Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2006)

  • Wilhelm Furtwängler
    Orchestra Sinfonica della Radio Italiana


    Wotan: Ferdinand Frantz
    Loge: Wolfgang Windgassen
    Fricka: Ira Malaniuk
    Alberich: Gustav Neidlinger
    Mime: Julius Patzak
    Fasolt: Josef Greindl
    Fafner: Gottlob Frick


    Diesen Ring loben, hieße wohl Eulen nach Athen tragen.

    Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
    (aus "Sprechen Sie Fußball?")

  • Nach dem Mittagsmahl: Angela Hewitt mit Couperin, Teil 3:




    Herzliche Grüße,:hello: :hello:


    Christian

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

  • Langsam werde ich mit dem Sibelius Violinkonzert warm!
    Heute gefällt es mir bisher ausgesprochen gut :yes: (wenn nicht sogar sehr gut...)



    Jean Sibelius - Violinonzert op.47
    Vadim Repin (Violine)
    London SO
    Emmanuel Krivine



    Lieben Gruß, Maik

    Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.


    Sirach 32, 7

  • Arthur Rubinstein spielt Chopin: Die Mazurken (Gesamteinspielung Nummero 2 des Maestro)



    :jubel: :jubel:


    Herzliche Grüße,


    Christian

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

  • Beethoven No. 9, mit Wilhelm Furtwängler am Pult





    Herzliche Grüße,:beatnik: :baeh01:


    Christian

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

  • Wolfgang Amadeus Mozart
    Symphonie Nr. 40 in g-moll, KV550


    Carlo Maria Giulini
    Wiener Philharmoniker


    2. August 1987


    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • Claudio Arrau spielt Beethoven und Liszt:




    Herzliche Grüße


    Christian

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

  • Zur späten Stunde: Pierre Boulez mit Bruckner



    :angel: :angel:



    Herzliche Grüße,:hello: :hello:


    Christian

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)

  • Jetzt gibt's vor dem abschließenden Sprung in's Bett noch:



    Zdenek Fibich
    Sinfonie Nr. 3 in e-Moll, Op. 53
    Detroit Symphony Orchestra
    Ltg. Neeme Järvi



    Euch allen eine geruhsame Nacht wünscht


    Laurenz

    `
    (...) Eine meiner frühesten Erinnerungen im Zusammenhang mit der Musik betrifft einen Abend, an dem das Rothschild-Quartett bei uns ein hochmodernes Werk von Egon Wellesz spielen sollte. Die Stühle waren den Musikern zu niedrig, so nahmen sie unsere Bände mit Schubertscher Kammermusik, um damit ihre Sitze zu erhöhen. Ich dachte, wieviel schöner es wäre, wenn sie auf Wellesz sitzend Schubert spielen würden (...)


    — aus „5000 Abende in der Oper“ von Sir Rudolf Bing —
    .

  • Bei mir gibts zum Abschluss des heutigen Tages noch einen Klassiker (wenigstens zum teil):


    "Das beste, an dein Übel nicht zu denken, ist Beschäftigung."
    Ludwig van Beethoven

  • Aus der Cziffra-Introuvables-Box die herrliche 'Wut über den verlorenen Groschen' :D und andere kleine Köstlichkeiten:


    "Das beste, an dein Übel nicht zu denken, ist Beschäftigung."
    Ludwig van Beethoven

  • Klavierkonzert Nr. 3


    Rudolf Serkin
    Seiji Ozawa
    Boston Symphony Orchestra


    Label: Telarc

    Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
    (aus "Sprechen Sie Fußball?")

  • Um einiges eingängiger als sein Namensvetter:



    "Sinfonie des Glücks"-welch verheißungsvoller Titel... Und nebenbei sehr schöne, positive Musik.

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Nach überstandener Musikprüfung (und ich gehe davon aus, auch bestandener - und das auch nicht schlecht) läuft bei mir Dvorák:



    Dvorák - Legenden op.59
    English Chamder Orchestra
    Rafael Kubelik



    Und jetzt geht es weiter die neuen Beiträge abarbeiten...


    Lieben Gruß, Maik

    Wie ein Rubin auf einem Goldring leuchtet, so ziert die Musik das Festmahl.


    Sirach 32, 7

  • Nach der obigen "Sinfonie des Glücks" nun ein wenig Kontrastprogramm:


    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Bei mir die siebte Beethoven-Symphonie:


    "Das beste, an dein Übel nicht zu denken, ist Beschäftigung."
    Ludwig van Beethoven

  • Liszt ist ja nicht nur ein Tastenlöwe gewesen: Das Christus-Oratorium mit Helmuth Riling



    Herzliche Grüße,:hello:


    Christian

    Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen! (Cato der Ältere)