Liedsänger unserer Zeit

  • Hallo!


    Die Idee ist einfach. Ich möchte eine Zusammenstellung aktueller LiedsängerInnen schaffen, indem alle Lied-Interessierten Taminos (und die, die es werden wollen) ihr Wissen zusammen tragen.


    Die Anzahl möchte ich (bekommen wir so viele zusammen?) auf 30 begrenzen.


    Jede/r Tamino kann pro Beitrag bis zu 3 SängerInnen benennen. Voraussetzung ist, dass die Person noch musikalisch aktiv ist und in diesem Jahrtausend mindestens eine Lied-CD veröffentlicht hat. Jeder kann auch mehrere Beiträge einstellen.


    Da definiert sein sollte, wie lange die Sammlung läuft, werde ich sie heute in einem Monat beenden. Sind wir unter 30, steht die Sammlung, sind wir darüber, werden wir über ein Punktesystem entscheiden, wer in die 30er-Sammlung kommt und wer nicht.


    Ich möchte bewusst kein Ranking aufsetzen. Es soll nur ein Status der Interpretinnen und Interpreten in diesem Metier erstellt werden.


    Bitte stellt jeweils mindestens eine einschlägige CD ein. Es soll sich um eine Lied-CD handeln, keine Einspielung von Arien. Vorzugsweise Lieder mit Klavierbegleitung, Orchesterlieder würde ich allerdings auch durchgehen lassen. Ein / zwei Sätze zur Biografie o.ä. wären schön.


    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo




  • Wenn nur drei benannt werden dürfen, entscheide ich mich für diese, die dann auch für drei Stimmlagen stehen. Andere Taminos können ja noch Peter Schreier, Thomas Hampson, Thomas Quasthoff, Christian Elsner und Brigitte Fassbaender hinzufügen ... diese Liste lässt sich bequem fortsetzen!
    All die Genannten haben in den letzten Jahrzehnten ganz Großes für den Liedgesang geleistet.

    Zitat

    Voraussetzung ist, dass die Person noch musikalisch aktiv ist


    Was ist musikalisch aktiv?
    Die drei Herren der abgebildeten CDs sind es eindeutig im Konzertsaal, Thomas Quasthoff gibt keine Liederabende mehr, befasst sich aber mit dem Melodram und Brigitte Fassbaender arbeitet mit der nachfolgenden Generation ...

  • Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Peter Schreier und Brigitte Fassbaender die im Startbeitrag formulierten Kriterien wirklich erfüllen.
    Bei Siegfried Lorenz bin ich mir auch nicht sicher, ob der in diesem Jahrtausend noch eine CD produziert hat. Gesungen hat er offiziell bis 2005, real sogar bis 2007 und noch 2009 habe ich in einem Konzert seiner Studenten bei der Ensemblezugabe noch gehört.

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"


    Bis auf weiteres keine neuen Beiträge mehr von mir außerhalb meiner Besetzungsrubriken!

  • Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Peter Schreier und Brigitte Fassbaender die im Startbeitrag formulierten Kriterien wirklich erfüllen.


    Meines Wissens verabschiedete sich Peter Schreier mit einem Liederabend bei der Schubertiade im Dezember 2005, der allerdings nicht als Abschiedskonzert bezeichnet wurde. Da Schreier ja praktisch alles schon weit vor dem Jahr 2000 gesungen hatte, ist es in der Tat fraglich, ob er noch eine Neuaufnahme in diesem Jahrtausend gemacht hat, seine »Winterreise« war ja 1994 auch schon relativ spät.

  • Hallo!


    Die Voraussetzung, dass in diesem Jahrtausend eine Lied-CD veröffentlicht worden sein soll, habe ich als Indiz dafür gewählt, dass man den Interpreten auch heute noch als Liedsänger erleben kann. Daher würde ich Schreier eher raus lassen. Wahrscheinlich auch Siegfried Lorenz und Brigitte Fassbaender.


    Ihr könnt übrigens durchaus mehrere Beträge mit bis zu drei Vorschlägen einbringen. Ich wollte nur vermeiden, dass mit einem Beitrag ein Großteil bereits benannt ist.


    Also nur zu...


    Gruß und Danke
    WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Also nur zu...


    Also, dass Christian Elsner auch in diesem Jahrtausend schon einige CDs produziert hat ist klar, aber ich stelle hier ganz bewusst die Kreutzer-Lieder obenan - eine Aufnahme vom Juli 1998 - weil ich das Dargebotene für weit besser halte, als die neuere Aufnahme mit Schuberts orchestrierten Liedern von Max Reger und Anton Webern.



  • Das sind ja ganz erstklassige Liedinterpreten, die Du da eingestellt hast! Man braucht mal einen Anstoß von außen, meine Strauss-CDs hatte ich glatt vergessen ...


    Kaufmann hat diese Strauss-Lieder mal an einem heißen Sommer-Nachmittag in Schwarzenberg gesungen; man hört diese Lieder so wenig im Konzertsaal - schade, meist kann man diese Lieder nur auf CD hören.
    Auch den Peter Mauro hörte ich mal in diesem wunderbaren Konzertsaal in Schwarzenberg, ist noch nicht so lange her, er war aus der nahen Schweiz herüber gekommen und der Jubel war groß, als er geendet hatte.
    Über Gerhaher braucht man nichts zu sagen, der gilt ja schon als Altmeister der Liedkunst, fällt aber noch in die vom Threadstarter vorgegebene Kategorie.


    Bei den Schwetzinger Festspielen war vor Jahren, im Rahmen einer Matinee, einmal der Engländer Konrad Jarnot mit Strauss Liedern zu Gast. Er bietet auf seiner Strauss-CD ein Novum, indem er auch »Vier letzte Lieder« singt, die normalerweise den Damen vorbehalten sind.




    Auch Daniel Behle hat sich erfreulicherweise einiger Strauss-Lieder angenommen.

  • Hallo!


    Dann will ich auch mein Scherflein beitragen:



    Ihn werde ich demnächst beim Heidelberger Frühling erleben.


    Ebenso wie ihn:



    Sie sehe ich übernächste Woche in Prag:



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo


  • Nchdem man mir Benjamin Appl, geradezu vor der Nase weggeschnappt hat bringe ich nun als meine erste Nominierung Michael Volle ins Spiel. Die Aufnahme, die ihn mir besonders nahe gebracht hat war die Naxos Einspielung von Schuberts posthum zusammengestellen Liederzyklus "Schwanengesang", da die aber im letzten Jahr des vergangene Jahrtausends entstanden ist erfüllt sie nicht di Bedingingen, daher habe ich noch eine Lieder-CD aus dem Jahre 2012 mit eingestellt.


    mit freundlichen Grüßen aus Wien
    Alfred

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen

  • Ihn werde ich demnächst beim Heidelberger Frühling erleben.


    Erstmals habe ich Appls Stimme vor fünf Jahren in Heidelberg gehört, als dieser junge Bariton an einem Meisterkurs von Thomas Hampson teilnahm;
    die Stimme hat Entwicklungspotenzial. Dieser Liedernachmittag wird sich aber vermutlich weitgehend an der hier gezeigten CD mit unterschiedlichen Komponisten orientieren, da könntest Du Dich gut einhören ...




  • Hier folgt gleich meine 2 Nominierung: Wolfgang Holzmair
    Leider hat er sich nicht endgültig für ein Label und einen mehr oder fixen Begleiter entschieden . und so wechselt die Klangfarbe und scheinbare Qualität seiner Stimme von Aufnahme zu Aufnahme...


    Auch wenn ich mich sehr beherrschen werde, fürchte ich doch, daß dieser Thread meine Brieftasche belasten wird.


    mfg aus Wien
    Alfred

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen

  • Tomasz Wija hat die gezeigte CD schon 2010 aufgenommen . und ich habe sie bis dato noch nicht wahrgenommen. Quasi als Wiedergutmachung einerseits und den Mitlesern eine relativ neue Stimme vorzustellen andrerseits widem ich diesem Sänger meine 3, Nominierung. Eigentlich sollte er ja auch in Caruso41s Thread über die Neuen Stimmen vorkommen, aber wenn man da nicht ANDAUERND mitliest, dan weiss man natürlich nicht, wer schon erwähnt wurde und wer nicht.....


    mfg aus Wien
    Alfred

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen

  • Hallo Alfred!


    Meiner Brieftasche wird es kaum anders ergehen...


    In den letzten Wochen habe ich mir einige Schumann-Einspielungen von Thomas E. Bauer zugelegt:




    Eine Interpretin, deren "Vier letzte Lieder" von Richard Strauss ich schätze, ist Michaela Kaune:



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Hallo!


    Wer wurde bisher benannt?


    Christoph Prégardien
    Robert Holl
    Matthias Goerne
    Christian Elsner
    Jonas Kaufmann
    Christian Gerhaher
    Daniel Behle
    Konrad Jarnot
    Christiane Karg
    Benjamin Appl
    Ian Bostridge
    Michael Volle
    Wolfgang Holzmair
    Tomasz Vija
    Michaela Kaune
    Thomas E. Bauer


    Hier weitere drei:


    Olaf Bär
    Julian Prégardien
    Bo Skovhus



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo



  • Werner Güra konnte ich schon einige Male bei der Schubertiade in Schwarzenberg hören, auch er ist ein Lied-Spezialist.
    Im April 2011 wurde ihm für die Winterreise-Aufnahme der BBC Music Magazine Award »Vocal« verliehen, im Oktober 2012 erhielt er für die Aufnahme Willkommen und Abschied den ECHO-Klassik-Preis für die beste Liedeinspielung des Jahres 2012 und erfüllt damit die vom Threadstarter geforderten Bedingungen.



  • Auch die beiden Tenöre Jean Kobow und Hans Jörg Mammel darf man zu den Sängern zählen, die sich mit der Liedinterpretation befassen.

  • Hallo!


    Ich denke, auch sie sollten nicht vergessen werden:


    Angelika Kirchschlager:



    Soile Isokoski:



    Simon Keenlyside



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Hallo!


    Aktueller Stand:


    Christoph Prégardien
    Robert Holl
    Matthias Goerne
    Christian Elsner
    Jonas Kaufmann
    Christian Gerhaher
    Daniel Behle
    Konrad Jarnot
    Christiane Karg
    Benjamin Appl
    Ian Bostridge
    Michael Volle
    Wolfgang Holzmair
    Tomasz Vija
    Michaela Kaune
    Thomas E. Bauer
    Olaf Bär
    Julian Prégardien
    Bo Skovhus
    Werner Güra
    Jean Kobow
    Hans Jörg Mammel
    Sinom Keenlyside
    Soile Isokoski
    Angelika Kirchschlager


    Ergänzen möchte ich Anne Schwanewilms



    sowie Anna Prohaska



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Seit vielen Jahren singt der Bariton Timothy Sharp, Sohn der Sopranistin Norma Sharp, nicht nur regelmäßig Oper und Konzert (er trat häufig zusammen mit Nikolaus Harnoncourt auf), sondern auch Lied. Inzwischen hat er Professur an der Musikhochschule Mannheim inne.




    4 Liederabende habe ich bereits von ihm erlebt. Für mich seit dem Rückzug von Thomas Quasthoff aus dem aktiven Sängerberufsleben der wichtigste Liedsänger.

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"


    Bis auf weiteres keine neuen Beiträge mehr von mir außerhalb meiner Besetzungsrubriken!

  • Hallo!


    Auch er darf in der Aufstellung nicht fehlen: Mark Padmore



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Bevor der Thread zu ist, will ich auch noch zwei Baritone beisteuern, die auch als Liedsänger nachdrücklich in Erscheinung getreten sind. Ich habe beide mit Mahler und Schubert in meiner Sammlung:

    Thomas Hampson:



    Dietrich Henschel:



    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • Die wunderbare

    Bernarda Fink
    aus meiner Sammlung hätte ich beinahe vergessen, ebenfalls mit Mahler und Schubert:



    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • Dann will ich noch die wunderbare Christine Schäfer beisteuern, die sich ebenfalls als Liedsängerin einen Namen gemacht hat:




    Der Traum ist aus, allein die Nacht noch nicht.

  • Hallo und vielen Dank für die Beiträge!


    Von Henschel habe ich diese Aufnahme:



    Ich gebe allerdings zu, dass sich mir die Korngold-Lieder noch nicht erschlossen haben.


    Außerdem möchte ich noch Barbara Bonney hinzufügen. Diese CD mit Duetten finde ich wunderbar:



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo


  • Lieber Woka,


    den von Jolanthe eingestellten Tenor Mauro Peter hast du leider unterschlagen. Er ist derzeit an der Züricher Oper engagiert und hat eine glänzende Zukunft vor sich. Mit seinen knapp 30 Jahren hat er als Liedersänger schon eine erstaunliche Reife entwickelt, wie seine Dichterliebe zeigt. (Wäre er nicht erkältet gewesen, hätte ich ihn letzte Woche als Don Ottavio genießen können.)

    Freundliche Grüße Siegfried

  • Hallo Siegfried!


    Du hast natürlich Recht - ich entschuldige mich. Zumal ich Mauro Peter sehr schätze. Ich habe seine Schubert - CD und habe seine Dichterliebe gerade heute auf der Autofahrt gehört.


    Christoph Prégardien
    Robert Holl
    Matthias Goerne
    Christian Elsner
    Jonas Kaufmann
    Christian Gerhaher
    Daniel Behle
    Konrad Jarnot
    Christiane Karg
    Benjamin Appl
    Ian Bostridge
    Michael Volle
    Wolfgang Holzmair
    Tomasz Vija
    Michaela Kaune
    Thomas E. Bauer
    Olaf Bär
    Julian Prégardien
    Bo Skovhus
    Werner Güra
    Jean Kobow
    Hans Jörg Mammel
    Sinom Keenlyside
    Soile Isokoski
    Angelika Kirchschlager
    Anne Schwanewilms
    Anna Prohaska
    Dietrich Henschel
    Barbara Bonney
    Christine Schäfer
    Bernarda Fink
    Thomas Hampson
    Mark Padmore
    Timothy Sharp


    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Hallo!


    Wie zu Beginn angekündigt, läuft der Zeitraum, in dem wir die SängerInnen zusammen tragen, am 8. April aus.


    Daher von mir noch zwei, die ich schätze gelernt habe:


    Roman Trekel



    Anne Sofie von Otter



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Hallo!


    Der Übersichtlichkeit halber habe ich die Herr- und Damenschaften alphabetisch in Reihenfolge gebracht:


    Appl, Benjamin
    Bär, Olaf
    Bauer, Thomas E.
    Behle, Daniel
    Bonney, Barbara
    Bostridge, Ian
    Elsner, Christian
    Fink, Bernarda
    Gerhaher, Christian
    Goerne, Matthias
    Güra, Werner
    Hampson, Thomas
    Henschel, Dietrich
    Holl, Robert
    Holzmair, Wolfgang
    Isokoski, Soile
    Jarnot, Konrad
    Karg Christiane
    Kaufmann, Jonas
    Kaune, Michaela
    Keenlyside, Sinom
    Kirchschlager, Angelika
    Kobow, Jean
    Mammel, Hans Jörg
    Otter, Anne Sofie von
    Padmore, Mark
    Peter, Mauro
    Prégardien, Christoph
    Prégardien, Julian
    Prohaska, Anna
    Schäfer, Christine
    Schwanewilms, Anne
    Sharp, Timothy
    Skovhus, Bo
    Trekel, Roman
    Vija, Tomasz
    Volle, Michael



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Ich möchte noch die wunderbare Strausssängerin Renèe Fleming aufbieten:



    sowie die nicht minder wunderbare Nathalie Stutzmann, hier aus meiner Sammlung mit den drei großen Liederzyklen Schuberts:



    die aber auch schon durchaus mit Mahler und Schumann hervorgetreten ist. Mit Mahler habe ich sie schon live in der Berliner Philhamronie erlebt.


    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).