• Hallo,


    Verschiedene legendäre Aufnahmen der DG, die zur Zeit in der "westlichen Welt" nicht verfügbar sind, werden in Japan hergestellt und vertrieben.
    Weiß jemand, ob das Lizenzproduktionen eines japanischen Herstellers im DG-Design sind oder ob es tatsächlich eine japanische Abteilung der DG gibt.
    Ich habe vergeblich nach einem Katalog der DG-Japan im Netz gesucht. Kann mir jemand weiterhelfen und die Adresse posten?


    Ein Beispiel einer begehrten DG-Japan-CD:



  • So weit ich weiß sind die jeweiligen Länderabteilungen der großen Labels, gerade bei Wiederveröffentlichungen relativ eigenständig. DG France hatte z.:B einige Reihen, die es nie anderswo gab, auch mit Aufnahmen, die in D entweder noch nie auf CD erschienen oder lange vergriffen waren. Ähnliches gilt für EMI (etwa die im Forum mehrfach genannten Boxen mit Cziffra u.a., seit kurzen gibt es z.B. wieder eien EMI-Serie "Les Rarissimes de ...") oder Sony (die Casadesus-Edition z.B.)
    Japan ist offenbar so eine Art Paradies für Klassiksammler, besonders wenn es um etwas ältere Aufnahmen geht und Geld keine Rolle spielt. Anscheinend lohnt es sich dort, entweder mehr im Katalog zu halten oder die Sachen in kürzeren Zyklen wiederaufzulegen.
    Einen Katalog finde ich auch nicht, aber guckstu z.B hier "www.cdjapan.co.jp" und gibst "Kubelik" bei Suche nach Personen ein, findest Du außer der Janacek-CD, dass mit ihm alle Mahler, Beethoven, Schumann und Dvorak-Sinfonien einzeln erhältlich sind, sogar zu einem recht günstigen Preis. Leider wird es durch die Versandkosten letzlich nicht ganz so günstig, bleibt aber im Rahmen.


    viele Grüße


    JR

    Struck by the sounds before the sun,
    I knew the night had gone.
    The morning breeze like a bugle blew
    Against the drums of dawn.
    (Bob Dylan)

  • Danke für den Hinweis, JR


    Ist ja überwältigend, wer hätte das erwartet, alle Beethoven/Dvorak/Mahlersinfonien einzeln... Und da dachte ich, wir leben in der sogenannten Globalisierung, warumen dringen die DG-Japan-CDs um Himmels Willen nicht in unsere Plattengeschäfte vor ???


    Japaner müsste man sein...

  • Zitat

    Original von ThomasBernhard
    Ist ja überwältigend, wer hätte das erwartet, alle Beethoven/Dvorak/Mahlersinfonien einzeln... Und da dachte ich, wir leben in der sogenannten Globalisierung, warumen dringen die DG-Japan-CDs um Himmels Willen nicht in unsere Plattengeschäfte vor ???


    Das verstehe ich auch nicht, aber es gilt ja für französische CDs ähnlich und da ist nicht die halbe Welt dazwischen.
    Die Adresse hatte mir Robert Stuhr empfohlen, ich habe bisher einmal bestellt und es wurde prompt und zuverlässig geliefert (knapp eine Woche mit der zweitbillgsten Versandoption). Wegen der Versandkosten (ca. 600 Yen 3,50 EUR pro CD die wegen Luftpost auch bei größeren Bestellungen nicht sinken) lohnen sich halt nur Sachen, die hier wirklcih nicht zu finden sind.
    (Ich kann mich auch mit japanischen Booklets nicht wirklich anfreunden :D )
    Es gibt auch mindestens einen Amazon-marketplace-Anbieter für japanischen Importe, ist aber eher noch teurer...


    Zitat


    Japaner müsste man sein...


    Naja, lieber ab und zu hohe Versandkosten zahlen als im 20 qm-Apartment wohnen, wo man keine ordentliche Anlage betreiben kann :D


    viele Grüße


    JR

    Struck by the sounds before the sun,
    I knew the night had gone.
    The morning breeze like a bugle blew
    Against the drums of dawn.
    (Bob Dylan)

  • Zitat

    Naja, lieber ab und zu hohe Versandkosten zahlen als im 20 qm-Apartment wohnen, wo man keine ordentliche Anlage betreiben kann :D


    Das mit den 20m² ist sicher nichts für uns, aber in Punkt zwei soll man die Japaner keinesfalls unterschätzen. Was Fans sich dort an HiFi-Anlagen in Miniaturwohnungen hineinstellen, spottet oft jeder Beschreibung. Die sind da genauso konsequent und erfindungsreich wie in allen anderen Dingen.

  • "Paradies für Klassiksammler" trifft es z. T. sehr gut. So gibt es per Japan-Import etwa den hierzulande m. W. niemals komplett auf CD erschienen Wiener Böhm/Beethoven-Zyklus.



    Die Gesamtaufnahme ist z. Zt. nur über amazon.co.jp (für 29.800 Yen = 223,301278 EUR :no:) selbst erhältlich. Allerdings gibt es sie auch in kleineren Boxen (DG France?):





    Ein weiteres Schmankerl, speziell für Anti-HIPler, das es nur bei DG Japan gibt:


  • Nicht nur CDs sondern auch SACDs gibt es in Japan von DG.Und natürlich auch von Decca+Philips.
    Bachs Brandenburgische Konzerte (1-3 und 4-6)und die Orchestersuiten mit Karl Richter als SACDs zum Beispiel:
    ,,
    In Deutschland sind diese SACDs leider nie erschienen.
    Aber dafür gibt es ja die Bestellmöglichkeit im Internet.Man muß nur wissen wo und wie und schon hat man die komplette Einkaufswelt im Internet zur Verfügung.Wenn ich dabei noch an meine Einkaufsmöglichkeiten vor 40 oder 30 Jahren denke.....Damals konnte man in Deutschland nicht mal CDs einkaufen oder beim deutschen Einzelhandel bestellen,die es in Frankreich gab,weil die Verkaufsrechte auf bestimmte Länder beschränkt waren.

  • Zitat

    ...........Wenn ich dabei noch an meine Einkaufsmöglichkeiten vor 40 oder 30 Jahren denke.....Damals konnte man in Deutschland nicht mal CDs einkaufen oder beim deutschen Einzelhandel bestellen,........


    Das ist wohl wahr, die erste CD wurde erst 1981 produziert, der erste CD-Spieler kam 1982 auf den Markt. Das ist noch keine 27 Jahre her.


    LG


    :hello: