Was hört Ihr gerade jetzt ? (Klassik 2019)

  • Hier erklingt nun


    Mendelssohn-Bartholdy, Felix (1809-1847)

    Overture to A Midsummer Night's Dream Op 61

    Incidental Music to A Midsummer Night's Dream Op 61


    Budapest Festival Orchestra,

    Ivan Fischer


    Aufnahme von 2018

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Meine Lieblingsaufnahme von op 61:


    Beethoven, L.v. (1770-1827)

    Violinkonzert D-dur op 61


    Gewandhausorchester Leipzig,

    Kurt Masur


    Karl Suske, Violine


    Aufnahme von 1987 – meine Aufnahme hat noch altes Cover …

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Zuletzt diese Barockplatte gehört:


    Johann Friedrich Fasch: Ouvertüre g-Moll (1. Satz)


    Georg Philipp Telemann

    Kantaten

    Was gibst du denn, o meine Seele?

    Jesus liegt in letzten Zügen

    Orchestersuite d-Moll (1. Satz)


    Johann Sebastian Bach: Ich will den Kreuzstab gerne tragen BWV 56


    Georg Friedrich Händel: Larghetto aus Concerto grosso e-Moll, op. 6 Nr. 4


    Christoph Prégardien, Bariton

    Vox Orchester, Lorenzo Ghirlanda

    (AD: 25. - 26. März 2017)


    Grüße

    Garaguly

  • Vom Barock zur Romantik ...



    Robert Schumann


    Liederkreis, op. 39

    Zwölf Gesänge von Joseph von Eichendorff


    Peter Schreier, Tenor

    Norman Shetler, Klavier

    (AD: 1972/74)

    Grüße

    Garaguly

  • Derzeit im CD-Spieler:


    -Konzertmitschnitte vom 5. und 6. Mai 1990


    Eine Neuerwerbung. Beethovens 5. kannte und besaß ich bereits (in Kopplung mit Mendelssohns 4. Sinfonie) und bin sehr angetan davon, dass sich Solti an seinen "alten Tagen" Beethovens Metronomangaben genähert hat und igs. eine der schlüssigsten Deutungen der so häufig gespielten Sinfonie ablieferte.


    Die Schostakowitsch Sinfonie sprüht vor Vitalität und Spielfreude. Es ist schade, dass sich Solti erst spät Schostakowitsch widmete und nicht alle seine Sinfonien aufnahm.

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler



  • Johann Sebastian Bach


    Klavierkonzerte

    d-Moll BWV 1052, E-Dur BWV 1053, f-Moll BWV 1056

    Präludium und Fuge es-Moll BWV 853

    Präludium und Fuge b-Moll BWV 867


    Martin Stadtfeld, Klavier

    Festival Strings Lucerne

    Achim Fiedler

    (AD: 13. - 15. Dezember 2005)

    Grüße

    Garaguly

  • Hallo


    F Schubert


    Wanderer-Fantasie C-Dur D 760


    Claudio Arrau, p


    (EMI, AAD, 1957)



    Interpretation: 8/10

    Klang: 6/10


    LG und gute Nacht


    Siamak


  • Georg Philipp Telemann


    Arien aus Opern

    Violinkonzerte a-Moll und C-Dur


    Nuria Rial, Sopran

    Julia Schröder, Violine

    Kammerorchester Basel

    (AD: 29. - 31. Oktober 2010)

    Grüße

    Garaguly

  • Hallo


    F Schubert


    Klaviersonate Nr.21 B-Dur D 960


    Alfred Brendel, p


    (Philips, DDD, 1988)



    Interpretation: 8/10

    Klang: 8/10


    LG Siamak

  • Sehr schöne Platte. Caldaras Musik ist sehr einnehmend und die Interpreten gestalten mit viel Einfühlungsvermögen.



    Antonio Caldara


    Arien aus Kantaten und Opern


    Robin Johannsen, Sopran

    Academia Montis Regalis

    Alessandro De Marchi

    (AD: 16. - 20. Oktober 2013)

    Grüße

    Garaguly

  • Weiter mit einem anderen barocken Italiener ...



    Antonio Vivaldi


    Concerto für 2 Trompeten C-Dur RV 537

    Concerto für 2 Violinen A-Dur RV 519, op. 3 Nr. 5

    Concerto für Streicher D-Dur RV 121

    Arien aus Teuzzone, Tito Manlio, Orlando Furioso, Bajazet, L'Incoronazione di Dario


    Kristina Hammarström, Mezzosopran

    Concerto de' Cavalieri

    Marcello di Lisa, Ltg.

    (AD: August 2012)

    Grüße

    Garaguly

  • Hier wird weiterhin gesungen, aber jetzt wird das alles ganz anders klingen ...



    Sofia Gubaidulina


    "Jauchzt vor Gott" für gemischten Chor und Orgel (1989)

    "Hell und Dunkel" für Orgel solo (1976)

    "Sonnengesang" für Cello, Kammerchor und Schlagwerk (1997/98)


    NDR Chor

    Christian Schmitt, Orgel

    Ivan Monighetti, Cello

    Elbtonal Percussion

    Philipp Ahmann, Ltg.

    (AD: 2011/12)

    Grüße

    Garaguly

  • Heute an der Reihe:


    Ries, Ferdinand (1784-1838)

    Piano Concerto No 2 Es-Dur op 42


    New Zealand Symphony Orchestra,

    Uwe Grodd


    Christopher Hinterhuber, Klavier


    Aufnahme von 2011


    Dieses Konzert scheint mir etwas schwächer als die anderen von Ries … :/

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Den wunderschönen Opernfilm von Petr Weigl (auch wenn er die Szenen zwischen der Mutter / Tatjana und der Amme

    leider fast ganz weglässt)


      

  • Mit einer Folge aus einer für mich mustergültigen Bach-Kantaten-Serie geht es nun weiter ...



    Johann Sebastian Bach


    Kantate "Erschallet, ihr Lieder" BWV 172

    Kantate "Also hat Gott die Welt geliebt" BWV 68

    Kantate "Wie schön leuchtet der Morgenstern" BWV 1


    Augér, Wenkel, Schreier, Adam, Lirenz

    Thomanerchor Leipzig

    Neues Bachisches Collegium Musicum Leipzig

    Hans-Joachim Rotzsch

    (AD: 1981)

    Grüße

    Garaguly


  • Nach einem frühen und unangenehmen Arzttermin habe ich dieses großartige Oratorium des großen Johann Joseph Fux gehört. Eine mustergültige Einspielung des wahrscheinlich nur wenigen Lexika bekannten, vielen Musikfreunden aber sicherlich unbekannten Werkes. Eine lohnende Ausgrabung.


    :hello:

    .


    MUSIKWANDERER


  • Nach einem frühen und unangenehmen Arzttermin habe ich dieses großartige Oratorium des großen Johann Joseph Fux gehört. Eine mustergültige Einspielung des wahrscheinlich nur wenigen Lexika bekannten, vielen Musikfreunden aber sicherlich unbekannten Werkes. Eine lohnende Ausgrabung.


    :hello:

    Ich hatte genau diese Aufnahme auch einmal in der Sammlung. Bedauerlicherweise habe ich sie vor bestimmt mehr als zehn Jahren weggegeben; in einer Phase akuten Fux-Desinteresses. Ich Depp dachte damals, dass mich so ein Fux-Oratorium eh' nie wieder interessieren würde. Tja. Denkfehler.


    Grüße

    Garaguly

  • Ich bin heute nicht zu stoppen. Noch eine Scheibe. Und sogar eine, die mir schon einmal gar nicht gefallen hatte. Wegen der - meiner Erinnerung nach - belanglosen Musik des Tönekneters Paine. Orchester und Dirigentin sind ja völlig in Ordnung, aber der Paine, der Paine. Naja, jetzt darf er halt doch noch mal ran.



    John Knowles Paine (1839 - 1906)

    Symphonie Nr. 2 A-Dur, op. 34 "In the Spring" (1879)

    Prelude "Oedipus Tyrannus", op. 35 (1880/81)

    "Poseidon and Amphitrite" - An Ocean Fantasy, op. 44 (1888)

    Ulster Orchestra

    JoAnn Falletta

    (AD: 1. - 2. März 2014)

    Grüße

    Garaguly

  • Mahlzeit allerseits. Naja, es ist halt wie es ist, gestern wieder :sleeping:, und heute fühle ich mich :pinch::wacko: ... also erst mal wieder etwas Leichteres :



    Ludwig van Beethoven

    Symphonie Nr 1 C-dur op 21

    Symphonie Nr 2 D-dur op 36


    Dresdner Philharmonie

    Michael Sanderling

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Keine Pastorale:

    Johannes Brahms

    Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

    Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt

    Dirigent: Howard Griffiths

    Kantabel geht es hier allenfalls im 1. Satz zu, ansonsten ist die Aufnahme sehr lebendig, nicht ohne Kontraste und auch mit wirkungsvoller Dramatik.

    :hello:

    Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

  • Es geht auch ohne Cembalo. Tzimon Barto spielt auf einem Flügel. Eine der schönsten Klavier-Aufnahmen in meiner Sammlung.


    Jean Philipp Rameau Klavierwerke


    Premier Livre 1706 (Prélude / Allemande / Sarabandes I & II/ Gavotte);

    Suite in E & D aus Pieces de Clavecin 1724;

    Suite in A aus Nouvelles Suites 1728


    .

    Es bleiben übrig die Worte eines Dichters:

    Es sind nicht die, bei denen Logen applaudieren

    Die Worte leben und kriechen

    auf allen vieren ....


    Majakowski

  • weiter geht es mit



    Dmitri Schostakowitsch

    Symphonie Nr 1 f-moll op 10

    Symphonie Nr 9 Es-dur op 70


    London Philharmonic Orchestra

    Bernard Haitink

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • HJLim ist nicht nur für Beethoven gut; auch diese CD ist sehr hörenswert:



    Liebe Grüße vom Thomas :hello:

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • Zum Nachmittag:


    51fb0cYVBAL._SS300_.jpg

    McEwen, John Blackwood (1868-1948)

    String Quartet No 13


    Chilingirian Quartett


    Aufnahme von 2013


    Hörenswert. :thumbup:

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • nun mal wieder eine historische Aufnahme :



    Jean Sibelius

    Symphonie Nr 3 C-dur op 52

    Symphonie Nr 5 Es-dur op 82


    London Symphony Orchestra

    Robert Kajanus


    AD: Juni 1932

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler


  • Max Bruch


    Kol Nidrei, Adagio nach hebräischen Motiven, op. 47

    Canzone, op. 55

    Adagio, nach kletischen Motiven, op. 56

    Romanze, op. 85 für Cello und Orchester bearb. v. F. Kleinhapl

    Ave Maria, op. 61

    Suite für großes Orchester, op. 79b nach russischen Volksmelodien


    Friedrich Kleinhapl, Cello

    Tschechisches Radio-Sinfonieorchester Prag

    Jan Kučera

    (AD: November 2010)

    Grüße

    Garaguly


  • Johann Simon Mayr


    Messe c-Moll "Einsiedeln-Messe"

    Stabat mater


    Katja Stuber, Sopran. / Marion Eckstein, Alt

    Fernando Guimaraes, Tenor. / Tareq Nazmi, Bass

    Orpheus Vokalensemble

    Concerto Köln

    Florian Helgath, Ltg.

    (AD: 21. - 22. August 2015)

    Grüße

    Garaguly

  • Abschließend noch


    Mendelssohn-Bartholdy, Felix (1809-1847)

    String Quintet No 1 op 18


    Mannheimer Streichquartett

    Jone Kaliunaite, Viola


    Aufnahme von 2008


    :thumbup::thumbup::thumbup:

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Hier jetzt noch große Barockoper; allerdings nur noch CD 1 von zwei Silberlingen. Ist schon zu spät für das ganze Werk.



    Gian Francesco de Majo (1732 - 1770)


    Alessandro

    Opera seria in tre atti

    Libretto von Pietro Metastasio


    Lars Møller, Marie-Belle Sandis, Cornelia Ptassek, Iris Kupke, Katharina Göres, Gundula Schneider

    Nationaltheaterorchester Mannheim

    Tito Ceccherini

    (AD: 2008/09)

    Grüße

    Garaguly