Donizettis Opernschaffen!

  • Ich habe den alten Donizetti-Thread ausgegraben, um auf eine wichtige Neuerscheinung in der Discographie der "Maria Stuarda" hinzuweisen, die gestern (mit 2 Jahren Verspätung!) endlich bei NAXOS erschienen ist. Es handelt sich un die Aufführung in der Arena Sferisterio in Macerata aus dem Jahr 2007:



    Gaetano
    DONIZETTI
    (1797–1848 )
    Maria Stuarda

    Elisabetta . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Laura Polverelli
    Maria Stuarda . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Maria Pia Piscitelli
    Anna Kennedy . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Giovanna Lanza
    Roberto, conte di Leicester . . . . . . . . . . . . . . . Roberto De Biasio
    Talbot . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Simone Alberghini
    Cecil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Mario Cassi
    FORM – Orchestra Filarmonica Marchigiana
    Coro Lirico Marchigiano ‘V. Bellini’ (Chorus Master: Davide Crescenzi)
    Riccardo Frizza


    2 CDs
    Erscheinungstermin: 27.11.2009
    Label: Naxos, DDD, 2007


    Die (teure) DVD von Dynamic gibt es ja schon länger.


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • @ Harald:
    Genau diese teure DVD ist gestern bei mir eingetroffen. Voraussichtlich werde ich sie mir heute Abend ansehen. Ich bin sehr gespannt auf Roberto de Biasio.



    Diese Aufnahme von La Favorita habe ich mir heute bestellt:




    Von Anna Bolena besitze ich diese hier auch schon erwähnte Aufnahme mit M. Callas:



    Die Besetzung ist zwar hervorragend, leider ist aber die Qualität derart schlecht, dass ich sie mir so gut wie gar nicht mehr anhöre.

  • Hallo, Taminofreunde!


    Ich möchte hier noch erwähnen, daß ich bei der Ausweitung meiner Plattensammlung vor einigen Jahren wahllos alle Donizetti-Opern die ich kriegen konnte, gekauft habe. Weil ich wußte, die Musik gefällt mir und da werde ich keinen Reinfall erleben. Mir sagt diese Musik einfach zu. Ähnlich verhällt es sich bei mir mit Bellini. Natürlich mußte ich bei dem einen Sänger oder der Sängerin Abstriche in Kauf nehmen, das war mir aber die Musik wert.


    Gruß Wolfgang

  • Es gibt noch weitere Aufnahmen:




    Besonders diese hier würde mich interessieren:



    Die ist aber mit knappen 90 € unverschämt teuer - finde ich. (Edit: Ich sehe gerade, bei jpc gibt es sie derzeit für 36,99 €.)


    Kennt diese Aufnahme zufällig jemand?




    Die etwas weiter oben von Harald erwähnte Maria Stuarda aus der Arena Sferisterio in Macerata aus 2007 habe ich mittlerweile als DVD und als CD, das ist eine sehr schöne Aufnahme.
    Besonders gerne höre ich immer wieder Roberto de Biasio, hier als Roberto.

  • An dieser Stelle möchte ich auf eine kommende Neuerscheinung hinweisen, die bei keinem Donizetti-Sammler fehlen sollte, eine Aufnahme vom Donizetti-Festival in Bergamo (auch als DVD in Vorbereitung):



    Gaetano Donizetti (1797-1848 )
    Marin Faliero

    Künstler: Giorgio Surian, Rachele Stanisci, Ivan Magri, Luca Grassi, Luca Dall'Amico,
    Chor & Orchester des Bergamo Musica Festival Gaetano Donizetti,
    Bruno Cinquegrani
    Label: Naxos , 2008, 2 CDs
    Erscheinungstermin: 29.8.2011


    Giorgio Surian in der Titelrolle muß sich natürlich in dieser Aufnahme an Cesare Siepi messen lassen, der diese Rolle geprägt hat!


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Ich möchte eine weitere schöne und seltene Donizetti - Aufnahme hinzufügen:


    Donizetti, Poliuto



    Nicola Martinucci - Poliuto
    Elisabeth Connell - Paolina
    Renato Bruson - Severo
    Bruno Lazzaretti - Felice
    Franco Frederici - Callistene
    Angelo degl' Innocenti - Nearco
    Guido Mazzini - Un Cristiano


    Chor und Orchester Teatro dell'Opera di Roma
    Jan Latham-Koenig


    Es gibt auch hier im Opernführer eine gute Beschreibung der Oper:


    DONIZETTI, Gaetano: POLIUTO



    Sie ist bei amazon nur noch gebraucht erhältlich, bei jpc (wenn ich es richtig gesehen habe) gar nicht mehr.

  • La fille du régiment
    (Die Regimentstochter / La figlia del regimento),
    Opéra-comique in 2 Akten von Gaetano Donizetti.
    Text von Jules-Henri Vernoy de Saint-Georges und Jean-François-Alfred Bayard.
    Uraufführung: 11.2.1840 Paris, Opéra Comique (Salle des Nouveautés)
    mit Juliette Bourgeois (Borghèse) • Mme Boulanger • Mlle Blanchart • Mécène Marié de l'Isle • M. Henry • H. Ricquier,
    Dirig. G. Donizetti.



    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Vielen Dank! Es hat geklappt. Aber mit fast 40 Euronen wahrlich kein Schnäppchen! Vielleicht sollte ich das Problem mit dem Einstellen mal in "Pinnwand" aufführen. Dieses Problem habe ich immer öfter!


  • Lieber Peter, ich habe den ganzen Thread nicht gelesen, vielleicht wurde die Frage schon beantwortet.


    Donizettis Oper für Giuseppina Strepponi war meines Wissens "Adelia ossia la figlia dell´ arciere"
    Eine Aufnahme davon steht bei mir im CD-Schrank

  • Das Verlinken hat heute bei mir auch nicht geklappt, weiß nicht warum, habe es so gemacht wie immer und das hat bisher auch funktioniert.


    LG, Bernward


    "Nicht weinen, dass es vorüber ist
    sondern lächeln, dass es gewesen ist"

    Waldemar Kmentt (1929-2015)


  • Das Verlinken hat heute bei mir auch nicht geklappt, weiß nicht warum, habe es so gemacht wie immer und das hat bisher auch funktioniert.


    Die verlinkten Titel waren nicht in der amazon-Datenbank, sondern stammen aus dem marketplace, die Bildchen sind teilweise von den Verkäufern hochgeladen worden. Die tauchen dann nur als .punkt in Deinem Beitrag auf.
    Bei jpc passiert das nicht. Allerdings verschwinden die Coverbildchen dann aus dem Beitrag, wenn jpc den Artikel streicht. Daher die vielen leeren Stellen in älteren Forums-Beiträgen.


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Pia de Tolomei
    Oper von Gaetano Donizetti,
    Uraufführung am 18.2.1837 im Teatro Fenice Venedig
    mit Fanny Tacchinardi-Persiani • Antonio Poggi • Giorgio Ronconi.



    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Das Verlinken hat heute bei mir auch nicht geklappt, weiß nicht warum, habe es so gemacht wie immer und das hat bisher auch funktioniert.


    Wie schon mehrmals erläutert funktioniert das Verlinken bei Amazon nur mit jenen Titeln vorhersehbar, die von Amazon selbst gelistet werden. Bei Titel, die nur ÜBER Amazon von anderen Anbietern verkauft werden, fehlen im Link sehr oft die Bilder.



    Bei jpc passiert das nicht. Allerdings verschwinden die Coverbildchen dann aus dem Beitrag, wenn jpc den Artikel streicht.


    Das widerspricht meiner Beobachtung. JPC nimmt im Unterschied zu Amazon ausgelaufene Titel aus dem sichtbaren Katalog, lässt die Daten aber am Server. So funktionieren sehr wohl noch Links auf CDs, die bei JPC nicht mehr gekauft werden können.


    :hello:

  • Marino Faliero,
    Oper in 3 Akten von Gaetano Donizetti,
    Text von Emanuele Bidera nach Casimir Delavignes gleichnamigem Drama (1829), welches auf Lord Byrons Drama (1821) basiert.
    Uraufführung: 12.3.1835 Paris, Théâtre Italien
    mit Giulia Grisi • Giovanni Battista Rubini • Antonio Tamburini • Enrico Tamberlik • Santini • Nikolai Iwanow.



    Die Handlung spielt in Venedig im Jahr 1355. Elena (Sopran), die Frau des Dogen Marino Faliero (Bariton), hat ein Verhältnis mit Fernando (Tenor). Marino, der beiden vertraut und sich an dem Patrizier Steno (Bass), der das Gerücht von Elenas Untreue ausstreute, rächen will, unterstützt die Rebellion der Hafenarbeiter gegen die Nobili und den Senat. Verstärkt wird Falieros Hass, als sein Freund Fernando von Steno tödlich verwundet wird. Das Komplott fliegt auf. Faliero wird zum Tod verurteilt. Elena beichtet ihm den Ehebruch, den er großherzig verzeiht.


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Domenico Gaetano Maria Donizetti (* 29. November 1797 in Bergamo, heute Italien; † 8. April 1848 ebenda) war ein italienischer Komponist. Er zählt zu den wichtigsten Opernkomponisten des Belcanto.
    [timg]http://upload.wikimedia.org/wi…i_in_colore.jpg;l;220;299[/timg]
    Gaetano Donizetti studierte unter Simon Mayr in Bergamo und dem Pater Mattei in Bologna und widmete sich anfangs der Kirchenkomposition.
    Nach der Rückkehr in seine Vaterstadt 1814 wandte er sich der Oper zu. Fünf Jahre später brachte er seine erste Oper Enrico di Borgogna in Venedig zur Aufführung. 70 weitere Opern sollten folgen, bis er 1843 erkrankte und nach längeren Aufenthalten in Irrenanstalten 1948 verstarb.


    LG

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Beim Label "dynamic" ausgegraben und seit heute erhältlich:



    Gaetano Donizetti (1797–1848)
    Don Gregorio


    Giorgio Valerio, Giorgio Trucco, Elizaveta Martirosyan, Livio Scarpellini,
    Gaetano Donizetti Orchestra,
    Stefano Montanari
    Dynamic, DDD, 2007, 2 CDs

    Erscheinungstermin: 12.12.2012


    Produktinfo

    Zitat

    Don Gregorio, ursprünglich für das Teatro Nuovo in Neapel 1826 konzipiert, ist die neapolitanische Version eines der ersten Meisterwerke von Donizetti, „L‘ajo nell‘imbarazzo“ (1824). Die Aufnahme vom Bergamo Festival im Herbst 2007 dokumentiert die erste Aufführung des Werkes in unserer Zeit. Die wesentlichste Änderung, die Donizetti an der Urfassung vornahm, war der Ersatz der Rezitative durch gesprochene Dialoge, was dem Werk eher den Charakter eines Singspiels verleiht. Das Melodram auf ein Libretto von Iacopo Ferreti und Andrea Leone Tottola lebt von einem Versteckspiel und beleuchtet die Zweifelhaftigkeit moralischer Prinzipien, weshalb Roberto Recchia die Handlung in die 1920er Jahre verlegte, eine Zeit, in der in Italien falsche Moral und Heuchelei eng mit der politischen und sozialen Situation verbunden waren


    LG

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Noch eine Ausgrabung einer einaktigen Oper des Labels "Dynamic", diesmal auf einer DVD aus Lüttich:


    Gaetano Donizetti (1797–1848)
    Rita ou Le Mari battu

    Uraufführung: 1841, 7.5.1860 in Paris
    Libretto: Gustave Vaez
    Eine Aufführung aus dem Palais Opera de Liege; Regie: Stefano Mazzonis di Pralafera
    Tonformat: stereo, Sprache: französisch


    Priscille Laplace, Aldo Caputo, Alberto Rinaldi,
    Orchestra of the Opera Royal de Wallonie,
    Claudio Scimone
    Dynamic 2010; 16:9 (NTSC)


    Erscheinungstermin: 12.12.2012


    LG

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Donizetti, Gaetano, italienischer Komponist, * 29.11.1797 Bergamo, † 8.4.1848 ebd. nach langer Krankheit.
    Donizetti verdankt seine musikalischen Grundlagen in Komposition, Gesang, Klavier und Bratsche Simon Mayr, einem der prominentesten ital. Komponisten der Zeit, Kapellmeister an San Maria Maggiore in Bergamo.


    Als Folge einer Syphilis- Erkrankung mußte er im Januar 1846 in ein Sanatorium eingeliefert werden. Im Herbst 1847 brachten ihn ein Bruder und ein Neffe in seine Heimatstadt Bergamo zurück, wo Donizetti in völliger Geistesverwirrung heute vor 165 Jahren starb.


    LG

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Das Grab von Donizetti in Bergamo


    Das Grab Donizettis befindet sich im so genannten im Langhaus von Santa Maria Maggiore in der Altstadt von Bergamo. Diese Kirche beherbergt auch die letzte Ruhestätte des in Bayern geborenen Simon Mayr, der in Bergamo sehr erfolgreich wirkte. Er gründete dort eine Philharmonische Gesellschaft, ein Konservatorium und ein Altersheim für Musiker. Sein bedeutendster Schüler war Donizetti, dessen Genie er frühzeitig erkannte und den er kostenlos unterrichtete. Ich erlaube mir, zwei Fotos einzustellen, die ich im vergangenen Jahr selbst aufnahm. Es ist ein ergreifendes Erlebnis, vor diesem Grab zu stehen.


    Gruß Rheingold

    Es grüßt Rheingold (Rüdiger)


    Erda: "Alles, was ist, endet."

  • Beim neu sortieren meiner Donizetti Schätze fiel mir diese 2CD Box in die Hände, und hörte sie mal wieder ....


    hier


    CD 1:
    Lucia di Lammermoor
    1. Cruda funesta smania - Mariano Stabile (baritone)
    2. Regnava nel silenzio - Luisa Tetrazzini (soprano)
    3. Dalle stanze ove Lucia - Marcel Journet (bass)
    Linda di Chamounix
    4. O luce di quest' anima - Rosina Storchio (soprano)
    Lucrezia Borgia
    5. Di pescatore ignobile - Carlo Albani (ten)
    6. Vieni, la mia vendetta... Qualunque sia l'evento - Francesco Navarini (bass)
    7. Il segreto per esser felice - Clara Butt (contralto)
    Don Pasquale
    8. Sogno soave e casto - Giuseppe Anselmi (tenor)
    9. So anch' io la virtu magica - Olimpia Boronat (soprano)
    10. Pronto io son... Vado, corro - Giuseppe de Luca (baritone); Lucrezia Bori (soprano)
    11. Com'è gentil - Giovanni Martinelli (ten)
    L’elisir d’amore
    12. Chiedi all' aura lusinghiera - Maria Galvany (soprano); Aristodemo Giorgini (tenor)
    13. Obbligato, obbligato - Fernando De Lucia (tenor); Ernesto Badini (baritone)
    Maria di Rudenz
    14. Ah! Non avea più lagrime - Mattia Battistini (baritone)
    La Favorita / La Favorite
    15. Vien, Leonora - Riccardo Stracciari (baritone)
    16. Redoutez la fureur d'un Dieu (Anathème de Balthazar) - Marcel Journet (bass)
    17. A tanto amor - Renato Zanelli (tenor)
    18. Spirto gentil - Giacomo Lauri-Volpi (tenor)
    CD 2:
    Don Sebastiano
    1. Deserto in terra – Alfred Piccaver (tenor)
    La figlia del reggimento
    2. Convien partir – Toti dal Monte (soprano)
    L’elisir d’amore
    3. Udite, udite, o rustici – Salvatore Baccaloni (baritone)
    4. Una furtiva lagrima – Tito Schipa (tenor)
    Don Pasquale
    5. Cheti, cheti, immantinente – Mariano Stabile (baritone) ; Martin Lawrence (baritone)
    6. Tornami a dir che m’ami – Toti dal Monte (soprano) ; Tito Schipa (tenor)
    La Favorita / La Favorite
    7. Una vergine, un angiol di Dio – Aureliano Pertile (tenor)
    8. O moi Fernando – Sigrid Onegin (mezzo)
    9. Splendon più belle – Ezio Pinza (bass)
    Lucia di Lammermoor
    10. Sulla tomba che rinserra…Verrano a te sull’aure – Aureliano Pertile (tenor); Anna Rosza (soprano)
    11. Splendon i sacri faci…Ardon gl’incensi…Spargi d’amaro pianto (Mad Scene) -Toti dal Monte (soprano)
    12. Tombi degli avi miei…Fra poco a me ricovero…Tu che a Dio spiegasti l’ali -Beniamino Gigli (tenor); Ezio Pinza (bass)
    rec. 1906-1947


    Da sind einige Schmankerl drin enthalten! Gibt es beim Anbieter gebraucht schon für nen Appel und en Ei!
    Wie immer bei Nimbus Records ist alles sehr gut aufbereitet!


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Eine CD mit Duetten von Donizetti, aus Gesammtaufnahmen von NuovaEra, hier in Lizenz bei Registrierung....


    hier
    1.Lucia di Lammermoor: Qui di sposa eterna fede
    Giuseppe Morino (Tenor), Denia Mazzola-Gavazzeni (Soprano) :thumbsup:
    2.La fille du régiment: A viva forza l'han condotto via
    Luciana Serra (Soprano), William Matteuzzi (Tenor)
    3.La Favorita: Ah mio bene
    Adelisa Tabiadon (Soprano), Giuseppe Morino (Tenor)
    4.La Favorita: Quando le soglie paterne varcai
    Adelisa Tabiadon (Soprano), Paolo Coni (Baritone)
    5.L'Elisir d'Amore: Una parola, o Adina
    Adelina Scarabelli (Soprano), Chris Merritt (Tenor) :thumbsup:
    6.L'Elisir d'Amore: Prendi, per me sei libero
    Adelina Scarabelli (Soprano), Chris Merritt (Tenor) :thumbsup:
    7.Imelda de' Lambertazzi: Imelda lasciarti
    Andrea Martin (Baritone), Floriana Sevilla (Soprano)
    8.Don Pasquale: Tornami a dir
    Luciana Serra (Soprano), Aldo Bertolo (Tenor) :thumbsup:


    Eine traumhaft schöne Zusammenstellung!


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • "Ne m'oubliez pas" Fragment einer Opéra comique


    hier AD 1979
    Philharmonia Orchestra Cond.James Judd
    Henriette Margreta Elkins Mezzo
    André Alexander Oliver Tenor
    Franz Christian du Plessis Bariton
    Es gibt 5 Musiknummern...
    1.Romanze, Henriette mit den aus der Ferne zu hörenden Hörnern der Jäger und der näherkommenden Henriette.
    2.Ballade, Henriette mit Jägerchor und André.
    3.Duett Franz Henriette in Henriettes Haus
    4.Romanze des André
    5.Duett Henriette André


    Dann gibt es noch 5 Arien mit Margreta Elkins aus Roberto Devereux, Il diluvio universale, Gianni di Parigi, Dom Sébastien und Imelda di Lambertazzi.


    So richtig glücklich macht einen das nicht, aber der Vervollständigkeitswahn machts dann schon und die 5 Arien ebenfalls!


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)


  • "Elisabetta al castello di Kenilworth" oder "Il castello di Kenilworth"



    Eine mehr als nur hörenswerte Oper von Donizetti, aus der Kategorie ziemlich unbekannt!

    Libretto:Andrea Leone Tottola

    Uraufführung:6. Juli 1829 Teatro San Carlo, Neapel

    Die überarbeitete Version der Oper wurde unter dem Titel Il castello di Kenilworth am 24. Juni 1830 aufgeführt

    Elisabeth I., Königin von England (Sopran)

    Albert Dudley, Earl of Leicester(Tenor)

    Amelia Robsart, Alberts Gattin (Sopran)

    Warney, Stallknecht (Bariton)überarbeitete Version (Tenor)

    Lambourne (Bass)

    Fanny, Amalies Vertraute (Mezzosopran)

    Ritter, Diener, Wachen, Soldaten, Volk (Chor)

    Es sangen Adelaide Tosi (Elisabetta), Luigia Boccabadati (Amelia), Giovanni David (Alberto), Berardo Winter (Warney), Gennaro Ambrosini (Lambourne) und Virginia Eden (Fanny)

    Die erste Version....

    61kIOr38weL._SX300_QL70_.jpgKlick AD 1989 Bergamo

    Elisabetta M.Devia

    Amelia D.Mazzola

    Albert J.Kundlak

    Warney B.Anderson

    Lambourne C.Striuli

    Fanny C.Foti

    Orchester und Chor Milano della RAI

    Cond.Jan Latham-König

    ....zweite Version

    AD 2018

    Elisabetta Jessica Pratt

    Amelia Carmela Remigio

    Albert Xabier Anduaga

    Warney Stefano Pop

    Lambourne Russo

    Fanny Federica Vitali

    Coro and Orchestra Donizetti Opera Bergamo

    Cond.Riccardo Frizza

    Diese Aufnahme ist ein einziger Genuss, allen voran Jessica Pratt und der junge Tenor Xabier Anduaga!! :jubel:


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • Hallo, Fiesco!



    Als nach 147 Jahren diese Oper unter dem Titel „Il castello di Kenilworth“ (Zweite Fassung von 1830) erstmals wieder aufgeführt wurde – am 29. 3. 1977 im Collegiate Theatre in Camden bei London – hat man davon einen Mitschnitt gemacht, der unter den Labels 'Unique Opera Records Company' (UORC 335, 2 LPs, stereo, ohne Textbeilage) und 'Mauro Fuggette' (MRF 143, 2 LPs, stereo, mit Booklet) veröffentlicht wurde. Die Rollen und ihre Sänger waren: Elisabetta (Elizabeth I.) - Janet Price / Amelia (Amy Robsart) – Yvonne Kenny / Alberto (Robert Dudley, Earl of Leicester) – Maurice Arthur / Warney, ein Höfling – Christian du Plessis / Lambourne, Warneys Vertrauter – Clive Harré / Fanny, Amelias Zofe - Bridget Bartlam / 'Opera Rara' Chorus / Philomusica of London / Dirigent: Alun Francis / Regie: Patrick Libby. (Die Rolle des Warney wird in meinem italienischen Opernführer als 'Warney, un scudiero' bezeichnet, was früher soviel wie 'Knappe' oder 'Schildknecht' bedeutete.)


    Die kompletten Namen der Sänger in der 'Fonit Cetra/Ricordi'-Aufnahme sind Mariella Devia, Denia Mazzola, Jozef Kundlák, Barry Anderson, Carlo Striuli und Clara Foti; es handelt sich hierbei um den Zusammenschnitt von Aufführungen am 8., 10. und 12. 10. 1989 im Teatro Donizetti in Bergamo (Regie: Lorenzo Marioni). Ich habe zwar relativ viele Aufnahmen von Donizettis Opern, aber diese nicht und kann zur Musik und deren Interpretation nichts sagen. Die vorgenannten Angaben dienen also nur zur Information.


    Die Oper – nach Victor Hugos „Amy Robsart“ und Eugene Scribes „Leicester ou le chateau de Kenilworth“ und nicht, wie oft angenommen wird, nach Sir Walter Scott - beinhaltet übrigens nicht den (legendenumwobenen) Tod von Amy Robsart, der Gemahlin des Earl of Leicester, der ein Jugendfreund und Favorit der englischen Königin war, sondern eine Eifersuchtsgeschichte zwischen ihm und einem Mann aus seinem Gefolge mit Amy Robsart als unschuldigem Opfer. Die Oper endet mit einem 'Happy End', doch in Wirklichkeit hat die Königin ihrem 'Robin' diese – und auch eine spätere zweite - Ehe nie verziehen.


    Viele Grüße!


    Carlo



    P. S.

    „Ne m'oubliez pas“ habe ich auch, allerdings noch in der LP-Ausgabe von 'Opera Rara' - leider ohne die zusätzlichen Arien auf der CD.

  • Hallo Carlo, bei mir findet man (fast) alles von Donizetti, Bellini, und Rossini!


    Die Aufnahme vom Camden Festival vom 29.3.1977 habe ich auf einer gepressten CD von der Donizetti Gesellschaft, bei der ich Mitglied bin!

    Habe sie nicht erwähnt weil sie nicht mehr erhältlich ist!


    LG Fiesco

    Il divino Claudio
    "Wer vermag die Tränen zurückzuhalten, wenn er den berechtigten Klagegesang der unglückseligen Arianna hört? Welche Freude empfindet er nicht beim Gesang seiner Madrigale und seiner Scherzi? Gelangt nicht zu einer wahren Andacht, wer seine geistlichen Kompositionen anhört? … Sagt nur, und glaubt es, Ihr Herren, dass sich Apollo und alle Musen vereinen, um Claudios vortreffliche Erfindungsgabe zu erhöhen." (Matteo Caberloti, 1643)

  • bei mir findet man (fast) alles von Donizetti, Bellini, und Rossini!

    Dann müsste dich die CD-Veröffentlichung von Donizetti's L'ange de Nisida erfreuen, handelt es sich doch hierbei um eine Ersteinspielung.

    Donizetti hat die Oper 1839 für das Theatre de la Renaissance in Paris geschrieben, aber nachdem das Theater pleite ging, kam es nicht zur Aufführung. Das Werk wurde inzwischen wiederentdeckt und 2018 fand am Royal Opera House in London die Welturaufführung statt. Ein Mitschnitt der konzertanten Aufführungen liegt nun auf CD vor.




    Gregor