Was hört ihr gerade jetzt? (Klassik 2021)

  • Wir befinden uns im Polen des beginnenden 20 Jahrhunderts.



    Karol Szymanowski


    Nocturne und Tarantelle, für Violine und Klavier, Op. 28 (1915)

    Mythen, drei Poeme für Violine und Klavier, Op. 30 (1915)

    Romanze für Violine und Klavier in D-Dur , Op. 23 (1910)

    Sonate für Violine und Klavier, Op. 9 (1904)

    Paganini Capriccios für Violine und Klavier, Op. 40 (1918)


    Alina Ibragimova, Violine

    Cédric Tiberghien, Klavier

    AD: Juli 2008, Potton Hall, England

  • Jetzt schicke ich das Orchester raus und lasse nur noch das Klavier stehen :



    Wolfgang Amadeus Mozart

    Klaviersonaten KV 279, 280 & 281


    Glenn Gould, Klavier

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler


  • Béla Bartók (1881-1945)


    Falun - Village Scenes*

    Concerto for Orchestra

    Kossuth


    SLUK Slovakian Folk Ensemble Choir*

    Budapest Festival Orchestra

    Iván Fischer


    Budapest, Italian Institute, Juni 1997

  • Giuseppe Verdi

    I vespri siciliani Ouvertüre

    Messa da Requiem

    für Soli,Chor und Orchester

    Amy Shuard, Sopran

    Annna Reynolds, Mezzo-Sopran

    Richard Lewis, Tenor

    David Ward, Bass

    Carlo Maria Giulini

    Philharmonia Orchestra

    Philharmonia Chor

    Live: Ouvertüre, Royal Albert Hall,7.08.1963- Requiem, 5.08.1963

    41gW2j363yL.jpg

    Bruckner+Wand So und nicht anders :)

  • Keine leichte Kost:

    Wilhelm Furtwängler

    Sinfonie Nr. 1 h-Moll

    Württembergische Philharmonie Reutlingen

    Dirigent: Fawzi Haimor

    Schon beachtlich, was dieses Orchester hier leistet!

    :hello:

    Wenn schon nicht HIP, dann wenigstens TOP

  • Und Schläfchen gemacht. Jetzt wieder historisches Klavier :



    Ludwig van Beethoven

    Klavierkonzert Nr 4 G-dur op 58


    Solomon, Klavier

    Philharmonia Orchestra

    André Cluytens


    AD: 1952

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Ein neuer Besucher kommender Furtwänglerscher Festspiele. Leider kenne ich seine Sinfonien nicht, aber sein Klavierquintett und seine Violinsonaten. Man benötigt Mut und Ausdauer, aber die Musik belohnt :).


    Ich höre einen Verfolgten, diesmal aus der Stalinzeit in Sowjetrussland. Viele Werke von Roslavets sind verlorengegangen.



    Nikolai Roslavets


    Violinkonzert Nr. 1 (1925)

    Violinkonzert Nr. 2 (1936)


    Alina Ibragimova, Violine

    BBC Scottish Symphony Orchestra

    Ilan Volkov, Ltg.


    AD: Januar 2008


  • Sergei Rachmaninoff


    The Silver Sleigh Bells für Klavier solo

    Klavierkonzert Nr. 1 fis-Moll, op. 1

    Vocalise, op. 34 Nr. 14 für Klavier solo

    Klavierkonzert Nr. 3 d-Moll, op. 30


    Daniil Trifonov, Klavier

    Philadelphia Orchestra

    Yannick Nézet-Séguin

    (AD: 2016 - 2019)


    Grüße

    Garaguly

  • Roslavets hat nicht nur interessante Violinkonzerte und faszinierende Klaviermusik geschrieben, sondern auch Streichquartette. Das Leipziger Streichquartett Ensemble hat sich häufiger einiger Außenseiter angenommen. So wie hier aus dem russischen Futurismus. Wobei der Lourié aus dem Jahre 1947 schon ein sehr gewandelter ist ;)



    Arthur Lourié


    Streichquartett Nr. 3 (Suite)(1924)

    Concerto da Camera für Violine und Streichorchester (1947)


    Nikolai Roslavets


    Streichquartett Nr. 3 (1920)


    Leipziger Streichquartett

    Christian Ockert, Streichbass

    AD: Januar 2003

  • Nach so viel Verfolgung und Exil beende ich den Abend beschwingt besinnlich. Ganz nebenbei, das Concerto da Camera scheint mir ein bedeutendes Werk zu sein. Arvo Pärt hat da sicher mal reingehört ;)



    Johann Sebastian Bach


    Sonaten und Partiten für Violine solo, BWV 1001-1006 (1720)


    Alina Ibragimova, Violine

    AD: Dezember 2008 - Februar 2009, Henry Wood Hall, London









    Allen Taminos einen flotten Tanz in die Nacht :hello:

  • Banner Interviebanner 1 Gelbe Rose

  • Joseph Haydn


    Symphonie Nr. 82 G-Dur "L'Ours"

    Symphonie Nr. 83 g-Moll "La Poule"

    Symphonie Nr. 84 Es-Dur


    Orchestre de la Suisse Romande

    Ernest Ansermet

    (AD: 1962)


    Grüße

    Garaguly

  • Nun der zweite Teil der Pariser Symphonien ... allerdings mit anderen Interpreten.



    Joseph Haydn


    Symphonie Nr. 85 B-Dur "La Reine"

    Symphonie Nr. 86 D-Dur

    Symphonie Nr. 87 A-Dur


    Orchestra Of the Age of Enlightenment

    Sigismund Kuijken

    (AD: 1988)


    Grüße

    Garaguly

  • Der Morgen begann französisch aus Köthener Sicht ... ;)



    Johann Sebastian Bach


    Französische Suiten 1-3 BWV 812-814 (1722)


    Vladimir Ashkenazy, Klavier

    AD: April 2016

  • Zeit für Shostakovich ...


    CD2


    Dmitri Shostakovich (1906-1975)


    Symphony No.4 c-moll op.43


    Dresdner Philharmonie

    Michael Sanderling


    Dresden, Lukas Kirche, 5 - 7 September 2016

  • Zeit für Beethoven ;)

    Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55; Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60

    Zum Nutzen und Gebrauch der Lehrbegierigen Musicalischen Jugend, als auch derer in diesem studio schon habil seyenden besonderem Zeitvertreib auffgesetzet und verfertiget (Johann Sebastian Bachs Eigentitel auf dem Titelblatt des Autographs des Wohltemperierten Claviers, Teil I, 1722)

  • Ludwig van Beethoven

    Sinfonie Nr.7 A-Dur Op.92

    Herbert von Karajan

    Berliner Philharmoniker

    Live: Tokyo Bunkakaikan, 14.04.1966

    818ImL4CHjL._SL300_.jpg

    Bruckner+Wand So und nicht anders :)

  • Kommen wir zurück nach Polen. Das Silesian String Quartet hat sich um die dort beheimatete Streichquartettmusik verdient gemacht. Ich höre nun



    Karol Szymanowski


    Streichquartett Nr. 1 in C-Dur Op. 37 (1917)

    Streichquartett Nr. 2 , Op. 56 (1927)


    Witold Lutoslawski


    Streichquartett (1964)


    Silesian String Quartet

    AD: Februar 1997




    Witzigerweise trägt auf meiner CD Szymanowski keinen Hut 8), sonst ist alles dasselbe. Ob man mit der Frisur Szymanowskis nicht zufrieden war :pfeif:

  • Mahlzeit allerseits. Taminos hören Ludwig - das mache ich dann auch :


    61VBpdOlO0L._AC_UY300_.jpg


    Ludwig van Beethoven

    Klavierkonzert Nr 5 Es-dur op 73


    Valéry Afanassiev, Klavier

    Mozarteum Orchester Salzburg

    Hubert Soudant


    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Amateurfilm forum und -Produktion sucht Darsteller jeden Alters und technische Mitarbeiter aus Wien

    Tamino Testbanner

  • Joseph Haydn


    Symphonie Nr. 85 B-Dur "La Reine"

    Symphonie Nr. 86 D-Dur

    Symphonie Nr. 87 A-Dur


    Orchestre De la Suisse Romande

    Ernest Ansermet

    (AD: 1962)


    Grüße

    Garaguly

  • Ein weiteres Klavierkonzert :



    Johannes Brahms

    Klavierkonzert Nr 1 d-moll op 15


    Glenn Gould, Klavier

    New York Philharmonic

    Leonard Bernstein

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Ich bleibe beim Genre :



    Fritz Brun

    Klavierkonzert A-dur


    Tomáš Nemec, Klavier

    Bratislava Symphony Orchestra

    Adriano


    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Lieber Patebino, sind das Live oder Studioaufnahmen?

    Hallo Klassikfan1,

    Wenn man dem Booklet trauen kann, sind das z.T. Live-Aufnahmen:

    Sinf. 1 und 2

    Sinf. 4

    Sinf. 8 und 9

    Bei den übrigen Sinfonien 3, 5, 6, 7 (ohne "Live") sind Aufnahmesessions von 5-6 Tagen vermerkt

    Zum Nutzen und Gebrauch der Lehrbegierigen Musicalischen Jugend, als auch derer in diesem studio schon habil seyenden besonderem Zeitvertreib auffgesetzet und verfertiget (Johann Sebastian Bachs Eigentitel auf dem Titelblatt des Autographs des Wohltemperierten Claviers, Teil I, 1722)

  • Der CD/SACD Player ist zurück aus der Reparatur.


    Diese CD mit Musik von Anny Roth-Dalbert (1900-2004) dreht im Player.


    Im Chor sangen wir ein Lied aus ihrer Feder, ein Vater Unser in romanischer Sprache Bab nos, das sie unserem damaligen Dirigenten gewidmet hatte. La Mulinera war ein weiteres Lied in unserer Liedermappe. Die Noten waren in ihrer Handschrift gesetzt. Den Text hatte sie mit Schreibmaschine in passenden Abständen für alle Stimmen darunter getippt. Der Chor wird tempi passati sein. Leider. Die Umstände der Pandemie haben ihm schwer zugesetzt.


    .

    I think laughter is preferable to tears.

    John Cage


    Jede Hörerin und jeder Hörer des öffentlich-rechtlichen Rundfunks hat Anspruch darauf, wenigstens einmal am Tag überfordert zu werden.

    Hans Winking

  • Nach den Klavierkonzerten nun zwei Werke für Violine und Orchester :



    Ferdinand David

    Violinkonzert Nr 4 E-dur op 23

    Violinkonzert Nr 5 d-moll op 35


    Hagai Shaham, Violine

    BBC Scottish Symphony Orchestra

    Martyn Brabbins

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • A bissal Kitsch kann nit schaden ... Ich bin mir bei Silvestrov nicht sicher, ob das nur Ohrenschmalz ist oder gute Musik ... Sei's drum ich höre es jetzt



    Valentin Silvestrov


    Nostalghia, für Klavier (2001)

    2 Stücke, für Klavier (2001)

    2 Dialoge mit einem Epilog, für Klavier (2002)

    Postludes, für Klavier (2005)

    diverse Stücke für Klavier (2001-2003)

    Drei Walzer für Klavier (2005)

    Klaviersonate Nr. 1 (1972)

    The Messenger, für Klavier (1997)


    Jenny Lin, Klavier

    AD: Februar 2006, Hans-Rosbaud-Studio, SWR Baden-Baden

  • Anton Bruckner

    Sinfonie Nr.8 C-Moll WAB 108

    Originalfassung

    Günter Wand

    NDR Sinfonieorchester

    Live: Lübecker Kathedrale, 22-23.08.1987

    41R9HSoJ0dL.jpg

    Bruckner+Wand So und nicht anders :)

  • Die Vierte hat es mir heute angetan ...


    Ein Mangel an fantastischen Aufnahmen gibt es wahrlich nicht, die Krone geht m.E. an Kondrashin (1962).

    Seine Intensität ist zum Bersten, unbeschreiblich.


    Ein weiterer unter vielen ist Myung-Whun Chung, ein Dirigent der mich selten enttäuscht hat, so auch hier. Seine Einspielung der Vierten ist spitze, die Klimax im Presto Teil des ersten Satzes, atemberaubend. Myung-Chung kann aber nicht nur laut und schnell, nein, getragen vom hervorragenden Spiel des Philadelphia Orchestra gelingt ihm z.B. ein wunderschöner Trauermarsch im Largo.



    R-9833260-1487047225-6094.jpeg.jpg


    Dmitri Shostakovich (1906-1975)


    Symphony No.4 c-moll op.43


    Philadelphia Orchestra

    Myung-Whun Chung


    11/1994

  • Banner Trailer Gelbe Rose