Welche Gesamtaufnahme-Boxen machen am meisten Freude?

  • Welche Boxen haben euch in den letzten Jahren am meisten Freude bereitet und sind nicht einfach immer nur im Regal stehen geblieben?


    Hier drei von meinen, für die ich jeden Euro gerne ausgegeben habe, weil ich immer wieder zugreife und ganz besonders genieße und ich immer noch "Neues" entdecke, da ich nicht auf Anhieb alles von Anfang bis Schluss durchgehört habe.


    Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

  • Diese Kiste mit allen Aufnahmen Arthur Rubinsteins auf 144 Tonträgern und DVDs und die sorgfältig edierte Dokumentation.



    Diese Box mit den 80 Aufnahmen, die Claudio Arau für Philips, Decca und DG aufgenommen hat. Alleine schon die Schumann Werke, die lange nicht erhältlich waren, lohnen die Anschaffung.


    .

    Die Beschäftigung mit Musik, selber spielend, hörend, im Nachdenken über sie und in der Diskussion im Forum soll Freude bereiten.

    Den Bratschenklang liebe ich wie der anderer tief klingender Instrumente: Bariton-Saxophon, Bassklarinette, Fagott, Kontrabass spiele ich neben anderen selber. Schubert ist mein Lieblingskomponist. Musik geniesse ich.

    .

    Einmal editiert, zuletzt von moderato ()

  • Sibelius-Sinfonien mit Bernstein


    Den Thread könnte ich mit zahlreichen GA-CD-Boxen füllen, da ich immer erst prüfe eine GA zu kaufen, bevor ich mir die teureren Einzel-CD´s zulegen würde.


    :angel: In den letzten Jahren steht bei mir Bernsteins Sibelius-Sinfonien-GA mit den New Yorker PH, die in dieser Neuausgabe von 2015 ein absolut gelungenes neues Remastering erfahren hat, in meiner Gunst ganz weit oben:


    SONY, CBS 1960-67, ADD


    Diese wunderbar gestaltete 7-CD-Box enthällt, im Gegensatz zur alten Erstausgabe, alle Sibelius-CBS-Aufnahmen Bernsteins mit einigen Sinf.Dichtungen; so auch das VC mit Zino Francecatti (als Beigabe das Bruch-VC), sowie Griegs Peer Gynt-Suiten.



    -----------------------------


    Nebenbei sei hier die GA-Box erwähnt, die mir in den letzten Jahren am wenigsten Freude bereitete:

    Mein grösstes Ärgernis der letzten Jahre, war die ebenfalls auf BluRay neu remasterte und ausgezeichnet klingende Sibelius-Sinfonien - GA mit Maazel/WPO (Decca) ... mit Maazel Interpretation konnte und kann ich mich total nicht anfreunden ... selbverständlich wurde die ziemlich bald wieder abgesetzt.

    Gruß aus Bonn, Wolfgang

  • Hallo Melot,


    zu Deiner Auswahl in Beitrag 1 möchte ich noch anmerken, dass die Schostakowitsch-Sinfonien-GA mit Gergiev die Erste ist, bei der man das Konzerterlebnis auf diesen DVDs auch mit Bild erleben kann. Deshalb habe ich mir auch überlegt mir diese irgendwann zuzulegen, obwohl ich mit Gergievs Interpretetionen nicht immer sehr glücklich bin. Ich habe von diesen Schostakowitsch-Konzerten einiges im TV gesehen ... die liefen ja alle !


    Wer wie ich zuerst von Kondraschin und Roshdestwensky geprägt ist, kann meine Meinung zu Gergievs Schostakowitsch nachvollziehen ...

    Gruß aus Bonn, Wolfgang

  • Ich kann zumindest sagen, welche Gesamtaufnahme mir keine besondere Freude macht:



    Ich mag Fagius´ Orgel nicht, ich mag die Klavierwerke in der Cembalo-Version nicht, ich mag Knabenchöre nicht. Und schon kann ich mehr als die Hälfte der CDs dieser Sammlung vergessen.


    Es sind auch ein paar wirklich gute CDs dabei, aber die Mehrheit ist halt nicht nach meinem Geschmack.

  • Ich bekenne, daß ich im allgemeinen kein Freund dieser Riesenkisten bin. Boxen mit allen Sinfonien von Mozart, Beethoven oder Mahler lasse ich mir gerne gefallen, aber Kisten mit 30, 40 oder mehr CDs sind mir ein Graus. Ich habe nur zwei oder drei davon in meiner Sammlung, sie wurden mir geschenkt, und einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, - mit einer Ausnahme: das ist die Fricsay-Box Nr. 1 mit seinen sämtlichen Instrumentalmusik-Aufnahmen. Da sind 45 CDs drin. Mit Fricsays Aufnahmen der 50er Jahre bin ich großgeworden, und so konnte ich der Versuchung nicht widerstehen, obwohl ich schon eine Vielzahl davon im Regal stehen hatte. Inzwischen habe ich das Sammlerstück seit einigen Jahren, aber gehört davon bisher nur einen Bruchteil.

    Es ist mir einfach lästig, in den Papphüllen zu blättern und die gewünschte herauszufischen. Ich gebe ja gerne zu, daß Pappe umweltfreundlicher ist als Kunststoff, aber bedienungsfreundlich sind sie nun einmal nicht. Ich weiß nicht, wie es anderen Sammlern geht, aber ich greife zehnmal lieber zu einer Einzel-CD als zu diesen unhandlichen Kisten.

    Auch die Box mit allen Haydn-Sinfonien, ich meine diese:

    mit Adam Fischer und dem Austro-Hungarian Haydn Orchestra


    verstaubt seit fast 10 Jahren in meinem Schrank, gehört habe ich von den 105 Werken bisher höchstens 10! Traurig, aber wahr ...


    LG Nemorino

    Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

  • Zitat von nemorino

    Ich bekenne, daß ich im allgemeinen kein Freund dieser Riesenkisten bin. Boxen mit allen Sinfonien von Mozart, Beethoven oder Mahler lasse ich mir gerne gefallen, aber Kisten mit 30, 40 oder mehr CDs sind mir ein Graus.

    Das geht mir ganz genau so, die einzigen sind jene.....


    .....und die hòre !? mehr oder weniger, Bach und Abbado oft!


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Der Thread-Titel von Merlot fragt eigentlich nach GA eines Werkzyklusses oder eines Komponisten.

    :!:Die bisher mehrfach vorgestellten fetten CD-Boxen behandeln ja vereinzelt mehrere Komponisten; sind also in dem Sinne keine GA !


    Da es mit dem Thread-Titel nicht so genau genommen wird, möchte ich meine dickste CD-Box mit 23CD hier vorstellen:

    THE ART OF JAMES LEVINE

    enthällt die wichtigsten DG-Aufnahmen von James Levine. Als einzige GA sind lediglich die Brahms-Sinfonien enthalten.

    :love: Aber diese CD-Box hat mir in den letzten Jahren ungeheuren Hörspass bereitet, da alle enthaltenen Levine-Aufnahmen überdurchschnittlich hohes Int-Niveau haben und diese digitalen DG-Aufnahmen zudem alle ausgezeichnet klingen.

    Da es alle enthaltenen DG-CD´s auch als Einzel-CD gibt, habe ich eine Menge Geld gespart !


    Herausragend sind =

    die Brahms-Sinfonien und Tragische Ouvertüre, Schubert Sinfonien Nr. 8 und 9 + Rosamunde-Ballettmusiken und Ouvertüre, Berlioz-Ouvertüren und Symphony fantastique, Orchestermusik aus Die Trojaner, Saint-Saens-Orgelsinfonie (Nr.3), Dukas-Der Zauberlehrling, Dvorak-Sinfonien Nr.8 und 9, Holst-Die Planeten, Mussorgsky-Bilder einer Ausstellung, Strawinsky-Le Sacre, Prokofieff-Sinfonien Nr.1 und 5, R.Strauss-Don Quixote + Tod und Verklärung,

    Schumann - Sinfonien Nr. 1 und 4 + Manfred-Ouv (natürlich habe ich auch die Sinfonien Nr. 2 und 3 als Einzel-CD) = eine der wildesten ungestümsten Schumann-Sichten mit Absolut-Power !


    DG, 1982-1995, DDD

    Gruß aus Bonn, Wolfgang

  • Ich habe wenige solcher "Riesenkisten", aber einige erfreuen sich bei mir doch hoher Beliebtheit. Als Mahler- und Brucknerfan sind es diese:

    Die Symphonien, Orchesterlieder (Eloquence)


    Diese nicht nur wegen einer für mich guten Qualität, sondern aus alter Anhänglichkeit an Sinopoli, dem ich unvergessene Stunden in Dresden verdanke. Und diese


    Bruckner: Sinfonien 1-9 (Karajan Sinfonien-Edition)


    wegen Karajan und den Berlinern. Ich bin zufrieden damit.

    Ansonsten habe ich noch rund 10 Sängerboxen. Aber keine einzige Operngesamtaufnahme auf CD, nur auf DVD. Allerdings Schallplattengesamtaufnahmen vom Rigoletto (Rosvaenge, Berger, Schlusnus), Bajazzo (Metternich, Cordes, Schock, Muszely) und Trovatore (Melodiaplatten, mit Björling, Milanowa).


    Herzlichst La Roche

    Was Du ererbt von Deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen!

  • Tolle Boxen sind folgende:




    Eigentlich braucht man als Stokowski-Fan alle, da in jeder absolute Highlights versammelt sind.

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Mir geht es auch so, dass ich einiges aus der Box nicht mag. Bei mir ist es der Altus namens Buwalda (sämtliche Kantaten mit seiner Mitwirkung kann ich vergessen bzw. muss die Stücke mit ihm weglassen, und das sind viele). Den Organisten Fagius mag ich hingegen gerne; auch die Werke mit Cembalo, vor allem mit Christine Schornsheim. Insgesamt bin ich froh, dass ich diese Box habe.

    Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

  • Der Thread-Titel von Merlot fragt eigentlich nach GA eines Werkzyklusses oder eines Komponisten.

    :!:Die bisher mehrfach vorgestellten fetten CD-Boxen behandeln ja vereinzelt mehrere Komponisten; sind also in dem Sinne keine GA !

    Kommt drauf an, wie Gesamtaufnahme verstanden wird. Komponist, Werkzyklus, sämtliche Interpretationen eines Künstlers, Orchesters, Instrumentalisten oder Dirigenten oder Labels.


    Es ist noch nie so einfach gewesen, aus preislich günstigen Tonaufnahmen (Stückpreis pro Scheibe) auswählen zu können. (Mondpreise vergriffener Boxen mal ausgenommen). Da bin ich echt froh, wenn die Labels ihre Archive öffnen und ich mir solche Brummer anschaffen konnte und in Zukunft anschaffen werde. Auch wenn der Trend zu Downloads geht. Für die Firmen sicher einfacher auf ihren Festplatten zu verwalten als grosse Lagerbestände von Gesamtaufnahmekisten zu lagern.


    Als diese Furtwängler Box beim Label Membran herauskam, zahlte ich um die 100 Euro, Stückpreis pro CD unter 1 Euro bei 107 Scheiben.



    Es gab schon andere Zeiten. Ich musste für eine einzige CD 35 Euro hinblättern.


    Da rechnen die Firmen mit dem Jäger- und Sammlertrieb der heutigen Klassikfans. Lieber ein Mammut erlegen als ein einzelnes Schnitzel kaufen.


    LG moderato

    .

    Die Beschäftigung mit Musik, selber spielend, hörend, im Nachdenken über sie und in der Diskussion im Forum soll Freude bereiten.

    Den Bratschenklang liebe ich wie der anderer tief klingender Instrumente: Bariton-Saxophon, Bassklarinette, Fagott, Kontrabass spiele ich neben anderen selber. Schubert ist mein Lieblingskomponist. Musik geniesse ich.

    .

  • Diese Neuauflage lege ich euch wärmstens ans Herz:


    Die 27 Sinfonien plus Pathetische Ouvertüre op. 76; Huldigungs-Ouvertüre op. 48 von Nikolai Miaskowsky (1881-1951) sind in dieser Box auf 14 CDs beim Label alto herausgekommen.


    Russian Federation Academic Symphony Orchestra, Yevgeni Svetlanov


    Die Rezension in der Produktinformation teile ich voll und ganz.


    .

    Die Beschäftigung mit Musik, selber spielend, hörend, im Nachdenken über sie und in der Diskussion im Forum soll Freude bereiten.

    Den Bratschenklang liebe ich wie der anderer tief klingender Instrumente: Bariton-Saxophon, Bassklarinette, Fagott, Kontrabass spiele ich neben anderen selber. Schubert ist mein Lieblingskomponist. Musik geniesse ich.

    .

  • Eine meiner liebsten Gesamtaufnahmen ist diese:

    Friedrich Gulda mit seiner legendären Beethoven-Sonaten-Schau auf AMADEO aus den späten 1960er Jahren, die es noch günstiger in dieser Box (mit den allerdings IMO nicht sonderlich prägnanten Konzerten) gibt:

    Die KK mit Horst Stein leiden m.E. unter dem ziemlich pauschalen Dirigat.


    LG Nemorino


    Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

  • Eine meiner liebsten Gesamtaufnahmen ist diese:

    Friedrich Gulda mit seiner legendären Beethoven-Sonaten-Schau auf AMADEO aus den späten 1960er Jahren (...)


    Da stimme ich dir von Herzen zu, lieber nemorino! Ich liebe diese CD-Box, obwohl das mit der Tracknummerierung echt blöd ist, wenn man einzelne Sätze abspielen möchte. Aber Guldas Gesamtschau auf die Sonaten ist einfach toll.

  • Ich bin ja kein "freiwilliger" Gesamtaufnahmeboxenkäufer und hab in der Vergangenheit stets Einzelveröffentlichungen gekauft. Diese Taktik ermöglihte es mir, viele Interpreten kennenzulernen, hatte aber den Nachteil, der früher aber nicht als solcher empfunden wurde, daß Es sich bei der Sammlung um ein Puzzle handelte,wo immer wieder Steine fehlten, Erst als der Kauf von Gesamtboxen gewissermaßen "erzwungen" wurde, habe ich meine Philosophie umgestellt. Vieles gibt es eben nur in Komplettboxen. Das führt bei mir dazu, daß ich eine Box zwar kaufe, aber allenfalls in sie hineinhöre - oder den Zeitpunkt des Hörens auf unbestimmte Zeit verschiebe - Ich kaufe gewisseermaßen auf Vorrat, da vermutlich in der Zukunft zahlreiche Veröffentlichungen den Weg ins Nirwana antreten werden - und nie wieder aufgelegt werden. So haben sich bei mir einige zig ungehörter - oder aber auch FAST ungehörter CDs gesammelt. und ich habe mir anlässlich dieses Threads die Frage gestellt, welche davon eine gute Investition waren.



    Vaughan Williams Sinfonien - Ich hatte mit dem Kauf der Naxos Veröffentlichungen begonnen - und - meiner Mentalität entsprechend - immer wieder Pausen gemacht - aber die Serie dann doch fertiggestellt. An sich eine gute Aufnahme. Durch die entstehenden Threads wurde ich dann jedoch auf die Aufnahmen von Sir Adrian Boult aufmerksam - und sie sind in meinen Augen einfach die Referenz - etwas das ich nicht erwartet hatte . Sie stellt für moch so etwas wie das Non Plus ultra dieser Werke dar und wird seit einiger Zeit - und auch in naher Zukunft - für Hörvergleiche herangezogen werden. Für jedermann, der sich für Vaughan Williams interessiert ist diese CD-Box, ein MUSS notabene, da Warner sie derzeit um 13.99 Euro anbietet. So ein Preis ! Das kann doch nichts Gutes sein.-ODER ? - ODER !

    Nochmals: Für Interessenten dieses Zeitalters bzw enlische Komponisten dieser Zeit a MUST !

    Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben......

    Ich war nicht immer ein Bewunderer von Schostakowitsch, aber mir war seine Bedeutung schon klar, bevor ich Zugang zu ihm hatte. So erwarb ich vorausblickend diese Box, die zwar nicht jene war, die von den Taminos vor einigen Jahren als die "Beste" gesehen wurde, aber die war schon damals nicht mehr verfügbar.

    Die hier gezeigte war indes ein optimaler Kauf, obwohl es sich um kein russische Orchester handelt. Ich greife immer wieder gerne auf sie zu, obwohl ich inzwischen zahlreiche Einzelveröffentlichungen von Sinfonien besitze. Diese ist aber mein derzeitiger Favorit, und sollte ich ke eine Alternativer erwerben, dann geschieht ads aus Neugier oder Lust und Tollerei - und nicht weil ein ernsthaftes Bedürfnis besteht...

    Ein weiteres Nachschlagewerk in meiner Smamlung ist diese Box. Klassische Mozart-Verehrer würden mich vermutlich steinigen, wenn ich sie hier nicht erwähnte. Dabei fand sie erst relativ spät Eingang in meine, Sammlung, immer wieder verschob ich den Kauf - über Jahre hinweg. Der Grund ? Nun ich hatte zahlreiche Einzelveröffentlichungen von Mozarts Sinfonien unter Karl Böhm, drunter einige (tontechnisch) bessere mit den Wiener Philharmonikern. Böhm wollte hier einen zweiten Zyklus daraus machen - er sprach immer wieder davon -"wenn ich es noch erlebe"- Er erlebte es nicht. Entweder er wolle nicht wirklich - oder die Deutsche Grammophon wollte es nicht (?) Um zu verhindern, daß diese Gesamtaufnehme eines Tages nicht mehr verfügbar ist und ich sie nicht habe (mir fehlten vor allem die frühen Sinfonien) habe ich die Box dann gekauft. Einige Monate später wurde sie drastisch im Preis gesenkt. Pech gehabt - ich hab es mir halt vom Mund abgespart ;) -und doch überlebt...


    Zuerst konnte ich keine Box finden, die den Anforderungen diese Threads entspricht - nun hätte ich jeder Menge weitere im Blickpunkt. Der Vorzug, wenn man solche Beiträge verfasst, ist, daß "unterschätztes" oder "vergessene" Tonmaterial wieder ins Bewusstsein gerufen wird und man sich damit auseinandersetzt und hört.

    Es wurde mir bewusst, daß ich - selbst wenn ich eines Tages Tamino (fast) im Alleingang bestreiten müsste -ohne weitere Zukäufe - in meiner Sammlung Material für die "Ewigkeit" vorhanden wäre.


    mfg aus Wien

    Alfred

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen