Schlaf Kindlein, schlaf ein - die schönsten Wiegen- und Schlaflieder

  • zu gegebener stunde: gesucht werden die schönsten wiegenlieder, die herrlichsten berceusen oder auch die ergreifendsten wiegenlieder in den ewigen schlaf ...


    zu beginn sage ich nur: brahms (und hier sollte man mal auf den text achten ... der ist gar nicht so harmlos, wie man immer denkt ...)


    gute nacht :hello:

    --- alles ein traum? ---


    klingsor

  • Lieber Jörg,


    Zusammen mit Schlafe mein Prinzchen, schlaf ein" von Flies und "Schlafe, schlafe, holder süßer Knabe" von Schubert, sind dies m.E. die meist bekannte deutsche Schlaflieder im Ausland.
    Ich werde mal die Bücher zu Hause nachschauen, denn die enthalten bekannte englische und französische Schlaflieder.


    LG, Paul

  • Hallo Zusammen


    Den Schlaf aus den Augen wichend, fällt mir zunächst der Abendsegen aus Hänsel und Gretel ein. Das ist soooo schön. Zum Einschlafen brauche ich diese Melodie allerdings nicht, da hilft es mir eher, wenn ich das TV-Gerät einschalte....


    Ferner kenne ich noch:


    Der Mond ist aufgegangen (Johann A. P. Schulz)
    Weißt Du wieviel Sternlein stehen (Johann W. Hey)
    Guter Mond, Du gehst so stille
    Die Blümelein, sie schlafen (J. Brahms)
    Schlafe mein Prinzchen, schlaf ein (B. Flies)
    Gut Nacht, gut Nacht mein feines Kind (Silcher)
    Abendglöckchen (R. Gräßner)


    Gut's Nächtle (ich leg mich wieder hin)
    Mimi

    che gelida manina....

  • Bach: Schlafe, mein Liebster, genieße der Ruh
    Brahms: Geistliches Wiegenlied ("Die ihr schwebet um diese Palmen") mit "Joseph, lieber Joseph mein" als cantus firmus in der Bratsche
    Mendelssohn: Titanias Lullaby (dessen Zauber "Neither harm nor spell or charm come our lovely lady nigh" gegen Oberon natürlich nicht hilft)


    Nicht ganz passend (vom Rhythmus und Duktus her)


    Schubert: "Gute Nacht"
    Schubert: "Des Baches Wiegenlied"


    viele Grüße


    JR (der eher ein Aufwachlied benötigte...)

    Struck by the sounds before the sun,
    I knew the night had gone.
    The morning breeze like a bugle blew
    Against the drums of dawn.
    (Bob Dylan)

  • Ein sehr, sehr schönes Schlaflied (am liebsten gesungen von Gerard Souzay):


    "Brezairola" aus den Chants d´Auvergne von Marie-Joseph Canteloube


    Schläfrige Grüße


    GiselherHH

    "Mache es besser! (...) soll ein bloßes Stichblatt sein, die Stöße des Kunstrichters abglitschen zu lassen."


    (Gotthold Ephraim Lessing: Der Rezensent braucht nicht besser machen zu können, was er tadelt)

  • eines der berühmtesten Wiegenlieder ist "Ninna Nanna"
    dazu gibt es auch eine tolle CD, die ich aber bisher nur vom reinhören kenne - will ich aber unbedingt haben:




    Montserrat Figueras - Ninna Nanna
    Wiegenlieder von 1500 - 2002
    aus Griechenland, Israel, Marokko, Portugal,
    Spanien, sowie von Byrd, Merula, Mussorgsky,
    Rager, Falla, Milhaud, Pärt, Reichardt
    Figueras, Badura-Skoda, Diaz-Latorre, Estevan,
    Memelsdorff, Duftschmidt, Jordi & Arianna
    Savall, Hesperion XXI



    :hello:

  • In Mozarts Fragment Zaide gibt es im ersten Akt die wunderschöne Arie (gesungen von der Titelheldin) "Ruhe sanft, mein holdes Leben" - ein typisches Mozart-Stück in langsamem (aber alles andere als einschläferndem) Tempo, das aufgrund der Tatsache, dass Zaide halt ein unvollendetes Bühnenstück geblieben ist, immer noch ein bedauerliches Schattendasein führt.
    Wer Mozarts ausdrucksvolle langsame Arien mag, wird diese hier bestimmt lieben ;):yes:

    "Es ist mit dem Witz wie mit der Musick, je mehr man hört, desto feinere Verhältnisse verlangt man."
    (Georg Christoph Lichtenberg, 1773)

  • Hallo Zusammen


    @Lullist

    Zitat

    eines der berühmtesten Wiegenlieder ist "Ninna Nanna"


    Huch - so berühmt? Das kenn ich gar nicht.
    Hab zumindest rausgefunden, daß Ninna Nanna (italienisch) übersetzt Wiegenlied heißt und daß die von Dir vorgestellten CD Wiegelieder aus aller Welt enthält.


    Hast Du die Noten oder einen "Reinhör-Tipp" zu diesem berühmtesten Wiegenlied, damit ich meine Bildungslücke stopfen kann :hello: ?


    Liebe Grüße
    Mimi

    che gelida manina....

  • also ich habe dieses Wiegenlied jetzt schon mehrfach in diversen Bearbeitungen gesehen u.a. ist es auch hier mit dabei:



    All'Improvviso - Ciaccone, Bergamasche & un po' di Follie
    Werke von Galeazzi, Cazzati / Storace / Pluhar,
    Santiago de Murcia / Pluhar, Vitale,
    Bertali, Lambardi, Frescobaldi, Falconiero,
    Ruiz de Ribayaz, Pozzi, Bartali / Pluhar
    +Improvisationen
    L'Arpeggiata Ensemble, Christina Pluhar


    bei Amazon oder JPC kannst du soweit ich weiß in beide CD' mal reinhören



    (und "berühmt" ist in den musikalischen Kreisen in denen ich mich vorwiegend bewege auch etwas anderes :D )

  • Zitat

    Original von mimi
    @Lullist


    Huch - so berühmt? Das kenn ich gar nicht.
    Hab zumindest rausgefunden, daß Ninna Nanna (italienisch) übersetzt Wiegenlied heißt und daß die von Dir vorgestellten CD Wiegelieder aus aller Welt enthält.


    Liebe Mimi,


    Du kannst das Ninna, Nanna auf mehrere Weihnacht-CDs finden. Ich habe es jedenfalls von Pavarotti, den anderen Sänger bin ich mich nicht sicher.


    LG, Paul

  • Mir fällt das "Wiegenlied" von Richard Strauss ein ("Träume, träume ..." von Dehmel; es gibt noch eines von Fallersleben, das ich aber nicht kenne).

    Bitte bedenken Sie, dass lautes Husten - auch zwischen den Stücken - die Konzentration der Künstler wie auch den Genuss der Zuhörer beeinträchtigt und sich durch den Filter eines Taschentuchs o. ä. erheblich dämpfen lässt.

  • Mein schönstes Wiegenlied ist "Mille Cherubini in Coro" (nach Schubert).


    Ich hatte dieses Lied nach dem Tod meines Vaters im Studio aufgenommen und dann in der Trauerfeier abspielen lassen; es klang in der Kapelle wie just live (wozu ich zumindest an diesem Tag nicht in der Lage war).



    Ciao - Principe

  • Hallo Paul


    Ich habe mal in JPC gesucht und gaaaaanz viele Ninni Nanni(s) gefunden... Ich glaube, da die Übersetzung "Wiegenlied" heißt, kommt es wohl darauf an, von wem es ist - das steht in den Hörproben nicht immer dabei.


    Und das hier gefällt mir am besten (Titel Nr. 4) (die CD hat übrigens viele schöne Titel)


    (
    Ich kann die Berge rufen hören (nix wie hin)...


    Melot1967
    Fallersleben hat einige Texte mit dem Titel Wiegenlied verfasst.
    z.B. dieses hier, mit einer Melodie von Karl von Wintersfeld


    Alles still in süßer Ruh,
    drum, mein Kind, so schlaf auch du!
    Draußen säuselt nur der Wind,
    su-su-su, schlaf ein, mein Kind!


    Schließ du deine Äugelein,
    laß sie wie zwei Knospen sein!
    Morgen, wenn die Sonn' erglüht,
    sind sie wie die Blum' erblüht.


    Und die Blümlein schau ich an,
    und die Äuglein küß ich dann,
    und der Mutter Herz vergißt,
    daß es draußen Frühling ist.


    oder das hier - Melodie Richard Strauss


    Die Ähren nur noch nicken
    das Haupt ist innen schwer;
    die müden Blumen blicken,
    nur schüchtern noch umher.


    Da kommen Abendwinde,
    still wie die Engelein,
    und wiegen sanft und linde
    die Halm' und Blumen ein.


    Und wie die Blumen blicken,
    so schüchtern blickst du nun,
    und wie die Ähren nicken
    will auch dein Häuptlein ruh'n.


    Und Abendklänge schwingen
    still wie die Engelein
    sich um die Wieg, und singen
    mein Kind im Schlummer ein.

    Ich glaube, die sind aber nicht so bekannt.


    Weitaus bekannter dürfte das hier sein: :D


    „Kommt ein Wölkchen angeflogen, schwebt herbei ganz sacht.
    Und der Mond am Himmel droben hält derweil schon Wacht.
    Abend will es wieder werden, alles geht zur Ruh.
    Und die Kinder auf der Erde machen bald die Äuglein zu.
    Doch zuvor, von fern und nah ruft's: das Sandmännchen ist da!“


    „Nun liebe Kinder gebt fein Acht, ich hab euch etwas mitgebracht.“


    Hab ich mich jetzt geoutet?? 8o


    Viele Grüße Mimi

    che gelida manina....

  • Liebe mimi,


    Ich finde Nummer 1 genauso lieb wie Nummer 2. Lieb ist das richtige Wort für diese Lieder, denn sie sind ja für die Kleinen.


    LG, Paul

  • Salut,


    aus des Knaben Wunderhorn:


    Maikäfer flieg.
    Dein Vater ist im Krieg.
    Die Mutter ist im Pommerland,
    Pommerland ist abgebrannt.
    Maikäfer flieg.


    Mit derselben Melodie wurde mir zur Abwechslung dann auch mal:


    Schlaf, Kindlein, schlaf!
    Die Mutter ist ein Schaf,
    der Vater schüttelt's Bäumelein,
    fällt herab ein Träumelein...
    Schlaf, Kindlein, schlaf!


    vorgesungen.


    :O


    Ach ja: Kennt niemand "Guten Abend, gute Nacht..." von Joe Brahms?


    Ulli

  • hallo Ulli,
    entschuldigung - ich habe ehrlich gedacht dieses Lied sei allgemein bekannt. Es ist für mich der Inbegriff für ein Wiegenlied an sich.
    Das ist weder böse oder provozierend gemeint - Deine Frage erstaunt mich ehrlich.


    Was mir, ehrlich gesagt, nie wirklich klar geworden ist, ist: hat hat Jonny B. ein bereits bestehendes Volkslied bearbeitet oder ist hier ein Kunstlied wirklich zu einem Volkslied geworden?


    Meine liebste Einspielung dieses Liedes ist die mit Elisabeth Grümmer, die dieses Lied wundervoll schlicht singt und fast körperlich spürbar mit viel Gefühl. Gerade wohl wegen der wohl bewussten Beschränkung der Mittel, ganz große Kunst.


    Liebe Grüße an Dich und an alle anderen!
    hemmi (Bernd Hemmersbach)

  • Zitat

    Original von hemmi
    hallo Ulli,
    entschuldigung - ich habe ehrlich gedacht dieses Lied sei allgemein bekannt.


    Ja, das dachte ich eigentlich auch. Klingsor hat es nicht explizit genannt und Mimi nannte ein anderes.


    :beatnik:


    Zitat

    Was mir, ehrlich gesagt, nie wirklich klar geworden ist, ist: hat hat Jonny B. ein bereits bestehendes Volkslied bearbeitet oder ist hier ein Kunstlied wirklich zu einem Volkslied geworden?


    Es wird der letztgenannte Fall sein, wie z.B. auch bei Schuberts "Am Brunnen vor dem Tore..." und Mozarts "Komm, lieber Mai...". Wobei ich in diesem Fall sogar meinen würde, JB hat hier ein Volkslied komponiert...



    Viele Grüße
    Ulli

  • Zitat

    Original von Ulli
    Ja, das dachte ich eigentlich auch. Klingsor hat es nicht explizit genannt und Mimi nannte ein anderes.


    Zitat

    Original von klingsor
    zu beginn sage ich nur: brahms


    Zitat

    Original von musicophil
    Zusammen mit Schlafe mein Prinzchen, schlaf ein" von Flies und "Schlafe, schlafe, holder süßer Knabe" von Schubert, sind dies m.E. die meist bekannte deutsche Schlaflieder im Ausland.


    ?( ?(

  • Ja und? Ist Brahms ein Schlaflied?


    Brahms, Kindlein, Brahms,
    dem Mozi soans is' kaans.
    Der Ludewig hat a' koans g'macht,
    drum scheiß' endlich ins Bett, dass' kracht:
    Brahms, Kindlein, Brahms.


    :no:


    Ulli

  • "Schlafe, schlafe, holder süßer Knabe" von Schubert


    bei der Melodie hat sich Richard Strauss in der Ariadne ganz unverschämt bedient, findet ihr nicht?

    Im übrigen bin ich der Ansicht, dass gepostete Bilder Namen des Fotografen, der dargestellten Personen sowie eine genaue Angabe des Orts enthalten sollten.
    (frei nach Marcus Porcius Cato Censorius)

  • Zitat

    Original von MarcCologne
    In Mozarts Fragment Zaide gibt es im ersten Akt die wunderschöne Arie (gesungen von der Titelheldin) "Ruhe sanft, mein holdes Leben" - ein typisches Mozart-Stück in langsamem (aber alles andere als einschläferndem) Tempo, das aufgrund der Tatsache, dass Zaide halt ein unvollendetes Bühnenstück geblieben ist, immer noch ein bedauerliches Schattendasein führt.
    Wer Mozarts ausdrucksvolle langsame Arien mag, wird diese hier bestimmt lieben ;):yes:


    Salut,


    da geht's aber eher um Schlafes Bruder, nicht wahr?


    :hello:


    Ulli

  • Salut Ulli,


    Du verwirrest mich, mon cher...


    Mit "Schlafes Bruder" ist doch der Tod gemeint (jedenfalls in dem alten Choral) - wem wollte Zaide denn selbigen wünschen? Doch nicht etwa dem Mann, in den sie sich verliebt hat und dem sie dieses Liedlein singt ?(?(

    "Es ist mit dem Witz wie mit der Musick, je mehr man hört, desto feinere Verhältnisse verlangt man."
    (Georg Christoph Lichtenberg, 1773)

  • Hallo,


    da sich noch niemand getraut hat, werfe ich Chopins Berceuse ins Spiel. Ist zwar nur instrumental, aber das ist auch schon das Einzige, was gegen dieses herrliche Stück spricht.

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • Zitat

    Original von MarcCologne
    Salut Ulli,


    Du verwirrest mich, mon cher...


    Mit "Schlafes Bruder" ist doch der Tod gemeint (jedenfalls in dem alten Choral) - wem wollte Zaide denn selbigen wünschen? Doch nicht etwa dem Mann, in den sie sich verliebt hat und dem sie dieses Liedlein singt ?(?(


    Ruhe sanft, mein holdes Leben...... ich muß aber noch mal nachschauen. Den Text habe ich nicht so drauf...


    :hello:


    Ulli

  • Hallo Ulli,


    ich kann Dich beruhigen: Nix mit Todessehnsucht und Selbstmordabsichten bei Zaide.


    Sie bezeichnet Gomatz (erinnert mich immer an Piepmatz :D ), den Mann, in den sie sich heimlich verliebt hat und der vor ihren Augen als Gefangener harte Sklavenarbeit leisten muss, als ihr Leben.


    Sie singt ihm dieses Schlaflied heimlich, nachdem er nämlich zuvor schon erschöpft eingeschlafen ist und sie es wagen kann, sich ihm nun unbemerkt zu nähern.


    Seeeehr schönes Stück - wie gesagt! :jubel:

    "Es ist mit dem Witz wie mit der Musick, je mehr man hört, desto feinere Verhältnisse verlangt man."
    (Georg Christoph Lichtenberg, 1773)

  • Zufällig wurde es gestern während "The Last Night of the Proms" gesungen. Völlig vergessen "All through the night".
    Es ist ein sehr bekanntes Lied.


    LG, Paul

  • Auf dieser wunderschönen CD

    findet sich "All through the Night" in kymrischer (d. h. walisischer Sprache). Sehr zu empfehlen. Das Orchester ist etwas schwammig und undifferenziert, aber Bryn Terfel ist für pathetisch vorgetragene Folklore schon ein begnadeter Vorträger.

    „People may say I can't sing, but no one can ever say I didn't sing."
    Florence Foster-Jenkins (1868-1944)