Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2017)

  • guten Abend allerseits. Heute ist mir nach M1 :



    Gustav Mahler
    Symphonie Nr 1 D-dur


    Seoul Philharmonic Orchestra
    Myung-Whun Chung

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler


  • Dora Pejacevic (1885 - 1923)


    Ouvertüre d-Moll, op. 49
    Verwandlung, op. 37 (für Alt und Orchester)
    Liebeslied, op. 39 (für Alt und Orchester)
    Zwei Schmetterlingslieder, op. 52 (für Alt und Orchester)
    Klavierkonzert g-Moll, op. 33


    Ingeborg Danz, Alt
    Oliver Triendl, Klavier
    Brandenburgisches Staatsorchester
    Howard Griffiths
    (AD: 3. - 7. Februar 2014)


    Grüße
    Garaguly

  • Jean Sibelius:


    - Sinfonie Nr. 3 C-Dur op. 52


    - Sinfonie Nr. 6 d-moll op. 104

    BBC Philharmonic,


    John Storgards, Ltg.


    (Chandos, 2012)



    Das sind konsequent durchgearbeitete Sibelius-Deutungen auf allerhöchstem interpretatorischen wie klangtechnischen Niveau. Besonders die Streicher beeindrucken in ihrer Flexibilität und rhythmischen Stringenz. Hier gibt es keine Sekunde Langeweile zu hören - wie so oft in diesen Werken. John Storgards hat eine ganz starke Affinität zu Sibelius Klangwelt.

  • Die SACD habe ich günstig neu erworben (für knapp unter 10 € inkl. Porto) und erstmals in den CD-Spieler gepackt:



    Sehr positiv ist zu bemerken, dass Blomstedt die Urfassung von 1872 (in der Version von William Carragan) spielen ließ.
    Es beginnt das Finale.
    Zu den ersten drei Sätzen ist zu sagen, dass Blomstedt auf jeden Klangbombast verzichtet, sondern flüssige Tempi und einen eher schlanken Orchesterton bevorzugt.


    Gefällt mir sehr gut.


    Leider sind die einzelnen CDs der Gesamtaufnahme (1.-9. Sinfonie) sehr hochpreisig. So werde ich wohl weiterhin nach Schnäppchen Ausschau halten müssen...

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Gerade beendete ich dieses Werk - ansprechende Kirchenmusik aus dem Jahr 1813, die ganz an dem Vorbild der späten Haydn-Messen orientiert ist.



    Vaclav Jan Tomaschek (1774 - 1850)


    Missa con Graduale et Offertorio, op. 46


    Musica Florea
    Marek Stryncl, Ltg.
    (AD: 1. - 5. Oktober 2009)


    Grüße
    Garaguly

  • Hört sich echt gut an:



    Beethoven, L.v. (1770-1827)
    Symphony No 7 A Major Op 92


    Orchester Wiener Akademie,
    Martin Haselböck


    Aufnahme von 2015

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Hallo


    F Liszt
    Sonate h-moll


    A Berg
    Sonate Op.1


    B Bartok
    Klaviersonate SZ 80


    S Prokofiev
    Klaviersonate Nr.7 B-Dur


    Peter Donohoe, p


    (EMI, DDD, 1989/1991)


    LG Siamak

  • Was hört man, wenn das Thermometer in der Wohnung 32° anzeigt, und ein BlicK aufs Aussenthemometer davor warnt das Fenster zuöffnen, denn draussen hatte es unter tags bis zu 38° und der Kreislauf war sobendabei sich von einem Kreisgang in einen Kreisschlich zu verwandeln... Am besten gar nichts, denn die HK kleben am Kopf, und in den Räumen mit Lautspeecher ist es am heissesten....
    Dennoch habe ich mich aufgerafft und doch eine CD in den Player gelegt. Eine Lieder-CD ist hier ideal, man kann jederzeit unterbrechen, wenn der KH zu glühen beginnt.
    Ich habe die Gelegenheit beim Schopf gepackt und mir einen ersten Eindruck von meiner Neuanschaffung mit Klavieriedern von Engelbert Humperdinck verschafft.
    Die Idee mit der "Humperdinck-Renaissance" dürfte ordentlich in die Hose gegangen sein. Denn die Doppel CD wird derzeit um 5.99 angeboten. Dabei sind die Lieder - soweit ich sie bislang gehört habe - durchaus angenehm anzuhören. Und da dürfte auch schon ihre Schwäche liegen. Im Volkston gehalten, nostaltisches Flair ausstrahlend sind die Lieder so ziemlich genau das was am Geschmack des heutigen Hörers vorbeigeht. Mehr in nächster Zeit in einem Spezialthread.
    mfg aus Wien
    Alfred

    Man merkt die Absicht und man ist verstimmt ......


  • In meiner Wohnung hatte es gegen Abend fast 35 Grad, jetzt gegen Mitternacht "nur noch" 32. Vor dem Ventilator und mit dem Wohltemperierten Klavier halblaut aus den Lautsprechern sowie mit viel Mineral Zitron mit Eiswürfeln ist das auszuhalten.

    Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

  • Hallo


    WA Mozart


    Klavierkonzert Nr. 10 Es-Dur KV 365 f. 2 Klaviere


    Carl Seemann, p
    Andor Foldes, p
    Fritz Lehmann, cond
    Berliner Philharmoniker


    (DG, AAD, 1955)


    LG Siamak

  • Banner Trailer Gelbe Rose

  • Guten Morgen Siamak, darf ich mal das Cover zu dieses Aufnahme beisteuern, die in ihre sechzig Jahre gut überstanden hat. :)

    Es grüßt Rheingold1876


    "Was mir vorschwebte, waren Schallplatten, an deren hohem Standard öffentliche Aufführungen und zukünftige Künstler gemessen würden." Walter Legge (1906-1979), britischer Musikproduzent

  • Es erklingt:



    Georg Friedrich Händel


    Klavierkonzert F-Dur HWV 295
    Klavierkonzert A-Dur HWV 296
    Klavierkonzert d-Moll HWV 304
    Klavierkonzert F-Dur HWV 305a


    Matthias Kirschnereit, Klavier
    Deutsche Kammerakademie Neuss
    Lavard Skou Larsen
    (AD: 2. - 4. November 2013)


    Grüße
    Garaguly

  • Frederick Delius:


    Florida - Suite (rev. & ed. Beecham)


    Royal Philharmonic Orchestra,


    Sir Thomas Beecham, Ltg.


    (EMI, 1956)


  • Derselbe Komponist machte heute bei mir den Anfang, jedoch mit:



    Delius, Frederick (arr. Thomas Beecham)
    Appalachia - Variations on an Old Slave Song


    Florida Orchestra,
    Stefan Sanderling


    Leon Williams Bariton,
    Master Chorale of Tampa Bay


    Aufnahme von 2012

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • guten Nachmittag allerseits. Zu Beginn relativ leichte Kost :



    Jiří Antonín Benda
    Symphonien Nr 1 - 4


    Prague Chamber Orchestra
    Christian Benda

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • nun wird gefiedelt :



    Friedrich Gernsheim
    Violinkonzerte Nr 1 & 2


    Linus Roth, Violine
    Hamburger Symphoniker
    Johannes Zurl

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • C. P. E. Bach:


    Cembalokonzert Nr. 1 F-Dur Wq 43

    Andreas Staier, Cembalo


    Freiburger Barockorchester,


    Petra Müllejans, Ltg.


    (HM, 5/2010)


  • :)


    Guten Morgen Siamak, darf ich mal das Cover zu dieses Aufnahme beisteuern, die in ihre sechzig Jahre gut überstanden hat. :)

    Lieber Rheingold,


    danke Dir herzlichst für Deinen optischen Support :)


    Nun im Rahmen eines kleinen Interpretationsvergleichs:


    WA Mozart
    Klavierkonzert Nr.10 Es-Dur KV 365 f. 2 Klaviere


    Emil Gilels & Elena Gilels, p
    Karl Böhm, cond
    Wiener Philharmoniker
    (DG, ADD, 1973)


    Martha Argerich & Alexandre Rabinovich
    Jörg Faerber, cond
    Württembergisches Kammerorchester Heilbronn
    (Teldec, DDD, 1989)


    LG Siamak

  • Hallo


    weiter mit


    WA Mozart
    Klavierkonzert Nr.10 Es-Dur KV 365 für 2 Klaviere


    Murray Perahia & Radu Lupu, p
    Englisch Chamber Orchestra
    (Sony, DDD, 1988)


    LG und gute Nacht


    Siamak

  • Hallo


    Interpretationsvergleich


    JS Bach
    Klavierkonzert Nr.1 d-moll BWV 1052


    Alexandre Tharaud, p
    Bernard Labadie, cond
    Les Violins du Roy
    (Virgin Classics, DDD, 2010)


    Angela Hewitt, p
    Richard Tognetti, cond
    Australian Chamber Orchestra
    (Hyperion, DDD, 2005)


    LG Siamak

  • Banner Trailer Gelbe Rose

  • Johannes Brahms


    Violinsonate Nr. 1 G-Dur, op. 78
    Violinsonate Nr. 2 A-Dur, op. 100
    Violinsonate Nr. 3 d-Moll, op. 108


    Anne-Sophie Mutter, Violine
    Alexis Weissenberg, Klavier
    (AD: September 1982)


    Grüße
    Garaguly

  • Heute Fortsetzung mit:



    Rubbra, Edmund (1901-1986)
    Symphony No 7 C major Op 88


    BBC National Orchestra of Wales,
    Richard Hickox


    Diese GA kann ich nur empfehlen … ;)

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Anton Bruckner:


    Sinfonie Nr. 4 Es-Dur


    Philharmonia Orchestra,


    Christoph von Dohnanyi, Ltg.


    (Signum, 30.10.08, live, RFH, London)



    Ja, das kann sich schon hören lassen.

  • Eben ging dieses Programm zu Ende, das auf CD 1 des abgebildeten Doppelalbums enthalten ist:



    Franz Schubert


    Klaviertrio Es-Dur D. 929, op. 100
    Klaviertrio B-Dur D. 898, op. 99


    Voces Intimae
    (AD: Oktober 1999)


    Grüße
    Garaguly

  • Jetzt folgt aus dem Liszt-Programm dieser Platte ein Werk, welches in vorliegender Interpretation geradezu exemplarisch gut gelungen ist!



    Franz Liszt


    Totentanz, Paraphrase über "Dies irae" für Klavier und Orchester


    Rian de Waal, Piano Erard (1886)
    Anima Eterna
    Jos van Immerseel, Ltg.
    (AD: 21. - 23. September 2003)


    Grüße
    Garaguly

  • nun lausche ich (aber nur mit einem Ohr - es ist eine Mono-Aufnahme)



    Gustav Mahler
    Symphonie Nr 4 G-dur


    New York Philharmonic
    Bruno Walter


    AD: 10. Mai 1945

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • nun wieder eines meiner Lieblings-Werke :



    Anton Bruckner
    Symphonie Nr 8 c-moll


    Wiener Philharmoniker
    Hans Knappertsbusch

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Mein Player spielt gerade diese CD ab:


    Franz Schreker
    Festwalzer und Walzerintermezzo
    Ein Tanzspiel
    Fünf Lieder für tiefe Stimme und Orchester
    Schwanengesang, op. 11 für Chor und Orchester


    Hugo Wolf/Franz Schreker
    Heimweh für Mezzo-Sopran und Orchester
    Verschwiegene Liebe für Mezzo-Sopran und Orchester


    Mechtild Georg, Mezzo-Sopran
    WDR Rundfunkchor Köln
    WDR Rundfunkorchester Köln
    Peter Gülke
    (AD: 1997 und 2000)


    Grüße
    Garaguly

  • Banner Trailer Gelbe Rose