Spiel: Meine drei Lieblings-Rolleninterpreten

  • Für den Erbförster Kuno aus Webers Freischütz nenne ich:


    • Victor von Halem - den ich im Sept. 2015 im Schillertheater sah
    • Siegfried Vogel - im Dresdner Freischütz unter C. Kleiber
    • Toni Blankenheim - im Film aus Hamburg

    ..., eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar.
    -- Aydan Özoğuz

  • Heute will ich mich an der Antonia aus Offenbachs Les contes d' Hoffmann beteiligen. Hier habe ich drei Favoritinnen:


    1) Sarah-Jane Brandon (live erlebt in München), die die Antonia mit großem lyrischem Wohllaut, warmem Stimmklang und hervorragender Linienführung sang.


    2) Olga Busuioc (live erlebt in Stuttgart), die die Rolle weich und geschmeidig sowie mit vorbildlicher Italianita sang.


    3) Ermonela Jaho (DVD unter Carlo Rizzi), die in der Partie mit vollem, rundem Stimmklang und enormer lyrischer Eleganz ausgezeichnet gefällt.


    Herzliche Grüße


    Lustein

  • Lieber Stimmenliebhaber,


    zu Deiner Anfrage zu Gasparone:


    Ich habe jetzt mal bei Wikipedia nachgeguckt. Das Operettenhandbuch von Volker Klotz habe ich leider nicht. Hier handelt es sich augenscheinlich um zwei Fassungen der Operette, in denen der Name der Hauptperson verschieden ist. Die Originalfassung, in der der Name Conte Erminio (Tenor) oder auch Erminio alias Gasparone lautet, ist erst in den 1970er Jahren rekonstruiert und wieder aufgeführt worden, und ist in dieser Form bei Wikipedia und in dem Handbuch gelandet. Bis dahin ist in den Theatern aber anscheinend regelmäßig eine überarbeitete Fassung gespielt worden, in der die Rollenbezeichnung "Der Fremde" lautet, der im Gegensatz zum Erminio in der Originalfassung nicht Tenor, sondern Bariton ist. Deshalb steht auf meiner so 1950 entstandenen CD "Der Fremde". In der Aufnahme mit Hermann Prey , der auch die zweite Fassung zugrunde liegt, ist dieser obendrein der Gouverneur, der inkognito die Schmuggler jagt, was in der Originalfassung bei Conte Erminio nicht der Fall ist. Da es, wie gesagt, zwei Fassungen gibt, und meinen Aufnahmen jeweils die zweite, überarbeitete Fassung zugrunde liegt, ist die Rollenbezeichnung "Der Fremde" wohl richtig. Die Originalfassung kenne ich auch gar nicht.


    Herzlichst


    Lustein

  • Zum Kuno, lieber Stimmenliebhaber, ich beziehe mich nur auf die live Erlebten, ich benenne nach, da Kuno ja nun im Spiel ist, Toni Blankenheim (1967, 1970), ich erinnere mich zumindest an seine immense Bühnenausstrahlung. Viele Grüße, Ralf Reck

    Oper lebt von den Stimmen, Stimmenbeurteilung bleibt subjektiv

  • Als meine neue Rolle für den heutigen Mittwoch bringe ich Weseners alte Mutter aus der Oper "Die Soldaten" von Bernd Alois Zimmermann ins Spiel.


    Bei dieser Rolle habe ich nur eine Lieblingsinterpretin: Gisela Schröter, die heute 92 Jahre alt geworden wäre, erlebte ich damit im August 1995 an der Semperoper Dresden. Es war ihre letzte neue Rolle und am 2.2.1995 ihre letzte Premiere überhaupt. Sie trat in dieser Rolle in allen 20 Vorstellungen dieser Inszenierung auf, die 20. und letzte Vorstellung am 7.5.1998 war zugleich ihr Bühnenabschied - wenige Monate vor ihrem 70. Geburtstag. Ich sehe sie noch vor meinem geistigen Auge auf diesem hohen, überdimensional hohen Stuhl sitzen und ihr Lied singen, mit herrlich orgelnder Stimme. Ihre Szene war die Krönung eines unvegesslichen Abends.


    Ihre letzte Rolle kann ich leider nicht verlinken, aber ihre vorletzte; die Babaricha im "Zaren Saltan":


    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Hallo, heute nenne ich mal zwei Rollen aus den Perlenfischern

    Leila

    1. Annick Massis

    2. Ileana Cotrubas

    3. Rita Streich


    Nadir

    1. Nicolai Gedda - wer sonst?

    2. Alfredo Kraus

    3. John Aler


    Schöne Grüße

    wega

  • Eine bisher noch nicht gelistete Rolle

    Mascagni, Cavalleria, Lucia: Kerstin Meyer, Hanna Schwarz, Olive Fredricks

    Ralf Reck

    Oper lebt von den Stimmen, Stimmenbeurteilung bleibt subjektiv

  • und weitere Ergänzungen


    Mascagni, Cavalleria rusticana

    Turiddu: Giorgio Lamberti, Johan Botha, Teodor Ilincai

    Alfio: Ko Seng Hyoun, George Gagnidze

    Santuzza: Agnes Baltsa, Michelle Crider, Elena Zhidkova


    Mozart

    Idomeneo

    Elettra: Hellen Kwon

    Idamante: Ning Liang

    Idomeneo: Giuseppe Filianoti


    Entführung

    Bassa Selim: Ulrich Wildgruber (1994)

    Belmonte: Kurt Streit, Dovlet Nurgeldiyev, Rainer Trost

    Blonde: Hellen Kwon

    Konstanze: Luba Orgonasova, Hellen Kwon

    Osmin: Kurt Moll, Simon Yang, Peter Rose


    Figaro

    Bartolo: Tigran Martirossian

    Cherubino: Edith Mathis, Maite Beaumont, Ning Liang

    Graf: Ingvar Wixell, Andreas Schmidt, Tom Krause

    Figaro: Theo Adam, Hermann Prey, Alan Titus


    Don Giovanni

    Donna Elvira: Erika Köth (1966), Charlotte Margiono, Katja Pieweck

    Leporello: Walter Berry, Adrian Sampretrean, Kyle Ketelsen

    Masetto: Hans Sotin, Franz Grundheber


    Viele Grüße, Ralf Reck

    Oper lebt von den Stimmen, Stimmenbeurteilung bleibt subjektiv

  • Lieber Stimmenliebhaber, kann es sein, dass manche meiner Nennungen bei der Fülle der Daten untergegangen sind?

    Ich habe mich an der letzten Liste orientiert, dort fehlen


    Mozart


    Cosi fan tutte

    Dorabella: Anne Howells, Ning Liang

    Guglielmo: Russel Smythe, Bo(je) Skovhus, Lauri Vasar


    Zauberflöte

    Königin der Nacht: Lucia Popp, Hellen Kwon, Diana Damrau

    Monostatos: Erwin Wohlfahrt, Peter Haage

    Papagena: Sabine Ritterbusch, Olga Peretyatko, Aleksandra Kurzak

    Papageno: Hermann Prey, Mikael Melbye, Urban Malmberg

    Tamino: Rainer Trost, Dovlet Nurgeldiyev, Kurt Streit

    Sarastro: Kurt Moll, Franz Crass, Hans Sotin

    Sprecher: Franz Grundheber, Jan Buchwald


    Viele Grüße und dank für Mühe, Ralf Reck

    Oper lebt von den Stimmen, Stimmenbeurteilung bleibt subjektiv

  • Zunächst möchte ich einige Sängerlieblinge in verschiedenen Rollen nachliefern:


    Kurt Böhme als Kezal in Die "Verkaufte Braut" Er darf in dieser Partie einfach nicht fehlen. (verschiedendene Aufnahmen und Fernsehen)


    Gottlob Frick ebenfalls als Kezal (Wie konnte es mir passieren, ihn in dieser Partie nicht zu nennen)


    Tatsächlich gibt es auch noch Rollen, die noch nicht genannt wurden.

    Lothario aus der Oper "Mignon" von Ambroise Thomas

    Sängerlieblinge:

    Gottlob Frick in Gesamtaufnahme 1956 WDR, Köln und 1961 Electrola
    Cesare Siepi in verschiedenen Aufnahmen


    Weitere Sänger in dieser Partie kenne ich nicht. Ich sah die Oper leider nie auf der Bühne.

    Herzlichst

    Operus (Hans)


    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Waldemar Kmentt als Valentin in "Faust von Gounod" ( Aufnahme und ZDF 1970)

    Lieber Hans,


    Kmentt als Valentin? Da habe ich ein Problem mit der Stimmlage.


    Herzlichst La Roche

    Ich streite für die Schönheit und den edlen Anstand des Theaters. Mit dieser Parole im Herzen leb' ich mein Leben für das Theater, und ich werde weiterleben in den Annalen seiner Geschichte!

    Zitat des Theaterdirektors La Roche aus Capriccio von Richard Strauss.

  • Hallo,

    heute als neue Rolle von mir die Fürstin aus Suor Angelica von Puccini

    1. Fedora Barbieri

    2. Klara Takacs

    3. Elisabeth Höngen - deutschsprachig im Film


    Schöne Grüße

    wega

  • Kmentt als Valentin? Da habe ich ein Problem mit der Stimmlage.

    Lieber Ulli,

    danke für den Hinweis. Selbstverständlich anders herum. In der Fernsehaufzeichnung singt Prey den Valentin und Kmentt die Tenorpartie des Faust.

    Bitte an die Spielleitung: Die ganze Wertung streichen.Danke.

    Herzlichst

    Operus (Hans)

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Lieber Stimmenliebhaber, kann es sein, dass manche meiner Nennungen bei der Fülle der Daten untergegangen sind?

    Ich habe mich an der letzten Liste orientiert, dort fehlen

    Lieber Ralf Reck,


    selbstverständlich kann das sein, Fehler habe ich nie ausgeschlossen. Ich muss das uin Ruhe überprüfen, vermutlich mithilfe der Suchfunktion.

    Viele Grüße und dank für Mühe, Ralf Reck

    Meine Mühe wäre deutlich geringer, wenn du die betreffenden Beiträge verlinken könntest. :yes::hello:

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Als meine heutige neue Rolle bringe ich den Lysiart aus Webers Euryanthe ins Spiel ein. Hier habe ich folgende drei Favoriten:


    1) Tom Krause (CD unter Janowski), der den Lysiart mit hervorragender italienischer Technik, sehr sonor und ausdrucksstark singt.


    2) Andrew Foster-Williams (DVD unter Trinks), der die Partie ebenfalls mit guter Fokussierung seines hellen Baritons und recht intensiv singt und darstellerisch bei seiner großen Arie sogar völlige Nacktheit nicht scheut.


    3) James Rutherford (live erlebt in Frankfurt a. M.), bei dessen trefflich gestüztem, intensivem Bariton der Lysiart gleichfalls in bewährten Händen ist.


    Herzliche Grüße


    Lustein

  • Hier noch einige Lieblingsrollen:


    Julius Cäsar in Ägypten“ – Cleopatra


    Danielle de Niese, Glyndebourne (Dir.: William Christie)


    Lucia Popp (CD, Ferdinand Leitner)


    Sandrine Piau in der Amsterdamer Schouwburg (Dir.: René Jacobs)




    Janáček: „Das schlaue Füchslein“ –

    (nur im Stream aber gern erlebt):


    Förster:

    Dale Duesing (Amsterdam)


    Roman Trekel (Wien - Stream)


    Füchsin Schlaukopf:


    Rosemary Joshua (Amsterdam)


    Chen Reiss (Wien - Stream)






    Zimmermann - „Die Soldaten“ – Weseners alte Mutter


    Hanna Schwarz (live erlebt in Bochum, Ruhrtriennale)

    Hebe Dijkstra (live in Amsterdam, Dir.: Hartmut Haenchen)

    Kismara Pessati (eine noch junge „alte Mutter“ in Köln, Dir.: François-Xavier Roth)

    Beste Grüße!

  • Und hier meine neue Rolle:


    Zimmermann - „Die Soldaten"

    Wesener, der Mann, der seine eigene Tochter nicht mehr erkennt:


    Frode Olsen (live erlebt in Bochum, Ruhrtriennale, spektakuläre Inszenierung. Dir.: Steven Sloane

    sowie in Amsterdam, Dir.: Hartmut Haenchen. Nicht gigantisch wie in Bochum, aber sehr nachdrücklich).


    Frank van Hove in Köln

    Beste Grüße!

  • Eine bisher noch nicht gelistete Rolle

    Mascagni, Cavalleria, Lucia

    Lieber Ralf Reck,


    sei herzlich bedankt, dass du die Mamma Lucia aus Mascagnis "Cavalleria rusticana" ins Spiel gebracht hast.


    Als meine Lieblingsrolleninterpretinnen benenne ich:


    1. Fedora Barbieri - in der Pretre-Aufnahme



    2. Uta Priew - als Premierenbesetzung in der Warner-Inszenierung 1996 an der Staatsoper Berlin wunderbar gesungen


    3. Christiane Bach-Röhr - meine meisterlebte Mamma Lucia in der Mielitz-Inszenierung an der Komischen Oper Berlin, gewiss nicht wunderbar gesungen, aber eindrücklich gestaltet

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Lieber Ralf Reck,


    selbstverständlich kann das sein, Fehler habe ich nie ausgeschlossen. Ich muss das uin Ruhe überprüfen, vermutlich mithilfe der Suchfunktion.

    Meine Mühe wäre deutlich geringer, wenn du die betreffenden Beiträge verlinken könntest. :yes::hello:

    Da bin ich überfordert, was soll ich wie und wohin verlinken? Meine Nennungen unterscheiden sich doch nicht von denen anderer Taminos, oder? Ich helfe gern, brauche aber eine entsprechende Anweisung, Ralf Reck

    Oper lebt von den Stimmen, Stimmenbeurteilung bleibt subjektiv

  • Da bin ich überfordert, was soll ich wie und wohin verlinken? Meine Nennungen unterscheiden sich doch nicht von denen anderer Taminos, oder? Ich helfe gern, brauche aber eine entsprechende Anweisung, Ralf Reck

    Lieber Ralf Reck, wenn du die betreffenden Beiträge nicht verlinken kannst, dann nenne mir bitte die Nummern der Beiträge in dieser Rubrik, in denen du die von mir nicht berücksichtigten Nennungen vorgenommen hast, ok? :hello:

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Hallo,

    an der Zerbnetta aus Ariadne auf Naxos habe ich mich noch nicht beteiligt

    1. Edita Gruberova

    2. Rita Streich

    3.Elena Pereg Sanchez - live erlebt in Düsseldorf

    Schöne Grüße

    wega

  • Tatsächlich gibt es auch noch Rollen, die noch nicht genannt wurden.

    Lothario aus der Oper "Mignon" von Ambroise Thomas

    Lieber "operus",


    sei herzlich bedankt, dass du den Lothario aus "Mignon" von Ambroise Thomas ins Spiel gebracht hast.


    Als meine Lieblingsrolleninterpreten nenne ich:


    1. Gottlob Frick - in den beiden von dir benannten Aufnahmen



    T6rj_tFwFxxTGF2ypgeNl3IdR6VEz08TrKrTa07sROnhqEIUyqv3vbaPPtYNs1F8WkmFXMQtm-UMoY9Xdss5Vb9gENNb1W7HLVwUrQD8wlQZDnHjabPEZ1hn3MUh_tXyymVMG4R-9SInkA


    2. Nicola Zaccaria in der de-Almeida-Aufnahme



    3. Rainer Büsching - live erlebt am Anhaltischen Theater Dessau


    Da ich ihn als Lothario nicht verlinken kann, hier etwas Daland:


    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Hallo,

    heute als neue Rolle von mir die Fürstin aus Suor Angelica von Puccini

    Lieber "wega",


    sei herzlich bedankt, dass du die Fürstin (Tante) aus Puccinis "Schwester Angelica" ins Spiel gebracht hast.


    Als meine Lieblingsrolleninterpretinnen benenne ich:


    1. Fedora Barbieri in der Serafin-Aufnahme mit Victoria de los Angeles



    2. Giulietta Simionato in der Erede-Aufnahme



    3. Ute Trekel-Burckhardt - 10x live erlebt an der Komischen Oper Berlin, eine ihrer eindrücklichsten Rollen


    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Und hier meine neue Rolle:


    Zimmermann - „Die Soldaten"

    Wesener, der Mann, der seine eigene Tochter nicht mehr erkennt

    Lieber "wimmus",


    sei herzlich bedankt, dass du den Wesener aus Zimmermanns "Soldaten" ins Spiel gebracht hast.


    Als meinen Lieblingsrolleninterpreten benenne ich Siegfried Vogel, 1995 in der Semperoper Dresden live erlebt.

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Als meine heutige neue Rolle bringe ich den Lysiart aus Webers Euryanthe ins Spiel ein.

    Lieber "lustein",


    sei herzlich bedankt, dass du den Lysiart aus Webers "Euryanthe" ins Spiel gebracht hast.


    Als meine Lieblingsrolleninterpreten benenne ich:


    Als meinen Lieblingsrolleninterpreten benenne ich Jürgen Freier - in einem Mitschnitt aus der Staatsoper Berlin.


    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Deshalb nominiere ich für den Pagen aus der Salome:

    Lieber Ralf Reck,


    beinahe wäre mir aufgrund deines Kuno-Kommentares, auf den ich geantwortet hatte, deine Rolleneinbringung durchgerutscht.


    Page aus "Salome" (Strauss)


    Dafür nenne ich folgende zwei Lieblingsrolleninterpretinnen:


    1. Hanna Schwarz in der Friedrich-Verfilming



    2. Elvira Dreßen- mehrfach erlebt an der Staatsoper Berlin und konzertant in Potsdam


    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Nach diesen "Abarbeitungen" bringe ich nun meine neue Rolle des Tages ins Spiel:


    Mir fehlt vor allem noch der Warlaam in "Boris Godunow".


    Als meine Lieblingsrolleninterpreten benenne ich:


    1. Boris Christoff - in seinen beiden Dreifach-Gesamtaufnahmen



    2. Hans-Martin Nau in einem Mitschnitt aus der Komischen Oper Berlin



    3. als meinen live erlebten Lieblingsrolleninterpreten nenne ich Gleb Nikolsky, erlebt 1993 konzertant in der Berliner Philharmonie.


    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Heute will ich mich an der Giulietta aus Offenbachs Les contes d' Hoffmann beteiligen. Hier bevorzuge ich drei Sängerinnen, die die Rolle allesamt ganz hervorragend, wunderbar im Körper, sonor und farbenreich singen:


    1) Olga Busuioc (live erlebt in Stuttgart).


    2) Simona Mihai (live erlebt in München).


    3) Christine Rice (DVD unter Carlo Rizzi).


    Herzliche Grüße


    Lustein

  • Mit Giulietta oder Antonia, die sie beide in Stuttgart sang, kann ich Olga Busuioc nicht verlinken, dafür aber mit der Mimi:



    Herzlichst


    Lustein

  • Hallo,

    von mir heute die Zita aus Gianni Schicchi

    1. Martha Mödl

    2. Elisabeth Pack - eine vor allem großartige Darstellerin, als Sängerin nur Mittelfeld

    3. Hertha Töpper


    Schöne Grüße

    wega