Christian Thielemann "Mein Leben mit Wagner"


  • Vorweg: Ein großer Literat wird Thielemann nicht mehr.
    Aber mal langsam. Das Buch gliedert sich irgendwie und recht zufällig in drei Teile. Der erste ist T.s Weg zum dirigieren und zu Wagner, der zweite ein anekdotischer Ausflug in Wagners Leben und der dritte Teil ist eine Werksaufzählung mit Inhalt, Aufführungen, musikalischen Besonderheiten usw.


    Spaß hat es gemacht, das Buch zu lesen. Es ist extrem kurzweilig und man muss, glaube ich, auch keine Opernfan sein, um dieses Buch zu genießen. Der wahre Kenner wußte sowieso alles schon vorher. Lust hat es gemacht, Wagner zu hören und seine Opern anzuschauen. Mir hat es geholfen, so manche Oper überhaupt richtig zu verstehen. Wenn da nicht so altväterliche Formulieren vorkämen wie "der alte Kna", hätte ich es noch viel besser lesen können.


    Die Bescheidenheit, die er sich attestiert, nehme ich ihm nicht ab, wie ich überhaupt ganz vorsichtig bin, wenn er bewertet. Sein Blick ist natürlich sehr speziell.


    Abert doch: ein nettes kleines Buch!

    ich weiß, dass ich nichts weiß. Aber ganz sicher bin ich mir da nicht.

  • Ich habe das Buch auch gerne gelesen (schon 2013) und durchaus auch die eine oder andere Perspektive auf das eine oder andere Wagner-Werk eröffnet.

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"


    Inhalten aller Art in Beiträgen anderer in diesem Forum stimme ich hier ausdrücklich nur dann zu, wenn ich ihnen in Antwortbeiträgen ausdrücklich zustimme! ;)