Gibt es noch Hörkultur? Hifi im Spiegel der Presse


  • Lieber Karl,


    Du hast die CDs nehme ich an! Solche Test-CDs sind sehr aufschlussreich - das Beispiel der Zischlaute, die nicht scharf anhören dürfen, taucht ja auch immer wieder bei professionellen Testern auf! Ich habe immer auch eine ganz bestimmte Anzahl von Aufnahmen, die ich sozusagen in- und auswendig kenne, um die klangliche Qualität einer Ablage zu prüfen. Wenn man dagegen Aufnahmen nimmt die man nicht kennt, fehlt der Vergleichsmaßstab. Wir könnten ja mal unseren Katalog von "Test"-CDs austauschen. ;)


    So einen Test habe ich gestern Abend gemacht - hier zu lesen:


    Klassikfreaks stellen ihre HIFI-Anlagen vor


    Schöne Grüße

    Holger



  • Hallo Holger,


    im Laufe der Zeit hat jeder so seine "speziellen" Kandidaten für die entsprechenden Tests mit Zischlauten.


    Da gibt es natürlich keine verbindlichen Vorgaben, man nimmt - wie du es angesprochen hast - Aufnahmen, mit denen es einem nicht schwer fällt, sich ein solides Urteil bilden zu können.


    Ein weiterer Testkandidat ist für mich "Time" von Pink Floyd, wenn all die Uhren und Wecker gleich zu Beginn loslegen, sollte die Wiedergabe selbst bei höherer Lautstärke möglichst verzerrungsfrei sein.


    Es grüßt


    Karl

  • Träumen beim Lesen: Accuphase E-280 / T+A 200

    Auf der Suche nach einem passenden Thread, bevor ich einen neuen anfange, habe ich diesen hier gefunden. Ich denke das passt, um kurz vom Schwärmen zu schreiben:

    Im Heft 06/2022 von Fono Forum werden ein paar Schmankerl beschrieben, die mich schwelgen und sehnen lassen:

    Der Vollverstärker E-280 von Accuphase und die beiden Geräte A200 und DAC 200 aus dem Hause T+A.


    Herrlich! Nachdem meine Lieblingszeitschrift in Sachen Hifi/ High End leider eingestellt wurde, lese ich solche Texte nur noch selten und genieße sie jetzt umso mehr.

    „In sanfter Extase“ - Richard Strauss (Alpensinfonie, Ziffer 135)

  • Träumen beim Lesen: Accuphase E-280 / T+A 200

    Auf der Suche nach einem passenden Thread, bevor ich einen neuen anfange, habe ich diesen hier gefunden. Ich denke das passt, um kurz vom Schwärmen zu schreiben:

    Im Heft 06/2022 von Fono Forum werden ein paar Schmankerl beschrieben, die mich schwelgen und sehnen lassen:

    Der Vollverstärker E-280 von Accuphase und die beiden Geräte A200 und DAC 200 aus dem Hause T+A.


    Herrlich! Nachdem meine Lieblingszeitschrift in Sachen Hifi/ High End leider eingestellt wurde, lese ich solche Texte nur noch selten und genieße sie jetzt umso mehr.

    Lieber Accuphane,


    das schaue ich mir am Kiosk an. Das sind wahrlich Geräte zum Träumen. :) Mein ganz großer Traum wäre etwa der Accuphase E 800 - in reiner Class A-Technik. Er kostet leider die Kleinigkeit von 100000 Euro. Da fehlt mir nur noch der Lottogewinn! :D


    Ein schönes Wochehende wünschend

    Holger

  • Die gute Nachricht: 15.500 Euro reichen, um sich den Traum-Vollverstärker E-800 zu kaufen… :)

    „In sanfter Extase“ - Richard Strauss (Alpensinfonie, Ziffer 135)

  • Solche Geräte haben für mich den Charme einer Zentralheizung und in der Wohnung möchte ich so etwas daher nicht stehen haben. Dafür würde ich mir lieber ein Musikinstrument kaufen und in Ausbildung investieren.


    Technik hat nichts mit Kultur zu tun. Kultur ist Bildende Kunst, Musik, Literatur. Hör-Kultur wäre dann Konzert, Musical, Oper, Operette, ob live oder Konserve. Diese HiFi-Zeitschriften maßen sich auch nicht an, über Kultur zu schreiben. Dafür sind Musikzeitschriften zuständig.

    "Bach ist Anfang und Ende aller Musik." Max Reger

  • Solche Geräte haben für mich den Charme einer Zentralheizung und in der Wohnung möchte ich so etwas daher nicht stehen haben. Dafür würde ich mir lieber ein Musikinstrument kaufen und in Ausbildung investieren.


    Technik hat nichts mit Kultur zu tun. Kultur ist Bildende Kunst, Musik, Literatur. Hör-Kultur wäre dann Konzert, Musical, Oper, Operette, ob live oder Konserve. Diese HiFi-Zeitschriften maßen sich auch nicht an, über Kultur zu schreiben. Dafür sind Musikzeitschriften zuständig.

    Lieber Doc Brown,


    hörst Du denn gar nicht mithilfe von Technik? Kein Radio, kein Autoradio, kein Fernseher, kein Streamingdienst, keine Schallplatte, keine CD? Konserve scheinst Du ja nicht auszuschließen.


    Denn wenn überhaupt Technik, dann darf es wohl auch Technik sein, die einen möglichst guten Klang liefert. Technik ist nicht Kultur, aber Kulturvermittler, und warum sich mit Blechdosenklang begnügen, wenn es auch High-End gibt?


    Was machst Du denn, wenn Du trotz Musikintrument und Ausbildung nicht ganz so gut bist wie die Profis? Und Dein jeweiliger Lieblingsprofi um Deine Region einen großen Bogen macht, so daß er auch im Konzert nicht zu hören ist? Dann muß ja wohl Konserve her, oder?

  • Doch, das steht in meiner Bastelecke:

    Klassikfreaks stellen ihre HIFI-Anlagen vor


    Mein Motorrad hat kein Radio.

    Da ich eine Sammlung klassik Schallplatten geerbt habe, sollte mir das für längere Zeit ausreichen, bis ich damit durch bin. Wie ich diese passend zu meiner Elektronik hören kann, habe ich noch nicht gelöst. CD kann ich auf SD kopieren lassen und von dort abspielen. Technik ist nur Hilfsmittel und sollte unsichtbar im Hintergrund werkeln.


    Was ist High-End, das Hohe-Ende? Meine Assoziation zu dieser ominösen Bezeichnung: Die Steigerung des Vietnam Krieges (siehe Film: Apocalypse Now, Musik: The End von The Doors)? Der Untergang einer Hochkultur (Römer, Mayas etc.)? Der Weltuntergang? Wenn man psychisch/physisch am Ende ist? Im hohen Alter dann, der Tod? Wenn man nicht mehr weiter weis? Kurz vor dem Absturz? Irgendetwas ist da vermutlich extrem zu Ende ...


    Dann besuche ich Freunde, die besser spielen als ich oder lade sie ein, bei mir zu musizieren.


    Viele sind leider bereits tot. Vor einiger Zeit habe ich Georg-Friedrich in London besucht, aber er war nicht zuhause. Gräber besuchen ist musikalisch auch nicht so der Brüller. Hier ist Provinz, also muss ich sowieso dort hin reisen, wo die Musik spielt.


    Ja, s.o.

    "Bach ist Anfang und Ende aller Musik." Max Reger

  • Man kann natürlich dumm tun, aber High-End ist klar definiert:


    High-End Produkt bezeichnen Produkte oder Leistungen, die im Top-Segment verkauft werden und sich durch außergewöhnliche, exklusive Merkmale und sehr hohe Qualität auszeichnen.


    Ich habe volles Verständnis, wenn einen das nicht interessiert, aber dann sollte man sich vielleicht auch nicht dazu äußern. Ein Dacia-Fahrer hat zu einem Porsche-Forum vermutlich auch wenig sachdienliches beizutragen.

    "...man darf also gespannt sein, ob eines Tages das Selbstmordattentat eines fanatischen Bruckner-Hörers seinem Wirken ein Ende setzen wird."



  • Was ist High-End, das Hohe-Ende? Meine Assoziation zu dieser ominösen Bezeichnung: Die Steigerung des Vietnam Krieges (siehe Film: Apocalypse Now, Musik: The End von The Doors)? Der Untergang einer Hochkultur (Römer, Mayas etc.)? Der Weltuntergang? Wenn man psychisch/physisch am Ende ist? Im hohen Alter dann, der Tod? Wenn man nicht mehr weiter weis? Kurz vor dem Absturz? Irgendetwas ist da vermutlich extrem zu Ende ...


    Dann besuche ich Freunde, die besser spielen als ich oder lade sie ein, bei mir zu musizieren.


    Viele sind leider bereits tot. Vor einiger Zeit habe ich Georg-Friedrich in London besucht, aber er war nicht zuhause. Gräber besuchen ist musikalisch auch nicht so der Brüller. Hier ist Provinz, also muss ich sowieso dort hin reisen, wo die Musik spielt.

    :hahahaha: Man kann alles dekonstruieren und so verdrehen, dass nix mehr übrigbleibt ... oder man nimmt einfach mal ein bisschen Geld in die Hand (auch für einen Tausender gibt es schon - unter Nutzung von Sonderangeboten - sehr ordentliche Geräte zu kaufen), kauft sich was und hört einfach daheim Musik in zufriedenstellender Klangqualität. Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht?:hahahaha:


    Grüße

    Garaguly

  • Banner Trailer 2 Gelbe Rose
  • Solche Geräte haben für mich den Charme einer Zentralheizung und in der Wohnung möchte ich so etwas daher nicht stehen haben.

    Also - ich habe solche Geräte hier rumstehen. Die sehen aber echt hübscher aus als 'ne Zentralheizung. Also mein Accuphase-Verstärker hat echt optischen Charme. Die Geräte stören überhaupt nicht. Auch die Boxen fügen sich harmonisch ins Gesamtensemble ein. So what?


    Alles kein Problem.


    Aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten.


    Grüße

    Garaguly

  • ...
    Ich habe volles Verständnis, wenn einen das nicht interessiert, aber dann sollte man sich vielleicht auch nicht dazu äußern. Ein Dacia-Fahrer hat zu einem Porsche-Forum vermutlich auch wenig sachdienliches beizutragen.

    Das kann ich nachvollziehen, und es mag naheliegend sein, doch kann auch der (kundige/ interessierte) Daciafahrer gute Gespräche mit einem Porschefahrer führen.

    Wenn beide am Gespräch über die Sache interessiert sind, vielleicht auch mal frotzeln, aber der eine nicht pöbelt und der andere nicht überheblich ist. :)

    „In sanfter Extase“ - Richard Strauss (Alpensinfonie, Ziffer 135)

  • Das kann ich nachvollziehen, und es mag naheliegend sein, doch kann auch der (kundige/ interessierte) Daciafahrer gute Gespräche mit einem Porschefahrer führen.

    Wenn beide am Gespräch über die Sache interessiert sind, vielleicht auch mal frotzeln, aber der eine nicht pöbelt und der andere nicht überheblich ist. :)

    Absolut richtig, lieber Accuphan. Leider ist der Kollege Doc Brown hier zu dem Thema eher polemisch unterwegs - und so wird das nichts mit dem konstruktiven Austausch.

    "...man darf also gespannt sein, ob eines Tages das Selbstmordattentat eines fanatischen Bruckner-Hörers seinem Wirken ein Ende setzen wird."



  • Absolut richtig, lieber Accuphan. Leider ist der Kollege Doc Brown hier zu dem Thema eher polemisch unterwegs - und so wird das nichts mit dem konstruktiven Austausch.

    Isch weiß... ;-)


    Jedem seine Meinung. Bei den Bemerkungen zu High-End und dem "Charme einer Zentralheizung" war mir klar, wie der Hase läuft. Aber diesem Hasen möchte ich nicht immer hinterherlaufen.

    „In sanfter Extase“ - Richard Strauss (Alpensinfonie, Ziffer 135)

  • Die Hifi-Kultur ist allgemein im Schwinden begriffen. Anders als in meiner Jugend- und Studentenzeit interessiert sich heute kaum Jemand mehr für Hifi.

    Das hat natürlich Gründe.


    Im Rahmen der "amerikanisierung" der Gesellschaft wird nichts mehr wichtig genommen. Das gilt auch für andere Hobbys

    Man hat die durchschnittliche Qualität in vielen Bereichen merklich angehoben - aber die Spitze - die oft lediglich ein Phantom der Werbebranche ist (und war) interessiert kaum jemand.

    Auch mein Interesse an solchen "High End" -Anlagen (im meiner Jugend hieß das "State of the art" ist weitgehend erlaschen, weil ich allmählich erkannt habe, daß der "Konzerthaus im eignen Heim" eine Wunschworstellung ist, die lediglich von Vermarktern von HIFI immer wieder ins Spiel gebracht wird.

    Wie weit heutige Geräte (und das vermutlich noch lange bis unendlich)von einer "naturgetreuen Wiedergabe entfernt sind, beweist, beispielsweise der Unterschied zwischen einem Exponentioalhorn und ausgefuchsten Bändchen-Hochtönern. Sowas dürfe es gar nicht geben. Sie müssten - sollten sie "naturgetreu" klingen . einen völlig identischen Klang liefern - aber das tun sie nicht. Ähnlich verhält es sich beim Zusammenstellen von Stereoanlagen. Laut "High End Phiolosophen" muss jede Komponente auf die Anlage abgestimmt sein. Gerät a pass nicht zu Gerät b, und nur der Lautsprecher x liefer das optimale Klangerlebnis - auf einer bestimmten Anlage, wobei zumeist zufälligerweise grade das "zusammenpasst" was ein bestimmter Händler im Programm hat...

    Ja - und natürlich kann man Eine Anlage auf eine gewisse Musikrichtung hintrimmen. Aber schon bei der nächsten "versagt" solch eine Anlage.

    Un der "esoterische Faktor" hat seine Strahlkraft längst verloren - über eine gewisse Zeitlang - denn wer hätte beispielsweise gedacht, daß die Leut dereinst bereit sein werden für eine rauschende knisternde Vinylplatte mehr zu bezahlen, als für eine CD oder SACD ?

    Ich verstehe sehr gut den Unterschied zwischen Musikfreund und HIFI - Freak (bzw Technikfreak)


    beide suchen Befriedigung - und finden sie gelegentlich auch - aber jeder legt auf etwas anders Wert...


    mfg aus Wien

    Alfred

    Die Tamino Moderation arbeitet 24 Stunden am Tag - und wenn das nicht reicht - dann fügen wir Nachtstunden hinzu.....