Welchen CD-Player benutzt ihr?

  • Hallo Tresor,


    den von Dir mit Recht hochgelobten Sony DVP-NS930V habe ich auch (ich hatte ihn im Thread "Welcher SACD-Player vorgestellt.).
    Ich verwende ihn hauptsächlich als Ergänzung zu meinem TOP-CD-Player, als SACD-Player und MP3-Player. Seine DVD-Bildwiedergabe ist zudem phänomenal gut.


    Du schreibst: " DVD-A kann er nicht".
    Ja, das steht so in der Beschreibung des Gerätes. Aber ich hatte aus meiner DVD-A-Zeit (Panasonic-DVD-A-Player habe ich verkauft, weil sich DVD-A im Klassikbereich nicht durchgesetzt hat) noch ein solches Medium ..... und siehe da, der SONY frist auch diese DVD-A-Scheibe in Multikanal in bester Klangqualität - ein Fest - SUPER !


    -------------------------------------------------------
    ;):hello: Wenn Du die HIFI-Rubrik durchblätterst, wirst Du einen Thread finden um auch deinen Verstärker u.a. vorzustellen.

    Gruß aus Bonn, Wolfgang

  • Hallo teleton,


    danke für den Hinweis zu DVD-A.


    Nun kenne ich mich mit der DVD-A Norm nicht aus. Kann es sein, dass darauf evtl. eine zusätzliche Tonspur in AC-3 enthalten ist, die dann von 'normalen' DVD-Playern abgespielt werden kann? Auf Scheiben mit DTS ist wegen der Kompatibilität immer eine AC-3 Spur vorhanden. Wird bei deiner DVD-A das Bild korrekt wiedergegeben?


    Deinen Beitrag zum SONY NS930V habe ich im Nachhinein gelesen. Unsere Beurteilungen sind übereinstimmend gut. Dann muss ja wohl was wahres dran sein.


    Den Verstärker-Thread werde ich auch noch lesen.


    Gruß
    Tresor

    Diese Sprache, die wir Musik nennen, ist eine Sprache, die aus einem Raum kommt, den wir Seele nennen. GIORA FEIDMAN


  • Hallo,


    soweit ich weiß können DVD-A auf jedem DVD-Video Player wiedergegeben werden, dann werden normale Dolby Digital bzw. DTS Spuren wiedergegeben. Gerade damit wird ja geworben. Der eigentliche DVD-A Mode mit höherer Bandbreite kann aber nur von DVD-A fähigen Spielern wiedergegeben werden. Einige Player lassen einem die Wahl ob man im DVD Video oder DVD-A wieder geben möchte (Pioneer) andere geben DVD-A nur in diesem Mode wieder (Samsung).


    LG,
    calaf

    Without deviation from the norm, progress is not possible.
    (Frank Zappa)

  • Hallo calaf,


    die DVD-A kann nur auf DVD-Audio-Playern wiedergegeben werden, oder Multiformatplayern.
    Die DVD-A ist auch nicht für eine Bildwiedergabe gedacht (daher verstehe ich die Frage von Tresor wegen der Bildwiedergabe ??? nicht). Es sind ja nur schonmal je nach DVD-A Standbilder vorhanden. Es lohnt jedenfalls kein Anschluß eines Monitors, da DVD-A für reine Audiozwecke funktionieren soll.


    :yes: Wenn man sich heute auf dem Markt im Bereich DVD-Playern umsieht sind in der Tat sehr viele Modelle nicht nur DVD-Video, sondern auch gleichzeitig DVD-A-tauglich.


    Die meisten DVD-Player versagen aber ihre Wiedergabe, wenn man eine DVD-A damit füttert, wie ich es oft selber ausprobiert habe.
    Ich hatte mir (wie schon zuvor geschrieben) ja vor Jahren extra einen DVD-A-Panasonic-Player gekauft um dann festzustellen, dass es keine Software im Klassikbereich dafür gibt.
    :D Dieser versieht nun seinen Dienst als CD-Player bei meiner Mutter !


    :] Der von mir genannte Multiformatplayer SONY DVP-NS930V beherrscht aber alle Formate, obwohl DVD-A gar nicht angegeben ist.

    Gruß aus Bonn, Wolfgang


  • Hallo Wolfgang,


    ich habe mittlerweile ca. einen halben Meter DVD-A und diese spielen sämtlich auch auf reinen DVD-Video Playern. Dann allerdings auch im DVD-Video Mode und nicht im DVD-A Mode aber immerhin mit DTS bzw DD5.1 Sound. Für den DVD-A Mode benötigt man natürlich einen DVD-A Player.


    Dass man keinen Bildschirm anschließen muss möchte ich auch nicht so bestätigen, denn je nach DVD-A sind die Menüs unterschiedlich und das Abspielen im Blindflug zu starten kann sich schwierig gestalten.


    LG,
    calaf

    Without deviation from the norm, progress is not possible.
    (Frank Zappa)

  • Hallo calaf,


    damit hätten wir ja nun das Problem, dass keines ist :D geklärt.


    Zitat

    Dass man keinen Bildschirm anschließen muss möchte ich auch nicht so bestätigen, denn je nach DVD-A sind die Menüs unterschiedlich und das Abspielen im Blindflug zu starten kann sich schwierig gestalten.


    Stimmt schon --- und da sieht man mal wieder wie schön bequem wir es mit der SACD haben - rein in den Player und besten Sound geniessen.
    8) Das Thema DVD-A ist für mich "erledigt", da es ja kaum SW im Klassikbereich gibt - ich kaufe jedenfalls keine mehr.

    Gruß aus Bonn, Wolfgang

  • Zitat

    Original von teleton
    Hallo calaf,


    damit hätten wir ja nun das Problem, dass keines ist :D geklärt.



    Stimmt schon --- und da sieht man mal wieder wie schön bequem wir es mit der SACD haben - rein in den Player und besten Sound geniessen.
    8) Das Thema DVD-A ist für mich "erledigt", da es ja kaum SW im Klassikbereich gibt - ich kaufe jedenfalls keine mehr.


    Hallo Wolfgang,


    wenn Du schreibst "Die meisten DVD-Player versagen aber ihre Wiedergabe, wenn man eine DVD-A damit füttert, wie ich es oft selber ausprobiert habe." bedarf es aus meiner Sicht schon einer Klarstellung, da m.E. diese Information nicht richtig ist. Für Dich vielleicht nicht mehr relevant aber vielleicht für andere.


    Bei der Gelegenheit habe ich eine Frage zur SACD. Ich habe mit Entsetzen festgestellt, dass die beiden SACD-Player die ich habe (Pioneer + Samsung) nicht in der Lage sind den Mehrkanalton digital an einen Receiver weiterzureichen sondern nur über die analogen 5.1 Ausgänge. Daher kann ich nicht die höherwertigen Wandler meines Receivers nutzen. Verhält es sich bei Deinem Sony Player ebenso? Wenn er digital ausgeben kann: über HDMI oder herkömmlichen opt. oder coaxialen Ausgang?


    LG,
    calaf


    BTW. Wenn Dein Player kein DVD-A in den Spezifikationen angegeben hat, diese aber wiedergibt, wird er es wohl im DVD-Video Mode tun. :D

    Without deviation from the norm, progress is not possible.
    (Frank Zappa)

  • Hallo calaf,


    nochmal kurz zu DVD-A:
    Ich hatte nicht viele DVD-A, aus den bekannten Klassikgründen.
    Die ich hatte waren offenbbar reine DVD-A ohne anderen DVD-V-Spökes, sodaß diese tatsächlich nur auf DVD-A-fähigen Geräten abspielbar waren.



    Zu den SACD-Playern:

    Zitat

    Ich habe mit Entsetzen festgestellt, dass die beiden SACD-Player die ich habe (Pioneer + Samsung) nicht in der Lage sind den Mehrkanalton digital an einen Receiver weiterzureichen sondern nur über die analogen 5.1 Ausgänge.


    Ja, das ist richtig.
    SACD-Player sind nur mit dem analogen Mehrkanalausgang ausgestattet um sämtliche Möglichkeiten eines digitalen und damit verlustfreien kopierens der SACD-Spuren auszuschalten. Der ggf.vorhandene Digitalausgang dient nur der CD-Wiedergabe oder MP3-CD-Wiedergabe.
    Man muß den SACD-Player für SACD´s direkt über Chinch an den analogen 5.1-Eingang des Receivers anschließen und hat so eine perfekte Wiedergabe der SACD, denn der D/A-Wandler ist schließlich im SACD-Player !


    Da ich meinen Receiver nur für die Mehrkanalspuren betreibe, gehen die Chinchverbindungen der Stereo-Hauptkanäle direkt an meinen Stereo-End-Vr und der Rest (die hinteren Kanäle) an den Receiver, der dazu auf 5.1-Eingang geschaltet wird.


    :no: Es gibt auch einige wenige SACD-Player, die nur über den analogen Stereo-Ausgang verfügen - welch ein Hohn - Mehrkanal ist dann nicht möglich und wird quasi verschenkt. Aber soetwas wird auch gekauft und verkauft, eben für die absoluten Stereo-Freaks, die kein Mehrkanal wollen.
    :D Die nennen sich dann "High-Ender" --- Selber Schuld !

    Gruß aus Bonn, Wolfgang

  • Zitat

    Original von teleton
    Hallo calaf,


    Zu den SACD-Playern:
    Man muß den SACD-Player für SACD´s direkt über Chinch an den analogen 5.1-Eingang des Receivers anschließen und hat so eine perfekte Wiedergabe der SACD, denn der D/A-Wandler ist schließlich im SACD-Player !


    Hallo Wolfgang,


    das ist eben der Nachteil. Erstens sind die Wandler meiner Player deutlich schlechter als die in meinem Receiver und noch spielentschiedender: mein Surroundsound ist perfekt mittels Meßmikro auf meine Hörposition abgestimmt und zwar in Bezug auf Frequenzgang, Pegel, Verzögerung. Du glaubst gar nicht, was für ein Unterschied das ist im Vergleich zu einer manuellen Abstimmung per Testton. Das alles ist dann für die Katz, weil Balance zwischen den Kanälen dann zumindest teilweise Sache des Players ist. Ich stelle jedenfalls fest, dass 5.1 Sound über die analogen Eingänge deutlich schlechter ist als der über die digitalen.


    Wenn Multikanalsound wirklich generell nur analog ausgegeben wird, habe ich dafür nur :no: übrig.


    Liebe Grüße,
    calaf

    Without deviation from the norm, progress is not possible.
    (Frank Zappa)

  • Hallo,
    tja Highenten hören eben alles besser :D


    @ calaf
    musst du eben auf die neue HDMI Norm warten.
    Soll doch das Zaubermittel für alle digitalen Gebrechen sein.
    Natürlich mit HD, Blue-Ray und was nicht noch alles...
    Nur SACDs können viele eben nicht mehr dekodieren.
    Brauchst du die neuesten Receiver HDMI 1.3 fähig...


    Kommen doch jetzt wieder alle Schätze neugeboren auf die neuen Discs,
    natürlich viel besser, geschmeidiger, durchsichtiger :rolleyes:


    Muss man sich nat. alles neu zulegen um mitreden zu können.
    Noch mehr Auflösung für die alten Living Stereos, Mercurys, Deccas usw. :jubel:


    Komprimiert würden ja die ganzen Scheiben auf eine dieser neuen Dics passen,
    sooooooooo viel passt da drauf.


    Kompletter Ring auf einer Scheibe 8o


    Alle Beethoven Sym, mit einem Schlag...


    Natürlich sollen die Teile eines fernen Tages spottbillig werden...
    bis dahin gibts dann wieder was besseres :hahahaha:


    Und der Zirkus geht von vorne los...
    irgendwie versteh ich die Vinylfreaks langsam :pfeif:


    Gruß
    embe

  • Hallo,

    Zitat

    tja Highenten hören eben alles besser


    total lusitg, das mit den Enten.
    Ich haue mir ja auf die Schenkel vor Lachen. :no:


    Ich bin halt ein überzeugter Stereo und Vinyl-Liebhaber.
    Aber keine Ente.

  • Zitat

    Original von embe
    Nur SACDs können viele eben nicht mehr dekodieren.
    Brauchst du die neuesten Receiver HDMI 1.3 fähig...


    Nein, SACD geht ab HDMI 1.2.
    Ich habe HDMI 1.1 :angry:


    LG,
    calaf

    Without deviation from the norm, progress is not possible.
    (Frank Zappa)

  • Uh... :untertauch:
    Da bin ich aber wo rein getreten...


    Hab dich ja nicht persönlich gemeint.
    Schau mal in ein reines Hifi/HighEnd Forum
    wenn du da keinen Humor zeigst bist du schnell beleidigt :wacky:


    Mir geht das Getue eben aufn Kecks.


    Der ganze Kabelvodoo, Wässerchen hier, Klangschälchen da, das Neuste ist das Beste...


    Meine Heilung ist erfolgt.
    Ich kann sagen ich war High Ender :angel:


    Jetzt stecke ich das übrig gebliebene Geld in Musik. :yes:


    Gruß
    embe


  • Hallo embe,


    wie kommst Du denn darauf, dass ich beleidigt bin? Ich ärgere mich darüber, dass mein Receiver mit HDMI 1.1 limitiert ist und Mehrkanalsound selbst dann nicht digital annehmen kann, wenn ein Player ihn liefert.


    Von Vodoo und besprochenen Kabel war hier gar nicht die Rede.


    LG,
    calaf

    Without deviation from the norm, progress is not possible.
    (Frank Zappa)

  • Hallo embe,


    Zitat

    das Neuste ist das Beste...


    Ich gebe Dir 100% recht, dies stimmt auch aus meiner Sicht nicht.


    Zitat

    Der ganze Kabelvodoo


    Da bin ich absolut anderer Meinung, habe selber vor gar nicht langer Zeit wiedermal eine große Verbesserung vom Kabeldealer meines Vertrauens erhalten.
    War nicht teuer übrigens.
    Aber es ist mir mittlerweile ziemlich egal, ob jemand anderer Meinung ist.
    Es sei denn, daß Seitenhiebe kommen.


    Zitat

    Wässerchen hier


    Und Wässerchen da....
    Was ich hören kann und was funktioniert, wird verwendet.


    Das betrifft auch die "Wässerchen" für die Schallplattenwaschmaschine.


    Zitat

    Schau mal in ein reines Hifi/HighEnd Forum


    Habe ich und fand es grauenhaft.
    Ich hätte jetzt auch gar nicht etwas empfindlich reagiert, wenn nicht von Wolfgang ein kleiner Seitenhieb auf SACD- Stereo-Hörer mit der Bemerkung, daß diese sich "High-Ender" schimpfen und der darauffolgende "Scherz" von Dir gekommen wäre.


    Ich kann mich nicht erinnern, solche Bemerkungen über Mehrkanalhörer gemacht zu haben.


    Soll doch jeder so Musik hören, wie es ihm anhand seiner Erfahrungen am besten gefällt.


    Erfahrungen tausche ich auch gerne aus, aber bitte ohne Seitenhiebe-auch wenn da ein Grinser dranhängt.


    Zitat

    Ich kann sagen ich war High Ender


    Ich bin Musikhörer und immer daran interessiert, dem musikalischem Gehalt einer Aufnahme so nahe wie möglich zu kommen.


    Gruß,
    Michael

  • Hallo embe,


    Ich bin auch wieder lieb, denn bei allen Meinungsverschiedenheiten geht es uns allen doch um die Musik.


    Ich finde es schön, daß man hier einen relativ ungestörten Erfahrungsaustausch haben kann.
    Nicht solch eine Abschlachterei wie in besagtem Forum.
    Ich war vielleicht etwas überempfindlich....



    Lieben Gruß,


    Michael

  • Hallo Michael,


    ich hatte beim Schreiben meiner Zeilen über SACD-Stereo-Hörer gar nicht mehr daran gedacht, dass Du ja einer der :D "Stereo-High-Ender" mit dem SONY-Stereo-SACD-Player warst.
    :hello: Wir verstehen uns ja und der "kleine Seitenhieb" war nicht gegen Dich gerichtet.
    Sowas würde mir nie einfallen, zumal ich Dir so einiges an größtem Hörvergnügen zu verdanken habe, was ;) Schostakowitsch und englische Komponisten angeht.


    Ich finde alllgemein nur eines zum Thema SACD-Player:
    :] Wenn ich heute eine SACD kaufe bekomme ich 5 unkomprimierte Kanäle in einer hohen Auflösung geliefert.
    ?( Wenn ein SACD-Player davon aber nur die zwei Hauptkanäle wiedergeben kann (die anderen werden offenbar zum Stereosignal zusammengefaßt), dann stimmt da für mich "irgend etwas" nicht.


    Zitat


    Zitat von Michael:
    Da bin ich absolut anderer Meinung, habe selber vor gar nicht langer Zeit wiedermal eine große Verbesserung vom Kabeldealer meines Vertrauens erhalten

    .


    Da bin ich auch wieder deiner Meinung. In den letzten Jahrzehnten habe ich sehr viel mt Kabeln (Chinchkabel und Lautsprecherkabel) experimentiert und habe TOP-Lösungen gefunden, die mich klanglich voll entschädigt haben.



    :hello: Aber hier in diesem Thread soll es nun themengemäß weiter über CD-Player und SACD-Player gehen.

    Gruß aus Bonn, Wolfgang

  • Zitat

    Wenn ein SACD-Player davon aber nur die zwei Hauptkanäle wiedergeben kann (die anderen werden offenbar zum Stereosignal zusammengefaßt), dann stimmt da für mich "irgend etwas" nicht.


    Ich habe selbst keine Erfahrung mit diesem Format, aber nach allem, was ich gelesen habe, enthält eine SACD normalerweise auch eine Stereo-Abmischung. Ein Stereo-Gerät liest dann einfach die statt der Surround-Variante.

  • Ganz genau: eine Hybrid SACD enthält potentiell (!) 3 Schichten:


    1 - CD layer stereo (Red Book standard)
    2 - SACD layer stereo
    3 - SACD layer Mehrkanal


    wobei es SACDs (sog. single layer, vor allem bei SONY) gibt, die keine CD schicht nach Red Book Standard aufweisen und deshalb von einem CD-Spieler nicht gelesen werden können.
    Genauso gibt es SACD ohne Mehrkanal-Schicht, was bei nur in Stereo erstellten Aufnahmen, egal wie alt, meiner Meinung nach auch sinnvoll ist. Der Hochrechnung einer nur in Stereo vorliegenden Aufnahme auf 5.1 Surround stehe ich skeptisch gegenüber.
    Die Mehrkanaltechnik wurde ja erst einmal für den Film entwickelt und erst später auf die Musikaufnahmetechnik angewendet - wie die Mikrofonierung zur Erlangung der Signale für die hinteren Kanäle sinnvoll funktionieren soll, ist mir schleierhaft, aber das ist vielleicht mein Problem. Ich habe den Eindruck, dass da mehr am Mischpult als bei der Aufnahme entsteht, und das finde ich weniger prickelnd - habe das bei einer Orchesteraufnahme miterleben können, und das Ergebnis war weniger überzeugend als die schlichte one-point stereo Aufnahme, die ein alter Freund von mir parallel mit einem hochwertigen Mikrofonpaar und einem guten Mikrofonvorverstärker und Wandlern gemacht hatte.
    Capriccio bringt inzwischen ältere Aufnahmen als 5.1 SACD auf den Markt, die durch einen Remix der in Mehrspurtechnik aufgenommenen Bänder enstehen - das finde ich ziemlich fragwürdig. Diese Aufnahmen sind doch gar nicht hierfür konzipiert gewesen, so daß der Raumeindruck durch die hinteren Lautsprecher eine künstlich erzeugte Sache ist.


    Inzwischen gibt es neue SACD-Spieler, die auf Mehrkanalwiedergabe verzichten und nur die ersten beiden von mir genannten Layers lesen. Ich hatte z.B. keine Lust auf Lautsprecherkabel im ganzen Raum und habe mir einen Marantz SA-7001 ki Signature gekauft und bin sehr zufrieden damit. Der Hauptvorteil von SACD ist ja die höhere Auflösung, und die kommt auch in Stereo voll zur Geltung. Auch meine ältesten CDs liest dies Gerät mit beeindruckenden Ergebnissen. Bei einer SACD liest er bevorzugt die Schicht mit höherer Auflösung, aber man kann die Prioritäten auch anders einstellen oder jeweils umschalten, um die Unterschiede zu hören.


    Da ich TV und DVD in einem anderen Raum habe, kann ich auf Surround-Sound im Wohnzimmer gerne verzichten. Und Raumtiefe kann man auch auf einer Mono-Aufnahme gut hören!


    Ob die Plattenfirmen die Stereo- und Mehrkanalschichten einer SACD mit der gleichen Sorgfalt abmischen, ist allerdings auch eine interessante Frage!

  • Hallo miguel54,


    Zitat

    Capriccio bringt inzwischen ältere Aufnahmen als 5.1 SACD auf den Markt, die durch einen Remix der in Mehrspurtechnik aufgenommenen Bänder enstehen - das finde ich ziemlich fragwürdig. Diese Aufnahmen sind doch gar nicht hierfür konzipiert gewesen, so daß der Raumeindruck durch die hinteren Lautsprecher eine künstlich erzeugte Sache ist.


    Da gibt es noch eine ganze Reihe anderer Label, die 5.1 SACDs auf den Markt werfen mit hochgesampleten älteren Stereo-Aufnahmen. Diesen Aufnahmen hört man das allerdings auch an. Was dann aus den hinteren Lautsprechern kommt ist nur Surround im Sinne von Rundumklang, allerdings ohne zusätzliche echte Rauminformation.


    Bei gut gelungenen echten Mehrkanalaufnahmen kommt der Raumeindruck wirklich gut zur Geltung. Diese Aufnahmen sollte man dann auch mehrkanalig hören. Beim Umschalten auf Stereo klingt es nicht so gut.


    Woran erkennt man nun echte und unechte 5.1 SACDs?


    Die echten erkannt man eher als die unechten. Die genauen Angaben findet man häufig nur im Booklet, außen stehen sie leider nicht immer drauf. Echte hochauflösende Aufnahmen sind z.B. gekennzeichet durch 24/96 multichannel recording. Das bedeutet Mehrkanalaufnahme mit 24 Bit und 96KHz Auflösung. :jubel: Wenn da etwa steht New surround mix oder Surround remixing bzw. wenn die Aufnahme bereits vor der SACD-Aera entstand, kann man davon ausgehen, dass hier keine :no: hochauflösende Mehrkanalaufnahme vorliegt.


    Zitat

    Inzwischen gibt es neue SACD-Spieler, die auf Mehrkanalwiedergabe verzichten und nur die ersten beiden von mir genannten Layers lesen.


    Stereo-SACD-Spieler sind keine Neuerfindung. Die ersten SACD-Spieler gab es nur in Stereo.


    Zitat

    Ich hatte z.B. keine Lust auf Lautsprecherkabel im ganzen Raum


    Das Problem hatte ich anfangs auch. Mich hätte es nicht so sehr gestört, aber meine bessere Hälfte meinte, das die Strippen nicht so ins Wohnzimmer passen. Nachdem ich die Kabel in Kabelkanäle entlang der Fußleisten verlegt habe, sind wir nun alle zufrieden und genießen den Mehrkanal-Sound. :angel:


    Gruß
    Tresor

    Diese Sprache, die wir Musik nennen, ist eine Sprache, die aus einem Raum kommt, den wir Seele nennen. GIORA FEIDMAN

  • Zitat

    Original von Tresor



    Das Problem hatte ich anfangs auch. Mich hätte es nicht so sehr gestört, aber meine bessere Hälfte meinte, das die Strippen nicht so ins Wohnzimmer passen. Nachdem ich die Kabel in Kabelkanäle entlang der Fußleisten verlegt habe, sind wir nun alle zufrieden und genießen den Mehrkanal-Sound. :angel:


    Gruß
    Tresor


    Tja, bei uns gibt es keine Fußleisten :no:- die sehen für uns einfach nur spießig aus ;)


    Mit meiner Bemerkung über die neuen Stereo-Only Spieler wollte ich bemerken, dass es sie jetzt wieder gibt, im unteren bis mittleren Preissegment, nachdem es nach dem Anfang der SACD-Spieler Produktion eigentlich nur noch Mehrkanalspieler gab.
    Natürlich ist es eine gute Frage, wie sorgfältig der Stereo-Mix gemacht wird - eigentlich bräuchte der eine getrennte Mikrofonierung, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Aber das würde die Produktion noch teurer machen.
    Mein erster SACD Spieler war umschaltbar und hat bei Anwahl der Mehrkanal-Schicht dann nur die beiden vorderen Kanäle ausgegeben - die gefielen mir in ein, zwei Fällen besser als der Gesamt-Mix der Stereo-Spur.
    Die Haltung der Labels, die eine nur in Stereo gemachte Aufnahme so belassen, finde ich gut und konsequent - z.B. die Living Stereo SACDs, die bei einer 3-Spur Aufnahme die drei Kanäle vorne nutzen und hinten kein Signal abgeben.


    Über die Capriccio-SACDs habe ich z.T. Rezensionen gelesen, die den Klang nicht besonders fanden.

  • Hallo miguel54,


    Kabelkanäle kann man auch dorrt verlegen, wo keine Fußleisten sind. Es gibt auch flache Kabel, die man unter der Ausllegeware verschwinden lassen kann.



    Dann ist mir noch ein Erkennungszeichen eingefallen.


    DSD - Direct Stream Digital


    Es kennzeichnet die 1-Bit Aufnahmetechnik mit einer Samplingrate von 2,8 MHz. Das Zeichen findet man meist auf der Rückseite des Covers.


    Gruß
    Tresor

    Diese Sprache, die wir Musik nennen, ist eine Sprache, die aus einem Raum kommt, den wir Seele nennen. GIORA FEIDMAN

  • Zitat

    Original von RealHendrik
    Ein Philips CD 304 MkII.


    Das war seinerzeit einer der ersten 16-bit-Vierfach-Oversampler, das Ganze verpackt in ein Gehäuse, das wohl aus russischen Panzern gegossen wurde. Natürlich habe ich hier schon mal den Lötkolben in die Hand genommen und das Ding vorsichtig modifiziert.


    Auch nach mittlerweile 17 Jahren kann das Gerät mit moderneren Typen klanglich allemal mithalten. Bei mir standen schon einige Geräte zum Test, aber keins kam klanglich an das Ding 'ran. (Hin und wieder stört mich die etwas unorthodoxe Bedienung und der geringe Komfort, aber der Klang ist nunmal das Wichtigste.)


    Den bekommt man mittlerweile ja fast schon geschenkt, wie ich eben feststellte.
    Wäre er noch ne Anschaffung wert - oder mittlerweile doch zu veraltet?

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Zitat

    Original von Felipe II.


    Den bekommt man mittlerweile ja fast schon geschenkt, wie ich eben feststellte.
    Wäre er noch ne Anschaffung wert - oder mittlerweile doch zu veraltet?


    Nö, gerade den 304 gibt es heute nicht geschenkt. Für gut erhaltene Geräte musst du mindestens 100,-- ansetzen, gilt er doch als einer der klanglich besten Player, die Philips hervorgebracht hat. Von dieser Seite her ist er sicherlich noch überlegenswert, man muss jedoch im Komfort Abstriche machen. Keine numerische Tastatur zum direkten schnellen Anwählen von Tracks und eine recht langsame Reaktionszeit des Laufwerks. Außerdem ist das Ausfallsrisiko eines über 20 Jahre alten Geräts zu akzeptieren...

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!


  • Lieber Theophilus,


    "geschenkt" war vielleicht wirklich etwas zuviel gesagt, aber im Vergleich zu heutigen gleichwertigen Geräten doch relativ günstig.
    Gut, der Komfort wäre mir eher unwichtig, das Alter natürlich schon eher zu bedenken.
    Wie hieße denn das heutige Nachfolgemodell von Philips und wie teuer wäre das in etwa?


    Liebe Grüße :hello:

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Hi


    Du wirst wahrscheinlich gar keinen mehr bekommen. Philips verabschiedet sich immer sehr schnell von einer Technologie, wenn keine großen Umsätze mehr zu machen sind. Auch bei der DVD gibt es nur mehr ein par Billigstplayer, die schönen DVD-SACD-Player sind auch schon Geschichte...

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!


  • Danke für die Auskunft.


    Allg. gesprochen: Gibt es unter 600 EUR überhaupt einen wirklich guten CD-Player? (Am besten wäre einer, der auch SACD abspielt, aber nicht unbedingt nötig.)
    Ich habe ehrlich gesagt überhaupt keine Ahnung, welche Marken/Modelle empfehlenswert sind.

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid