Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

  • Diese Aufnahme ist neu und wird erstmals gehört:


    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Hallo


    LvBeethoven


    Klaviersonate Nr.28 A-Dur Op.101


    Charles Rosen, p
    (CBS/Sony, ADD, 1968)


    Claudio Arrau, p
    (EMI, AAD, 1956)


    Grigory Sokolov, p
    (Op111/DDD, live, 1991)


    LG Siamak

  • Hallo


    LvBeethoven


    Klaviersonate Nr.28 A-Dur Op.101


    Peter Donohoe, p
    (EMI, DDD, 1992)


    Rudolf Buchbinder, p
    (RCA, DDD, live, Dresden, 2011)


    LG Siamak


  • Hilde Zadek, Rita Streich, Sena Jurinac u. Hans Hopf.

    ..., eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar.
    -- Aydan Özoğuz

  • Hier CD 11 aus der "LIVING STEREO COLLECTOR'S EDITION"



    Arien aus Opern von


    Giacomo Puccini, Umberto Giordano, Giuseppe Verdi, Antonin Dvorak


    Zinka Milanov, Sopran
    Rosamund Elias, Mezzo-Sopran
    RCA Victor Symphony Orchestra
    Arturo Basile
    (AD: 18. - 23. September 1958)


    Grüße
    Garaguly

  • Nach sehr langer Zeit höre ich mal wieder diese Aufnahme:



    und kann mein damaliges Urteil der "Mittelmäßigkeit" nicht mehr nachvollziehen.


    Nach den ersten drei sinfonischen Dichtungen halte ich diese Aufnahme für sehr gelungen, mit viel Schwung und Detailfreude eingespielt.

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Hallo!


    Die schöne Müllerin von Thomas Quasthoff. AD 2005



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Soeben gehört:



    Sarasate, Pablo De (1844-1908)
    Zigeunerweisen Op 20


    Budapest Festival Orchestra,
    Ivan Fischer


    Akiko Suwanai, Violine


    Aufnahme von 2000


    Umwerfend gut – fantastisch gespielt! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Hallo


    LvBeethoven


    Klaviersonate Nr.28 A-Dur Op.101


    Sviatoslav Richter, p
    (Brillant, ADD, live, 1975)


    Vladimir Feltsman, p
    (Nimbus, DDD, 1997)


    Geza Anda, p
    (Audite, AAD, 1955)


    Murray Perahia, p
    (Sony, DDD, 2004)


    LG Siamak

  • Gerade hörte ich Berlioz' 'Fantastique' - mein Lieblingswerk, wie manche hier vielleicht schon mitbekommen haben 8-). Um es kurz zu machen, auch durch diese Einspielung werd' ich nicht zum Freund dieser Musik. Die ersten rund 35 Minuten (Sätze 1 bis einschließlich 3) langweilen mich, abgesehen von wenigen Momenten, sehr nachdrücklich. Ich empfinde nichts bei dieser Musik. Erst mit Beginn des "Marche au supplice" beginnt mein Interesse an dieser Musik zu erwachen. Die letzten beiden Sätze sollte ich vielleicht öfter mal losgelöst vom Rest einfach so hören.


    Aber jetzt kommt trotzdem eine Empfehlung: Allen Freunden des Werkes - und davon soll's ja ein paar auf diesem Erdenrund geben - sei diese Interpretation Georges Pretres ans Herz gelegt. Das Orchesterspiel ist schlicht phänomenal, Pretre arbeitet wunderbar an dieser Musik, er versteht etwas davon, hat sie verinnerlicht. Das merkt sogar ein 'Fantastique'-Ignorant wie ich es bin. Der Aufnahmeklang ist genial, tiefenscharf, transparent und gleichzeitig füllig ohne je plump zu wirken. Ein audiophiles Fest. Die Box ist eh' auch eine Empfehlung wert (echt jetzt :yes: ), denn die müsst ihr kaufen, wenn ihr die 'Fantastique'-Aufnahme haben wollt. Man bekommt sie, glaub ' ich, nicht einzeln.


    Mich würde wirklich mal die Einschätzung eines fundierten 'Fantastique'-Kenners und Liebhabers zu dieser Pretre-Aufnahme interessieren.



    Hector Berlioz


    Symphonie fantastique, op. 14


    Boston Symphony Orchestra
    Georges Pretre
    (AD: 3. Februar 1969)


    Grüße
    Garaguly

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Ich bin immer noch beim Fidelio .....


    AD 1995


    .....jetzt in dieser Aufnahme mit einem gutaufgelegtem Ben Heppner und einer nicht ganz überzeugenden Deborah Voigt, geschweige denn vom eher enttäuschenden Dirigat des Colin Davis, da lange nicht gehört heuer für mich eher enttäuschend!


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Hier war Kontrastprogramm.....



    .....Santa Cecilia
    Purcell....Hail! Bright Cecilia Andrew Parrott 1986
    Händel....Alexander's Feast or the power of music in honor of St.Cecilia Philip Leder 1979
    Haydn....Missa "Sanctae Ceciliae" Michel Corboz 1994


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)


  • Felix Mendelssohn Bartholdy
    Symphonien Nr. 4 "Italienische" & Nr. 5 "Reformation"*


    Berliner Philharmoniker
    Lorin Maazel
    Aufnahme: 1960 & 1961*









    Ein sehr flotter und spritziger Mendelssohn, gewissermaßen ein Gegenbild zu Maag und Davis. Auf seine Art beides reizvoll.

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Eine Aufnahme besser als die andere! Bin gerade mit der ersten von 2 Scheiben der "Lucia" aus der Pretre-Box durch. Hervorragend, kann ich nur sagen. Da kommt Stimmung auf bei mir.



    Gaetano Donizetti


    Lucia di Lammermoor


    Mario Sereni, Anna Moffo, Carlo Bergonzi, Pierre Duval, Ezio Flagello, Corinna Vozza, Vittorio Pandano
    RCA Italiana Opera Orchestra and Chorus
    Georges Pretre
    (AD: Juli und August 1965)


    Die gibt's zur Zeit aber auch einzeln in dieser Ausgabe:


    Grüße
    Garaguly

  • Händel geht immer .....



    .....diese Aufnahme mit Gardiner und ganz hervorragenden Solisten findet großes Wohlwollen in meinen Ohren!


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)


  • Joseph Haydn
    Symphonie Nr. 96 "Das Wunder"


    Detroit Symphony Orchestra
    Paul Paray
    Aufnahme: 1956

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Hallo!


    Die zweite Sinfonie hat mich zu Brahms geführt - und zwar tatsächlich in einer der Sendungen, die damals mit Bernstein und seinen Erläuterungen ausgestrahlt wurde.



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Hallo


    LvBeethoven


    Streichquartett Nr.12 Es-Dur Op.127 (Fassung für Streichorchester)


    Klaviersonate Nr.28 A-Dur Op.101


    Murray Perahia, p und cond
    Academy of St. Martin in the Fields


    (Sony, DDD, 2003/2004)


    LG Siamak

  • Hallo miteinander,


    der musikalische Tag beginnt mit:



    Ein guter Beginn...

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Heute mal etwas aus dieser PHASE 4-Box ...



    Ludwig vsn Beethoven
    Klaviersonate Nr. 21 C-Dur, op. 53 "Waldstein-Sonate"


    Franz Schubert
    Fantasie C-Dur D. 760 "Wanderer"


    Igor Strawinsky
    Drei Sätze aus "Petruschka"


    Ilana Vered, Klavier
    (AD: 1975 & 1977)


    Grüße
    Garaguly


  • Wolfgang Amadeus Mozart


    Klavierkonzert Nr. 15 B-Dur KV 450
    Klavierkonzert Nr. 16 D-Dur KV 451


    Daniel Barenboim, Klavier und Ltg.
    English Chamber Orchestra
    (AD: 1968)


    Grüße
    Garaguly

  • Erstbegegnung mit dieser Aufnahme:



    Johann Sebastian Bach
    Sonaten & Partiten für Violine solo - BWV 1001 - 1006
    Christian Tetzlaff
    Aufnahme: Bremen, 22. - 25.10.2016


    Obgleich ich zahlreiche Aufnahmen dieser Stücke kenne und besitze, erwerbe ich ab und an eine weitere Aufnahme. Ich schätze diese Solowerke für Violine sehr.


    Christian Tetzlaff hat sich über viele Jahre hinweg immer wieder sehr intensiv mit diesen Sonaten und Partiten befasst. Ich bin sehr gespannt auf seine aktuelle Einspielung.


    Zu den Favoriten meiner langjährigen Hörerfahrung zählen Milstein und Szeryng (die ältere Aufnahme).


    Einen schönen Sonntag wünscht
    Novalis

  • Hallo!


    Irgendwie ist das Sonntagsamusik...



    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Die zweite Sinfonie hat mich zu Brahms geführt - und zwar tatsächlich in einer der Sendungen, die damals mit Bernstein und seinen Erläuterungen ausgestrahlt wurde.


    Hallo WoKa,


    finde ich Klasse und nachvollziehbar, dass Dich Bernstein im TV zu Brahms 2 geführt hat.
    Aber ausgerechnet diese Brahms-Aufnahme der Sinfonien mit Bernstein habe ich nicht, weil diese mir viiiiieeel zu langsam geraten ist.
    Da schätze ich seine New Yorker - Aufnahme der Zweiten haushoch höher ein !


    Wie schätzt Du das Temo ein ?

    Gruß aus Bonn, Wolfgang

  • Hallo!


    Durch diese "Prägung" bin ich wohl nicht ganz objektiv. Ich habe sie so getragen kennen gelernt. Mittlerweile habe ich sehr viele Aufnahmen, kehre aber immer wieder zu Bernstein zurück.


    Es dürfte wohl tatsächlich die "langsamste" Einspielung sein? Es gibt ja einen gesonderten Thread zur 2ten, vielleicht war es da schon mal Thema. Jaap van Zweden, Marin Alsop, Abbado, Ansermet und Muti kommen immerhin an die 45 knapp heran.


    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo


  • Johannes Brahms


    Sinfonie Nr.1 c-moll op.68


    Cleveland Orchestra,
    George Szell


    (AD:07.10.1966)


    Gruß
    Holger

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms

  • Banner Trailer Gelbe Rose