässt. Natürlicher Ausdruck, reiner, naiver Ton, aber unglaubliche Mühelosigkeit bei allen Koloraturläufen. Seinen Allerweltsvornamen teilt er u.a. mit einem Torwart der DFB-Elf in den 1990er Jahren, seinen Nachnamen mit einem anderen DFB-Nationalspieler jener Jahre, der freilich einen ganz anderen Vornamen hat. ;)

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Andreas Scholl ist richtig! :jubel:


    Sorry, dass meine Bestätigung so lange gedauert hat, war ein paar Stunden verhindert.


    Das war seinerzeit (und ist es auch heute noch) eine meiner absoluten Lieblings-CD's von ihm (erstaunlich, dass die vollständig bei Youtube drin ist!):



    Und hier die angesprochene Opernrolle, und zwar aus Kopenhagen (diese hinreißende Produktion habe ich dort im Jahre 2002 selbst gesehen, bin extra deshalb hingefahren, nachdem er bei den konzertanten Szenen unter Jacobs in Berlin ein so grandioser Cäsar war):



    Damit bist du wieder an der Reihe, das nächste Rätsel zu stellen! :yes:

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Das hört sich nach Andreas Scholl an!

    Kompliment, Mme. Cortese, für die fußballerischen Kenntnisse einer Dame und Opernkennerin. :jubel:
    Herzlichst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Die gesuchte Sängerin wurde in den USA in einer Stadt mit einem sehr "frommen" Namen geboren, wo sie auch mit ihrer Ausbildung begann, welche sie dann in New York fortsetzte. Wie viele ihrer Landsleute begann sie ihre Karriere in Deutschland in einer kleineren Wagnerrolle, damals noch unter ihrem Mädchennamen. Berühmt und international gefragt wurde sie allerdings unter dem Namen ihres Mannes, den sie an ihrem zweiten Wirkungsort kennenlernte. Als lyrischer Sopran sang sie hauptsächlich Mozart und Strauss, wich aber auch modernen Werken nicht aus. Auch Lieder gehören natürlich zu ihrem Repertoire. Da sie stets innerhalb ihrer stimmlichen Mittel blieb, war (ist?) sie auch mit über 70 Jahren noch aktiv. Wagner kam logischerweise in ihrem Repertoire eher nicht vor bis auf eine Hauptpartie, die sie auch für die Schallplatte eingespielt hat.

    Gott achtet mich, wenn ich arbeite, aber er liebt mich, wenn ich singe (Tagore)

  • Na, wenn das mal nicht Helen Donath ist! ;)


    In der besagten großen Wagner-Rolle, die sie unter Karajan eingespielt hat, habe ich sie noch 4x liv erlebt (1993 und 1994 an der Semperoper Dresden in der Festlinden-Inszenierung von Wolfgang Wagner mit Ekkehard Wlaschiha als Hans Sachs, Klaus König als Stolzing, Eike Wilm Schulte als Beckmesser, Hans Sotin und Siegfried Vogel als Pogner, Ulrich Reß und Uwe Peper als David sowie Hans-Joachim Ketelsen als Kothner unter der musikalischen Leitung von Sir Colin Davis und Christof Prick, beide leider keine idealen "Meistersinger"-Dirigenten, aber sängerisch und szenisch war es ganz wunderbar).

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Der gesuchte Regisseur mit sächsischen Wurzeln war über viele Jahre lang Chefregisseur eines bedeutenden deutschen Opernhauses, an dem er gleich zwei Mal Mozarts "Zauberflöte" inszenierte (beide Inszenierungen gastierten im Abstand von zehn Jahren auch in Japan), aber auch zwei Opern von Schostakowitsch sowie zahlreiche Ur- und Erstaufführungen. Seine erste Inszenierung an diesem Haus galt einer Oper von Richard Strauss und lief 30 Jahre lang. Er inszenierte an diesem Haus auch drei Wagner-Opern, zahlreiche Opern des italienischen Repertoires, "Carmen", "Boris Godunow", "Jenufa", aber auch "Die lustigen Weiber von Windsor". Ein Foto aus einer seiner Inszenierungen ist links neben jedem meiner hiesigen Beiträge zu sehen.

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Die Zauberflöte in Japan bringt mich auf die Spur von Erhard Fischer, langjähriger Chefregisseur der Deutschen Oper unter den Linden.



    :hello: Elisabeth

  • Die Zauberflöte in Japan bringt mich auf die Spur von Erhard Fischer, langjähriger Chefregisseur der Deutschen Oper unter den Linden.



    :hello: Elisabeth


    Der Name des gesuchten Regisseurs ist richtig, der Name des Opernhauses nicht: Unter den Linden steht die Deutsche Staatsoper Berlin, die Deutsche Oper steht in Berlin-Charlottenburg an der Bismarckstraße. Da aber der Name des Regisseurs und nicht der Name des Opernhauses gesucht war, hast du das Rätsel richtig gelöst und bist nun selbst wieder dran, uns ein neues Rätsel zu stellen. :yes:


    Hier seine erste Berliner "Zauberflöte" von 1965, die 1980 nach Japan ging:




    Und hier sein von mir heiß geliebter "Tristan", aus dem ich mich bei meinem Avatar-Bild bedient habe:



    Ein Foto von Erhard Fischer ist im gesamten www nicht aufzutreiben, aber in diesem Video ist er am Ende bei den Schlussvorhängen mit dabei.


    Die Richard-Strauss-Oper, die in seiner Inszenierung 30 Jahre lang am Haus lief (1964 - 1994), war übrigens "Ariadne auf Naxos".

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • An der Lindenoper (danke für die richtige Bezeichnung) hat auch die Sängerin, die nun gefragt ist, schon gesungen.


    Begonnen hat sie als Sopran, nach wenigen Jahren kam der Fachwechsel zu Mezzo und Alt und rasch ihre internationale Karriere u.a. mit Rollen von Gluck, Wagner, Verdi und Strauss in Zusammenarbeit mit Dirigenten wie z.B. Zubin Mehta, Kirill Petrenko, Christian Thielemann oder Nikolaus Harnoncourt. Viele Auftritte auch mit Lied- und Konzertabenden, auf die sie sich seit einiger Zeit konzentriert. Auf CD ist sie mit Projekten vertreten, die so unkonventionell sind wie ihre Lebensweise. Der "Revolution der Künstler" hat sie ein prominentes Gesicht gegeben...


    :hello: Elisabeth

  • Amateurfilm forum und -Produktion sucht Darsteller jeden Alters und technische Mitarbeiter aus Wien

    Tamino Testbanner