Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2021)

  • Ich darf früher ins Wochenende starten und beginne mit Klaviermusik



    Bereits der Titel der um die Wende zum 20. Jh. entstandenen Werke lässt erkennen, wohin es musikalisch geht. Lyapunov widmete die Etüden Franz Liszt. Technisch in höchstem Maße anspruchsvoll und ein wunderbares Beispiel für russische Klaviermusik der späten Romantik. Ein mitunter leicht halliger Klang der Aufnahme mindert meinen Genuss nicht.

    Beste Grüße JLang


    Gute Opern zu hören, versäume nie
    (R. Schumann, Musikalische Haus- und Lebensregeln)

  • Nun aus böhmischer Kammer ...



    Antonin Dvořàk


    Streichquartett Nr. 4 e-Moll sine op. (1870)

    Streichquartett Nr. 5 f-Moll, op. 9 (1873)


    Panocha-Quartett

    (AD: September 1999)


    Grüße

    Garaguly

  • Zitat von Apollon

    Einer der ganz Großen in seiner Zunft!

    Das kann man laut sagen lieber Apollon!


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • ...bleibe bei Barber.


    Samuel Barber (1910-1981)


    Concerto for Violin and Orchestra op.14

    Kyoko Takezawa, violin

    Capricorn Concerto op.21

    for Flute, Oboe, Trumpet, and Strings

    Jacob Berg, flute

    Peter Bowman, oboe

    Susan Slaughter, trumpet

    Concerto for Cello and Orchestra op.22

    Steven Isserlis, cello


    Saint Louis Symphony Orchestra

    Leonard Slatkin

    1996

  • Ich habe gerade eine "nordische Phase" und höre vornehmlich Sinfonien der beiden Komponisten, die 1865 geboren wurde.


    Zuerst war Jean Sibelius an der Reihe:


    -hier wird kein "Schönklang" geboten, weder in den Interpretationen, noch in der sehr direkten, nicht ganz verzerrungsfreien Klangtechnik. Passt aber gut zum Komponisten aus Finnland...


    Und jetzt widme ich mich den Sinfonien von Carl Nielsen:


    -erst einmal Sinfonien 1 und 4. Das ist kein "Alltags-Nielsen". Roschdestwenski interpretiert die expressive Musik der 1. Sinfonie, die ich gerade höre, besonders expressiv, mit viel Liebe zum Detail, mit recht breiten Tempi, die er stellenweise mit sehr gelungenen Ritardandi versieht. Die "üppige", mit leichtem Hall versehene, Klangtechnik unterstreicht den Interpretationsansatz.

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler



  • Ludwig van Beethoven


    Streichquartett Nr. 14 cis-Moll, op. 131

    Streichquartett Nr. 10 Es-Dur, op. 59 Nr. 3 "Razumowsky"


    Suske-Quartett

    (AD: 1980)


    Grüße

    Garaguly


  • Wilhelm Bernhard Molique (1801 - 1869)


    Streichquartett F-Dur, op. 18 Nr. 1

    Streichquartett a-Moll, op. 18 Nr. 2


    Mannheimer Streichquartett

    (AD: 2003/4)


    Grüße

    Garaguly

  • Ludwig van Beethoven

    Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 "Eroica" (aufg. 3/2000)

    Berliner Philharmoniker

    Dirigent: Claudio Abbado

    Kein Karajan-Beethoven mehr, dafür ziemlich weichgespült und emotionsarm.

    :hello:

    Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

  • Kein Karajan-Beethoven mehr, dafür ziemlich weichgespült und emotionsarm.

    :hello:

    timmiju - Variante: „Kein Karajan-Beethoven mehr, daher ziemlich weichgespült und emotionsarm.“ ;)

    "...zerging’ in Dunst / das Heil’ge Röm’sche Reich, / uns bliebe gleich / die heil’ge deutsche Kunst!" (Die Meistersinger von Nürnberg)

  • Banner Trailer Gelbe Rose

  • Wilhelm Bernhard Molique


    Streichquartett Nr. 1 G-Dur, op. 16

    Streichquartett Nr. 2 c-moll, op. 17


    Mannheimer Streichquartett

    (AD: 16. - 18. April 2007)


    Grüße

    Garaguly

  • Nach musikalisch Grossem steht mir der Sinn. Orgel, Bach, im SACD Raumklang müssen es sein:


    Hansjörg Albrecht erfüllt meine Vorstellungen mit den Goldberg Variationen BWV 988 in einer Bearbeitung für Orgel auf dieser SACD.


    Er spielt auf der Orgel der Stiftskirche Bad Gondersheim.


    Der Booklettext, den der Organist selbst verfasst hat, lässt keine Wünsche offen.

    Orgelkenner hätten vielleicht noch die Angaben der Registrierung der 30 Variationen und des Themas geschätzt.


    Nota Bene: Mit 80 Minuten Spielzeit ist die SACD randvoll.


    fee_786_587_png

    I think laughter is preferable to tears. John Cage


    Jede Hörerin und jeder Hörer des öffentlich-rechtlichen Rundfunks hat Anspruch darauf, wenigstens einmal am Tag überfordert zu werden. Hans Winking

  • R-10856342-1506006568-4481.jpeg.jpg


    Alexander Borodin
    Symphonie Nr. 2 h-Moll


    London Symphony Orchestra
    Jean Martinon
    Aufnahme: Kingsway Hall, London, 3/1958


    Borodins Zweite ist in meiner Beliebtheit sehr stark aufgestiegen. Eine meiner favorisierten russischen Symphonien. Und die klassische Einspielung unter Martinon ist sicherlich unter den allerbesten "westlichen" Interpretationen.

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Hallo


    Ich habe die für jpc produzierte Oboe-Collection von Katsua Watanabe bestellt. Eine der 5 Scheiben läuft unter dem Namen "Romance" und enthält Werke von R. Schumann. Pierre deBréville, Charles Lebebvre, Paul Hindemith und Émile Paladilhe und ging eben zu Ende.


    https://www.jpc.de/jpcng/class…-collection/hnum/10354632


    für den Preis wirklich empfehlenswert, wobei ich einige der Komponisten auf dieser Sammlung bisher nicht auf dem Schirm hatte.


    Und jetzt geht es weiter mit der Chopin - CD von Jean Yves Thibaudet:


    https://www.discogs.com/de/Jea…n-I-Love/release/12088238


    Gruß

    Wolfgang

    "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber Schweigen unmöglich ist."


    Victor Hugo

  • Guten Morgen!


    Jean-Yves Thibaudet - selten gehört - gibt's bei uns zum ersten Kaffee:


    Schönen Sonntag!

    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)

  • Hallo


    J Haydn


    Klavierkonzert Nr.11 D-Dur Hob XVIII: 11


    Andreas Staier, p

    Gottfried von der Goltz, cond

    Freiburger Barockorchester


    (HM, DDD, 2004)


    LG Siamak

  • Weiter geht's mit Oboenstücken zur F.A.S.:

    "Das Thema, welches die Pauke zuletzt hat, findet gewiß keiner heraus!" (Gustav Mahler)


  • Johannes Brahms

    Trio für Horn, Violine und Klavier Es-dur, op. 40


    Kalevi Aho

    Solo X für Horn


    György Ligeti

    Trio für Violine, Horn und Klavier (Honnage á Brahms)


    Marie-Luise Neunecker, Horn

    Antja Weithaas, Violine

    Silke Avenhaus, Klavier

    (AD: 2010/11)


    Grüße

    Garaguly

  • Hallo,


    CPE Bach


    6 Hamburger Cembalokonzerte 'Sei Concerti' Wq 43 Nr.1-6


    Andreas Staier, cemb

    Petra Müllejans, cond

    Freiburger Barockorchester


    (HM, DDD, 2010)



    LG Siamak

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Mittagskonzert:

    Franz Schubert

    Sinfonie Nr. 3 D-Dur D200

    Wiener Philharmoniker

    Dirigent: Carlos Kleiber

    :hello:

    Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

  • Und gerade läuft hier diese Platte ihrem Finale entgegen ..



    Joseph Haydn


    Symphonie Nr. 88 G-Dur

    Ouvertüre zu "L'isola disabitata"

    Symphonie Nr. 101 D-Dur "Die Uhr"


    Österreichisch-Ungarische Haydn-Philharmonie

    Adam Fischer

    (AD: September 2006)


    Grüße

    Garaguly

  • Nun, selten genug, mal dieses Werk ...



    Gabriel Fauré


    Requiem, op. 48


    Barbara Bonney, Håkan Hagegård

    Tanglewood Festival Chorus

    Boston Symphony Orchestra

    Seiji Ozawa

    (AD: 1994)


    Grüße

    Garaguly

  • Opernnachmittag bei mir...



    Gasparo Spontini (1774-1851)

    OLYMPIE

    Julia Varady, Olympie

    Stefania Toczyska, Statira

    Franco Tagliavini, Cassandre

    Dietrich Fischer-Dieskau, Antigone

    George Fortune, L'Hiérophante

    Josef Becker, Hermas

    RIAS-Kammerchor

    Männerchor der Deutschen Oper Berlin

    Radio-Symphonie-Orchester Berlin

    Gerd Albrecht

    1987

  • Guten Nachmittag allerseits. Gestern habe ich mal wieder verschlafen. Heute mache ich mal einen Tschaikowsky-freien Tag, bevor ich morgen mit der Zweiten Symphonie starte. Dafür höre ich jetzt diesen kostbaren Neuerwerb :


    818ImL4CHjL._AC_UL300_.jpg


    Ludwig van Beethoven

    Symphonie Nr 1 C-dur op 21

    Symphonie Nr 2 D-dur op 36


    Berliner Philharmoniker

    Herbert von Karajan

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler


  • Richard Wetz


    Symphonie Nr. 3 B-Dur, op. 48

    Gesang des Lebens, op. 29


    Landesjugendchor Rheinland-Pfalz

    Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

    Werner Andreas Albert

    (AD: Mai/Juni 2001)


    Grüße

    Garaguly

  • Ein weiterer (heruntergeladener) Neuzugang :



    Anton Bruckner

    Symphonie Nr 2 c-moll


    Gewandhausorchester Leipzig

    Andris Nelsons

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Habe eben den Geburtstag von Stuart Burrows geehrt!


    41YH2Kz7MuL._SY300_SX300_QL70_ML2_.jpg


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Bruckner Sinfonie Nr.4 Es-Dur die Romantische

    Live: 17-19.X.1990 Musikhalle Hamburg

    Günter Wand

    NDR Sinfonieorchester

    51F0Z1RLEwL.jpg

    Bruckner+Wand So und nicht anders :)

  • Bleibe bei Oper...



    Louis Spohr (1784-1859)

    FAUST

    Boje Skovhus - Faust

    Franz Hawlata - Mephistofeles

    Robert Swensen - Graf Hugo

    Hillevi Martinpelto - Kunigunde

    Südfunkchor Stuttgart

    Rundfunkorchester des SWF Kaiserslautern

    Klaus Arp


    Konzertmitschnitt / Bad Urach, Festhalle 02.10.1993

  • Amateurfilm forum und -Produktion sucht Darsteller jeden Alters und technische Mitarbeiter aus Wien

    Tamino Testbanner