Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2018)

  • Hallo Reinhard, das geht kleiner und zu verlinken!

    Ok, nun haben wir's doppelt, und über den Link ist es eh nicht zu kaufen, bringt also keinen Nutzen für's Forum. Aber trotzdem danke.

    Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
    (Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

  • Siegmund von Hausegger


    Natursymphonie

    für großes Orchester und Schlusschor


    WDR Rundfunkchor Köln

    WDR Rundfunkorchester Köln

    Ari Rasilainen

    (AD: 2005/06)


    Grüße

    Garaguly

  • 81Go3QJNIuL._SL300_.jpg

    Franz Lehár
    Ouvertüren & Walzer

    Léo Delibes

    Csárdás aus Coppelia*

    Joseph Lanner
    Pesther Walzer*
    Johann Strauss Sohn
    Éljen a Magyar!*

    Budapester Philharmoniker
    Ungarisches Staatsorchester*
    János Sándor
    János Ferencsik*
    Aufnahme: ℗ 1987

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Hallo!


    Mit Bruckner hatte ich es bisher nicht so... Ich nähere mich langsam.

    Aus dieser Box die 8te:




    Gruß WoKa

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Heute schon dies gehört. Man merkt natürlich leider sofort, dass das Malta Philharmonic Orchestra kein Top-Orchester ist, aber es reicht, um von diesen Brüll-Werken einen einigermaßen tragfähigen Eindruck zu bekommen. Könnte bitte das BBC Philharmonic unter Gianandrea Noseda das Ganze nochmal für CHANDOS einspielen? Wert wäre diese Musik das schon.


    Ignaz Brüll (1846 - 1907)


    Ouvertüre "Macbeth"*

    Violinkonzert a-Moll, op. 41^


    Ilya Hoffmann, Violine

    Malta Philharmonic Orchestra

    Michael Laus

    (AD: 2010*/2011^)


    Grüße

    Garaguly

  • Mit Bruckner hatte ich es bisher nicht so... Ich nähere mich langsam.

    Aus dieser Box die 8te:



    Hallo WoKa,


    viel Spass und Erfolg dabei. Diese Karajan-Aufnahmen von Bruckner haben unbedingt das Zeug dazu, an Bruckner allergrösste Freude zu haben ... bei mir war es jedenfalls so !

    Gruß aus Bonn, Wolfgang

  • Hier gerade eine im Jahr 2005 von der italienischen DECCA herausgegebene Chopin-Platte mit der Pianistin Anna Kravtchenko (wobei ich die Version Krawtschenko bevorzuge. Ich mag die anglisierten Versionen von russischen - oder in diesem Falle ukrainischen - Namen nicht. Man ist nicht irgendwie "korrekter", wenn man die anglisierten Versionen anstelle der deutschen nutzt).

    Jedenfalls ist die CD vom 5. bis zum 8. September 2005 in der "Sala Arturo Benedetti Michelangeli" des "Conservatorio Claudio Monteverdi" in Bozen eingespielt und anscheinend noch im selben Jahr herausgebracht worden. Ein Coverbildchen findet sich nicht.

    Die Pianistin wurde übrigens 1976 in Charkow (damals UdSSR, heute Ukraine) geboren.


    Frederic Chopin


    Klaviersonate Nr. 2 b-Moll, op. 35

    Nocturne Es-Dur, op. 9 Nr. 2

    Nocturne H-Dur, op. 9 Nr. 3

    Preludes, op. 28


    Anna Krawtschenko, Klavier


    Grüße

    Garaguly

  • Hallo Garaguly, ist dies das Cover?!


    CD_chopin_400x300.jpg


    Ich habe gesucht und gesucht und nur das Cover gefunden, das ich nicht verlinken kann und in der Größe nicht verändern!


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Mahlzeit allerseits. An diesem zweiten Advent beginne ich mit


    l9gu38u8.jpg


    Ludwig van Beethoven, Symphonie Nr 3 Es-dur op 55

    Budapest Symphony Orchestra, Tamás Vásáry

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • ab in den Hohen Norden :




    Jean Sibelius

    Symphonie Nr 1 e-moll op 39

    Symphonie Nr 2 D-dur op 43


    Oslo Philharmonic Orchestra

    Mariss Jansons

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler


  • Richard Wagner
    Symphonie E-Dur WWV 35 (Fragment)
    Symphonie C-Dur WWV 29

    Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra

    Hiroshi Wakasugi
    Aufnahme: 1992








    Wohl noch immer die Referenzaufnahmen dieser selten eingespielten Werke.

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Teil 2 des Beethoven-Violinkonzert-Projektes:


    noch einmal Menuhin:


    51b1kTsI3nL.jpg



    und dann noch Josef Suk mit Konwitschny. Bisher mein Favorit. :thumbup:


    51tMtmcwHeL.jpg

    Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
    (Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

  • Gerade verklangen die letztrn Takte dieser Oper. Fein. Macht Spaß.


    Gaetano Donizetti


    Il diluvio universale


    Mirco Palazzi, Majella Cullagh, Colin Lee, Manuela Custer u.a.

    Geoffrey Mitchell Choir

    London Philharmonic Orchestra

    Giuliano Carella

    (AD: Oktober/November 2005)


    Grüße

    Garaguly

  • Lieber Fiesco,


    exakt das ist das vermisste Cover. Dank dir!


    Grüße

    Garaguly

  • Zum musikalische Tagesabschluss höre ich mich durch eine Neuerwerbung:




    Bei "Klassik heute" ist der Rezensent sehr euphorisch. "...und herausgekommen ist einer der feinst gestalteten, klanglich reichsten, ausdrucksmäßig mannigfaltigsten Brahms-Zyklen der letzten fünfzig Jahre." heißt es dort.


    Schauen bzw. hören wir mal, ob diese großen Vorschusslorbeeren gerechtfertigt sind...


    Nicht so gut gefällt mir schon einmal, dass bei der 1. und 2. Sinfonie keine Expositionswiederholungen gespielt werden. Aber daran will ich die Qualität der Interpretationen nicht festmachen.

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Heute Mittag:


    Mozart, W. A. (1756-1791)

    Piano Concerto No 12 A-dur KV 414


    Camerata Academica Salzburg,

    Sandor Vegh


    András Schiff, Piano


    Aufnahme von 1986

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Da würde mich ja brennend Dein Eindruck interessieren, lieber Norbert, besonders zu meiner geliebten Ersten.

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • guten Nachmittag allerseits. Heute wollte das Bett mich mal wieder nicht loslassen. Naja, jetzt bin ich wach und höre




    Johannes Brahms

    Symphonie Nr 4 e-moll op 98


    Wiener Philharmoniker

    James Levine

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Da würde mich ja brennend Dein Eindruck interessieren, lieber Norbert, besonders zu meiner geliebten Ersten.


    Lieber Joseph,


    ich habe mir die ersten beiden Sinfonien angehört und bin durchaus angetan.

    Barenboims Brahms kommt mit recht gemessenen, aber nicht schleppenden Tempi daher. Das Klangbild ist vollmundig und sonor, durchaus warmherzig. Barenboim legt viel Wert auf prägnante Pauken. Sehr gut gefällt mir die flexible Tempogestaltung, wobei die Rubati nicht vorhersehbar sind.


    Also ein positiver Ersteindruck, aber keine Sensation. Die von rolo gepostete Levine-Aufnahme gefällt mir unterm Strich noch besser.


    Näheres, wenn ich die anderen beiden Sinfonien auch gehört habe.


    Vorerst beschäftige ich mich mit Herrn Bruckner:



    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • nun höre ich noch etwas aus diesem Zyklus, den ich sehr zu schätzen gelernt habe :


    fonbrle9.jpg


    Ludwig van Beethoven

    Symphonie Nr 7 A-dur op 92

    Symphonie Nr 8 F-dur op 93


    Budapest Symphony Orchestra

    Tamás Vásáry

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Und jetzt eines der schönsten (IMHO) Klavierkonzerte …


    Hummel, Johann Nepmuk (1778-1837)

    Piano Concerto B Minor Op 89


    English Chamber Orchestra,

    Bryden Thomson


    Stephen Hough, Piano


    Aufnahme von 1987


    … in einer excellenten Interpretation! :jubel::jubel::jubel:

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Anschließend eine heitere, optimistisch klingende Sinfonie:


    Volkmann, Robert (1815-1883)

    Symphony No 2 B flat major Op 53


    Nordwestdeutsche Philharmonie,

    Werner Andreas Albert


    Aufnahme von 1994

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Den musikalischen Tagesabschluss widme ich dem Herrn in meinem Avatar:




    -vorzüglich, wie auch alle anderen bisher erschienenen Aufnahmen aus der entstehenden Gesamtaufnahme

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Gestern Donizetti, heute Donizetti. Diese Aufnahme beschäftigte mich am frühen Abend. Höchst erfreulich. Hatte die Aufnahme bestimmt zehn Jahre nicht gehört.


    Gaetano Donizetti


    Pia de Tolomei


    Roberto Servile, Majella Cullagh, Manuela Custer, Bruce Ford u.a.

    Geoffrey Mitchell Choir

    London Philharmonic Orchestra

    David Parry

    (AD: 2005)


    Grüße

    Garaguly

  • Hier zwei Symphonien von dieser alten CPO-Scheibe.


    Anton Fils (1733 - 1760)


    Symphonien

    C-Dur und g-Moll


    L' Orfeo Barockorchester

    Michi Gaigg

    (AD: 1. - 3. November 2000)


    Grüße

    Garaguly

  • Was Kurzes aus horniger Kammer:


    Carl Czerny


    Andante e polacca für Horn und Klavier, op. posth.


    Louis-Philippe Marsolais, Horn

    David Jalbert, Klavier

    (AD: 14. - 16. September 2008)


    Grüße

    Garaguly

  • Das Werk vom Czerny war toll. Schöne, romantische Kammermusik. Geht auf Wiedervorlage. Und mit dem folgenden Stück stelle ich meine musikalischen Bemühungen für heute ein. Gut' Nacht allerseits!


    Richard Wagner / Christoph Willibald von Gluck


    Ouvertüre "Iphigenie en Aulide"

    (1854er Version)


    Orchestre symphonique Bienne

    Thomas Rösner

    (AD: November 2009)


    Grüße

    Garaguly

  • Hallo


    F Busoni

    Fantasia nach JS Bach BV 253


    JS Bach-J Brahms

    Chaconne aus der 2. Partita für Solo-Violine d-moll übertragen auf linke Hand


    Igor Levit, p



    LG Siamak