Janáceks "Totenhaus" in Wien

  • Ich komme eben wie benommen aus der Premiere von Leos Janáceks "Aus einem Totenhaus" im Theater an der Wien nach Hause. Welch eine Aufführung!


    Patrice Chéreau inszeniert sehr genau das Werk, verlegt es lediglich aus dem 19. Jahrhundert in ein Gefängnis, das auch heute so aussehen könnte. Konzentration auf die individuellen Schicksale, die aus der Menge auftauchen und wieder in ihr untergehen. Grandios, wie in den langen Erzählungen einzelne Individuen im Erzählfluß verkörpert werden.
    Das Bühnenbild von Richard Peduzzi besteht aus grauen (Beton-)Wänden, die immer wieder neu angeordnet werden: Verschiedene Orte, aber alle ähnlich.
    Das größte Wunder: Pierre Boulez am Pult des Mahler Chamber Orchestra: Aufgepeitschte Ryhthmik, unerbittlich vorangetriebene Ostinati. Die Kompromißlosigkeit der Musik wird betont - sie wird dadurch zu einem humanistischen Bekenntnis.
    Ein denkwürdiger Abend!


    :hello:

    ...

  • Hallo Edwin,


    warst Du denn privat oder "dienstlich" in der Aufführung? Mich würde eine kurze Einschätzung der Sänger interessieren (Bär, Margita, Grochowski). Wenn Du dienstlich unterwegs gewesen bist, würde ich halt warten, bis es offiziell nachlesbar wäre....


    Gruss

  • Hallo Alviano,
    ich war dienstlich, kann Dir aber schon Auskunft geben: Eine makellose Sängerleistung, mit dem ganz kleinen Manko, daß durch die Akustik im Theater an der Wien Janáceks harte Instrumentierung die Stimmen relativ klein erscheinen läßt.
    Bärs Rolle ist ja ziemlich klein - er singt ausgezeichnet.Margita und Grochowski schaffen es, ihre Erzählungen sehr plastisch zu gestalten, man hat hier wirklich den Eindruck eines gesteigerten Sprechtonfalls.
    Fabelhaft übrigens, wie sie alle agieren: Du hast den Eindruck, Schauspielern zuzusehen, die zufällig singen, nicht umgekehrt.
    Für mich ist das jedenfalls die Jahrhundert-Produktion dieser Oper.
    :hello:

    ...

  • Bemerkenswert: die Vorstellungen von "Totenhaus" in Wien sind ausverkauft? Das dürfte eher die Ausnahme sein, toll! Wir hatten in Frankfurt - Bernd hat es schon an anderer Stelle erwähnt - eine auch sehr gelungene Aufführung in der Regie von Peter Mussbach, aber selbst die Premiere bot noch freie Plätze...

  • Hallo,


    ich habe heute im "Musikforum" des Deutschlandfunks enen längeren Bericht von der Premiere gehört (mit einigen Ausschnitten und O-Tönen von Boulez). Der Rezensent war auch ganz hin und weg. Gibt es eigentlich jemanden, der im Theater an der Wien aufzeichnet (Radio oder TV)? Es soll ja das letzte Mal sein, dass Boulez in den Orchestergraben eines Opernhauses steigt...


    :hello:


    GiselherHH

    "Mache es besser! (...) soll ein bloßes Stichblatt sein, die Stöße des Kunstrichters abglitschen zu lassen."


    (Gotthold Ephraim Lessing: Der Rezensent braucht nicht besser machen zu können, was er tadelt)

  • Zitat

    Original von Alviano
    Bemerkenswert: die Vorstellungen von "Totenhaus" in Wien sind ausverkauft? Das dürfte eher die Ausnahme sein, toll! Wir hatten in Frankfurt - Bernd hat es schon an anderer Stelle erwähnt - eine auch sehr gelungene Aufführung in der Regie von Peter Mussbach, aber selbst die Premiere bot noch freie Plätze...


    Leider, leider Alviano!! :( Ich habe mich nämlich darauf verlassen, dass Freunde eine Karte für mich mitbestellen, aber als die dann doch nicht nach Wien kommen konnten, haben sie ales storniert, inclusive MEINER Karte. ("Alleine wolltest du doch sicher nicht gehen!" grumppppfffff :angry: ) Und jetzt steh ich ohne Karte da und könnte heulen! ;( ;( ;( ;(
    lg Severina :hello:

  • vielleicht kommt ja was zurück.
    die abendkasse hat manchmal so schätzchen.
    wünsch dir glück,falls du´s versuchst.
    lg yago

  • Auch unser hiesiger Provinz-Musikrezensent war in der Premiere - und es gab ungeteilte Zustimmung zur Szene und vor allem zum Dirigat des rund 80-jährigen Pierre Boulez.


    Ich behalts mal im Blick, vielleicht kann ich eine der Aufführungen in Holland besuchen.


    Und im Sommer werde ich wohl in ein Konzert mit Boulez hier in Frankfurt gehen, ich glaube, u. a. mit Varese, wer weiss, wie lange er überhaupt noch auftritt.

  • Zitat

    Original von Alviano
    Bemerkenswert: die Vorstellungen von "Totenhaus" in Wien sind ausverkauft? Das dürfte eher die Ausnahme sein, toll! Wir hatten in Frankfurt - Bernd hat es schon an anderer Stelle erwähnt - eine auch sehr gelungene Aufführung in der Regie von Peter Mussbach, aber selbst die Premiere bot noch freie Plätze...



    Hallo Alviano,


    wobei man der Gerechtigkeit halber sagen muss, dass die (insgesamt nur vier) Wiener Aufführungen als Bestandteil der Wiener Festwochen stattfinden, die ja Besucher von weither anziehen. Der legendäre Ruhm des Duos Boulez/Chéreau dürfte das seine dazu beitragen. Als Teil des normalen Betriebs der WSO würde sich die Oper wohl auch schwertun (wann ist sie eigentlich das letztemal dort gespielt worden?).


    Wie auch immer: ich hätte wirklich so gerne eine der Wiener Aufführungen gesehen und war etwa vor zwei Monaten nahe dran, für den 18.5. eine Karte zu kaufen - aber es passt einfach vorne und hinten nicht in meinen Terminplan. Schade, schade... :(


    Ich habe mehrere Rezensionen gelesen, und außer R.J. Brembeck in der Süddeutschen Zeitung waren alle überaus begeistert. Vom Typus her (weitgehend leerer Bühnenraum, präzise choreographierte Personenführung) scheint mir die Inszenierung der Frankfurter Mussbach/Schütz-Regie nicht unähnlich zu sein - aber mit solchen Einschätzungen aus der Ferne muss man natürlich vorsichtig sein.


    Die Chance, diese Oper (für mich die großartigste des 20. Jahrhunderts) wenigstens einmal gesehen zu haben, sollte man sich nicht entgehen lassen.


    Viele Grüße


    Bernd


  • Hallo Giselher,
    Radio ö1 überträgt am 18. Mai an 20 Uhr live aus dem Theater an der Wien! Vielleicht bist du ja verkabelt und kriegst diesen Sender rein. So wie Edwin die Vorstellung schildert, müsste man sie allerdings halt wirklich SEHEN.
    lg Severina :hello:

  • Hallo severina,


    vielen Dank für den Hinweis! Verkabelt bin ich zwar, aber bei uns in Hamburg wird Ö1 nicht ins analoge Kabel eingespeist, so dass ich mich mit dem Live-Stream im Internet begnügen muss.


    :hello:


    GiselherHH

    "Mache es besser! (...) soll ein bloßes Stichblatt sein, die Stöße des Kunstrichters abglitschen zu lassen."


    (Gotthold Ephraim Lessing: Der Rezensent braucht nicht besser machen zu können, was er tadelt)

  • Zitat

    Original von Zwielicht
    Wobei man der Gerechtigkeit halber sagen muss, dass die (insgesamt nur vier) Wiener Aufführungen als Bestandteil der Wiener Festwochen stattfinden, die ja Besucher von weither anziehen. Der legendäre Ruhm des Duos Boulez/Chéreau dürfte das seine dazu beitragen.


    Hallo Bernd,


    Gut, innerhalb von Festspielen werden wohl auch "sperrigere" Stücke stärker nachgefragt, als im musiktheatralischen Alltag. Es fällt mir immer schwer, Janaceks Kompositionen zu gewichten - aber vielleicht ist "Totenhaus" doch seine stärkste Partitur. Schade, das Boulez jetzt vom Opernhaus Abschied nehmen will...


    Wir empfangen hier digital über Satellit - ich schau mal, ob ich morgen ö1 finden kann.


    Mir gehts jetzt ähnlich, wie Dir - ich könnte ausschliesslich am 31.05. zum Holland-Festival. Das liegt für mich total ungünstig, schaffe ich nicht. Das ist besonders ärgerlich, weil ein auch hier nicht gänzlich unbekannter Musikjournalist seine Premierenbesrechung mit den beiden fett gedruckten Worten "unbedingt anschauen!" geschlossen hat...

  • Zitat

    Original von severina
    Radio ö1 überträgt am 18. Mai an 20 Uhr live aus dem Theater an der Wien!


    Den Sender Ö1 empfange ich problemlos - aber morgen um 20.00 Uhr ist ein Konzert mit Harnoncourt in der Programmübersicht angekündigt - kein "Totenhaus", wo liegt der Fehler? ?(

  • Zitat

    Original von Alviano


    Den Sender Ö1 empfange ich problemlos - aber morgen um 20.00 Uhr ist ein Konzert mit Harnoncourt in der Programmübersicht angekündigt - kein "Totenhaus", wo liegt der Fehler? ?(


    Hallo Alviano,
    da bin ich jetzt auch ratlos, denn im Radioprogramm steht tatsächlich Harnoncourt. Ich habe meine Info aus dem Pro:log, dem Journal der WSO, wo es eine Rubrik "Wiener Staatsoper im Radio" gibt, und da steht eindeutig für den 18. Mai eine LIve-Übertragung von "Aus einem Totenhaus". Habe eben noch einmal nachgeschaut. Möglicherweise gab's wieder einmal einen Krach WSO-ORF (wär nicht der erste...) oder das Radioprogramm ist nicht ganz up-to-date. Klingt aber eher nach ersterem X( Vielleicht verfügt Edwin ja über exaktere Quellen ;) Ich werde auf jeden Fall morgen um 20 Uhr auf der Lauer liegen!
    lg Severina :hello:

  • Hallo


    Auf der Ö1-Homepage ist nichts von einer Ausstrahlung zu finden. Was soll auch die WSO dabei zu tun haben? Es ist doch eine Festwochen-Inszenierung im Theater an der Wien...

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • Die Ö1 Homepage habe ich eben auch überprüft - nichts. Hat aber eher nichts mit der Staatsoper zu tun, sondern wahrscheinlich mit rechtlichen Problemen.
    :hello:

    ...

  • Das ist ja völlig frustrierend - jetzt hatte ich schon die Hoffnug, wenigstens die musikalische Seite kennenlernen zu können (und Janacek - Boulez ist eine Hausnummer!) und jetzt ist irgendwie "nur" Harnoncourt... Nagut...



    --------------------------



    Lieber Philhellene,


    nicht aufgeben - irgendwann wird auch Janacek in Graz aufgeführt, da muss man sich halt in Geduld üben (und Du weisst doch: die Hoffnung stirbt zuletzt....) :D

  • Zitat

    Original von Philhellene
    Grrr... ausverkauft auch noch! Wann gibts endlich mal Janácek in Graz? :motz:


    Nicht meckern! Es gab in den Neunzigern einen ganzen Janácek-Zyklus (Broucek, Katia, Jenufa, Totenhaus).


    :hello:

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • Zitat

    Original von Theophilus
    Nicht meckern! Es gab in den Neunzigern einen ganzen Janácek-Zyklus (Broucek, Katia, Jenufa, Totenhaus).


    Da war der Beschwerdeführer so ca. 10 Jahre alt - und da dürfte "Totenhaus" vielleicht doch nicht so ganz das richtige Stück gewesen sein...


    Kommt Zeit, kommt Janacek, da bin ich sicher!

  • Zitat

    Original von Alviano
    ...
    Da war der Beschwerdeführer so ca. 10 Jahre alt - und da dürfte "Totenhaus" vielleicht doch nicht so ganz das richtige Stück gewesen sein...
    ...


    Das kann aber die Grazer Opernleitung nicht berücksichtigen. Man muss jetzt einfach etwas Geduld haben, allzulange wird es bis zum nächsten Janácek aber wohl nicht mehr dauern.


    :hello:

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • Zitat

    Zitat Theophilus,
    Es gab in den Neunzigern einen ganzen Janácek-Zyklus (Broucek, Katia, Jenufa, Totenhaus).


    Ganzen Zyklus nennen sie das in Graz... :hahahaha:
    Gerade mal vier Opern - ohne "Füchslein", "Osud" und "Makropulos" ist kein Janácek-Zyklus ganz.
    In Wien hinge[SIZE=7]g[/SIZE][SIZE=6]e[/SIZE][SIZE=5]n[/SIZE].... :wacky:
    :hello:

    ...

  • Zitat

    Original von Edwin Baumgartner


    Ganzen Zyklus nennen sie das in Graz... :hahahaha:
    Gerade mal vier Opern - ohne "Füchslein", "Osud" und "Makropulos" ist kein Janácek-Zyklus ganz.
    In Wien hinge[SIZE=7]g[/SIZE][SIZE=6]e[/SIZE][SIZE=5]n[/SIZE].... :wacky:
    :hello:


    Ich meinte das "ganz" nicht im Sinne von vollständig, sondern wir hatten statt einer einzelnen Inszenierung in kurzer Abfolge immerhin vier Janácek-Opern fast in einer Serie. Das ist für Graz viel, und daher ist es kein Wunder, dass man ein wenig auf den nächsten Janácek warten muss. Aber wer weiß, immerhin gibt es in einem Jahr nach relativ kurzer Pause wieder eine Wozzek-Premiere....


    :hello:

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • Ihr habt es wahrscheinlich auch gehört, in Ö1 bedauerte die Sprecherin eben, dass aus "rechtlichen Gründen" die geplante Übertragung von "Aus einem Totenhaus" nicht zustande kommt..... ;(
    lg Severina :hello:

  • Komme gerade von der Aufführung und bin zutiefst ergriffen - eine derartig dichte, packende Produktion habe ich IMO seit dem Lucio Silla unter Harnoncourt in Wien nicht mehr erlebt. Großartig - Standing Ovations! Patrice Chereau ist für mich der beste Opernregisseur weltweit und Boulez hat aus den jungen Musikern Töne rausgeholt...


    Sensationell berührend Eric Stokloßa und John Mark Ainsley.


    Leider habe ich die Produktion nur ein Mal gesehen - jetzt hoffe ich, dass sie als DVD irgendwann rauskommt, weil man sich das Stück öfter ansehen muss, damit man alle Details der Personenführung wirklich mitbekommt und "genießen" kann. Berührend als Alter Gefangener "unser" Heinz Zednik, der ja vor 31 Jahren in Bayreuth unter Boulez/Chereau den Loge und Mime gab.


    Ich gebe ganz ehrlich zu, am Schluss habe ich doch die eine oder andere Träne zerdrückt, so sehr ist das "eingefahren"..


    Und wahrscheinlich kann ich mir nach dieser Aufführung das "Totenhaus" nie wieder ansehen, weil - wer soll das noch besser machen ?!???

    Hear Me Roar!

  • Mit etwas Glück können wir uns alle heute nochmal einen Höreindruck von Pierre Boulez und seiner Interpretation von janaceks "Totenhaus" verschaffen: der "Bayerische Rundfunk" hat heute ab 20.05 Uhr den Mitschnitt der Aufführung aus Aix im Programm. Die Aufführung steht auch noch auf der Homepage des Senders, vielleicht klappts ja.

  • Hallo,


    im heutigen Tagesspiegel gibt es ein Interview mit Patrice Chéreau, in dem er u.a. das hier gesagt hat:


    Frage: "Trotzdem boomt der DVD-Markt, gerade bei Opern."


    Chéreau: "Der Druck ist sehr stark, man kann sich dem kaum entziehen. Außerdem wäre es schade, den „Ring“ in dieser Form zu haben – aber „Così fan tutte“ und „Totenhaus“ nicht. Also wird es auch davon Aufzeichnungen geben. Mich beruhigt das auf der anderen Seite, weil ich finde, dass ich mich als Regisseur sehr verbessert habe."


    Wenn ich das richtig deute, wird es eine DVD von der "Totenhaus"-Inszenierung aus Aix gebe. Oder habe ich da was falsch verstanden? ?(


    :hello:


    GiselherHH

    "Mache es besser! (...) soll ein bloßes Stichblatt sein, die Stöße des Kunstrichters abglitschen zu lassen."


    (Gotthold Ephraim Lessing: Der Rezensent braucht nicht besser machen zu können, was er tadelt)

  • Zitat

    Original von GiselherHH
    Wenn ich das richtig deute, wird es eine DVD von der "Totenhaus"-Inszenierung aus Aix gebe. Oder habe ich da was falsch verstanden? ?(



    Hallo Giselher,


    auf folgender Seite der Universal Edition findest Du die Niederschrift eines Podiumsgesprächs mit Boulez und Chéreau über die Totenhaus-Produktion vom Mai 2007 (PDF-Datei):


    "http://www.universaledition.com/promotion/boulez-chereau-ue.pdf"


    Zitat:


    Moderator: Ich darf Ihnen noch sagen, es wird von der Inszenierung eine DVD geben. Die Produktion wird in Aix-en-Provence aufgenommen.


    Chéreau: Die DVD wird unter großen Schwierigkeiten produziert werden müssen, aber wir werden es tun und es wird bei einer Aufzeichnung des Stückes bleiben, obwohl niemand damit einverstanden war. Ich habe allerdings alle „erpresst“: Arte, NHK und die Deutsche Grammophon …


    Das Gespräch ist durchweg interessant, insbesondere was die Sichtweise der beiden auf die Janacek-Oper betrifft. Auch auf die hypothetisch angesprochene Meistersinger-Produktion mit Boulez/Chéreau wäre ich wirklich gespannt gewesen...



    Viele Grüße


    Bernd

  • Vielen Dank, Bernd!


    :hello:


    GiselherHH

    "Mache es besser! (...) soll ein bloßes Stichblatt sein, die Stöße des Kunstrichters abglitschen zu lassen."


    (Gotthold Ephraim Lessing: Der Rezensent braucht nicht besser machen zu können, was er tadelt)

  • Harald hat im Thread Klassiktermine im Fernsehen dankenswerterweise auf die Fernsehübertragung der in Aix aufgezeichneten Totenhaus-Interpretation von Boulez/Chéreau hingewiesen. Da man nicht häufig genug auf diese Oper und auf diese Produktion aufmerksam machen kann, erlaube ich es mir, Haralds Beitrag auch in diesen Thread einzustellen: