Was ist los in Duisburg??

  • Lese gerade, daß in Duisburg durch die nächtliche Auslösung der Sprenkleranlage 80 000 l Wasser die Bühne unbespielbar gemacht haben und das Haus für unbestimmte Zeit nicht nutzbar sein wird. Das ist ja ziemlich furchtbar. Ich glaube, daß so etwas auch außerhalb von Duisburg interessiert. Wußte auch nicht, wo man das plaziert.


    Herzlichst La Roche

    Ihr wißt, auf unsern deutschen Bühnen probiert ein jeder, was er mag - Goethe, Faust, Vorspiel auf dem Theater, Aussage des Theaterdirektors

  • Das scheint nicht so selten zu passieren. Die Deutsche Oper Berlin hatte Weihnachten 2017 auch solch einen Wasserschaden, der durch unsachgemäß ausgeführte Reparaturen entstand.

    ..., eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar.
    -- Aydan Özoğuz

  • Das ist für Duisburg eigentlich nicht aussergewöhnlich. Die Stadt ist fast pleite und investiert nichts mehr in die Infrastruktur. Ab heute 20.00 Uhr fährt keine der drei Strassenbahnlinien das gesamte Streckennetz ab, das die Schienen so kaputt sind, dass statt dessen ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet wird. Noch vorgestern wollte ich in Duisburg mit der Linie 903 fahren, die aber nicht kam: der aushängende Fahrplan war von August 2018.

    Die Stadt wollte ja schon vor einiger Zeit den "DOR-Ehevetrag" mit Düsseldorf aufkündigen. Hat man dann doch nicht gemacht, aber anscheinend wird in die Instandhaltung des Theaters nicht investiert, was man sogar an vielen Sitzen in den Rängen merkt: durchgesessen!

    „Denn das weiss das Publikum nicht und mag es nicht wissen, dass um ein Kunstwerk zu empfangen, die halbe Arbeit an demselben vom Empfänger selbst verrichtet werden muss. Ferruccio Busoni

    In diesem Sinne grüsst Richard


  • Die Anzahl der Vorstellungen in Duisburg ist eh sehr gering. Zum Glück konnte ich mir den Falstaff noch anschauen. Am Besten wäre es ein neues Opernhaus zu bauen aber dafür hat Duisburg kein Geld. Die Sitze vor allem im 2. Rang sind nicht wirklich bequem . Und das Problem mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln hab ich auch, da ich immer mir der 903 fahren musd

  • Oper wird in Duisburg praktisch nicht mehr gespielt. Übrigens eine Anregung an die ostdeutschen Freunde: als es in den letzten Jahren große Überschwemmungen im Osten gab, hat der Westen mit Geld und Kräften geholfen. Als wir vor 3 Jahren den furchtbaren Sturm hatten, der im Ruhrgebietbestimmt 30% der Bäume vernichtet hat, habe ich einen Leserbrief an eine Leipziger Zeitung geschrieben und um Hilfe bei der Wiederaufforstung gebeten. Reaktion: nix. Darum heute: initiiert doch mal eine Aktion für das Duisburger Theater. Ihr braucht doch nur die goldenen Wasserhähne, die es bei euch überall gibt, zu verkaufen.

    In keiner Gegenwart kann gewusst werden, wie sie hätte anders werden können, als sie geworden ist (Jörg Maurer).

  • :thumbdown:

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"


    Auf politische und kulturpolitische Diskussionen lasse ich mich hier nicht mehr ein. Kein Widerspruch meinerseits bedeutet dann also nicht, dass ich den getätigten Aussagen zustimme! (Das Regietheater-Forum habe ich überdies bei mir abgeschaltet.)

  • Schade, aufgrund der informativen Rezensionen Rodolfos hatten wir für Mai einen familiären Anlass erweitert und an zwei Abenden bereits Plätze in dem Duisburger Opernhaus gekauft (dreiteiliger Ballettabend und Verdis Don Carlos). Ich hoffe doch sehr, das das Malheur bis dahin beseitigt ist und gespielt wird, denn die Bahnfahrkarten sind auch bereits gekauft und das Hotel bestellt. Meine besten (nicht ganz uneigennützigen) Wünsche gehen an das Duisburger Haus, Ralf Reck

    Oper lebt von den Stimmen, Stimmenbeurteilung bleibt subjektiv

  • Eigentlich hatte ich diese Bemerkung nur ins Forum gesetzt, um Infos zu erhalten, wie lange ein solch renomiertes Opernhaus braucht, um wieder spielen zu können. Sicher können sich die Duisburger besser informieren las die Thüringer oder die Österreicher und dann hier darüber berichten.

    Bei der Goldsuche bin ich fündig geworden, habe ein goldenes Klobecken gefunden, in meiner Wohnung!! Das behalte ich aber selbst. Es gibt ein tolles Gefühl, da drauf zu sitzen.:no:

    Und eine Akustik, herrlich.......


    La Roche

    Ihr wißt, auf unsern deutschen Bühnen probiert ein jeder, was er mag - Goethe, Faust, Vorspiel auf dem Theater, Aussage des Theaterdirektors

    Einmal editiert, zuletzt von La Roche ()

  • Heute, Samstag, stand in der Zeitung, dass es Monate dauern wird und man sich absolut nicht festlegen kann. Das bedeutet wohl, dass das Haus in dieser Spielzeit auf jeden Fall geschlossen bleibt. Ausweichen könnte man für einige Veranstaltungen in das Theater am Marientor, aber vorhandene Operninszenierungen kann man dort in Ermangelung der Technick nicht aufführen. Der Link der Rheinoper zur aktuellen Lage:

    https://www.duisburg.de/guiapp…rg/102010100000081244.php

    „Denn das weiss das Publikum nicht und mag es nicht wissen, dass um ein Kunstwerk zu empfangen, die halbe Arbeit an demselben vom Empfänger selbst verrichtet werden muss. Ferruccio Busoni

    In diesem Sinne grüsst Richard


  • ich wäre ja für einen Neubau am alten Güterbahnhof neben dem Hauptbahnhof. Dort hat aber die Loveparade stattgefunden. Man könnte ja die Opernaufführungen konzertant im Theater am Marientor aufführen .

  • Der WDR meldet, dass die Stadt hat immer noch keine Ahnung hat wie und wann es weitergeht mit dem Theater Duisburg

    https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/aufraeumarbeiten-nach-wasserschade-im-theater-duisburg-100.html

    „Denn das weiss das Publikum nicht und mag es nicht wissen, dass um ein Kunstwerk zu empfangen, die halbe Arbeit an demselben vom Empfänger selbst verrichtet werden muss. Ferruccio Busoni

    In diesem Sinne grüsst Richard


  • hatten wir für Mai einen familiären Anlass erweitert und an zwei Abenden bereits Plätze in dem Duisburger Opernhaus gekauft

    Für Mai 2019? Vergiss es!

    Für Mai 2020? Vielleicht. Aber keineswegs sicher.

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"


    Auf politische und kulturpolitische Diskussionen lasse ich mich hier nicht mehr ein. Kein Widerspruch meinerseits bedeutet dann also nicht, dass ich den getätigten Aussagen zustimme! (Das Regietheater-Forum habe ich überdies bei mir abgeschaltet.)

  • Heute hab ich im Duisburger Opernshop die Karten für den Don Carlo am 10.Mai abgeholt. Den wird es konzertant in der Philharmonie geben. Eine weitere Aufführung von Don Carlo wird es am 17. Mai geben. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Auch die Premiere der Götterdämmerung und der Ring Zyklus wird konzertant in der Philharmonie aufgeführt. Dafür hab ich mir heute auch schon die karten gekauft,

  • Lieber Rodolfo, wi haben auch schon eine entsprechende Mail aus Duisburg bekommen, die Vorstellung am 17. findet also statt, leider nicht der ebenfalls gebuchte Ballettabend am folgenden Tag. Ich freue mich schon auf Deinen Bericht von der Aufführung am 10.05., viele Grüße, Ralf Reck

    Oper lebt von den Stimmen, Stimmenbeurteilung bleibt subjektiv

  • Ja, ein konzertanter Ballettabend macht nicht so viel Sinn.

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"


    Auf politische und kulturpolitische Diskussionen lasse ich mich hier nicht mehr ein. Kein Widerspruch meinerseits bedeutet dann also nicht, dass ich den getätigten Aussagen zustimme! (Das Regietheater-Forum habe ich überdies bei mir abgeschaltet.)

  • Ja, ein konzertanter Ballettabend macht nicht so viel Sinn.

    Na ja, mir als nicht-Ballett-Fan reichen Le sacre du printemps oder L’Oiseau de feu im Konzertsaal durchaus und nicht nur bei den Tschaikowski-Balletten gibt es ja die Suiten. Trotzdem, wenn ich wie Ralf einen Ballettabend gebucht habe, wäre ich wohl auch enttäuscht.

    mfG Michael


    Eine Meinungsäußerung ist noch kein Diskurs.