José Carreras - ...in Euerem Bunde der Dritte....

  • Die Aufnahme ist - wie Du sagst - gekoppelt mit dem "Pagliacci" und auch auf CD erschienen. Bei Amazon kann man sie zumindest hören. Sie müsste aber auch noch aufzutreiben sein.


    Danke für den Hinweis, Rüdiger. Habe mich bei Amazon umgesehen. Da findet man neben einigen Highlights-CDs aktuell diese Gesamtaufnahme zum Schnäppchen-Preis von € 304,54 (!!!!)



    Die Tosca mit Carreras und Nilsson scheint es hingegen leider gar nicht mehr zu geben.


    Gregor

  • Zitat

    Gregor...
    Die Tosca mit Carreras und Nilsson scheint es hingegen leider gar nicht mehr zu geben.


    Gregor


    Doch hier


    Und die Cavalleria rusticana gibt es beim Marketplace hier für ganz wenig Kohle! ;)


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Die Tosca mit Carreras und Nilsson scheint es hingegen leider gar nicht mehr zu geben.

    Hallo Gregor,


    doch, Du bekommst sie bei Amazon Marketplace noch - allerdings liegt der Preis auch mal eben bei über 50 Euro (deutscher Anbieter). Ich besitze diese Aufnahme, da ich mit den sogenannten "3 Tenören" groß geworden und zum Gesang gekommen bin. Das Klangbild ist recht gut, Carreras ist in bestechender Form. Imposant das Duett "Qual occhio al mondo ..." mit Birgit Nilsson. Man würde vermuten, dass es für die Diva hier einen Corelli, King oder Di Stefano in Topform braucht - aber nein, Carreras ist knapp 28 Jahre jung und kann seine Stimme so ausstellen und verschwenderisch mit ihr umgehen, wie das eben nur ein junger, begnadeter Tenor kann. Die gefürchteten "Vittoria"-Rufe - ein Prüfstein für jeden "Cavaradossi" - geliingen ihm genauso außerordentlich wie die tollen Smorzandi in "E lucevan le stelle". Es handelt sich um einen Livemitschnitt vom 13.11.1974.



    Gruß
    Manfred

    "Menschen, die nichts im Leben empfunden haben, können nicht singen."
    Enrico Caruso


    "Non datemi consigli che so sbagliare da solo".
    ("Gebt mir keine Ratschläge, Fehler kann ich auch allein machen".)
    Giuseppe di Stefano


  • Fiesco hat uns eine Liste angekündigt. Gekommen ist die leider nicht. :rolleyes:


    Gregor


    Muss bei dir alles gleich geschehen? Ich habe auch noch ein Leben neben dem Forum! :D
    Auch noch andere Projekte sind in Arbeit!


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Muss bei dir alles gleich geschehen? Ich habe auch noch ein Leben neben dem Forum! :D
    Auch noch andere Projekte sind in Arbeit!


    Nur keine Aufregung! Du musst nicht gleich an die Decke springen. Das Forum nimmt bei mir nur eine minimale Zeit in Anspruch. Du weißt gar nicht was ich alles so täglich mache. Multi-Tasking heißt das Zauberwort. :baeh01: Aber jetzt ist das Thema eh gegessen.


    Das Klangbild ist recht gut, Carreras ist in bestechender Form. Imposant das Duett "Qual occhio al mondo ..." mit Birgit Nilsson. Man würde vermuten, dass es für die Diva hier einen Corelli, King oder Di Stefano in Topform braucht - aber nein, Carreras ist knapp 28 Jahre jung und kann seine Stimme so ausstellen und verschwenderisch mit ihr umgehen, wie das eben nur ein junger, begnadeter Tenor kann. Die gefürchteten "Vittoria"-Rufe - ein Prüfstein für jeden "Cavaradossi" - geliingen ihm genauso außerordentlich wie die tollen Smorzandi in "E lucevan le stelle". Es handelt sich um einen Livemitschnitt vom 13.11.1974.


    Dank Youtube habe ich Ausschnitte gefunden. Und der Zufall will es, dass es sich genau um die von dir erwähnten Stellen handelt. Es war auch mein erster Gedanke wie ein junger Carreras überhaupt neben der vokalen Power von Nilsson bestehen kann. Aber wenn man dann reinhört, erkennt man, dass die zwei einander ebenbürtig sind. Hier hört man wieder, dass Carreras das schönste Timbre überhaupt hatte. Im Duett mit Nilsson singt er wirklich traumhaft und die Vittoria-Rufe sind erstklassig. Das hat ein Domingo oder ein Pavarotti sicher auch nicht besser gemacht. Oder? ;)






    Gregor

  • Carreras ist in bestechender Form. Imposant das Duett "Qual occhio al mondo ..." mit Birgit Nilsson. Man würde vermuten, dass es für die Diva hier einen Corelli, King oder Di Stefano in Topform braucht - aber nein, Carreras ist knapp 28 Jahre jung und kann seine Stimme so ausstellen und verschwenderisch mit ihr umgehen, wie das eben nur ein junger, begnadeter Tenor kann. Die gefürchteten "Vittoria"-Rufe - ein Prüfstein für jeden "Cavaradossi" - geliingen ihm genauso außerordentlich wie die tollen Smorzandi in "E lucevan le stelle". Es handelt sich um einen Livemitschnitt vom 13.11.1974.

    Wenn man bedenkt, dass zwischen der o. a. Live-Aufführung (!) mit Carreras als Cavaradossi und den Studioaufnahmen (!) des Spaniers (Davis, 1976, Karajan, 1979) gerade einmal 2 bzw. 5 Jahre liegen, dann ist es mit seiner Stimme aber sehr schnell bergab gegangen. Habe vorhin mal ein wenig verglichen, und das war sehr ernüchternd.

    "Menschen, die nichts im Leben empfunden haben, können nicht singen."
    Enrico Caruso


    "Non datemi consigli che so sbagliare da solo".
    ("Gebt mir keine Ratschläge, Fehler kann ich auch allein machen".)
    Giuseppe di Stefano

  • Eine weitere CD aus der Reihe >Most Wanted Recitals< mit José Carreras....Verdi-Donizetti-Rossini ....


    hier
    London Philharmonic Orchestra
    Jesús López-Cobos AD 1979/'80


    I vespri Siciliani "E di Monforte il cenno!" - "Giorno di pianto" (Act 4)
    Rigoletto "Ella mi fu rapita...Parmi veder le lagrime" (Act 2)
    Ernani "Mercé, diletti amici" (Part 1)
    Attila "Qui del convegno è il loco" - "Che non avrebbe il misero" (Act 3)
    L' elisir d' amore "Una furtiva lagrima" (Act 2)
    Roberto Devereux "Ed ancor la tremenda porta" - "Io ti dirò" (Act 3)
    Stabat Mater "Cujus animam gementem"
    Guglielmo Tell "Ah.. non mi lasciar, o speme di vendetta" - "O muto asil del pianto" (Act 4)
    La Gioconda "Cielo e mar" (Act 2)
    Fosca "Intenditi con Dio" (Act 3)
    Manon Lescaut "Donna non vidi mai" (Act 1)
    Turandot "Nessun dorma" (Act 3)
    Andrea Chénier "Un dì all'azzuro spazio" (Act 1)


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)