Was kommt zu Weihnachten auf den Plattenteller???

  • Zitat

    Original von Bettina und Wilfried


    Jetzt müssen wir uns sputen, "der König tanzt" fängt gleich (gerade) an, da geht es um Lully und auf den hat uns Matthias - der Lullist neugierig gemacht.


    ...und was ist mit der ZAUBERFLÖTE auf BR-alpha: Römersteinbruch... ????? Oder IDOMENEO auf arte [Inszenierung: keine].


    ?(

    Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
    (Vincenzo Geilomato Hundini)

  • Am Heiligen Abend - nichts


    Da geniesse ich die Stille.


    Ab heute gehts wieder los: Whrscheinlich das Weinachtsoratorium von Bach (Gardiner) - aber das werde ich dann unter: Was Hört Ihr gerade jetzt -posten. Ebenso einige Beethoven Sonaten


    Bei der Gelegenheit erlaube ich mir drauf hinzuweisen, daß ich PNs nur in Ausnahmefällen beantworten werde - vorgestern waren es 70 !!!
    (neine keine Weihnachtswünsche - Wünsche Anregungen Beschwerden) - was nicht heisst das sie nicht gelesen wurden.


    Ich werde das Forum frequentieren, aber dazwischen bin ich auch an meiner Stereoanlage, somit oft ein oder 2 Stunden nicht am Computer.

    Interpreten SIND Sklaven !

  • Hallo zusammen!


    Am Heiligen Abend werden bei uns nur Weihnachtslieder gehört und gesungen, weder andere Musik gehört noch ferngesehen, wir sitzen nach der Bescherung beim Essen zusammen und plaudern, da ich, wie schon an anderer Stelle ewähnt, klassische Musik als Hintergrundmusik nicht mag und andere Stile nicht so schätze, bleibt die Stereoanlage an diesem Abend stumm. (Ist aber der einzige Abend im Jahr wo dass passiert).

  • Hallo!


    Zur Bescherung und auch beim Essen gabs diese CD zu hören:



    Super! Die Kantate "Christen, ätzet den Tag" ist wirklich ganz wundervoll festlich! :angel:


    Viele Grüße,
    Pius.

  • Zitat

    Original von Fairy Queen
    Nichts, wir singen natürlich selbst!!!!!


    F.Q.


    Am Heiligen Abend wird bei uns auch nur selbst gesungen und selbst musiziert! Besonders eindrucksvoll am Christtag bei meinen Großeltern, wo wir heuer 24 Personen waren (der Rekord liegt allerdings noch höher) - da kommt schon ein ganzer Chor zustande, obwohl wir es noch nie geschafft haben, tatsächlich einen Chorsatz einzulernen - wir improvisieren allerdings immer rasch zumindest Dreistimmigkeit. Und auch ein paar Instrumentenkundige sind stets dabei.


    Im Advent erfreue ich mich besonders gern eines Tamino-Rätsel-Gewinns aus meiner absoluten Frühzeit hier, der ja - aufgrund des wenig passenden Themas - zu anderen Zeiten im Jahr bei mir so gut wie nie gedreht wird:



    Und natürlich finden Bach, Händel, sowie z. B. die Poulenc'schen "Quatre motets pour un temps de Noel" in der Adventszeit sowie in den "Twelve days of Christmas", die in den Alpen Rauhnächte heißen, auch ihren Platz.


    :hello: Martin