"Rigoletto in Bregenz - Herausforderung zur Diskussion!

  • Ich glaube, daß hier jegliche Diskussion überfflüssig ist.

    Dr Kaletha schreibt ja völlig richtig: Die Zeit ist nicht stehen geblieben:


    Und was hat sie uns gebracht ?

    Fast Food - zerrissene (fabriksneue) Jeans um die neue Gesellschaft auch "standesgemäß" zu kleiden, Die idee Maden als Delikatesse teuer zu verkaufen, Eindringlinge, die Europ wie die Termiten kahlfressen werden uind unsern Lebensstandard gefähhrden, unterstützt von Leuten, die selbst eigentlich mittellos sind, Häuser, bzw Türme, die windschief gebaut wurden (um das Auge zu beleifdigen) Kompositionen die eigentlich unanhörbar sind.

    Nicht zuletzt die Tatoos und andere Stigmatisierungen - die sich die Träger selbst gewählt haben - heute - wie ich neulich lesen durfte - "von der Gesellschaft akzeptiert.

    Es fragt sich lediglich von welcher Gesellschaft.

    Wenn die bessere Gesellschaft nicht mit dem Finger auch diese Leute zeigt und sie lauthals anprangert, dann heisst das noch lange ncht, daß sie sie nicht im Stillen verachten.

    Das kann sich bei der Vergabe eines Bankkredites, bei der Vergabe eines leitenden Postens etc auswirken - Gott sei Dank !!!!

    Das immer wieder gehörte Argument, die RT- Gegner etc seien alt und somit am Aussterben ist ebenfall alt und bereits überholt, denn es formiert sich eine Gruppe Junger Leutem die nit Verve alte gesellschftspolitische UND ästhetische Ansätze vertritt.. Hier sehen die "Modernisierer" (jeglicher Ausrichtung) sich zu recht angegriffen - und sie versuchen mit verzweifelten Mitteln den Status Quo zu erhalten, wo so viele Unfähige es sich in Schlüsselpositionen bequem gemacht haben. Auch das Internet war als Instrument der allgemeinen Manipulation gedacht - hat aber in diesem Punkt auf ganzer Linie versagt.

    Gegen die jungen"neokonservativen" bin ich geradezu ein progressiver Avantgardist.....:baeh01:





    mfg aus Wien

    Alfred

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen

  • Ich habe mal wieder ein paar Beiträge abgetrennt, weil das Thema "Rigoletto" mittlerweile wieder verfehlt wird und man sich in den üblichen Beleidigungen ergeht. Folgende herzliche Bitte: diejenigen, die die Aufführung diskutieren möchten, mögen das bitte tun. Diejenigen, die sie rundheraus ablehnen, haben das bislang kundgetan. Sie wären raus aus diesem Thread, und ich empfände es als praktische Übung in wechselseitiger Forumsachtung, wenn das von allen Seiten respektiert würde. Und bitte: keine Debatte, wer womit angefangen hat. Das ist auch nicht zielführend. Bitte die Diskutanten ihre Debatten führen lassen. Danke. TP

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • Thomas Pape


    da du die letzten Beiträge ja abgetrennt hast, muss ich - obwohl nicht zum Thema gehörend - nachfragen, wo man diese Beiträge jetzt nachlesen kann. Es müssten allerdings noch weitere Beiträge - vor allem eines Herrn Kaletha abgetrennt werden, die nichts zum eigentliche Thema über den "Rigoletto in Bregenz", den er nicht gesehen hat, aussagen.


    Gerhard

    Alle Kunst ist der Freude gewidmet, und es gibt keine höhere und keine ernsthaftere Aufgabe, als die Menschen zu beglücken. Die rechte Kunst ist nur diese, welche den höchsten Genuß verschafft.
    (Schiller: Die Braut von Messina, Kapitel 2)

  • Die Beiträge sind nicht mehr zum öffentlichen Nachlesen sondern in einem internen Bereich. Beiträge, die sich immerhin theoretisch mit einer Inszenierungsfrage im Umfeld de Rigoletto befassen sind weniger problematisch als die fortwährenden wechseleitigen Beleidigungen und themenferne Unmutsbekundungen. Themenabweichungen oder Untergriffigkeiten werden, wie auch in jedem Business-Meeting, moderiert. Sie sind auch nicht von allgemeinem Interesse, dass man sie nachlesbar halten müsste. Vorsorglich were ich diesen Thread für ein paar Tage schließen, in der Hoffnung, dass sich dach die erhitzen Gemüter abgekühlt haben. TP

    Früher ist gottseidank lange vorbei. (TP)
    Wenn ihr werden wollt wie eure Väter waren werdet ihr so wie eure Väter niemals waren.

  • Thomas Pape

    Hat das Thema geschlossen