Anna Netrebko - Einzigartig oder nur Marketing?

  • Ist das nicht eher der Normalfall, dass die Sängerkarriere ihren Zenit mit 40 überschritten hat?

    Widerpruch Stimmenliebhaber. Sorgfältige Rollenauswahl und pfleglichen Umgang mit der Stimme vorausgesetzt, starten Sängerinnen und Sänger in die "Erntejahre" wenn sie die 40 überschritten haben.


    Die unfaire Biologie setzt nach Mitte 50 den hohen Stimmen in der Regel mehr zu als den "Tieftönern", das sehe ich so wie Du Stimmenliebhaber. Ausnahmen bestätigen die Regel.


    Wer sich für die Bindung an ein Haus entschied, hat größere Chancen für eine Spätkarriere. Wessen Karriereverlauf an so exponierte Stelle führt, wie das bei Frau Netrebko der Fall ist, hat damit große Probleme.

  • Widerpruch Stimmenliebhaber. Sorgfältige Rollenauswahl und pfleglichen Umgang mit der Stimme vorausgesetzt, starten Sängerinnen und Sänger in die "Erntejahre" wenn sie die 40 überschritten haben.


    Die unfaire Biologie setzt nach Mitte 50 den hohen Stimmen in der Regel mehr zu als den "Tieftönern", das sehe ich so wie Du Stimmenliebhaber. Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Lieber "udohasso",


    ich hatte mich vertippt uns versehentlich "40" statt "50" geschrieben. Die nachfolgenden Ausführungen zu Soubretten etc. beweisen das auch, da schrieb ich dann ausdrücklic von "50+". Ich habe die 40 daher in eine 50 umgeändert.


    Früher (ich rede zum Beispiel von der Händel-Zeit, aber auch vom 19. Jahrhundert) waren die Karrieren der Sängerinnen und Sänger häufig noch viel kürzer, nicht nur bei Frauen, die dann heirateten, aber dass jemand sein ganzes (Berufs-)Leben lang auf der Bühne steht und singt, war eher die Ausnahme als die Regel und wurde auch von keiner Seite erwartet (so wie man das heute immer noch nicht von Tänzern erwartet).

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • wie jetzt bei Waltraud Meier, die ist zwar inzwischen Anfang 60

    Sie ist 64!

    Es grüßt Rheingold1876


    "Was mir vorschwebte, waren Schallplatten, an deren hohem Standard öffentliche Aufführungen und zukünftige Künstler gemessen würden." Walter Legge (1906-1979), britischer Musikproduzent

  • Vielen Dank für die Bestätigung meiner Aussage. Dann war sie also die letzten zwei, drie Jahre, die ich meinte, Anfang 60. Oder sollte dein gewichtiger Beitrag mich jetzt einer krassen Lüge überführen?

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"

  • Sie ist 64!

    Lieber Rheingold1876 das lassen wir als Gentlemen doch locker als "Anfang 60" durchgehen. "Mitte 60" ist Waltraud Meier dann von 65 bis 69...


    ^^


    Ich bin mit dieser Künstlerin groß geworden, nicht nur, weil sie nur geringfügig junger ist als ich. Nein, ich durfte mit ihr gemeinsam auf der Augsburger Freilichtbühne zu stehen. Als Carmen hatte sie vom Regisseur die Aufgabe, eine Rose zu werfen. Weg vom darauf sehnsüchtig wartenden, schmachtenden Don José, hin zu irgendeinem der Soldaten, sprich Chorherren. Gelegentlich landete die (Kunst)blume in meinen Händen...


    :)


    Nun überlassen wir aber das Feld wieder Anna Jurjewna Netrebko, der nach meiner großzügigen Rechnung Mittvierzigerin...


    ;)

  • Die neue Arien-CD von Anna Netrebko wird am 05. November 2021 veröffentlicht. Auf Amata Dalle Tenebre singt sie Arien aus Opern von Richard Strauss, Giuseppe Verdi, Richard Wagner, Francesco Cilea, Pjotr Iljitsch Tschaikowsky, Giacomo Puccini und Henry Purcell!



    Anna Netrebko

    Amata Dalle Tenebre

    Ariadne auf Naxos: "Es gibt ein Reich"

    Aida: "Ritorna Vincitor ... Numi, pietà"

    Don Carlo: "Tu che le vanità"

    Tannhäuser: "Dich teure Halle, grüß ich wieder"

    Adriana Lecouvreur: "Poveri fiori"

    Pikovaya Dama: "Uzh polnoch blizitsya"

    Madama Butterfly: "Un bel di vedremo"

    Lohengrin: "Einsam in trüben Tagen"

    Manon Lescaut: "Sola, perduta, abbandonata"

    Dido and Aeneas: "Thy hand, Belinda ... When I am laid in earth" (Dido's Lament)

    Tristan und Isolde: "Mild und leise"


    Orchester der Mailänder Scala

    Dirigent: Riccardo Chailly



    71A-oYKthYL._SL700_.jpg




    Gregor

  • Erstaunlich, dass sich die Sängerin trotz magerer Deutschkenntnisse wieder im deutschen Fach versucht. Nach der schon bekannten Dresdener Teleprompter-Elsa nun Tannhäuser-Elisabeth, Ariadne und sogar Isolde.

    Möge uns doch ihr Gespons Yusif Eyvazov als Tristan erspart bleiben. =O

    Freundliche Grüße Siegfried

  • Na, in einer Studioproduktion braucht man sich ja wohl eher weniger Sorgen machen hinsichtlich der Deutschkenntnisse. Und wieso sollte überhaupt ein Tristan-Sänger vonnöten sein beim Liebestod? Das ist ja ein reines Solo-Recital.


    :hello:

    »Finis coronat opus.« (Das Ende krönt das Werk.) – Ovid

  • Na, in einer Studioproduktion braucht man sich ja wohl eher weniger Sorgen machen hinsichtlich der Deutschkenntnisse. Und wieso sollte überhaupt ein Tristan-Sänger vonnöten sein beim Liebestod? Das ist ja ein reines Solo-Recital.


    :hello:

    Darauf wäre ich nun wirklich nicht gekommen.

    Freundliche Grüße Siegfried

  • Auf die Stärken und Schwächen von Anna Netrebko möchte ich hier und heute nicht näher eingehen.


    Doch ich habe mich heute an anderer Stelle dazu bekannt, daß bei mir das Auge mitkauft, was nicht heißt, daß ich eine CD nur des Covers wegen anschaffe, aber für mich müssen Inhalt und Verpackung anziehend sein.


    Nun habe ich hier heute dieses Cover der neuesten (?) CD von Anna Netrebko gefunden, und ich muß sagen, daß ich es schlicht und ergreifend scheußlich finde. Die Abbildung ist dazu angetan, kleine Kinder zu erschrecken bzw. frühzeitig ins Bett zu befördern. Es mag ja durchaus sein, daß mein Geschmack nicht der modernste ist, aber es gibt durchaus auch moderne Bilder, Grafiken und Fotos, die sich sehen lassen können. Dieses hier:

    Amata Dalle Tenebre (Deluxe Set)

    erfüllt in jeder Beziehung die Anwartschaft auf das häßlichste, abstoßendste CD-Cover des Jahres 2021. Zumindest nach meiner unmaßgeblichen Meinung. Mit "amata dalle tenebre" kann ich das jedenfalls nicht in Beziehung bringen. Ein Bild zum Davonlaufen!


    LG Nemorino

    Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

  • >Amata dalle tenebre< / >Geliebte der Dunkelheit<


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Amata dalle tenebre< / >Geliebte der Dunkelheit<

    Lieber Fiesco,


    .... wenn man es so sieht: Dieses Cover ist nur in der Dunkelheit zu ertragen!;(


    LG Nemorino

    Die Welt ist ein ungeheurer Friedhof gestorbener Träume (Robert Schumann).

  • Dass Anna viel von gutem Essen hält, sieht man ihr inzwischen an. Nach dem Design von Tellern und Tassen folgt bald der nächste Schritt - wir erfahren in einigen Tagen, was sie gerne auf den Tisch bringt, denn sie hat ihr erstes Buch geschrieben (oder schreiben lassen?). Richtig, es ist ein Kochbuch und hat den vielversprechenden Titel:

    Der Geschmack meines Lebens


    Im Werbetext lesen wir: "Mit jedem ihrer persönlichen Herzensrezepte erzählt Anna Netrebko eine kleine Geschichte, mit der sie uns als Mensch und Künstlerin ein Stück weit näher rückt und den Spirit ihres Lebens entfaltet. Eine außergewöhnliche Frau und Künstlerin blickt so zurück auf fünf erfolgreiche, anstrengende, turbulente Lebensjahrzehnte".


    Guten Appetit!

    Приятного аппетита!

    Alles Gute und einen Gruß von Orfeo

  • Nun wurde das neue Album Amata Dalle Tenebre veröffentlicht. Darauf zu hören beispielsweise der Schlussgesang der Isolde "Mild und leise":




    Gregor

  • Da fällt mir nur ein Zitat ein :

    „Schuster bleib bei Deinen Leisten“


    Erinnert mich ein wenig an Domingo im Wagner Fach 🧐

    "Es ist nicht schwer zu komponieren.
    Aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen"
    Johannes Brahms

  • Erinnert mich ein wenig an Domingo im Wagner Fach 🧐

    Ach komm, immer toll gesungen ... allein, man versteht kein einzig Wort :hahahaha:

    mfG Michael


    Eine Meinungsäußerung ist noch kein Diskurs, eine Behauptung noch kein Argument und ein Argument noch kein Beweis.

  • Der Liebestod von Anna Netrebko ist das beste, was ich in jüngster Zeit an Wagner-Gesang vernahm, dabei gehöre ich nicht einmal zu ihren größten Verehrern. Ich schätze mehr, wie sie ihre Karriere aufgebaut hat und wie professionell sie agiert. Nun als kündigt sich die Isolde an. Ich bin davon überzeugt, dass ihr die Rolle gelingt. Angesichts dessen, was man in jüngster Zeit geboten bekommt, dürfte das nicht so schwer werden. Ihre bisheriges Repertoire wird ihr dabei nützlich sein. Das hat sich bereits ähnlich bei der Isolde von Anja Harteros in München gezeigt. Deren Liebestod ist nach meinem Eindruck nicht so gut ausgefallen - aber es stand auch am Ende einer strapaziösen Aufführung. Das macht einen Unterschied. Ich bleibe gespannt. Und habe neue Hoffnung geschöpft, dass in dieses Repertoire wieder mehr gesangliche Kultur einzieht. Ich gebe meinem Vorredner Michael Recht. Sie muss noch wortdeutlicher werden.


    immer toll gesungen ... allein, man versteht kein einzig Wort :hahahaha:

    Es grüßt Rheingold1876


    "Was mir vorschwebte, waren Schallplatten, an deren hohem Standard öffentliche Aufführungen und zukünftige Künstler gemessen würden." Walter Legge (1906-1979), britischer Musikproduzent

  • https://dumpor.com/c/7350993006771849472


    Übersetzt mit deepl.com liest sich das dann so:


    "Während diese Welt weiterhin Streiche mit den Menschen spielt, habe ich beschlossen, mich um meine Gesundheit und mein Wohlbefinden zu kümmern! Ich habe viele Jahre lang sehr hart gearbeitet und ich verdiene es, mir etwas Gutes zu tun! Genug von Quarantäne, Tests, Impfungen, Reisen, Einschränkungen 🙄 ... Unter diesen Bedingungen Musik zu machen macht mir keine Freude mehr.... Ich gehe an einen schönen Ort und hoffe, dass ich mich dort besser und glücklicher fühle."

    Beste Grüße vom "Stimmenliebhaber"