Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2005)

  • Uwe: Diese CDs kosten 20 Euros, dafür gibt's ganz feine Musik, da kann ich meinen geschätzten Vorrednern wirklich nur zustimmen. Habe ich selber vor paar Tagen gekauft. Keine Reue.


    @Alfred: Hoffentlich lässt Du DIr Deine Stimmung nicht vermiesen von diesem falschen Knopfdruck. Pech zwar, wenn auch wirklich schade. Schönes Neues.


    Gerade aus dem Player entfernt:



    Alexander Lonquich, Plainte calme.


    AL spielt Messiaen, Ravel und Fauré.


    Hier von Maurice Ravel, Gaspard de la nuit.


    Der Covertitel leitet sich von dem Titel des 7. Prélude für Klavier von Messiaen ab.


    ECM 4724002


    Gruß
    yarpel

  • gleich in den Dreher:



    Peter Maxwell Davies, Miss Donnithorne's Maggot (1974) und Eight Songs for a Mad King (1969)


    Psappha: Conrad Marshall, Flöte; Dov Goldberg, Klarinette; Richard Casey, Klavier; David Routledge, Violine; Jennifer Langridge, Violoncello; Jane Manning, Sopran; Kelvin Thomas, Bariton


    Psappha heißt nicht nur das ausführende Ensemble, sondern auch ihr neues Label. Soweit ich sehe, gibt es die CD nur bei ihnen direkt. Wer interessiert ist, kann mich per PN ansprechen.


    Gruß
    yarpel

  • Hallo,


    eine Frage hätte ich auch zu Beethoven/Aimard:


    Sind die Konzerte "zerstückelt" oder ist jedes Konzert vollständig auf jeweils einer CD vorhanden ?


    Gruß


  • CD1: Konzert Nr. 2 und Nr. 1 (zusammen rund 70 Minuten)
    CD2: Konzert Nr. 3 (38 Minuten)
    CD3: Konzert Nr. 4 & 5 (75 Minuten)

    Gruß,
    Gerrit

  • Grad gehört:


    Beethoven, Klaviersonaten, Gilels



    Nein, nicht alle. ;):D


    Inspiriert durch den entsprechenden Forumsthread:


    Nr. 23 "Apassionata"


    dazu noch
    Nr. 19 und 20 (op. 49 Nr. 1 und 2)
    Nr. 21 "Waldsteinsonate"
    Nr. 25 op. 79


    Gruß
    Anti

  • heute gehört:



    im Gegensatz zu den anderen Andsnes Aufnahmen gefiel miur diese spontan recht gut.
    Aber: Kopierschutz !!!! kaufe ich ja nicht




    Habe noch nicht einmal die "Londoner" von Haydn und Bruckner durch, da wollte ich nicht noch die Schumann kaufen. War auch zu teuer!!!



    Sehr schöne Aufnahme, aber ich habe schon sooooooooo viele :stumm:
    Da wollte ich heute keine weitere kaufen.



    zwar bestellt aber dennoch heute mal reingehört. Da freu ich mich schon riiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiesig! :D



    demnächst ganz bestimmt bei mir im Regal! :P



    beide nicht uninteressant!


    Gruß

  • so und jetzt bei mir im Player:



    Mir persönlich gefällt diese Aufnahme deutlich besser als die von Andsnes.
    Ein, wenn nicht zwei klassen besser.............hier stimmt fast alles :D
    Dies ist auch der grund warum ich sie, obwohl schon vorhandenes Repertoir, dennoch unbedingt heute mitnehmen MUSSTE :yes:


    Gruß

  • So, gerade verklingen die letzten Takte des Violinkonzerts.....


    Philip Glass - Company, Violin Concerto, Prelude and Dance from Akhnaten (Adele Anthony, Violine; Ulster Orchestra/ Takuo Yuasa)



    Man mag zu Glass stehen, wie man will: Von Zeit zu Zeit hör ich den Alten gern ;) Auf dieser interpretatorisch durchaus sehr guten CD sind gute (Violinkonzert). weniger gute (Company) und eher langweilige (die beiden Auszüge aus Akhnaten, vor allem das Prelude) versammelt. Ach ja, warum nicht, für etwas mehr als 5 EUR?


    C.

    Die wirkliche Basis eines schöpferischen Werks ist Experimentieren - kühnes Experimentieren! (Edgar Varèse)

  • Derzeit im Player:


    Georg Friedrich Händel
    Wassermusik HWV 348-350
    La Grande Écurie et la Chambre du Roy
    Lean Claude Malgoire
    Sony




    (glücklicherweise noch mit stimmungsvollerem Cover)



    Gruß aus Wien


    Alfred

    Interpreten SIND Sklaven !

  • gestern noch Vorfreude, heute Freude........die Post war da:



    läuft schon!


    und außerdem noch



    die folgt dann anschließend.....


    :D

  • Hallo zusammen,


    gerade noch läuft:


    Anton Bruckner - Sinfonie Nr. 5 in B-Dur [Originalfassung] (Berliner Philharmoniker/ Daniel Barenboim)



    Danach - oder etwas später - mit höchster Wahrscheinlichkeit:


    Dominic Muldowney - Klavierkonzert, Saxophonkonzert (Peter Donohoe, BBC symphony Orchestra/Marc Elder; John Harle, London Sinfonietta/Diego Masson)



    Beste Grüsse,


    C.

    Die wirkliche Basis eines schöpferischen Werks ist Experimentieren - kühnes Experimentieren! (Edgar Varèse)

  • Soeben angeregt und umgehend umgesetzt ;-):


    Edgar Varèse - Density 21,5; Ionisations; Ecuatorial; Nocturnal; Intégrales; Déserts (Philippe Pierlot u.a., Orchestre National de France/ Kent Nagano)


    2. CD aus diesem überaus preiswerten Set:



    Das im übrigen so ziemlich das gesamte Werk Varèses umfasst (fehlt die Urfassung von Amériques und einiges unvollendetes)


    C.

    Die wirkliche Basis eines schöpferischen Werks ist Experimentieren - kühnes Experimentieren! (Edgar Varèse)

  • Zitat

    Original von MStauch
    Dies läuft hier gerade, günstig aus US


    wie günstig ???
    woher ???


    :jubel:


    bei mir jetzt im Player:

  • Ich höre gerade eine meiner Neuverpflichtungen:



    Mit Werken von Saint-Saëns, Dutilleux, Poulenc, Mihalovici und Shinohara.


    Gar nicht schlecht bis jetzt.



    Gruß, Peter.

  • An meinem letzten Urlaubstag noch einmal schon am Nachmittag Musikgenuß:


    Tobe Welt, und springe,
    Ich steh hier und singe.