Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2020)

  • Zum Jahresausklang noch etwas Monumentales aus dem Fin de siècle:


    coveruujgm.jpg

    Gustav Mahler
    Symphonie Nr. 7


    Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra
    Herbert Kegel
    Aufnahme: Bunka Kaikan, Tokio, 26. Juni 1985
    Strichcode: 4560250641034


    Eine sehr expressive, moderne Interpretation dieses großartigen Werkes. Klanglich wirklich gut eingefangen.

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Gleich geht's damit weiter mit den Sinfonien Nr. 2 D-Dur und 5 in C-Moll

    Bruckner+Wand So und nicht anders :)

  • Jahresausklang – mit einem nicht so oft gehörten Komponisten:


    Taneyev, Sergey Ivanovich (1889-1915)

    Suite de concert Op 28


    Scottish National Orchestra,

    Neeme Järvi


    Lydia Mordkovitch, Violine


    Aufnahme von 2007

    Einer der erhabensten Zwecke der Tonkunst ist die Ausbreitung der Religion und die Beförderung und Erbauung unsterblicher Seelen. (Carl Philipp Emanuel Bach)

  • Highlights of the Vienna Symphonic Orchestra Volume 3 / Sylvia Geszty, Adolf Dallapozza by Sylvia GesztyHighlights of the Vienna Symphonic Orchestra Volume 2 / Werner Hollweg, Sona Ghazarian by Werner Hollweg


    Diese zwei Videos haben mich heute, Sylvester, sehr gut unterhalten. Heinz Wallberg dirigiert die Wiener Symphoniker mit einem Potpourri der schönsten Orchester- und Operettenausschnitte...


    :hello:

    .


    MUSIKWANDERER


  • Antonio Rosetti


    Symphonie C-Dur

    Klavierkonzert B-Dur

    Symphonie Es-Dur


    Nataša Veljković, Klavier

    Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim

    Johannes Moesus

    (AD: 4. - 6. September 2012)


    Grüße

    Garaguly


  • Rodolphe Kreutzer (1766 - 1831)


    Violinkonzert Nr. 6 e-Moll KWV 28

    Violinkonzert Nr. 7 A-Dur KWV 34

    Violinkonzert Nr. 1 G-Dur KWV 13


    Laurent Albrecht Breuninger, Violine

    Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim

    Timo Handschuh

    (AD: 10. - 12. Juli 2014)


    Grüße

    Garaguly

  • So. Dies wird die letzte CD sein, die ich im Jahr 2020 in den Player befördere. Eine Neuheit. Vor ein paar Tagen erst erhalten.


    Kammermusik von Schubert mit deutlich melancholischen Färbungen. Nicht die schlechteste musikalische Wahl, um das 2020er Jahr in die ewige Vergangenheit zu befördern.



    Franz Schubert


    Arpeggione-Sonate a-Moll D. 821

    Klaviertrio Nr. 2 Es-Dur D. 929


    Erich Höbarth, Violine

    Alexander Rudin, Arpeggione (D. 821) und Cello (D. 929)

    Aapo Häkkinen, Fortepiano

    (AD: 26. - 28. September 2019)


    Grüße

    Garaguly

  • Norbert

    Hat das Thema geschlossen