Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2019)

  • bei mir nun :


    m6sino2pufrxkiht.jpg

    Gustav Mahler

    Symphonie Nr 6 a-moll


    Philharmonia Orchestra

    Giuseppe Sinopoli


    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Hm, die Asrael Sinfonie habe ich bestimmt schon seit zehn Tagen nicht mehr gehört. Das sollte ich demnächst ändern...;)

    An alle Asrael-Liebhaber dieses Forums: Im Oktober dieses Jahres wird John Eliot Gardiner das Werk im Rahmen eines Konzerts in der 'Alten Oper' zu Frankfurt an dem Main dirigieren. Ich werde mir für dieses Konzert eine Karte besorgen ... ihr vielleicht auch?


    Es spielt eines der großen Londoner Orchester und im ersten Konzertteil gibt's Dvoraks notorisches Cellokonzert mit Truls Mork am Cello.


    Grüße

    Garaguly

  • Bin gerade hiermit befasst ... nun ja ... Virtuosenmusik, leider von einer rumpelnden Tschechischen Kammerphilharmonie vorgetragen. Nicht so überzeugend, dieses Orchester. Es ist dies nicht das erste Mal, dass die mir unangenehm in Erscheinung treten. Aber: ich höre die Scheibe, die immerhin heute neu hier eintraf nun auch zu Ende.



    Charles-Auguste de Bériot


    Violinkonzerte

    Nr. 4 d-Moll, op. 46

    Nr. 6 A-Dur, op. 70

    Nr. 7 G-Dur, op. 76

    Air varié Nr. 4 B-Dur, op. 5 "Montagnard"

    Scène de ballet, op. 100


    Ayana Tsuji, Violine

    Tschechische Kammerphilharmonie Pardubice

    Michael Halàsz

    (AD: 2016)

    Grüße

    Garaguly

  • und Schläfchen gemacht. Dafür gibt es jetzt noch eine 'Unvollendete' ...



    Anton Bruckner

    Symphonie Nr 9 d-moll


    Staatskapelle Dresden

    Eugen Jochum

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Diese Gesangsplatte erklang eben gerade. Schön! Und jetzt ab ins Konzert ...



    Arien aus Demofoonte-Opern. Musik von


    Anfossi, Galuppi, JChr Bach, Myslivecek, Jommelli, Mozart, Bernasconi, Sarti


    Charlotte Schäfer, Sopran

    Concerto con Anima

    Michael Preiser, Ltg.

    (AD: 25. - 29. Juli 2017)

    Grüße

    Garaguly

  • Lieber Garaguly,


    hm, Frankfurt ist leider ein Stückchen zu weit weg, um mal eben ins Konzert zu fahren, aber danke für den Hinweis.


    Wie der Zufall es wollte, kam heute diese Aufnahme bei mir an und wanderte gleich in den CD-Spieler:



    Aktuell höre ich diese vorzügliche Aufnahme:


    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Das Ensemble Zefiro hat die 6 Brandenburgischen Konzerte plus die 2. Ochestersuite h-Moll von Johann Sebastian Bach eingespielt.


    Ein musikalischer Leckerbissen. Höchstes Lob meinerseits.


    .

    „Wie wenig gehört zum Glücke! Der Ton eines Dudelsacks. – Ohne Musik wäre das Leben ein Irrthum. Der Deutsche denkt sich selbst Gott liedersingend.“ Friedrich Nietzsche

  • Diese Azione sacra ist ebenfalls eine Erstbegegnung für mich. Rossini selbst nannte in einem Brief an seine Mutter das Werk "mein Oratorium" und "eine sehr hochstehende Gattung". Ob das „diese Makkaronifresser“ (sic) verstehen werden, wisse er nicht. Aber: "Ich schreibe für meinen Ruhm und kümmere mich um nichts anderes.“ Was die Akteure in dieser Live-Aufnahme von „Rossini in Wildbad“ leisten, ist nicht genug zu loben.

    Wie schon bei einer anderen Aufnahme aus Wildbad fielen mir auch hier wieder Probleme der Aufnahmetechnik auf. Angesichts der guten Stimmen- und Orchesterleistung war und ist das jedoch vernachlässigbar.

    :hello:


    .


    MUSIKWANDERER

  • Hörte am Abend interessantes Konzert: Schuberts 2. und 8. Symphonien und Lieder nach Günderode-Gedichten von Wolfgang Rihm und einige Heine-Lieder Schuberts. Die Symphonien spielte das Frankfurter HR- Sinfonieorchester unter seinem Chef Andres Orozco-Estrada, die Lieder trug Christoph Pregardien vor, der am Klavier vom höchst versierten Ulrich Eisenlohr begleitet wurde - und das alles in einem Konzert! Schöne Genremischung. War in einen Ohren und Empfindungen stimmig.


    Gerade heimgekehrt, gönn' ich mir noch diese Platte hier ...


    Joseph Haydn


    Arien aus den Opern "L'anima del filosofo", "Il mondo dells luna", "L'isola disabitata", "L'incontro improvviso", "Orlando Paladino"


    Jane Archibald, Sopran

    Orchestre Symphonique de Bienne

    Thomas Rösner

    (AD: September 2010)

    Grüße

    Garaguly

  • Hallo


    F Chopin


    Mazurka Nr.25 h-moll Op.33 Nr.4


    Artur Rubinstein, p


    (Naxos Historical, AAD, 1938)



    Elegant und tänzerisch


    LG Siamak


  • Johann Sebastian Bach / Samuil Feinberg


    Klaviertranskriptionen


    Martin Roscoe, Klavier

    (AD: 1. - 3. Dezember 2003)

    Grüße

    Garaguly


  • Antonio Vivaldi


    Streicherconcerto G-Dur RV 151 "Alla rustica", Blockflötenconcerto c-Moll RV 441, Viola d'amore-Concerto D-Dur RV 392, Viola d'amore-Concerto d-Moll RV 540, Lautenconcerto D-Dur RV 93, Oboenconcerto d-Moll RV 535


    Academia Montis Regalis

    Alessandro De Marchi

    (AD: 10. - 14. November 2005)

    Grüße

    Garaguly

  • Mahlzeit allerseits. Bevor ich mich nachher wieder auf den Ergometer setze, höre ich noch schnell diese Kleinigkeit :



    Peter Tschaikowsky

    Manfred-Symphonie h-moll op 58


    Czech Philharmonic

    Semyon Bychkov

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Die Neunte aus dieser Schachtel:


    Beethoven, L.v. (1770-1827)

    Symphony No 9 D Minor Op 125 »Choral«


    Chor des Bayerischen Rundfunks, NDR Chor

    HR-Sinfonieorchester,

    Hugh Wolff


    Solisten: Melanie Diener, Sopran; Nathalie Stutzmann, Alt; Jorma Silvasti, Tenor; Dietrich Henschel, Bass


    :thumbup::thumbup::thumbup: Mein Fazit: Sehr frische, forsche Interpretation – eine der besten Neunten neben der Aufnahme mit Michael Gielen!

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • nun in die Kammer :



    Henryk Górecki

    Streichquartett Nr 1 op 62 'Already it is Dusk'

    Streichquartett Nr 2 op 64 'Quasi una Fantasia'


    Kronos Quartet

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Catone In Utica (CD, Album) Plattencover


    Diese Oper ist - leider, muss man sagen - nur unvollständig überliefert. Nur der zweite und der dritte Akt sind in einer Sammlung vorhanden. Vivaldi gibt in einem Brief an, dass der erste Akt von verschiedenen Komponisten vertont worden sei. Es wäre bestimmt interessant gewesen, das Pasticcio mit Vivaldis Musik zu vergleichen, denn gerade seine Komposition ist fantastisch. Was im übrigen nicht nur an den hervorragenden Stimmen dieser (wie Erato vermerkt) Live-Aufnahme (was überhaupt nicht zu hören ist), sondern auch an den "I Solisti Veneti" liegt. Die Instrumentalisten sind jedenfalls superb - in zwei Arien ist das Horn beispielsweise exponiert, und es ist eine wahre Freude, den beiden Hornisten zuzuhören. Es ist übrigens eines der meistvertonten Libretti Metastasios, was sich jedoch in Einspielungen nicht niederschlägt.

    :hello:

    .


    MUSIKWANDERER

  • Ja, mein Lieber, die habe ich auch gesehen und auch diese hier, die allerdings wenig, und wenn, dann negative Schlagzeilen bei einem Rezensenten auf Amazon macht...


    :hello:

    .


    MUSIKWANDERER

  • Ich schätze sie, die 23 Streichquartette des Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)


    Die sieben Scheiben höre ich an diesem Wochenende. Ich bin mit der zweiten Scheibe zu Ende. Der Schlusssatz im achten KV 168, die Allegro Fuge ist frech, ein Kehraus. Seht, das kann ich auch.


    Das Hagen-Quartett spielt auf.


    .

    „Wie wenig gehört zum Glücke! Der Ton eines Dudelsacks. – Ohne Musik wäre das Leben ein Irrthum. Der Deutsche denkt sich selbst Gott liedersingend.“ Friedrich Nietzsche

  • Gerade dies Scheibchen verklingen lassen ...



    "Harmonie & Turcherie", Harmoniemusik mit Janitscharentschingderassabum. Musik von


    Michael Haydn, Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Friedrich Witt, Gioacchino Rossini, Gaetano Donizetti, Giuseppe Donizetti (noch nie von dem Kerl gehört!!), Felix Mendelssohn-Bartholdy, Franz Schubert und Louis Spohr


    Ensemble 'Zefiro"

    Alfredo Bernardini

    (AD: 23. - 26. Januar 2015)

    Grüße

    Garaguly

  • Matthäus-Passion 1746


    Diese Matthäus-Passion Telemanns von 1746 - mit Barbara Schlick (S), Claudia Schubert (A), Wilfried Jochens (T) und Hans-Georg Wimmer (B) als Solisten sowie dem Collegium vocale des Bach-Chores Siegen und dem Barockorchester "La Stravaganza" unter Ulrich Stötzel - ist soeben verklungen. Mit einer Aufführungsdauer von 1 Stunde und 40 Minuten bleibt Meister Telemann erheblich unter der des Meisters Bach - wobei das natürlich kein Qualitätsmerkmal ist. Mir fällt aber in diesem Zusammenhang ein, dass ein Dirigent - der Name ist mir heute nur noch Schall und Rauch - nach einer Opernvorstellung auf seine Uhr schaute und dann "sehr gute Aufführung" sagte, weil sie gegenüber der letzten um eine Viertelstunde unterboten wurde. Anscheinend kann die Aufführungszeit doch ein Gütestandard sein. ;)

    Was die Interpretation anbelangt kann ich nicht meckern, im Gegenteil, für meine Liebhaber-Ohren ist alles wohl gelungen...

    :hello:


    .


    MUSIKWANDERER

  • In den letzten und auch noch in den kommenden Tagen etwas eingespannt, komme ich hier derzeit nur selten zum Schreiben.


    Wolfgang Amadeus Mozart

    Ouvertüren zu Don Giovanni, Der Schauspieldirektor, Die Zauberflöte, Le nozze di Figaro, La clemenza di Tito & Die Entführung aus dem Serail

    Symphonien Nr. 35 D-Dur KV 385 Haffner & Nr. 38 D-Dur KV 504 Prager

    6 Deutsche Tänze KV 509

    Antonio Salieri

    Sinfonias zu Prima la musica, poi le parole & La fiera di Venezia

    Ouvertüren zu Les Danaides, Axur, re d'Ormus & Palmira, regina di Persia

    Salieri/Mozart/Cornetti

    Per la ricuperata salute di Ofelia KV 477a (orch. Benda)*


    Dagmar Williams, Sopran*
    Prague Sinfonia Orchestra

    Christian Benda
    Aufnahme: 2017


    Eine schöne Gegenüberstellung mit einigen selten gespielten Stücken und gar einer Weltersteinspielung. Klingt auch nicht zu dünn besetzt oder zu verhetzt.

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Zitat von musikwanderer

    bei meinen schwachen Technik-Kenntnissen


    ......helfe ich dir gerne beim verlinken lieber musikwanderer!


    Apropos, Vivaldi "Catone in Utica", davon gibt es zwei Einspielungen mit rekonstruiertem 1.Akt!


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Neue Scheibe im Player ...



    Heino Eller (1887 - 1970)


    Violinkonzert h-Moll

    Symphonische Legende

    Fantasie g-Moll für Violine und Orchester

    Symphonie Nr. 2


    Baiba Skride, Villine

    Estnisches Nationales Symphonieorchester

    Olari Elts

    (AD: 2013, 2017, 2018)

    Grüße

    Garaguly