Henschel-Quartett - Spielen sie ganz oben mit?

  • Sagitt meint:


    Spielen sie ganz oben mit ? Die Geschwister Henschel und Cellist Beyer ? Ich hörte sie erstmals live 1997 bei der Schubertiade in Schloss Elmau, mit frühen Schubert-Quartetten und war begeistert. Nebenbei habe ich dann ihre Karriere auf CD verfolgt und möchte auf zwei CDs hinweisen. Eine, bei Emi-Debüt, sie spielen KV 413 bis 415 mit einem jungen Franzosen,hinreissend, und dann die Streichquartett-Version der Winterreise mit dem Tenor Elsner.Wie man ihrer web-side entnehmen kann, ist die Zahl der Einspielungen nicht so groß, aber alles andere als konventionell.
    Die Lebendigkeit des Spiels begeisterte mich damals. Ich räume ein, dass es heute manchen Konkurrenz gibt, die das nicht einmalig erscheinen lässt.Aber wenn man ihre Planungen für 2005/06 ansieht,scheinen sie ja gut gebucht zu sein.


    Gibt es andere Hör-Erfahrungen mit dieser Gruppierung ?

  • Hallo, Sagitt!


    Ich kenne das Henschel-Quartett durch diese CD:



    Ihr D 810 hat einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen. Detaillierteres möchte ich ohne einen D 810-Vergleich zunächst nicht äußern. Ich hoffe, ich komme Anfang nächsten Jahres dazu.


    Ein gutes Ensemble, sicher, aber Weltspitze - ich weiß nicht...


    Viele Grüße,
    Pius.

  • Sagitt meint:


    Die Konkurrenz bei D 810 ist natürlich überwältigend.Sich da zu positionieren ist unendlich schwer, aber bei den frühen Quartetten von Schubert sieht dies anders aus.Da besteht die Herausforderung für die Musiker, den Hörer für das Werk zu interessieren. Das meine ich, gelingt den Henschels.So habe ich sie live erlebt und das kann man auch bei der gezeigten Aufnahme erleben ; D 87 ist eben nicht bekannt.
    Ein Weltklasse-Quartett ? Man müsste definieren, was sind die Kriterien ? Schaue ich die webside der Henschels an, sehe ich, dass sie nicht nur in Europa gastieren, sondern zB auch in Japan. Aber ist dies ein Beweis ? Sie spielen, dass man überwältigt ist. Das ist bestimmt kein Beweis, denn das, was man so großartig findet, wird von anderen als fade oder banal empfunden.


    Ich habe den thread über die Henschels angeregt, nicht,weil ich sie als Weltklasse ansehen, sondern ein Quartett mit interessanten Projekten.
    Und, zweitens, damit das Spektrum der Formationen,über die wir uns austauschen, nicht exklusiv bleibt.

  • Frei nach Radio Eriwan: Im Prinzip ja - aber wo ist oben?
    Ich habe sie sowohl live als auch auf CD gehört und mag ihr Spiel sehr.


    Das geht mir genauso, ich habe fast alle ihre CDs und gehe derzeit auch in ihre Stuttgarter Beethoven-Totale. Ich berichtete andernorts bereits darüber.


  • Leider sind zahlreiche Aufnahmen von ihnen bereits gestrichen. Das dürfte aber eine allgemeine Tendenz sein, denn nach einer ziemlich heftigen "Kammermusik.Welle" vor einigen Jahren ist nun wieder Stille eingekehrt, zahlreiche Aufnahmen von Streichquartett-Formationen sind aus den Katalogen verschwunden, was für die öffentlich Wahrnehmung nicht unbedingt ein Vorteil ist. Daher erwähne ich, daß das Henschel-Quartett 2015 den wichtigsten Kulturpreis Kroatiens erhalten hat.

    Näheres kann hier in der Augsburger Allgemeinen nachgelesen werden:
    http://www.augsburger-allgemei…-Quartett-id36263692.html
    Ich habe ferner eine CD verlinkt, die noch zu haben ist und die modernere Seite des Ensembles zeigt. Weitere noch erhältliche Einspielung sollen folgen


    mfg aus Wien
    Alfred

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen

  • Das Henschel Quartett hat immer mal wieder einen Austausch an der 2. Violine. Seit kurzem hat Teresa la Cour diese Position inne.

    Am 6. November gastiert die erneuerte Formation in Stuttgart mit folgendem Programm:


    Schumann Streichquartett A-Dur op. 41/ 3

    Janáček Streichquartett Nr. 1 "Die Kreutzersonate"

    Mendelssohn Streichquartett Nr. 2 a-Moll op. 13

  • Die Frage ist: Inwieweit ist das Henschel Quartett nach den diversen Besetzungswechseln (der IMO auffällig ist)

    noch identisch mit dem was darunter einst verstanden wurde.? Sie bekamen ja eine Menge Auszeichnungen und Preise - bis 2015.

    Danach ist -soweit ich es eruieren konnte - Sendpause. Ich fand auch kein Label, wo sie de facto dauerhaft aktiv waren.

    Ab 2014 konnte ich keine Neuaufnahme mehr finden (?)


    Den Weggang von Daniel Bell konnte ich inzwischen verifizieren, er bekam die Position des Primarius im Mannheimer Streichquartett.


    mfg aus Wien

    Alfred

    Ich bitte alle Mitglieder, die über 25 Beiträge verfasst haben und noch keinen AVATAR besitzen

    sich im Thread Baustelle Avatarpool neu einen auszusuchen und am Threadende (gaaaanz weit untenI zu bestellen

  • Inwieweit ist das Henschel Quartett nach den diversen Besetzungswechseln (der IMO auffällig ist)

    noch identisch mit dem was darunter einst verstanden wurde.?

    Da immer an der gleichen Position gewechselt wurde, ist das Quartett immer noch zu 3/4 original. Ich werde vom Konzert berichten.