Allen Taminofreunden zur Freude und Erheiterung



  • sehr schön in Reime gesetzt!!

  • "Heutzutage hat keiner genug, weil jeder zuviel hat"! (Karl Heinrich Waggerl)


    "Ich denke, also bin ich." (Descartes)


    "Ich habe einen ganz einfachen Geschmack, ich bin imer mit dem Besten zufrieden." (Oscar Wilde)


    Herzlichst
    Operus



    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Eine notwendige richtige Zuordnung dieses Beitrags.


    " Der Holzwurm kann bei unserem Treiben
    leider auch nicht ruhig und unbeteiligt bleiben.
    Taminos ihr sollt fachlich schreiben
    und Euch nicht mit Unsinn die Zeit vertreiben"


    Herzlichst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!


  • Es sagte eine Frau zu ihrem Mann:

    „Also gut, wenn du nicht mit mir ins Kino
    gehen willst, bleiben wir eben zu Hause.

    Ich habe eine herrliche Idee, wie wir die Möbel im Wohnzimmer umstellen
    können.“



  • "Musik ist Weltsprache. Sie baut Brücken zwischen Menschen und unterschiedlichen Kulturen
    und schafft Verbindendes dort, wo das Wort an Grenzen stößt"


    (Hans A. Hey in einer Laudatio zur Verleihung der Gottlob Frick-Medaille in Gold)


    Herzlichst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Von Theobald Tiger alias Kurt Tucholsky


    Der Weise liest in einem Buch.
    Und denkt: Dies ist ein Erdenfluch,
    daß wir zwar mit dem Kopf im Blauen
    den Zimt da unten überschauen; jedoch die Beine haften klamm hienieden auf dem Asphaltdamm.
    So las ich jüngst in einem Blatte,
    das meine Frau aus Pommern hatte:
    „Der Mensch lebt nicht von Kunst allein – es muß auch mal ein Foxtrott sein!“


    Und die Theater? Lieben Leute,
    wie kommts, daß sich der Thespis scheute,
    daß er am ganzen Leibe zittert,
    wenn er die Kunst von fern nur wittert?
    Er kennt die Kunst – doch auch die Masse
    und denkt an die Theaterkasse.
    Und fern von Goethe winkt zum Glück
    das Operettenserienstück …
    „Der Mensch lebt nicht von Kunst allein –
    es muß auch mal ein Foxtrott sein!“


    LG,


    Konrad

  • Danke, lieber hastetöne, für den ersten gelungenen Beitrag in diesem Bereich, der nur Freude bereiten soll.
    Herzlichst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Wie erholsam, in diesem Bereich zu sein. Nach den anstrengenden Diskussionen in anderen Threads.


    "Gleichgewicht ist nicht Entweder - Oder - es ist UND."


    (Stephen Covey)


    " Wer Unrecht, das ihm zugefügt wird schweigend hinnimmt, macht sich mitschuldig:"


    (Mahatma Gandhi)


    "Wer leicht außer sich gerät, sollte mehr in sich gehen."


    (Henry Miller)



    Herzlichst
    Operus


    Lieber Erich, bringe Du bitte noch etwas Heiteres. Ich schaffe es heut' nicht mehr!

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!


  • Der ängstliche Patient zum Arzt:
    „Herr Doktor, ich möchte lieber sterben als
    mich operieren zu lassen.“

    Darauf der Arzt:
    „Aber seien Sie nicht so töricht, manchmal lässt sich ja beides
    miteinander vereinbaren.“



  • " Ein Holzwurm wollte mal erkunden,
    wie Teig vom Kuchen würd' ihm munden.
    Vergaß, dass Hefe drin, wie dämlich,
    und sieht nun einem Lindwurm ähnlich."


    " Ein Holzwurm biss auf einen Draht,
    was er bestimmt nicht gerne tat.
    Herr Huber schrie drauf: "Sakradie,
    scho wieder ist der Fernseher hi!"


    "Unser Holzwurm tat sich sehr erschrecken
    und wollte sich sofort verstecken,
    als er heute las von Martern aller Art,
    das Gemüt des Tamino-Holzwurms ist so zart."


    Herzlichst
    Operus


    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • "Das Einzige, was meinem Wissen im Wege steht, ist meine Schulbildung."


    (Albert Einstein)



    "Was Du sagst verweht im Wind. Nur was Du tust, schlägt Wurzeln."


    (Karl Heinrich Waggerl)


    "Der Aphorismus ist wie eine Biene - mit Golde beladen und mit einem Stachel versehen."


    (Carmen Sylva)


    Herzlichst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!


  • Kluge Männer raten uns, wir sollten jeden Tag wenigstens zwei Dinge
    tun, die uns unangenehm sind.

    Das mache
    das Leben sinnvoll und produktiv, behaupten sie.

    Ich möchte ganz bescheiden vorschlagen, jeden
    Tag auch zwei Dinge zu tun, die uns Spaß machen.

    Das macht es lebenswert.



  • "Je öfter eine Dummheit wiederholt wird, desto mehr bekommt sie den Anschein der Klugheit." (Voltaire)


    "Niemand käme auf die Idee, Tinte mit Tinte abzuwaschen; nur Blut soll immer wieder mit Blut abgewaschen werden. (Ebner-Eschenbach)


    "Mindestens 98% der Dinge, um die wir uns Sorgen machen, treffen niemals ein." (Anonymus)


    " Kein Kater dieser Welt sorgt sich darüber, ob er morgen kastriert wird - er liebt die Katzen heute!" (Hans A. Hey, als Antwort auf das vorstehende Zitat)


    Herzlichst Operus













    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!



  • Ein wunderschönes, erholsames Wochenende und eine wärmere kommende Woche mit berechtigter Hoffnung auf den nahenden Frühling wünscht allen Taminos, den Besuchern und Musikfreunden.
    Herzlichst
    Operus :hello: :hello:

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Nachdem der Holzwurm gerade in dem ehrenden Tread "5000 Beiträge -Träum oder wach ich" seinen Unsinn verzapft hat, will ich mich wieder ganz angepasst und taminogerecht verhalten und ein passendes poetisches Gedicht eintstellen.


    "Leises Gitzern, weißes Wehen,
    nun hast du die Welt gefunden,
    lautlos wie die Sterne gehen,
    wandern träumend ihre Stunden.


    Lautlos schafft geheimes Weben,
    Busch will nicht und Baum mehr sein,
    alles trägt ein fremdes Leben
    und ist ganz mit sich allein.


    Menschen geben still versonnen
    ihrem Leid ein Lächeln mit,
    suchen des Vergessens Bronnen
    wie mit geisterhaftem Schritt.


    Und das Feld umschweigt ein Warten
    Nacht und Tag im kalten Wind,
    doch wer sagt ob Flur und Garten
    nicht schon Frühlingslieder sinnt?


    Leises Glitzern, weißes Wehen,
    nun hast Du die Welt gefunden,
    lautlos wie die Sterne gehen
    tief in Träumen ihre Stunden."


    (Rosemarie Klotz-Burr)



    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!


  • Zwei Kinder vom Land besuchten ein großes Museum und sahen lange Zeit
    einigen Kunststudenten zu, die dort alte Meister kopierten.

    Schließlich traute sich einer der beiden, einen Studenten
    anzusprechen:

    „Sagen Sie mir bitte, was
    geschieht mit den alten Bildern, wenn die Neuen fertig sind?“