Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2020)

  • Antonio Vivaldi (1678 - 1741)


    L'Olimpiade RV 725


    Roberta Invernizzi, Laura Giordano, Sopran

    Marianne Kulikova, Mezzosopran

    Sara Mingardo, Sonia Prina, Alt

    Riccardo Novaro, Bariton

    Sergio Foresti, Bass


    Concerto Italiano

    Rinaldo Alessandrini


    :thumbup::thumbup::thumbup:

    heiß!


    John Doe

  • Go go go Donald, jawoll, ziehe vor die Gerichte ... und mach dich endgültig zu dem Affen, der du in Wirklichkeit bist. Bei mir noch Folgendes :



    Dmitri Schostakowitsch

    Symphonie Nr 5 d-moll op 47


    Atlanta Symphony Orchestra

    Yoel Levi

    Es wird immer weitergehn, Musik als Träger von Ideen.

    Kraftwerk

  • Mit Link ....



    ......und einem erlesenen Sänger Ensemble! :jubel:


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Hallo


    Ich höre zum Tagesabschluss das 2. Streichquartett von Alexander Zemlinsky



    Gruß und gute Nacht

    Wolfgang

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • In der Nacht zum 21. August 1968 marschierten etwa eine halbe Million Soldaten der Sowjetunion, Polens, Ungarns und Bulgariens in die Tschechoslowakei ein und besetzten innerhalb von wenigen Stunden alle strategisch wichtigen Positionen des Landes. Der Prager Frühling wurde militärisch beendet, in Europa fanden Demonstrationen statt. In meinem Dorf sah ich als Kind die erste Demonstration. Leute liefen mit Transparenten und dem Ruf Dubcek Svoboda durch die Strassen.

    Die Kultur reagierte. Das Cellokonzert Opus 104 von Antonin Dvorak wurde im September in der Royal Albert Hall aufgeführt. Im Hintergrund erkennt man die gespannte Flagge der Vereinten Nationen.


    Jacqueline du Pré spielt, das London Symphony Orchestra dirigiert Daniel Barenboim.


    Ein dramatischer Moment geschieht bei 29 min 30 s, als eine Saite reisst.


    .

    Vor Schuberts Musik stürzt die Träne aus dem Auge, ohne erst die Seele zu befragen:
    so unbildlich und real fällt sie in uns ein. Wir weinen, ohne zu wissen warum; Theodor W. Adorno - 1928




  • Mache weiter mit dem Wolferl ...



    Wolfgang Amadeus Mozart


    Violinkonzert Nr. 1 B-Dur KV 207

    Rondo E-Dur KV 371


    Richard Tognetti, Violine und Ltg.

    Australian Chamber Orchestra

    (AD: Februar 2010)


    Grüße

    Garaguly

  • RE: Asahina vs Konwitschny

    Beethoven: Symphonie Nr. 4 B-Dur op. 60
    Osaka Philharmonic Orchestra
    Takashi Asahina
    Aufnahme: Osaka Philharmonic Hall, 6.-8. April 1992

    Eine ungemein massige Interpretation (13:48 - 11:34 - 6:41 - 8:41),

    :?: Ob diese Beethoven-Aufnahmen was für mich sind, wage ich zu bezweifeln, wenn die Sinfonien so lang auseinandergedehnt werden. Von Beethovens Metronomangaben keine Spur ... "massig" mag ich im Sinne von "gut und voll besetztes Orchester".

    Gehen alle zahlreichen Asahina-Beethoven - GA in diese Richtung ?


    :) Da erfreue ich mich lieber an meinem Neuzugang Konwitschny / Gewandhausorchester Leipzig (Membran), die in "anständigem" Zeitmaß unterwegs sind. Und klanglich sind diese Aufnahmen besser, als ich es erwartet habe ... nämlich sogar ziemlich gut und mit präsenten Pauken.

    Die Sinfonie Nr. 4 ist auch nicht die Schnellste, aber feinst ausgehört, detailreich, kurz gesagt = einfach meisterhaft: :thumbup: 12:11 - 9:57 - 5:54 - 7:21

    Gruß aus Bonn, Wolfgang

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Banner Trailer 2 Gelbe Rose

  • Carl Maria von Weber


    Concertino c-Moll/Es-Dur für Klarinette und Orchester, op. 26

    Klarinettenkonzert Nr. 1 f-Moll, op. 73


    Michael Collins, Klarinette und Ltg.

    City of London Sinfonia

    (AD: 8. - 9. April 2011)


    Grüße

    Garaguly

  • Der Sonntag beginnt mozartiös ...



    Wolfgang Amadeus Mozart


    Oboenquartett F-Dur KV 370#

    Oboenkonzert C-Dur KV 314^

    Violinsonate B-Dur KV 378 (arr. für Oboe und Klavier)*


    Alexei Ogrintchouk, Oboe

    Leonid Orgritchouk, Klavier*

    Litauisches Kammerorchester^

    Boris Brovtsyn, Violine#

    Maxim Rysanov, Viola#

    Kristina Blaumane, Cello#

    (AD: 2011/12)


    Grüße

    Garaguly

  • Georg Philipp Telemann (1681 - 1767)


    Ino


    Georg Friedrich Händel (1685 - 1759)


    Apollo e Dafne


    Roberta Alexander

    Thomas Hampson


    Concentus Musicus Wien

    Nikolaus Harnoncourt



    John Doe

  • Hallo


    als Unterbrechung meines Appassionata-Vergleichs:


    F Mompou


    Klavierstücke aus diversen Zyklen


    Arcadi Volodos, p


    (Sony, DDD, 2012)



    LG Siamak

  • Tamino XBeethoven_Moedling Banner

  • Ludwig van Beethoven


    Christus am Ölberge, Oratorium op. 85


    Elsa Dreisig, Sopran

    Pavol Breslik, Tenor

    David Soar, Bass

    London Symphony Chorus

    London Symphony Orchestra

    Sir Simon Rattle

    (AD: Januar/Februar 2020)


    Grüße

    Garaguly

  • Nachtrag zu "Christus am Ölberge":


    Wer dieses Werk wirklich braucht, findet in der von mir gerade gehörten Rattle-Einspielung sicher eine ausgezeichnet realisierte Darbietung - solistisch, chorisch, orchestral ... Rattle scheint sich wirklich Mühe mit der Einstudierung dieses Werkes gegeben zu haben. Da kann man nicht meckern. Die Tontechnik stimmt ebenfalls. Und was stört dann? Ja, das Werk selbst halt! Ich werd' damit nicht warm.


    Aber wenn ich es mir mal wieder anhören wollen würde, irgendwann einmal, dann wohl mit dieser Einspielung!


    Und nun Musik vom Schwammerl ...



    Franz Schubert


    Symphonie Nr. 3 D-Dur D. 200


    Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

    Mariss Jansons

    (AD: 26. - 30. Januar 2015)


    Grüße

    Garaguly

  • Hallo


    WA Mozart


    Klavierkonzert Nr.9 Es-Dur KV 271 'Jeunehomme'

    Rondo für Klavier und Orchester A-Dur KV 386

    Konzertarie für Mezzosopran, Klavier und Orchester 'Ch'io mio scordi di te KV 505


    J Haydn


    Klavierkonzert Nr.11 D-Dur Hob. XVIII: 11


    Alexandre Tharaud, p

    Joyce DiDonato, Mezzosopran

    Bernard Labadie, cond

    Les Violons du Roy


    (Virgin, DDD, 2013)



    Eine extrem gut zusammengestellte Soirée, Musizierfreude, Innigkeit, alles was man braucht.


    LG Siamak

  • Interessantes Tondokument:

    Robert Schumann

    Konzert für Violine und Orchester d-Moll

    Georg Kulenkampff, Violine

    Berliner Philharmonisches Orchester

    Dirigent: Karl Böhm (UA 26.11.1937)

    Violinkonzert a-Moll nach dem Violoncellokonzert a-Moll op. 129

    Saschko Gawriloff, Violine

    Westfälisches Sinfonieorchester

    Dirigent: Walter Gillessen (GP 29.11.1987)

    Die Uraufführung des Violinkonzertes ist ein Rundfunk-Mitschnitt, tontechnisch problematisch, immerhin ist der Solopart sehr präsent.

    :hello:

    Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

  • Wie immer ;)....



    ......das war immer meine liebste Aufnahme.....bis diese kam.:hail:



    Übrigens die Kantaten von Glossa sind alle hervorragend!


    LG Fiesco


    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Banner Trailer 2 Gelbe Rose

  • Eine extrem gut zusammengestellte Soirée, Musizierfreude, Innigkeit, alles was man braucht.

    Da pflichte ich gerne bei, lieber Siamak. Auch ich schätze diese Einspielung sehr. Ich muss sie mir für die kommenden Tage mal raussuchen. Es ist eine gute Idee, sie mal wieder zu hören.


    Derweil aber bei mir diese CD (zum wiederholten Male seit ihrem Erwerb vor einigen Wochen)



    Julius Klengel

    Cellokonzert Nr. 3 a-Moll, op. 31


    Richard Strauss

    Romanze für Cello und Orchester F-Dur, op. 13


    Robert Schumann

    Cellokonzert a-Moll, op. 129


    Raphaela Gromes, Cello

    Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

    Nicholas Carter

    (AD: 2018)


    Grüße

    Garaguly


  • Joseph Haydn


    Symphonie Nr. 53 D-Dur "L'Imperiale"


    Nicolaus Esterházy Sinfonia

    Béla Drahos, Ltg.

    (AD: 8. - 11. Februar 1993)


    Grüße

    Garaguly

  • Und nochmal der Rohrauer ...



    Joseph Haydn


    Symphonie Nr. 49 f-Moll "La Passione"


    Handel and Haydn Society

    Harry Christophers, Ltg.

    (AD: 26. - 28. Januar 2018)


    Grüße

    Garaguly

  • Mahlzeit allerseits. Gestern wieder verschlafen ... und heute höre ich



    Ludwig van Beethoven

    Streichquartett Nr 10 Es-dur op 74

    Streichquartett Nr 11 f-moll op 95


    Guarneri Quartet

    Es wird immer weitergehn, Musik als Träger von Ideen.

    Kraftwerk

  • Tamino XBeethoven_Moedling Banner
  • The Romantic Piano Concerto, Vol. 13:


    Glazunov, Alexander (1865-1936)

    Piano Concerto No 2 B Major Op 100


    BBC Scottish SO,

    Martyn Brabbins


    Stephen Coombs, Piano


    Aufnahme von 1996

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Weiter geht es mit



    Ferdinand Ries

    Symphonie Nr 1 D-dur op 23

    Symphonie Nr 2 c-moll op 80


    Zürcher Kammerorchester

    Howard Griffiths

    Es wird immer weitergehn, Musik als Träger von Ideen.

    Kraftwerk

  • Mit dieser CD hatte ich letzte Nacht schon begonnen und nun, nach dem Abhören der übrigen Werke, bleibt mir nur zu sagen, dass hier nicht nur eine schöne programmatische Verquickung der Klangwelten Haydns und Mozarts vorliegt, sondern, dass auch die Darbietung völlig überzeugt.



    Wolfgang Amadeus Mozart

    Sinfonia concertante Es-Dur KV 364


    Joseph Haydn

    Symphonie Nr. 87 A-Dur


    Aisslinn Nosky, Violine

    Max Mandel, Viola

    Handel and Haydn Society

    Harry Christophers, Ltg.

    (AD: 26. - 28. Januar 2018)


    Grüßs

    Garaguly


  • Wolfgang Amadeus Mozart


    Violinkonzert Nr. 4 D-Dur KV 218

    Violinkonzert Nr. 5 A-Dur KV 219


    Christoph Koncz, Violine und Ltg.

    Les Musiciens du Louvre

    (AD: 2018/19)



    Grüße

    Garaguly

  • Nachdem ich mich wieder ein bisschen auf dem Ergometer ausgetobt habe, folgt nun



    Richard Strauss

    Metamorphosen


    WDR Sinfonie-Orchester Köln

    Semyon Bychkov

    Es wird immer weitergehn, Musik als Träger von Ideen.

    Kraftwerk

  • Tamino XBeethoven_Moedling Banner
  • Banner Trailer 2 Gelbe Rose