Tom Krause

  • Sehr gut gefallen hat mir auch Krauses Rafael in Münchingers Aufnahme von Haydns "Schöpfung" (Decca), mit Elly Ameling und Werner Krenn. Kann es sein, daß diese nicht auf CD überspielt wurde?

    Doch, ist im Handel bei jpc Bestellnummer: 3552111(2 CDs)


    [jpc]Joseph Haydn (1732-1809): Die Schöpfung, 2 CDs[/jpc]

    Orfeo wünscht euch allen, dass ihr gesund bleibt

  • Passend zu dem heute wieder aufgeflammten Interesse habe ich im Beitrag Nr. 28 den öden Platzhalter ausgetauscht gegen ein YT-Video mit der Arie "Ha! Ha! Ha! Welch ein Augenblick!". Auf diese Arie grümdet sich meine mehrfach bekundete, Meinung, dass ich Tom Krause für den besten Pizarro halte, auch heute noch.

    Ich habe natürlich auch dieses Jahr wieder an ihn gedacht, anlässlich seines 86. Geburtstages, und, wie ich eben noch einmal feststellte, mit eben dieser Arie wiederum verknüpft.

    Aber ich sehe, dass ich keine Sammlung, Tom Krause betreffend, doch noch erweitern muss.


    Ergänzend: Ich habe, lieber Orfeo, die von dir gepostete Aufnahme bestellt, allerdings nicht bei JPC, sondern an einem groen Fluss, du weißt schon wen.^^^^


    Liebe Grüße


    Willi:)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • Das Repertoire von Tom Krause


    Ludwig van Beethoven

    Fidelio - Don Pizzaro, Don Fernando


    Hector Berlioz

    La Damnation de Faust - Mephistopheles

    L’Enfance du Christ - Herodes, Joseph

    Romeo et Julliette - Frere Laurent


    Georges Bizet

    Carmen - Escamillo, Morales


    Benjamin Britten

    Summer Night’s Dream - Demetrius

    The Rape of Lucretia - Collatinus


    Claude Debussy

    Peleas et Melisande - Golaud


    Gaetano Donizetti

    Don Pasquale - Dr. Malatesta

    Lucia di Lammermoor - Enrico


    Helmut Eder

    Mozart in New York - Lorenzo da Ponte


    Gottfried von Einem

    Der Zerrissene - Herr von Lips


    Christoph Willibald Gluck

    Orfeo - Orfeo

    Alceste - Le Grand Pretre

    Iphigenie en Tauride - Thoas


    Ralf Gothóni

    Hund - Russlan


    Charles Gounod

    Faust - Valentin, Mephisto


    Georg Friedrich Händel

    Belshazzar - Daniel,

    Giulio Cesare in Egitto - Achillas

    Jephta - Zebol


    Franz Joseph Haydn

    L’Infedelta delusa - Nanni


    Engelbert Humperdinck

    Hänsel und Gretel - Peter


    Leoš Janáček

    Katia Kabanova - Dikoi

    Aus einem Totenhaus -Šiškov


    Paul Kont

    Peter und Suzanne - Peter


    Ernst Krenek

    Der Goldene Bock - Jason


    Ruggero Leoncavallo

    I Pagliacci - Silvio

    La Boheme - Rudolfo


    Rolf Liebermann

    Der Wald - NN


    Pietro Mascagni

    Cavaleria Rusticana - Alfio


    Olivier Messiaen

    Saint Francois d’Assise - Frère Bernard


    Wolfgang Amadeus Mozart

    Le Nozze di Figaro -Figaro, Conte Almaviva

    Cosi Fan Tutte - Guglielmo, Don Alfonso

    Don Giovanni - Don Giovanni

    Die Zauberflöte - Sarastro, Der Sprecher

    Die Entführung aus dem Serail - Bassa Selim


    Modeste Mussorgski

    Boris Godunow - Nikititch


    Jacques Offenbach

    Les Contes d’Hoffmann - Lindorff, Copelius, Dr. Miracle, Dapertutto


    Friedrich Pacius

    Kung Karls Jakt - Reutercrantz


    Giacomo Puccini

    La Boheme - Marcello

    Madame Butterfly - Sharpless, der Standesbeamte

    Tosca -Scarpia, Angelotti, der Schließer

    Turandot - Ping


    Gioacchino Rossini

    Il Turco in Italia - Selim

    La Cenerentola - Dandini

    La Pietra del Paragone - Conte Asdrubale


    Camille Saint-Saëns

    Samson et Dalilah - Le Grand Pretre


    Aulis Sallinen

    Palatsi - Ossip


    Arnold Schönberg

    Moses und Aron - Moses, ein Junger Mann

    Ein Überlebender aus Warschau op. 46 - NN


    Humphrey Searle

    Hamlet - Hamlet


    Johann Strauss

    Die Fledermaus - Frank


    Richard Strauss

    Elektra - Orest

    Capriccio - Der Graf

    Ariadne Auf Naxos - Musiklehrer

    Salome - Erster Nazarener


    Igor Strawinski

    Oedipus Rex - Creon, der Bote

    The Rake’s Progress - Nick Shadow

    The Flood - a God


    Pjotr Iljitsch Tschaikowski

    Pique Dame - Graf Tomsky

    Jolanthe - Ibn Hakia

    Mazeppa - Mazeppa


    Giuseppe Verdi

    Otello - Iago, Montano, Heraldo

    La Traviata - Giorgio Germont

    Don Carlos - Marquis Posa, Filippo II

    La Forza del Destino - Don Carlo di Vargas

    Aida - Amonasro, Il Re

    Falstaff - Ford

    Un Ballo In Maschera - Silvano, Der Richter


    Richard Wagner

    Tannhauser - Wolfram

    Lohengrin - Heerrufer

    Parsifal - Amfortas, Titurel

    Das Rheingold - Donner

    Meistersänger - der Nachtwächter

    Tristan und Isolde - Kurvenal


    Carl Maria von Weber

    Freischütz - Prince Ottokar

    Euryanthe - Lysiart


    Quelle

    Orfeo wünscht euch allen, dass ihr gesund bleibt

  • Ic h habe keine Ahnung, wer das Repertoire auf der Website zusammengestellt hat, aber es wäre interessant zu wissen, welche der Partien Tom Krause auf der Bühne und welche er nur auf Aufnahmen gesungen hat. Eine Ergänzung : Das dritte Foto von links auf dieser Website zeigt ihn als Kruschina in Smetanas "Verkaufter Braut", den er meines Wissens in seiner Zeit an der Städtischen Oper Berlin gesungen hat.


    Beste Grüße aus Finnland


    Peter

  • es wäre interessant zu wissen, welche der Partien Tom Krause auf der Bühne und welche er nur auf Aufnahmen gesungen hat.

    Auf der Homepage steht links eine Spalte, ua. sind aufgeführt

    Repertoire - unterteilt in Oper, Oratorium, Lied -

    und Discography, dort gibt es die Verlinkung zu einer 7-seitigen ausführlichen pdf-Datei (List of Recordings)


    Da wird deine obige Frage beantwortet. Ich habe in meiner Repertoire-Aufstellung nur die Opern aufgeführt; wer mehr wissen möchte, kann dort nachschauen.

    Orfeo wünscht euch allen, dass ihr gesund bleibt

  • 119621779_2389838701162864_3821771611007609262_n.jpg?_nc_cat=101&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=oziMokK5sNMAX_1uunm&_nc_ht=scontent-ber1-1.xx&oh=a8bd9721b9589ec5a6d9bd812012b965&oe=5F8903EC


    Eine Rolle, die Tom Krause zumindst in einer konzertanten Aufführung in Tanglewood gesungen hat, kann ich hinzufügen: Pizarro in der "Leonoe" von Beethoven, der Urfassung des "Fidelio". Das Foto entstand bei einer Probe. Krauss ist ganz rechts im Bild zu sehen.* Das Foto hatte mir Frau Kuhse, die die Lenore sang, überlassen. Es gab damals eine Radioübertragung. Das Band hat sich in sehr gutem Klang erhalten.


    *Die Angabe wurde nach einem dankenswerten Hinweis von Carlo korriegiert.


    Das ist die vollständige Besetzung:


    Ludwig van Beethoven

    LEONORE

    Gesamtaufnahme mit Sprecher


    Don Fernando, Minister Harold Enns

    Don Pizarro, Gouverneur eines Staatsgefängnisses Tom Krause

    Florestan, ein Gefangener George Shirley

    Leonore, seine Gattin, unter dem Namen Fidelio Hanne-Lore Kuhse

    Rocco, Kerkermeister Ara Berberian

    Marzelline, seine Tochter Mary Ellen Pracht

    Jacquino Nico Castel

    Erster Gefangener William Brown

    Zweiter Gefangener Charles van Tassel


    Tanglewood Choir

    Berrkshire Chorus


    Boston Symphony Orchestra

    Dirigent Erich Leinsdorf

    Tanglewood, Konzertante Aufführung, 5. August 1967

    Es grüßt Rüdiger als Rheingold 1876

  • Doch, ist im Handel

    Lieber Orfeo,


    besten Dank für den Hinweis. Beim großen Urwaldfluß fand ich nur einen entsprechenden Download. Doch wenn ich Willy richtig verstanden habe, hat er die Aufnahme dort als CD erworben. Sie ist auf alle Fälle empfehlenswert.


    LG Nemorino

    Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

  • Auf der Homepage steht links eine Spalte, ua. sind aufgeführt

    Repertoire - unterteilt in Oper, Oratorium, Lied -

    und Discography, dort gibt es die Verlinkung zu einer 7-seitigen ausführlichen pdf-Datei (List of Recordings)


    Da wird deine obige Frage beantwortet. Ich habe in meiner Repertoire-Aufstellung nur die Opern aufgeführt; wer mehr wissen möchte, kann dort nachschauen.

    Lieber Orfeo,


    vielen Dank für Deinen freundlichen Hinweis. Doch so einfach ist die Sache nicht. Es wäre verfehlt anzunehmen, alles, was nicht in der Diskographie aufgeführt ist, hat Tom Krause auf der Bühne gesungen. Erlaube mir bitte einige Ergänzungen (mit allem Vorbehalt, falls meine Erinnerung mir einen Streich spielt).


    Den Besenbinder Peter sang Tom Krause meines Wissens nicht auf der Bühne, sondern noch in seiner Wiener Studienzeit in einem 1958 unter der Leitung von Miltiadis Caridis aufgenommenen Querschnitt von "Hänsel und Gretel". In dieser Zeit entstand auch ein "Carmen"-Querschnitt mit Sonja Draksler, Ursula Schirrmacher und Waldemar Kmentt. Dirigent des Wiener Volksopernorchesters war diesmal Argeo Quadri.


    Haydns Oper "L'infedelta delusa" wurde unter dem Titel "Untreue lohnt nicht" 1962 in Hannover-Herrenhausen aufgeführt und im Herbst desselben Jahres vom 1. Deutschen Fernsehen gesendet. Unter der Leitung von Walter Martin sangen damals Ruth-Margret Pütz, Birgit Nordin, Dermot Troy und Erwin Wohlfahrt.


    Auch den Alfio in "Cavalleria rusticana" sang Krause (wenn ich mich nicht irre) nicht auf der Bühne, sondern 1963 in einer TV-Produktion u.a. mit Maria Kouba und Herbert Schachtschneider (in deutscher Sprache).


    Rolf Gothonis Kammeroper "Der Hund" dürfte ebenfalls eine TV-Produktion sein, diesmal für das finnische Fernsehen.


    Eine Rolle ist noch in seinem reichhaltigen Repertoire nachzutragen, die nicht auf der Webseite enthalten ist. Im Jahre 1966 sang Tom Krause in Hamburg unter Leitung des Komponisten in Gunter Schullers Oper "The Visitation", mit der die Hamburgische Staatsoper auch in New York gastierte. Name der Rolle : Held.


    Sehr gerne würde ich wissen wollen, wo und wann Krause die Titelrolle in "Mazeppa" gesungen hat.


    Zu Rheingold1876 : Ein nettes Foto aus Tanglewood 1967, aber ich erkenne Krause nicht darauf.


    Beste Grüße aus Finnland


    Peter

  • Tom Krause ist einer der Lichtblicke dieser Aufnahme; sein Pizarro kann sich mit den besten Rollenvertretern messen.

    Auf diese Arie grümdet sich meine mehrfach bekundete, Meinung, dass ich Tom Krause für den besten Pizarro halte, auch heute noch.

    Lieber Willi,


    eine schöne Übereinstimmung! Ich habe immer bedauert, daß die gut dirigierte Maazel-Aufnahme sängerisch so große Schwächen aufweist, daß die tolle Leistung von Tom Krause als Pizarro nicht recht zur Geltung kommen konnte. Wegen der vielen Schwachpunkte habe ich sie mir nicht auf CD wieder zugelegt.


    LG Nemorino

    Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

  • Sehr gerne würde ich wissen wollen, wo und wann Krause die Titelrolle in "Mazeppa" gesungen hat.

    Dazu aus der New York Times (July 29, 1978, Page 14) folgende Passage:


    "The Opera Company of Boston has scheduled the American premiere of Michael Tippet's “The Ice Break” as well as the Boston premieres of Tchaikovsky's “Mazeppa” and de Falla's “La Vida Breve.”

    The company, under the direction of Sarah Caldwell, will also present the company debut of Tom Krause, a baritone who will perform the title role in “Mazeppa.”

    Beverly Sills will appear as Marie and Donald Gramm as Sulpice in the Frenchlanguage version of Donizetti's “The Daughter of the Regiment.” The season will open next February." (Fettdruck von mir.)

    Orfeo wünscht euch allen, dass ihr gesund bleibt

  • Dazu aus der New York Times (July 29, 1978, Page 14) folgende Passage:


    "The Opera Company of Boston has scheduled the American premiere of Michael Tippet's “The Ice Break” as well as the Boston premieres of Tchaikovsky's “Mazeppa” and de Falla's “La Vida Breve.”

    The company, under the direction of Sarah Caldwell, will also present the company debut of Tom Krause, a baritone who will perform the title role in “Mazeppa.”

    Beverly Sills will appear as Marie and Donald Gramm as Sulpice in the Frenchlanguage version of Donizetti's “The Daughter of the Regiment.” The season will open next February." (Fettdruck von mir.)

    Lieber Orfeo!

    Besten Dank für diese Aufklärung.

    Beste Grüße

    Peter

  • Lieber Peter,


    die in der 'New York Times' angekündigten Bostoner Aufführungen von Chaikovskiis „Mazeppa“ mit Tom Krause hat es wohl nicht gegeben. Sarah Caldwell und ihre Crew bezogen im Herbst 1978 in Boston ein neues Theater ('Savoy Theatre', ein ehemaliges Kino), das am 1. 11. 1978 mit „Tosca“ - in der Hauptrolle: Magda Olivero – eingeweiht wurde. Nach weiteren Umbauarbeiten begann die wie stets in Boston sehr kurze Spielzeit dann am 21. 3. 1979 statt mit „Mazeppa“ mit dem „Falstaff“ (mit Donald Gramm), gefolgt von de Fallas „La vida breve“ (mit Victoria de los Angeles) und aus der projektierten „La fille du régiment“ wurde „Il barbiere di Siviglia“ (mit Beverly Sills). Die amerikanische Erstaufführung von Michael Tippetts "The Ice Break" fand am 18. 5. 1979 in Boston unter der musikalischen Leitung und in der Regie von Sarah Caldwell statt.


    Die kompletten Besetzungen zu den Opern „The Visitation“ (Gunther Schuller) und "Hamlet" (Humphrey Searle) können im Thread „Kerstin Meyer – Die schwedische Carmen“ in den Beiträgen Nrn. 20 und 21 nachgelesen werden. Und im Thread „Kurt Wehofschitz“ findet sich im Beitrag Nr. 38 die Besetzung zu Gottfried von Einems „Der Zerrissene“. (Alle drei Opern wurden mit Tom Krause in Hamburg uraufgeführt.) Von Ernst Kreneks "Der goldene Bock" - mit Tom Krause als Jason uraufgeführt am 16. 6. 1964 - gibt es beim NDR einen Rundfunk-Mitschnitt vom 6. 9. 1964 aus der Hamburgischen Staatsoper.


    Tom Krause wirkte in den TV-Übertragungen von zwei Rossini-Opern aus der Hamburgischen Staatsoper mit: am 25. 8. 1963 im ZDF in „Die Liebesprobe“ ('La pietra del paragone') und am 30. 8. 1964 in „Der Türke in Italien“ (ARD). Und natürlich ist er auch in den sogenannten Hamburger 'Liebermann-Opernfilmen' – die bei 'Arthaus' auf DVD erschienen – zu sehen: als Graf Almaviva in „Die Hochzeit des Figaro“ und als Fürst Ottokar im „Freischütz“. Im Archiv des ORF schlummert noch die kleine Fernseh-Oper „Peter und Susanne“ ('Malinconia Austriaca') von Paul Kont aus dem Jahre 1959.


    Auf dem Gruppenbild aus Tanglewood (Beethovens „Leonore“) steht Tom Krause links aussen.


    Viele Grüße!


    Carlo

  • die in der 'New York Times' angekündigten Bostoner Aufführungen von Chaikovskiis „Mazeppa“ mit Tom Krause hat es wohl nicht gegeben.

    Das stimmt.


    In seiner Biographie über "Sarah Caldwell. The first Woman of Opera" schreibt Daniel Kessler auf Seite 146, dass die geplante Produktion von Mazeppa nicht stattfinden konnte, weil der Ausstatter Leslie Hurry plötzlich verstarb und deshalb alle Termine verschoben wurden auf die nächste Spielzeit, dann aber nie mehr realisiert wurden


    Um die Passage zu lesen, Link oben anklicken und rechts über dem Titel auf Cover klicken, Seite 141 wählen und dann weiterscrollen bis S. 146

    Orfeo wünscht euch allen, dass ihr gesund bleibt

  • Auf Tom Krauses Webseite finde ich eine Reihe von kleineren Partien, ja von Wurzen, von denen ich gerne wüsste, wo und wann er sie gesungen hat. Ich denke da an Official Registrar (Butterfly), Angelotti & Schließer (Tosca), Richter (Ballo in maschera, eigentlich eine Tenorpartie), Morales (Carmen), Nikitich (Boris).

    Vielleicht kann Caruso41 helfen, der Krause evtl. in dessen Berliner Zeit gehört hat? In Hamburg hat er diese Partien mit Sicherheit nicht gesungen.

    Außerdem : Hat er den Rodolfo in Leoncavallos La Boheme wirklich komplett gesungen oder nur die Arie?

    Ich las, dass Tom Krauses Tochter Danielle, die in den USA Opernsängerin ist, sich bei diesem Forum registriert hat. Vielleicht kann sie bei der Beantwortung meiner Fragen helfen?

    Beste Grüße aus Finnland

    Peter

  • Auf Tom Krauses Webseite finde ich eine Reihe von kleineren Partien, ja von Wurzen, von denen ich gerne wüsste, wo und wann er sie gesungen hat. Ich denke da an Official Registrar (Butterfly), Angelotti & Schließer (Tosca), Richter (Ballo in maschera, eigentlich eine Tenorpartie), Morales (Carmen), Nikitich (Boris).

    Vielleicht kann Caruso41 helfen, der Krause evtl. in dessen Berliner Zeit gehört hat?


    Beste Grüße aus Finnland

    Leider, lieber Peter, kann ich da nicht weiterhelfen.
    Da ich meistens keine Programmhefte gekauft sondern die Besetzungen vom Aushang im Foyer einfach abgeschrieben habe, musste ich mich meist auf die sogenannten großen Rollen beschränken. Andere wollten ja auch noch abschreiben. Deshalb kann ich gerade mal feststellen, wann ich den von mir hoch verehrten Tom Krause in Hauptpartien gehört habe.


    Man kann sich heute einfach nicht mehr vorstellen, wie schwierig es damals - also in den 50er und 60er Jahren - war, überhaupt frühzeitig Besetzungsangaben zu erhalten.
    Die Plakate erschienen am Sonntag an den Litfaßsäulen für die nächsten anderthalb Wochen. Da waren nur die Namen der vorgesehenen Sänger angeführt - nicht ihre Rollen! Wenn die Aufführung vorbei war und man nicht selber im Opernhaus war, gab es keine Möglichkeiten herauszubekommen, wer da was gesungen hat.

    Tut mir leid, dass ich nicht weiterhelfen kann. Vermutlich hilft Dir nur eine Anfrage an die Deutsche Oper Berlin selbst!


    Beste Grüße


    Caruso41

    ;) - ;) - ;)


    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

  • Lieber Caruso41!


    Trotzdem besten Dank für Deine Antwort. An Hauptpartien hat Tom Krause, soviel ich weiß, an der Städtischen Oper Berlin u. a. Escamillo, Orest und Guglielmo gesungen, und ich erinnere mich, dass er mir einmal ein Foto als Tosca-Schließer gezeigt hat. Da Berlin sein erstes Engagement war (als 25Jähriger!) und er diese Partie später in Hamburg nicht sang, vermutete ich, er könnte in Berlin mit diesen Wurzen betraut gewesen sein. Mal sehen, ob seine Tochter mehr weiß. Wie ich hörte, soll sie sich für dieses Forum registriert haben. Da sie 1961 geboren wurde, wird sie sich nicht selber aktiv an die Berliner Zeit ihres Vaters erinnert haben.


    Beste Grüße aus Finnland


    Peter