• Ein Thread für alle Wissende und Unwissende über/um Musik.
    Dabei geht es natürlich nicht nur ums Technische,sondern auch um Fragen wie z.B.: Was machen Musikwissenschaftler etc.
    Alles mögliche halt,was sonst in keinem Thread reinpasst.


    Natürlich habe ich diesen Thread nicht ohne Hintergedanken eröffnet.


    Hier meine Frage:
    Kennt jemand eine Seite,wo Satzlehre ausführlich beschrieben wird?

  • Klassikliebhaber schrieb:


    Zitat

    Dabei geht es natürlich nicht nur ums Technische,sondern auch um Fragen wie z.B.: Was machen Musikwissenschaftler etc.



    Letzteres ist eine interessante Frage.


    "Was machen Musikwissenschafter ?"


    Zynisch formuliert könnte man sagen, sie erklären die Qualitätsunterschiede zwischen "Original"- Mozart-Werken und jene von "Kleinmeistern", ohne aber in der Lage zu sein, eine eindeutige und vor allem richtige Zuordnung zu treffen. So wurden teilweise Werke von Rosetti (und anderen) unter dem Namen Mozarts geführt, das alte Köchelverzeichnis ist voll von solchen Werken. MDG startete sogar eine eigene CD-Serie von 7 oder 8 Folgen unter dem Namen: Mozart ??!!


    Ähnliches lässt sich auch über andere Komponisten sagen, so wechselt die musikwissenschaftliche Auffassung alle 20 Jahre, obe es sich bei der "Großen" Sinfonie in C-Dur um die verschollene Gasteiner-Sinfonie handelt oder nicht.


    Natürlich befassen sie sich auch mit anderen Themen, so zum Beispiel Aufführungspraktiken. Aber auch hier ändern sich die Aussagen alle 10-20 Jahre.


    Klangen "historisch geteue" Aufnahmen von Musik des 18. Jahrhunderts, in den späten siebzigern, vibratoarm, oder frei, blutleer und ein wenig langwerilig, hat man von den meisten heutigen Aufnahmen den Eindruck, das Orchester spiele unter enormen Zeitdruck und wäre von Popkünstlern inspiriert...... ;)


    Die Liste ließe sich fortsetzen.


    Beste Grüße aus Wien


    Alfred

    Die Hauptaufgabe eines guten Forenbetreibers ist: AN ALLEM SCHULD ZU SEIN

    Tut er das nicht, dann ist er eigentlich überflüssig....


  • Hallo und guten Abend,


    in dem Zusammenhang möchte ich mal etwas vorstellen was Musikwissenschaftler auch machen.
    Von Dr. Stefan Schaub gibt es bei Naxos eine Reihe "Klassik kennen lernen".
    Bisher sind 5 CDs erschienen:


    Faszination Klavierkonzert
    Sonatenform bei Mozart & Beethoven
    Das Genie Bachs in der Matthäus-Passion.
    Beethoven - Die Revolution in seinen Sinfonien.
    Musikgeschichte in Klangbeispielen


    Sicher nicht unbedingt etwas für den fortgeschrittenen Klassikfreund, aber für mich genau richtig. :rolleyes:


    Viele Grüße
    Reinhard

    Einer acht´s - der andere betracht´s - der dritte verlacht´s - was macht´s ?
    (Spruch über der Eingangstür des Rathauses zu Wernigerode)

  • Hallo,


    Musikwissenschaftler haben ebenso ihre Daseinsberechtigung wie die Anthroposophen,Archäologen...
    etc.


    Gute Musikwissenschaftler zeichnen sich darin aus, wenn sie genau recherieren und ein überzeugendes Votum abgeben können und wenig Gegenargumente bekommen...............


    Gruß
    reklov29

    Bach ist so vielfältig, sein Schatten ist ziemlich lang. Er inspirierte Musiker von Mozart bis Strawinsky. Er ist universal ,ich glaube Bach ist der Komponist der Zukunft.
    Zitat: J.E.G.

  • Zitat

    Original von reklov29
    Gute Musikwissenschaftler zeichnen sich darin aus, wenn sie genau recherieren und ein überzeugendes Votum abgeben können und wenig Gegenargumente bekommen...............
    Gruß
    reklov29


    Ich würde ein klar definiertes Erkenntnisziel und eine zu untersuchende These als wichtiger definieren. Richtiges Recherchieren ist ein notwendiges aber kein hinreichendes Kriterium. Wenig Gegenargumente zu provozieren sagt nicht viel über die Qualität der Arbeit aus. Wissenschaftlicher Fortschritt basiert zu einem nicht unerheblichen Teil auf einer kontroversen Auseinandersetzung.

    Gruß,
    Gerrit

  • ich habe einige jahre in regelmäßigem kontakt mit einem musikwissenschaftler (sein hauptgebiet war bach) gestanden. die gespräche (unter einer stunde kam man nicht los, wenn man sich zufällig mal traf ;-)) waren immer sehr interessant und dabei habe ich viel gelernt.

  • Zitat

    Original von reklov29


    Musikwissenschaftler haben ebenso ihre Daseinsberechtigung wie die Anthroposophen,Archäologen...


    Meinst du, das sind auch Menschen? *g*

  • Hallo


    Ich studiere Musikwissenschaft. Ob ich eine Existenzberechtigung habe, vermag ich selbst nicht zu sagen. Und was so ein Musikwissenschaftler eigentlich macht..., naja, viele zählen einfach nur Erbsen (wenn sie einen Lehrstuhl an der Uni haben), und das auf Staatskosten. Aber das ist ja bei Germanisten und vielen anderen geisteswissenschaftlichen sparten nicht anders.

  • Klassikliebhaber stellte in Beitrag 1 die Frage, wo man etwas über die musikalische Satzlehre erfährt:


    Hier bekommt man in der Artikelsammlung zu verschiedenen Einzelthemen der Harmonie- und Formenlehre und des Kontrapunkts erschöpfend Auskunft.


    http://www.satzlehre.de/themen.html



    Der Autor Hans Peter Reutter (*1966) ist Dozent am Konservatorium Hamburg sowie an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf. Humor hat er. ;)


    http://www.satzlehre.de

    .

    I think laughter is preferable to tears.

    John Cage


    Jede Hörerin und jeder Hörer des öffentlich-rechtlichen Rundfunks hat Anspruch darauf, wenigstens einmal am Tag überfordert zu werden.

    Hans Winking

  • Amateurfilm forum und -Produktion sucht Darsteller jeden Alters und technische Mitarbeiter aus Wien

    Tamino Testbanner
  • Unter diesem Link, einem Online Lehrgang zur Musiktheorie, gibt es eine geballte Ladung an Informationen und Übungsmaterial zum Musikwissen.


    Oben links ist das Hauptmenu, wo man das passende Kapitel findet.


    http://www.lehrklaenge.de



    Wozu braucht man diese Kenntnisse?

    wird der eine oder andere sich fragen.


    Als Laie möchte man vielleicht die musikalischen Grundkenntnisse erwerben, erweitern oder auffrischen.


    Interessierte, die Musik zum Beruf machen wollen und die Absicht haben ein Studium zu beginnen, müssen sich vor Studienbeginn grundlegendes Wissen, Fertigkeiten und Kenntnisse aneignen.


    Für die Aufnahmeprüfung in Gehörbildung und Musiktheorie der Lehramtsstudiengänge für die Grundschule sowie das Gymnasium an der Hochschule Carl Maria von Weber in Dresden gelten diese Kriterien:


    https://www.hfmdd.de/fileadmin…le_fuer_Musik_Dresden.pdf

    .

    I think laughter is preferable to tears.

    John Cage


    Jede Hörerin und jeder Hörer des öffentlich-rechtlichen Rundfunks hat Anspruch darauf, wenigstens einmal am Tag überfordert zu werden.

    Hans Winking

  • Auf You Tube findet man viele Tutorials zur Formenlehre. Die Corona-Pandemie und das damit verbundene angeordnete Homeschooling hat die Lehrpersonen gezwungen, neue Wege der Vermittlung zu finden.


    Dieses Beispiel zur Sonatenhauptsatzform habe ich ausgewählt.


    .

    I think laughter is preferable to tears.

    John Cage


    Jede Hörerin und jeder Hörer des öffentlich-rechtlichen Rundfunks hat Anspruch darauf, wenigstens einmal am Tag überfordert zu werden.

    Hans Winking