Nemorino will das Forum verlassen

  • eigentlich ist es nicht schwer, man muss nur konsequent sein.

    Na ja, träte nemorino tatsächlich aus, wäre das doch auch konsequent, oder? - Was ich nicht ganz verstehe, wieso manche nicht in der Lage sind, trotz fehlender Ignorierfunktion dann einfach selbständig bestimmte Dinge zu ignorieren. Niemand ist gezwungen, über jedes Stöckchen zu springen, dass man ihmn hinwirft. Wäre die Ignorierfunktion aktiv, hätte nemorino den Einwurf Stimmliebhabers ja garnicht gelesen (es sei denn, jemand anderes hätte ihm eine entsprechende Information zugetragen, was hier ja auch durchaus vorgekommen ist, als die Ignorierfunktion noch nutzbar war - da wird es dann übrigens schon ein wenig grotesk!) und überhaupt nichts wäre passiert. - Es tut mir leid, aber ich sehe hier auf beiden Seiten lediglich und einmal mehr den sprichwörtlichen Sturm im Wasserglas ausgelöst durch persönliche Befindlichkeiten.

    mfG Michael


    Eine Behauptung ist noch kein Argument, eine Meinungsäußerung noch kein Diskurs.

  • Hallo Michael,


    so wie du es vorschlägst, so kann man es machen.


    Das ist für mich allerdings Symptombekämpfung, die grundlegende Ursache bleibt unangetastet.


    Über kulturelle Dinge reden und diskutieren und dabei die Umgangsformen nicht beachten wollen?


    Das paßt nicht zusammen, das schreckt Leute ab, etwas zu schreiben oder sich hier anzumelden.


    Das Aushängeschild eines Forums ist für nicht wenige Interessierte zuerst die dortige Umgangnahme, danach die sachliche Kompetenz.


    Ich empfinde es ebenso.


    Es grüßt


    Karl

  • Über kulturelle Dinge reden und diskutieren und dabei die Umgangsformen nicht beachten wollen?

    Das Thema habe ich zufällig vor einigen Tagen mit einem Freund diskutiert und wir sind - auch in Anbetracht einiger Dinge, die hier im Forum (und auch in anderen) geschehen - zu dem Schluß gekommen, dass die Beschäftigung mit (Hoch-)Kultur nicht zwangsläufig - und ich schließe mich da gerne ein - ein Ausweis besonderer bzw. umfänglicher Klugheit ist oder gar einen "besseren" Menschen formt.

    mfG Michael


    Eine Behauptung ist noch kein Argument, eine Meinungsäußerung noch kein Diskurs.

  • Natürlich, auch eine humanistische Ausbildung macht für sich noch keinen besseren Menschen.


    Es grüßt


    Karl

  • Guten Morgen!


    Zunächst einmal möchte ich Alfred für seine umfassende Zwischenbilanz danken und mich gleichzeitig entschuldigen, daß ich ihn trotz seiner Erkrankung mit meinem Problem behelligt habe. Allerdings habe ich noch nicht einmal ansatzweise eine Bedingung derart: Entweder der oder ich - gestellt. Das möchte ich ausdrücklich klarstellen.


    Nun will ich noch ein paar Punkte deutlich machen: Welcher sogenannten "Mailfreundschaftsgruppe" sollte ich wohl angehören? Ich höre zum ersten Mal von der Existenz einer solchen! Bis heute bin ich mit nur einem Mitglied des Forums per Mail in Kontakt getreten, und da ging es fast ausschließlich um den Austausch von CDs.

    Zweitens würde ich gerne von "Melomane" erfahren, wann jemals ein Beitrag von mir explizit von der Moderation gelöscht wurde. Das war m.W. noch nie der Fall, vielmehr wurden einige Threads (wenn ich mich recht entsinne zwei) gesperrt bzw. es wurden eine ganze Reihe von Beiträgen gelöscht, weil sie den Forenregeln widersprachen, und darunter waren auch einige von mir. Welche ausschlaggebend waren, wurde nicht mitgeteilt. Hingegen ist mir gut in Erinnerung, daß der Melomane, der sich hier so schrecklich über meine Wortwahl echauffiert, schon wiederholt von der Moderation wegen seiner Ausfälle zur Ordnung gerufen wurde. Doch das nur nebenbei.


    ….. nun habe ich in der Zwischenzeit ein längeres, klärendes Telefonat mit unserem Forenbetreiber Alfred Schmidt geführt. Er hat mich dringend gebeten, dem Forum treu zu bleiben und nicht die Segel zu streichen. Ich danke Alfred auch hier für das offene und freundliche Gespräch. Es hat mit folgendem Ergebnis geendet: Ich werde das Forum nicht verlassen, denn überwiegend habe ich hier freundliche und diskussionsoffene Leute kennengelernt, und ein Rückzug meinerseits wäre ja eigentlich eine Kapitulation vor einem unverbesserlichen Querulanten. Ich werde diesem Mitglied und seinen Beiträgen zukünftig konsequent aus dem Weg gehen und hoffe, daß er mit meinen Beiträgen in gleicher Weise verfährt. Dann dürften wir wunderbar miteinander auskommen!


    Im übrigen möchte ich klarstellen, daß es mir noch nicht einmal ansatzweise um den Ausschluß eines anderen Mitglieds ging. Das war nicht Sinn und Zweck meiner Beschwerde. Es ist m.E. auch gar nicht nötig. Zivilisierter Umgang miteinander und die Einhaltung gesitteter Umgangsformen sind die Voraussetzungen für ein gedeihliches Miteinander. Wenn sich jeder daran hält, wäre viel gewonnen.


    Zum Schluß möchte ich nochmals unserem Forenbetreiber Alfred alles Gute, baldige Genesung und einen guten Verlauf der anstehenden Untersuchungen wünschen.


    LG Nemorino

    Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

  • dass Stimmenliebhaber Humperdinck mit Gerhard Hauptmann verwechselt. :D

    Ich glaube nicht, dass ich die verwechsle. Vielleicht gibt es ja mehrere Gerhard Hauptmanns? Ich kenne nur einen Dresdner Chortenor dieses Namens, der in den 1970er und 1980er Jahren ab und an den Tierhändler im "Dresdner" Rosenkavalier sang. Einen anderen Gerhard Hauptmann kenne ich nicht.

    Ich kenne natürlich den Schriftsteller und Dramatiker Gerhart Hauptmann, der seine Dramen genau zu der Zeit schrieb, in der Humperdinck seine Oper komponierte (mit ihre vielen verschiedenen, flacheren und tieferen Schichten, die man zum Beispiel durch Text- und Notenanalyse herausarbeiten kann), aber der kann aufgrund der anderen Schreibweise unmöglich gemeint sein.

    Inhaltlich ist meine Meinung zu deiner Meinung (falls tatsächlich Gerhart Hauptmann gemeint sein sollte): Nicht alles, was ein kluger Mann sagt, muss automatisch klug sein... (Und diese damals sehr oberflächlich geäußerte Meinung über diese Oper gehört ganz sicher dazu.)

    Damit ist dieses Thema für mich nun endgültig erledigt. Aber schön, dass du es noch einmal aufgewärmt hast...

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"


    Keine neuen Beiträge mehr von mir außerhalb meiner Besetzungsrubriken! (seit 5.11.2019)

    Von allem anderen, insbesondere Formulierungen des Forenbetreiberts wie "hätte man die Leute kalt gestellt" (4.12.2019 um 18.04 Uhr), distanziere ich mich ausdrücklich!

  • Ich werde das Forum nicht verlassen,

    Hurra, ich freue mich!!


    Welcher sogenannten "Mailfreundschaftsgruppe" sollte ich wohl angehören? Ich höre zum ersten Mal von der Existenz einer solchen!

    Lieber nemorino , liebe Taminos,


    Ich möchte ein paar Worte zu der vom User "Stimmenliebhaber" genannten Mailfreundschaftsgruppe sagen.


    in den Jahren meiner Zugehörigkeit zum Forum habe ich einige sehr nette Menschen aus diesem Kreis persönlich kennenlernen dürfen. Und da ist es für uns normal, daß man Mailadressen austauscht, sich ab und zu schreibt oder auch anruft. Nach und nach sind durch das Verteilerprinzip etwa 8-10 Menschen miteinander bekannt, die alle unterschiedliche Fragen und Probleme haben. Manchmal reden wir im Verteiler miteinander, gratuliert sich zu persönlichen Gedenktagen wie Geburtstag u.a., redet übers Wetter, über Sport, besonders Fußball, über Opern im TV oder auf youtube, über politische Probleme auf der ganzen Welt, und das hat sich so weit entwickelt, daß wir auch über persönliche Probleme reden, über beruflichen Werdegang, über das Wohnen, über die Familie, neuerdings sogar über Krankheiten und persönliche Probleme usw. Also Probleme, über die Freunde reden, wenn sie sich treffen. Nur hindert uns die Entfernung daran, uns beim Bier oder Wein zu unterhalten. Oft reden wir längere Zeit gar nicht miteinander, weil es keinen Anlaß gibt.

    Ihr könnt mir glauben, daß dabei der User "Stimmenliebhaber" eine unbedeutende Rolle spielt. Aber seine Unterstellung, uns als "Mafia" zu bezeichnen, also als eine kriminelle Vereinigung unterstellt, zeigt seine Meinung. Nicht er ist schuld an vielen Streitereien (wobei mancher, auch ich, bereitwillig anspringen), nein, es sind die anderen unter Führung der "Mafia". Er wird niemals anders werden, man braucht nur den unten zitierten Satz zu lesen.


    Inhaltlich ist meine Meinung zu deiner Meinung (falls tatsächlich Gerhart Hauptmann gemeint sein sollte): Nicht alles, was ein kluger Mann sagt, muss automatisch klug sein...

    Herzlichst La Roche

    Was Du ererbt von Deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen!

  • überlege es Dir bitte nochmals! Ich habe ja auch sowas erlebt. Mir wurde unterstellt, dass ich Hänsel und Gretel nicht Ernst nehmen würde und meine Worte verdreht.

    Lieber Holger,


    auch Dir und Siamak noch vielen Dank für die freundlichen Worte. Wie Du gelesen hast, habe ich mich von Alfred zum Weitermachen animieren lassen. Doch die breite Zustimmung hier im Forum hat mir meinen Entschluß sehr erleichtert.


    Ich kenne die Stelle nicht, wo Du "Hänsel und Gretel" angeblich nicht ernst genommen hast. Wenn es so ist, so bist Du jedenfalls in recht guter Gesellschaft. Nach der Erstveröffentlichung der Londoner Karajan-Aufnahme 1954 gab es " .…. allerdings unter all den lobenden Tönen auch einen Mißton. Kurz nachdem die LPs herausgekommen waren, erhielt Legge von Wieland Wagner einen wütenden Brief. Wie konnte sein alter Freund nur eine solche Abscheulichkeit begehen? Wußte er denn nicht, daß HÄNSEL UND GRETEL eine schreckliche Oper war, ganz und gar zweitklassig? Und machte Legges Besetzung - Schwarzkopf, Grümmer, Karajan - die Dinge nicht noch schlimmer? Ein so erbärmliches Stück so herrlich aufgeführt zu hören, ließ die Wut auf das Vierfache steigen" (Richard Osborne: "Herbert von Karajan - Leben und Musik", Paul Zsolnay Verlag, Wien, 2002).


    LG, Nemorino

    Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

  • Ich begrüße es sehr, dass Du dem Forum erhalten bleibst, lieber Nemorino, und gehe fest davon aus, dass damit auch eine Sperrung von Stimmenliebhaber vom Tisch ist. Das scheint mir für alle Beteiligten dann eine zufriedenstellende Lösung zu sein, und sicherlich kann man sich ohne Weiteres aus dem Wege gehen, wenn man den anderen als konfliktiv empfindet. Anhand der Profilfotos bzw. Avatarbilder sieht man ja direkt, wer schreibt, und kann dann Beiträge einfach überspringen.

  • Ich habe gleich am Anfang geschrieben, möchte mich jedoch angesichts der intensiven Diskussion etwas korrigieren. Dazu brauche ich nur den Beitrag 33 von Michael Schenk zu unterschreiben.

    Allerdings ist es immer wieder erstaunlich, wie sich persönliche Querelen hier ausbreiten können. Im Thema "Kritik einzelner RT-Inszenierungen" (den genauen Titel habe ich vergessen) habe ich angemerkt: 1. Die Diskussion einzelner Titel fand nicht statt, sondern die sattsam bekannte gegenseitige Teufelei, wo mit Beschuldigungen nur so um sich geworfen wurde. 2. Ich habe das damals als "Tortenschlacht" bezeichnet (nach Laurel und Hardy), weil alle diese Torten nicht zum Verzehr bestimmt waren, sondern dazu, im Gesicht des anderen zu landen. 3. Sehr ernsthaft möchte ich darauf hinweisen, dass nicht nur von Stimmenliebhaber, sondern auch von einer Reihe von anderen Teilnehmern die rote Linie von Kritik zur Beleidigung häufiger überschritten wurde, als uns lieb sein kann.

    Beispiele:

    "kleines Licht", "Unsinn" usw. Das schlimmste Beispiel, das mich betrifft, wurde von jemand gebraucht, dessen Namen ich hier nicht nennen will: einen kleinen Fehler meinerseits kommentierte er"...Alzheimer...?". Das Dumme war, dass er in diesem Beitrag selber einen Fehler verbrochen hat.

    4. Beide sollten auf jeden Fall drin bleiben, Stimmenliebhaber aber nur, wenn er in Zukunft "hölen" richtig schreibt, nämlich "höhlen".:untertauch:

    Es steht dir frei, dir über dies und das keine Meinung zu bilden und so deiner Seele die Unruhe zu ersparen (Marc Aurel)

  • Stimmenliebhaber aber nur, wenn er in Zukunft "hölen" richtig schreibt, nämlich "höhlen". :untertauch:

    Vielen Dank für die Korrektur, habe ich gerade berichtigt.

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"


    Keine neuen Beiträge mehr von mir außerhalb meiner Besetzungsrubriken! (seit 5.11.2019)

    Von allem anderen, insbesondere Formulierungen des Forenbetreiberts wie "hätte man die Leute kalt gestellt" (4.12.2019 um 18.04 Uhr), distanziere ich mich ausdrücklich!

  • "kleines Licht",

    Das kleine Licht ist vergessen, es brennt nicht mehr. Wenigstens wurde kein Großbrand daraus.


    Herzlichst La Roche

    Was Du ererbt von Deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen!

  • Ich schließe mich allen anderen an und freue mich sehr, lieber Nemorino, dass du bei uns bleibst. Ratschläge hast du ja schon genug bekommen, wie du mit Engagement und Freude dich weiter im Forum betätigen kannst, ohne erneut mit Stimmenliebhaber Probleme zu bekommen, falls dieser im Forum verbleibt. Entweder kommt man mit ihm aus, wie ich, wenn man in einem Thema mit ihm zusammenarbeitet wie ihm Erinnerungsthread, ohne mit ihm zu diskutieren.

    Das bedeutet nicht, dass ich es gutheiße, wie er zuweilen mit anderen Forumsmitgliedern "umspringt".

    Oder man kommt eben nicht mit ihm aus, wenn man mit ihm diskutiert. Das geht die ersten Diskussionsrunden relativ gut, bevor es ans "Eingmeachte" geht und der Ton sich verschärft. Und wie schon verschiedene Forumsmitglieder trefflich bemerkt haben oder wie mein Freund Hans (Operus) darauf gewettet haben, dass eine Diskusion mit ihm (Stimmenliebhaber) nicht ohne ihn auslaufen würde, hat ja zuletzt die Diskussion im Kurt-Böhme-Thread bewiesen.

    Wie dem auch sei, ich freue mich auf einen regen Gedankenaustausch mit dir, lieber Nemorino.


    Liebe Grüße


    Willi:)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • Lieber Nemorino,


    Erstens begrüße ich, dass du uns erhalten bleibst.

    Zweitens schließe ich mich dem an, was LaRoche zu der von Stimmenliebhaber so bezeichneten "Mail-Mafia" gesagt hat.

    Auch ich habe über das Forum einige nette Leute aus der näheren Umgebung und - durch das Forum zum Beitritt angeregt - in der Gottlob-Frick-Gesellschaft, deren Präsident (jetzt Ehrenpräsident) unser guter Operus ist, kennengelernt, mit denen ich mich über manches, austausche, bei dem Themen aus dem Forum sehr selten sind und nur eine sehr geringe Rolle spielen. Will der "Stimmenliebhaber" unterbinden, dass man sich unter Freunden schriftlich austauscht, vielleicht, weil er selbst keine freundschaftlichen Kontakte hat? Im übrigen habe ich festgestellt, dass hier sehr viele dieses Benehmen beanstanden, obwohl sie wohl keine Mails mit anderen hier austauschen. Und einige, mit denen ich weiterhin Mails austausche haben das Forum schon seit Jahren, obwohl ich ihnen davon abgeraten habe - eben wegen solcher Querelen - verlassen haben (ich könnte auf Anhieb vier Namen nennen, was ich aber nicht tun werde) und ich kenne zumindest noch einem, der auch aufgeben will, was ich keineswegs begrüße.

    Drittens sagst du etwas sehr Wahres: Ein Rückzug wäre eine Kapitulation vor unverbesserlichen Querulanten. Ich habe deshalb auch - wie schon gesagt - niemals daran gedacht. Diese Leute können mich absolut nicht beeindrucken und inzwischen gehe ich ihnen - wie du es auch vorhast - konsequent aus dem Wege. Den "Stimmenliebhaber" habe ich schon lange abgeschrieben und lege mich mit ihm garnicht erst an, sondern überschlage - seitdem es die Ignorierfunktion nicht mehr gibt, seine Einlassungen, wenn ich seinen Avatar sehe. Du wirst aber feststellen, dass manche auch weiterhin an dir persönlich nicht nur herummäkeln, sondern auch Beleidigungen gegen dich anwenden. Sie können es einfach nicht lassen. Wie schon gesagt, mich stört dieses pubertäre Verhalten nicht mehr. Ich lasse mir von niemanden meine Meinung verbieten!

    Es ist wohl ein Unterschied, ob man in einer Sache seine persönliche Meinung vertritt, und die soll jedem belassen bleiben, oder ob man jemanden wegen seiner anderen Meinung persönlich angreift, dazu noch mit Ausdrücken, wie ich sie hier in anderen Beiträgen genannt wurden.

    Den zivilisierten Umgang und die Einhaltung gesitteter Umgangsformen haben wohl Manche nicht gelernt, damit müssen wir leben. Manche glauben, sich alle möglichen Beleidigungen Anderen gegenüber erlauben zu dürfen, aber wehe, man schießt zurück!

    Im Übrigen möchte auch ich an dieser Stelle Alfred für seine Gesundheit nur das Beste wünschen.


    Liebe Grüße

    Gerhard

    Alle Kunst ist der Freude gewidmet, und es gibt keine höhere und keine ernsthaftere Aufgabe, als die Menschen zu beglücken. Die rechte Kunst ist nur diese, welche den höchsten Genuß verschafft.
    (Schiller: Die Braut von Messina, Kapitel 2)

  • Ich bin erst heute dazu gekommen die ganze Diskussion zu lesen. Umso mehr freue ich mich, dass nun sowohl "Nemorino" als auch "Stimmenliebhaber" dem Forum erhalten bleiben. Es liegt sicher auch an unserer Schnittmenge, dass eine Sperrung des zweiten Users für mich ein großer Verlust gewesen wäre, da sein umfangreiches Wissen sowie seine Begeisterung für die Oper und insbesondere für Stimmen eine enorme Bereicherung für das Forum darstellen.

  • Bin gerade erst über den Thread gestolpert; lieber nemorino, es freut mich sehr, daß Du bleibst.


    Da ich mit Stimmenliebhaber auch schon meine - und nicht nur wenige oder unbedeutende - Probleme hatte, kann ich nur die geistige Ignoriertaste empfehlen. Er kann mir jetzt vorwerfen, was er will, ich nehme es eher als Auszeichnung und lasse ihm ansonsten sein scheinbares Stückchen Ruhm und Ehre. (Was allerdings nicht für zukünftige politische Entgleisungen gilt; wenn er da wieder aktiv wird, wird zurückgeschrieben.)


    btw.: wenn es irgendeine "mail-Mafia" gäbe, wäre ich gern mit dabei...


    Ansonsten wünsche ich Alfred gute Besserung. Wir brauchen Dich hier !!! Du bist der Motor und der Lenker!!

  • Das schlimmste Beispiel, das mich betrifft, wurde von jemand gebraucht, dessen Namen ich hier nicht nennen will: einen kleinen Fehler meinerseits kommentierte er"...Alzheimer...?". Das Dumme war, dass er in diesem Beitrag selber einen Fehler verbrochen hat.

    Mir ist wichtig nachzutragen, dass das oben nicht von Stimmenliebhaber stammt!

    Es steht dir frei, dir über dies und das keine Meinung zu bilden und so deiner Seele die Unruhe zu ersparen (Marc Aurel)

  • Lieber Nemorino,


    auch ich freue mich über deinen Entschluss, im Forum zu bleiben. Ich habe deine Beiträge immer gerne gelesen.


    Im Übrigen ist es eigentlich gar nicht so schwer, mit Stimmenliebhaber gut auszukommen, vorausgesetzt, man beherzigt die alte Regel


    §1: SLH hat immer recht

    §2: Sollte er ausnahmsweise einmal doch nicht recht haben, tritt automatisch §1 in Kraft.


    An dieser Stelle möchte auch ich Alfred alles Gute für seine Gesundheit wünschen.


    Viele Grüße


    Mme. Cortese

    Gott achtet mich, wenn ich arbeite, aber er liebt mich, wenn ich singe (Tagore)

  • Mir ist wichtig nachzutragen, dass das oben nicht von Stimmenliebhaber stammt!

    Das ist ja über die Suchmaschine auch leicht herauszubekommen, von wem das stammt:


    Tamino Opernkanon


    Es stammt von demjenigen, der sich hier als erster (oder richtiger: als erster nach dem Brief-Schreiber) hetzerisch gegen mich zu Wort gemeldet hat und mir jeden Anstand abgesprochen hat. Ausgerechnet er! Schämen würde ich mich freilich, wenn ich so wenig Anstand hätte wie dieser User, der inhaltlich schon seit Jahren kaum noch etwas beiträgt, aber immer ganz schnell dabei ist, wenn es persönlich wird, dabei die Mühe einer inhaltlichen Auseinandersetzung bequemerweise überspringend. Von solchen Menschen muss ich mich ganz sicher nicht über "Anstand" belehren oder sonstwie maßregeln lassen - wie überhaupt dieser ganze Hetz-Thread an Absurdität nicht zu überbieten ist, zumal gerade diejenigen besonders rege dabei sind, die sehr ruhig sind, wenn es um Inhalte geht. Aber beim Sau-durch's-Dort-treiben werden sie immer wieder munter.


    Ich werde mich jedenfalls an diesem Thread nicht weiter beteiligen. Ob und inwieweit ich mich noch an anderen Threads beteilige (die außerhalb meiner Archiv-Rubriken liegen), werde ich zu gegebener Zeit entscheiden.

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"


    Keine neuen Beiträge mehr von mir außerhalb meiner Besetzungsrubriken! (seit 5.11.2019)

    Von allem anderen, insbesondere Formulierungen des Forenbetreiberts wie "hätte man die Leute kalt gestellt" (4.12.2019 um 18.04 Uhr), distanziere ich mich ausdrücklich!

  • Da Dr. Pingel auf meiner Frage "Alzheimer?" noch nach über zwei Jahren ewig herumreitet, entschuldige ich mich dafür.

    Aber es wird mir ewig unerklärlich bleiben, wie man Mahlers Werk "das klagende Lied" als Oper bezeichnen kann.

  • Da Dr. Pingel auf meiner Frage "Alzheimer?" noch nach über zwei Jahren ewig herumreitet, entschuldige ich mich dafür.

    Aber es wird mir ewig unerklärlich bleiben, wie man Mahlers Werk "das klagende Lied" als Oper bezeichnen kann.

    Es gibt Beleidigungen, die sehr tief sitzen, das kann man nicht unbedingt als "herumreiten" verharmlosen; und sich nach 2 Jahren statt sofort zu entschuldigen, zeugt ja auch nicht von verantwortlichem Umgang mit anderen Menschen. Trotzdem werde ich es hier nicht mehr wiederholen!

    Es steht dir frei, dir über dies und das keine Meinung zu bilden und so deiner Seele die Unruhe zu ersparen (Marc Aurel)

  • Von solchen Menschen muss ich mich ganz sicher nicht über "Anstand" belehren oder sonstwie maßregeln lassen - wie überhaupt dieser ganze Hetz-Thread an Absurdität nicht zu überbieten ist, zumal gerade diejenigen besonders rege dabei sind, die sehr ruhig sind, wenn es um Inhalte geht. Aber beim Sau-durch's-Dort-treiben werden sie immer wieder munter.

    Ich finde, dass das Ergebnis gegenüber dem ursprünglichen "Verdikt" (nemorino freiwillig raus, Stimmenliebhaber rausgeschmissen) doch sehr salomonisch ist und du doch hier nicht nur Kritiker hattest, sondern eine ganze Reihe, die dich weiterhin hier schreiben sehen wollen.

    Es steht dir frei, dir über dies und das keine Meinung zu bilden und so deiner Seele die Unruhe zu ersparen (Marc Aurel)

  • Hallo zusammen,


    ich möchte nicht versäumen, mich bei allen herzlich zu bedanken, die mir mit ihren Beiträgen ihre Sympathie zum Ausdruck gebracht haben. In #39 habe ich "9079wolfgang" übersehen, das möchte ich hier noch ausdrücklich nachholen, und auch Dank an Don Gaiferos, Willi, Gerhard, Rodolfo39, m-mueller und Mme Cortese. Wenn ich jemand versehentlich nicht genannt habe, so möge man das mir und meinen 76 Jahren nachsehen.

    Natürlich kamen nicht nur zustimmende Beiträge, das ist so wie im richtigen Leben, aber damit kann ich gut leben. Meine Frage, welcher Einzelbeitrag von mir (in welchem Zusammenhang?), wie von Melomane behauptet, von der Moderation gelöscht wurde, ist, wie nicht anders zu erwarten, ohne Antwort geblieben. Aber keine Antwort ist bekanntlich auch eine Antwort!


    Ich bedanke mich schließlich noch einmal bei unserem Foreninhaber Alfred, der sich heute morgen sehr viel Zeit für mich genommen hat, um mich zum Weitermachen zu bewegen.


    Für mich ist die Angelegenheit damit erledigt, und ich hoffe nun auf weitere anregende Diskussionen im Tamino-Forum.


    LG, Nemorino

    Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

  • [...] nun habe ich in der Zwischenzeit ein längeres, klärendes Telefonat mit unserem Forenbetreiber Alfred Schmidt geführt. Er hat mich dringend gebeten, dem Forum treu zu bleiben und nicht die Segel zu streichen. Ich danke Alfred auch hier für das offene und freundliche Gespräch. Es hat mit folgendem Ergebnis geendet: Ich werde das Forum nicht verlassen [...]

    :jubel::jubel::jubel::jubel::jubel:


    Zusätzlich möchte ich den anderen Usern gerne folgen und "unserem Zeus" Alfred auch alles Gute und baldige, wie auch gänzliche Genesung wünschen.


    :hello:

    .


    MUSIKWANDERER

  • Meine Frage, welcher Einzelbeitrag von mir (in welchem Zusammenhang?), wie von Melomane behauptet, von der Moderation gelöscht wurde, ist, wie nicht anders zu erwarten, ohne Antwort geblieben. Aber keine Antwort ist bekanntlich auch eine Antwort!

    So ist das nicht, ich wollte nur nicht weiter hier Öl ins Feuer gießen, nachdem hier etwas Frieden eingekehrt war. Aber da du derart offensiv darum bittest, kann ich dir gerne noch mal auf die Sprünge helfen:

    Ein Beitrag, wo ich es sicher weiß, dass er von einem Moderator gelöscht wurde, ohne dass der ganze thread mitgelöscht wurde, ist der bereits oben erwähnte Beitrag, in dem du "Stimmenliebhaber" aufgrund seiner DDR-Herkunft verhöhnt hast und ihm unterstellt hast, dass er bei Erich Honecker persönlich gelernt hätte. Einen Link zum entsprechenden Beitrag kann ich leider nicht liefern, eben da der Beitrag gelöscht wurde (wahrscheinlich wurde er von "Stimmenliebhaber" oder jemand anderen einem Moderator gemeldet, der dann entsprechend reagiert hat), aber jeder, der dieses Forum aufmerksam liest, wird sich noch gut an diesen abstoßenden, verunglimpfenden Beitrag erinnern.

    So, und das war jetzt mein letzter Beitrag in diesem wirklich höchst überflüssigen thread!

  • Danke, musikwanderer, für Deinen Beitrag 56!


    ich wollte nur nicht weiter hier Öl ins Feuer gießen

    Gratulation! Das entspricht aber gar nicht Deiner sonstigen Haltung.

    Ein Beitrag, wo ich es sicher weiß, dass er von einem Moderator gelöscht wurde, ohne dass der ganze thread mitgelöscht wurde, ist der bereits oben erwähnte Beitrag, in dem du "Stimmenliebhaber" aufgrund seiner DDR-Herkunft verhöhnt hast und ihm unterstellt hast, dass er bei Erich Honecker persönlich gelernt hätte.

    Stimmt nicht! Es wurde nicht der ganze Thread, aber mindestens ein Dutzend Beiträge gelöscht, darunter auch der meine. Du vergißt aber gerne zu erwähnen, daß dies, wenn der Satz so gefallen ist, nur die Reaktion auf einen vorausgegangenen Beitrag gewesen sein kann, der ganz bestimmt "vom Feinsten" war.

    Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

  • Nun will ich noch ein paar Punkte deutlich machen: Welcher sogenannten "Mailfreundschaftsgruppe" sollte ich wohl angehören? Ich höre zum ersten Mal von der Existenz einer solchen! Bis heute bin ich mit nur einem Mitglied des Forums per Mail in Kontakt getreten, und da ging es fast ausschließlich um den Austausch von CDs.

    Derjenige, lieber Nemorino, bin - das ist auch kein Geheimnis - ich! ^^ Bekanntlich haben wir in politischen Dingen sehr unterschiedliche Denkweisen. Aber das hindert uns doch nicht, uns miteinander auszutauschen. So sollte doch eigentlich Forenkultur sein, dass man aus unterschiedlichen Denkweisen keine Feindschaften werden lässt. Denn nur wenn man freundlich und aufgeschlossen bleibt, kann auch der Andere einem überraschend entgegenkommen. Dann gibt es auch keinen Grund für Beleidigtsein. Sonst gibt es nur den Beton festgefahrener Ansichten und das gegenseitige Einschlagen der Köpfe.


    Ich kenne die Stelle nicht, wo Du "Hänsel und Gretel" angeblich nicht ernst genommen hast. Wenn es so ist, so bist Du jedenfalls in recht guter Gesellschaft. Nach der Erstveröffentlichung der Londoner Karajan-Aufnahme 1954 gab es " .…. allerdings unter all den lobenden Tönen auch einen Mißton. Kurz nachdem die LPs herausgekommen waren, erhielt Legge von Wieland Wagner einen wütenden Brief. Wie konnte sein alter Freund nur eine solche Abscheulichkeit begehen? Wußte er denn nicht, daß HÄNSEL UND GRETEL eine schreckliche Oper war, ganz und gar zweitklassig? Und machte Legges Besetzung - Schwarzkopf, Grümmer, Karajan - die Dinge nicht noch schlimmer? Ein so erbärmliches Stück so herrlich aufgeführt zu hören, ließ die Wut auf das Vierfache steigen" (Richard Osborne: "Herbert von Karajan - Leben und Musik", Paul Zsolnay Verlag, Wien, 2002).

    :D Lustig! Darüber gab es einen langen Thread! Ich hatte die Oper als musikalisches Biedermeier rezipiert (wo sie auch hingehört), aber Stimmenliebhaber meinte, dass sei ein existenziell-tiefstschürfendes, super sozialkritisches Drama, was sie natürlich definitiv nicht ist - so wurde sie ja auch nicht inszeniert. ^^ Wie man sieht hat er nicht begriffen, worum es geht oder tut zumindest so :P :


    Ich glaube nicht, dass ich die verwechsle. Vielleicht gibt es ja mehrere Gerhard Hauptmanns?

    :hello:


    Schöne Grüße

    Holger

  • Einen Link zum entsprechenden Beitrag kann ich leider nicht liefern, eben da der Beitrag gelöscht wurde

    Nun- gelöscht wurden allenfalls Beiträge bis zum Jahre 2010. Seit diesem Zeitpunkt wird jeder entfernte Beitrag (von Duplikatlöschungen abgesehen) in einen "unsichtbaren Bereich" verschoben, der nur von mir und den Moderatoren zugänglich ist, einiges sogar nur von mir.

    Es dient zur Absicherung des Forums sollte es mal hart auf hart gehen.

    Von meiner Seite her besteht indes kein Bedarf "vergangene Affairen" auszugraben.

    Und nun sind wir bein Thema "Umgansformen" - im Forum und anderswo.

    Hier geht es um eine PRINZIPIELLE Betrachtung der Welt und der Gesellschaft.

    Ich selbst bin weder vermögend oder berühmt etc - ABER ich wurde in einem der nobelsten Bezirke von Wien geboren und habe dort meine Prägung erhalten. Meine Schullkollegen, Freunde, Kindergartengesoielen etc. waren Kinder von führenden Ärzten, Rechtsanwälten, Bauunternehmern, Schauspielern etc.

    Da gab es gewisse ungeschriebene Regeln, denen sich unterwerfen musste, wer von diesen Leuten eingeladen werden wollte. Eine der wichtigsten Regeln war, Konflikte NIEMALS ÖFFENTLICH auszutragen (Schmutzwäsche wäscht man in der Familie), auch keine Standpunkte rigoros zu vertreten, immer recht behalten zu wollen. Der wahre Gentleman meidet Reizthemen, wirkt deeskalierend und vermeidet jeden öffentlichen Konflikt, der die Party stören könnte.

    Zuwiderhandelnde - es gab sie selten - wurden nicht angeprangert, nicht gerügt, nicht angegriffen oder lächerlich gemacht. Sie wurden einfach nicht mehr eingeladen.

    Dann gab es wieder andere Kreise - sie waren IMO weniger nobel - da war man darauf erpicht stets recht zu behalten . Konflikte (die oft künstlicher Natur waren) "aufzuarbeiten" - man war stolz darauf "die Wahrheit" zu sagen. Man sagt "ehrlich seine Meinung" und war aus meiner Sicht in Wahrheit nue "schlecht erzogen" und "unhöflich

    Das Wort "höflich" bezieht ja seine Ursprüngliche Bedeutung, daß die Umgangsformen einer Person "hoffähig"waren. Dazu gehört auch. Fehle anderer Personen BEWUSST zu übersehen, bzw zu verschweigen. Personen die diesen Normen nicht entsprachen wurden als "Enfant terrible" bezeichnet und der Umgang mit ihnen gemieden - so das möglich war.

    Es ist natürlich auch eine Frage des Zeitgeistes. Wirft man einen Blick auf die derzeitigen Politiker und "Entscheidungsträger" - so würden sie im Vergleich mit jenen der Vergangenheit kaum je in einem Punkte standhalten.

    Wen jemand eine Gruppe mit der "Mafia" vergleicht, so ist IMI nicht in erster Linie der "kriminelle Aspekt" das signifikante Merkmal- sondern die quasi allumfassende Vernetzung die der Gruppe unkontrollierte Macht verleiht, weil si quasi überall mitmischt. Ich selbsr wurde in einem Forum vor Tamino-Zeiten als Boss der "Klassikmafia" bezeichnet - und ich gestehe, daß ich mich ein klein wenig geschmeichelt fühlte....


    Dieser Thread wird heute um 24 Uhr geschlossen.


    mfg

    Alfred Schmidt

    Betreiber des TAMINO KLASSIKFORUM

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen