Lieblingsdirigenten im Tamino Klassik Forum 2006-2007 (Voting)

  • Meine überarbeitete Liste:


    Ansermet
    Celibidache
    Furtwängler
    E. Kleiber
    Knappertsbusch
    Kondrashin
    Markevitch
    Mitropoulos
    Münch
    Scherchen
    W. Steinberg
    Toscanini

  • Da die PN bei Dir nicht eingestellt ist:



    Als Stimmenzähler der Dirigentenwahlbehörde bitte ich Dich um den Vornamen des Dirigenten Davis, um Dein Votum richtig zuordnen zu können.


    Besten Dank im voraus,


    Rienzi

    Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
    (aus "Sprechen Sie Fußball?")

  • Hallo!


    Hier meine Liste


    Karl Böhm
    Otmar Suitner
    Marc Minkowski
    Joseph Keilberth
    Wilhelm Furtwängler
    Alberto Erede
    Rene Clemencic
    Rene Jacobs
    Marcello Viotti
    Alberto Zedda
    Nikolaus Harnoncourt
    Herbert von Karajan (bin ich gerade erst am kennenlernen)


    LG Joschi

  • Zitat

    Original von Theophilus


    Es ist natürlich schwierig, wenn du mit negativen Gefühlen an die Sache herangehst. Aber vielleicht lässt du dir von deinem Liebling Carlos Kleiber etwas sagen. Er meinte in einem Interview, das beste Dirigat, das er jemals gehört hat, war Karajans Einspielung von Humperdincks "Hänsel und Gretel". Auf vergleichbarem, nahezu unglaublichem Niveau liegt sein Rosenkavalier-Film von 1960, sowie beispielsweise auch Live-Mitschnitte des Trovatore aus Salzburg und der Lucia aus Berlin. Diese Leistungen sind dermaßen herausragend, dass mit ihnen alleine Karajan als einer der großen Dirigenten der Geschichte gelten müsste, ungeachtet vieler weiterer ausgezeichneter Aufnahmen.


    o.k., einigen wir uns darauf, dass Karajan der größte Humperdinck-Dirigent aller Zeiten war, sozusagen der "Hänsel-Herbert" .... :D :D :D


    :beatnik:


    JR

    Struck by the sounds before the sun,
    I knew the night had gone.
    The morning breeze like a bugle blew
    Against the drums of dawn.
    (Bob Dylan)

  • hallo Musikfreunde,


    mein erstes Voting stammt vom Dezember 2004, in der Zwischenzeit habe ich sehr viel Neues kennengelernt, das auch auf dieses Forum zurückzuführen ist.

    Meine Lieblingsdirigenten haben sich jedoch nicht groß geändert, bis auf das George Szell noch in meiner Gunst gestiegen ist und nun zu den ersten Drei gehört. Jewgeni Swetlanow fehlte auich noch in meiner Liste.
    Karl Böhm ist sicher ein großer Dirigent gewesen, aber es hat sich so ergeben, dass ich nur 2Mozart-CD´s mit ihm habe und eine famose Aufnahme Beethovens Leonore3 auf LP; seine Richard Strauß - Aufnahmen sind interpretatorisch auch sehr gut aber technisch überholt(LP´s abgesetzt) - da kann man weitaus besseres haben - deshalb von mir leider kein Votum für Alfreds Favorit.
    Mein Thread passt gut hinter den von Johannes als Gegenpool zu Herbert von Karajan, der unangefochten bei mir an der Spitze steht - aber allmählich gleichauf mit Leonard Bernstein, von dem ich in letzter Zeit so viel neues und fastzinierendes bekommen habe.


    Hier meine Favoritenliste 2006:
    1. Herbert von Karajan
    2. Leonard Bernstein
    3. George Szell
    4. Georg Solti
    4. Gennady Roshdestwensky (für russ.Komponisten)
    5. Jewgeni Swetlanow (für russ.Komponisten)
    6. Vladimir Ashkenazy
    7. Ernst Ansermet
    8. Eugene Ormandy
    9. Otto Klemperer
    10. Enrique Batiz
    11. Pierre Boulez (besonders bei Bartok)
    12. Marin Alsop (bei amerik.Komponisten)

    Gruß aus Bonn, Wolfgang

  • Leonard Bernstein
    Ernest Ansermet
    Georg Solti
    John Barbirolli
    Carlos Kleiber
    Sergiu Celibidache
    André Cluytens
    Paavo Berglund
    Simon Rattle
    Daniel Barenboim
    Riccardo Chailly
    Marc Minkowski


    Gruß
    B.

  • William Christie
    Marc Minkowski
    Paul van Nevel :jubel: :jubel: :jubel:
    John Eliot Gardiner
    Rene Jacobs :jubel: :jubel: :jubel:
    Manfred Cordes
    Reinhard Goebel
    Robert King
    Roland Wilson :jubel: :jubel: :jubel:
    Ton Koopman
    Paul McCreesh
    Philippe Herreweghe :jubel: :jubel: :jubel:




    :hello:
    Thomas

    Da freute sich der Hase:
    "Wie schön ist meine Nase
    und auch mein blaues Ohr!
    Das kommt so selten vor."
    - H. Heine -

  • hallo herr Roehl,


    da die frage nach den lieblingsdirigenten lautete und nicht nach den bedeutendsten d., muss hier niemand erläutern, wieso, weshalb, warum. andernfalls würde ich karajan als obligat bezeichnen, und solche barockensemble-leiter wie goebel oder koopman als 'fehl am platze' in diesem zusammenhang nennen. :stumm:


    gruß, siamak

    Siamak

  • Erläuterungen, "Bermerkungen" sind sogar "gern gesehen", wenn ich ich die Ausgangsfrage richtig in Erinnerung habe. Im Übrigen ist das Leben sowieso schon ernst genug.


    Liebe Grüße


    tom

  • Hallo AcomA,


    ich halte diese "Barockensemble-Leiter" auch für bedeutender als den Herrn Karajan. :stumm:



    Grüßle,
    Thomas

    Da freute sich der Hase:
    "Wie schön ist meine Nase
    und auch mein blaues Ohr!
    Das kommt so selten vor."
    - H. Heine -

  • Tamino Beethoven_Moedling Banner
  • einem statistiker ist es in aufwändigster argumentationsarbeit gelungen, mich aus der freiwilligen reserve zu kitzeln:


    bernstein
    billy
    celibidache
    fricsay
    furtwängler
    gardiner
    harnoncourt
    kleiber
    kleiber
    reiner
    savall
    scherchen


    damit ihm seine arbeit mehr freude machen möge =)

  • ...hier also mein Votum aus dem Norden:


    Carlos Kleiber
    Erich Kleiber
    Igor Markevitch
    Hermann Scherchen
    John E. Gardiner
    Ferenc Fricsay
    George Szell
    Otto Klemperer
    Nikolaus Harnoncourt
    Philip Herreweghe
    Wilhelm Fürtwängler
    Rene Leibowitz



    ...und ans Werk, werter Rienzi, für den neuen Zwischenstand :hello:


    Gruß aus Hamburg
    Uwe

  • Guten Abend,


    hier als Novize meine top twelve (ohne Rangfolge):


    - Claudio Abbado
    - Simon Rattle
    - Christian Thielemann
    - Eugen Jochum
    - Franz Welser-Möst
    - Ricardo Chailly
    - Giuseppe Sinopoli
    - Otto Klemperer
    - Carlos Kleiber
    - Karl Böhm
    - Georg Solti
    - Günter Wand


    Ich freue mich schon auf die Anregungen, die ich aus diesem Forum gewinnen werde, die dazu führen werden, dass ich diese Liste wieder überarbeiten werde.
    Viele Grüße, l.

  • Hallo, hier das neueste Zwischenergebnis aus dem Rienzi-Rechenzentrum
    Da ich seit etwa 48 Stunden weiß, wie ich Word und Excel-Dokumente ins Forum einbinden kann, sind Statistiken ab jetzt schneller und leichter zu realisieren.


    Freundliche Grüße


    aus Wien


    Alfred

    Dateien


    Jeder, der versucht aus der großen Herde, die da heißt ›Gesellschaft‹, auszubrechen, ruft das Mißfallen der Herde hervor.

    Francesco Petrarca (1304-1374)


  • Wie üblich bei mir, wenn es um solche Listen geht, ohne Wertung in streng alphabetischer Reihenfolge:


    Leonard Bernstein
    Pierre Boulez
    Nikolaus Harnoncourt
    Jascha Horenstein
    Mariss Jansons
    Carlos Kleiber
    Kyrill Kondraschin
    Jewgenij Mrawinskij
    Jewgenij Swetlanow
    George Szell

    ...

  • Reihenfolge stellt keine Wertung dar:


    Ingo Metzmacher
    Kent Nagano
    Carlos Kleiber
    Takashi Asahina
    Otmar Suitner
    Otto Klemperer
    Christian Thielemann
    Peter Jan Marthé
    Karl Böhm
    Sergiu Celibidache

  • , aber hier passt es am besten:



    und



    (ich hoff, das zeug ist einigermaßen zu erkennen :rolleyes: )


    diese 2 dvds bergen unglaublich interessante dokumente!
    man kann z.b. nikisch dirigieren sehen 8o
    auch wenn manche ausschnitte nur kurz sind -so ist z.b barbirolli bei der probe zu bruck 7 zum niederknien-, ist man gebannt von der höchst unterschiedlichen art der art des conductierens.


    :hello:

  • Lieber Observator in der fernen Landstraße,


    Da der Böhm bei diesen DVDs fehlt, entspricht das nicht der gesetzlich vorgeschriebenen Ausgewogenheit der Beiträge.


    Help!!!!Hört mich niemand? (ist allerdings Elektra, das hat der Böhm exzellent dirigiert)
    Wo ist der Moderator, der mir Recht gibt?

    Otto Rehhagel: "Mal verliert man und mal gewinnen die anderen".
    (aus "Sprechen Sie Fußball?")

  • Böhm war so gut, der hat eine eigene DVD bekommen :yes: : "The art of Karl Böhm":


  • Zitat

    Original von Rienzi
    Lieber Observator in der fernen Landstraße,


    Da der Böhm bei diesen DVDs fehlt, entspricht das nicht der gesetzlich vorgeschriebenen Ausgewogenheit der Beiträge.
    Wo ist der Moderator, der mir Recht gibt?


    verehrter tribun,
    du als (mit verlaub) sog. "sporttrottel" willst natürlich immer "die deinen" vorne haben, aber du hast schon recht:
    da behm fehlt!



    bei der dvd ist's noch schlimmer:




    backhaus als einziger deutscher, kein gieseking, kein kempff, (kein gulda).


    da werden entweder unsere lokalpatriotisch verzerrten verhältnisse zurechtgerückt, oder anders verzerrt oder schlicht konzern-politics befolgt.


    :beatnik:

  • Tamino Beethoven_Moedling Banner
  • Die aktuellen Top 12:


    Carlos Kleiber
    Leonard Bernstein
    Nikolaus Harnoncourt
    Rafael Kubelik
    Riccardo Muti
    Ferenc Fricsay
    Claudio Abbado
    Karl Böhm
    Daniel Barenboim
    Günter Wand
    Giuseppe Sinopoli
    David Zinman


    Gruß, flo

    "Das Leben ist zu kurz für schlechte Musik"


    Wise Guys 2000

  • Hallo


    Hier das neueste Zwischenergebnis von heute vormittag- Wie immer aus dem Rienzi Rechenzentrum Wien -die letzten Postings sind also noch nicht inkludiert


    Langsam stabilisieren sich die Favoriten. Meine persönliche Stimme gebe ich dieses Wochenende ab.


    LG
    aus Wien
    Alfred

    Dateien


    Jeder, der versucht aus der großen Herde, die da heißt ›Gesellschaft‹, auszubrechen, ruft das Mißfallen der Herde hervor.

    Francesco Petrarca (1304-1374)


  • Hallo,


    es ist schon komisch, daß ich immer auf solche Thread-Umfragen durch nette Tamino-Mitglieder geweckt
    werden muss, bei der letzten Dirigentenumfrage habe ich meinen Magen- und Leibdirigenten total
    vergessen und musste geweckt werden:motz:


    Aber jetzt bin ich hellwach::hello:


    1. Stelle John Eliot Gardiner (Träger des Bundesverd.Kr. 1.Klasse):angel:
    2. Stelle Karl Böhm
    3. Stelle Furtwängler
    4. Stelle Karajan
    5. Stelle Abbado
    6. Stelle Harnoncourt
    7. Stelle Rene Jacobs
    8. Stelle Karl Richter
    9. Stelle Masur


    Grüsse
    Volker.

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • Wien nicht anders zu erwarten, hat sich bei mir nichta geändert, lediglich zwei weitere wurden hinzugefügt, wobei ich mich bemüht habe, lebende auszuwählen.




    Karl Böhm
    Leonard Bernstein
    Herbert von Karajan
    Sergiu Celibidache
    Günter Wand
    Otto Klemperer
    Ferenc Fricsay
    Sir Thomas Beecham
    Eugen Jochum
    Sir Roger Norrington


    Rene Jacobs
    Bertrand de Billy


    Freundliche Grüße aus Wien


    Alfred


    Jeder, der versucht aus der großen Herde, die da heißt ›Gesellschaft‹, auszubrechen, ruft das Mißfallen der Herde hervor.

    Francesco Petrarca (1304-1374)


  • Und hier die letzte Hochrechnung aus dem Rienzi-Rechenzentrum:


    Kleiber behauptet noch immer Platz eine, was mich bei seinen wenigen Aufnaghmen ehrlich gesagt wundert.


    Danach kommt völlig zu recht Bernstein ganz vorne.


    Böhm und Karajan, schon zu Lebzeiten miteinander verbunden, folgen auf dem dritten Platz - sind aber im Aufholen begriffen.


    Interessant auch, daß es viele Dirigenten mit nur einer Nennung gibt.


    LG


    Alfred

    Dateien


    Jeder, der versucht aus der großen Herde, die da heißt ›Gesellschaft‹, auszubrechen, ruft das Mißfallen der Herde hervor.

    Francesco Petrarca (1304-1374)


  • Zitat

    Kleiber behauptet noch immer Platz eins, was mich bei seinen wenigen Aufnahmen ehrlich gesagt wundert.


    Mich wundert's weniger: Bedenke, dass bei Kleiber sowohl Bernstein- als auch Karajan-Fans zustimmen können.


    Was ich hingegen interessant finde, ist, dass Mrawinskij offenbar nur von mir genannt wurde. Rein gefühlsmäßig hätte ich ihn im oberen Drittel angesiedelt - wie man sich doch bei Wahlprognosen täuschen kann, wenn man kein professioneller Meinungsforscher ist...

    ...

  • Da meine Klassik-Sammlung erst gaaanz am Anfang steht und ich nur sehr wenige Werke in mehreren Aufnahmen besitze, beschränkt sich meine Liste auf Dirigenten, von denen ich Aufnahmen habe, die mir sehr gefallen oder die mein bisheriges Klassik-Leben geprägt haben:

    • Kurt Masur - durch dessen Beethoven-Sinfonien ich erst zur Klassik kam
    • Tullio Serfain - dessen Rigoletto (natürlich mit der Callas :D) mich zur Oper gebracht hat
    • Karl Böhm - wegen der Zauberflöte (**)
    • Evgeny Mravinsky - dessen Tchaikovsky-Sinfonien mich wirklich beeindrucken (**)
    • Helmut Müller-Brühl - dessen Bachs Orchesterwerke (Kölner Kammerorchester) mir außerordentlich gut gefallen
    • Ferenc Fricsay - für die Moldau, Dvoraks 9. und Beethovens 9. (**)
    • Rafael Kubelik - für die Moldau und das gesamte Ma Vlast (**)


    (**) = ohne dieses Forum wären mir diese Dirigenten/Aufnahmen (teilw. sogar die Werke) gänzlich unbekannt.


    Herzliche Grüße


    Stephan

    "Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum." - Friedrich Nietzsche

  • Sylvain Cambreling
    Bertrand de Billy
    Claudio Abbado
    Nikolaus Harnoncourt
    Otto Klemperer
    Wilhelm Furtwängler
    Leonard Bernstein
    George Szell
    Georg Solti
    Carlo Maria Giulini
    Karl Böhm
    Giuseppe Sinopoli

    Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

  • Wilhelm Furtwängler
    Carlos Kleiber
    Claudio Abbado
    Christian Thielemann
    Günter Wand
    Simon Rattle
    Hans Knappertsbusch
    Pierre Boulez
    Sergiu Celibidache
    Otto Klemperer

  • Tamino Beethoven_Moedling Banner