Heiner Horn - Ein großer Bass der Kölner Oper

  • Hallo Opernfreundinnen und Freunde.
    Heiner Horn kam 1952 an die Kölner Oper. Er war ein sehr vielseitig
    einsetzbarer Sänger, der in der Woche mehrmals auf der Bühne stand. Seine individuelle Stimme und Rollengestaltung machten ihn schnell zu einem Publikumsliebling. Er besaß einen goßen Stimmumfang
    und sang neben seinen Partien im seriösen Fach ( Jochanaan in"Salome",
    Kaspar im"Freischütz", Titelheld in"Wozzeck", Guardian in"Die Macht
    des Schicksals", Mephisto in"Faust"von Gounod und in"Fausts Verdammnis"von Berlioz, Klingsor in"Parsifal oder die
    Bösewichte in"Hoffmanns Erzählungen")auch zahlreiche Partien aus dem Buffo-
    Bereich wie den van Bett in"Zar und Zimmermann"von Lorzing,
    den Basilio in"Der Barbier von Sevilla", den Plumkett in Flotows
    "Martha", den Kezal in"Die Verkaufte Braut"von Smetana, u.v.a.
    Außerdem wirkte er in zahlreichen Kölner Uraufführungen mit.
    Im WDR Studio sang er den Kuno im "Freischütz",unter Erich Kleiber,
    den Mandarin in"Turandot"von Puccini, unter Georg Solti, u.v.a.
    In einer Fernsehproduktion von Verdis"Rigoletto"den Sparafucile.
    in Paris sang er an der Grand Opéra den Wozzeck in der dortigen
    Erstaufführung.Im Teatro Fenice Venedig sang er den Fasolt im
    "Rheingold",am Teatro Liceo in Barcelona den "Holländer" am Teatro
    Verdi in Triest den Pizarro in"Fidelio".Man könnte noch viele Stationen
    seiner künstlerischen Tätigkeit aufzählen.
    1985 verabschiedete er sich von der Kölner Oper. Heiner Horn wurde
    in diesem Jahr 87. Ich habe vor einigen Tagen noch telephonisch
    mit ihm geplaudert und er war wortgewandt und witzig wie immer.


    :hello:Herbert.

    Tutto nel mondo è burla.

  • Lieber Herbert,
    Vielen Dank für diesen Beitrag.


    Hier ein Foto von Heiner Horn, das an seinem 87. Geburtstag aufgenommen wurde:



    (Heiner Horn, dem in diesem Moment die Gottlob-Frick-Gesellschaft gratuliert )




    Hier ein Auszug aus der Geburtstags-Laudatio:


    Zitat

    Mit 87 ist er noch genauso stimmgewaltig wie zu seiner aktiven Zeit als internationaler Opernstar: Heiner Horn. Auch fährt er immer noch mit seinem in Köln inzwischen einzigen historischen BMW-Riesenmotorrad in die Stadt zum Opernhaus. Nur den originalen Porsche lässt er immer mehr in der Garage stehen: „Es macht keinen Spaß mehr, denn die stehen ja heute nur noch rum auf der Autobahn!“ Jedesmal, wenn er sich in seine Motorrad-Lederkluft schmeißt, bedauert er nur eins: Sein geliebter Papagei Jacko , von dem er sogar auf der Opernbühne unzertrennlich war, kann ihn nicht mehr begleiten. Zu seinem Geburtstag riefen über 100 Kollegen aus aller Welt an, um ihm zu seinem Geburtstag zu gratulieren. Er kennt noch jede seiner Rollen in fünf Sprachen von Beginn bis zum Ende auswendig. Heute macht es ihm u.a. Spaß, „mal eben“ Faust’s Monolog oder den „Osterspaziergang“ auswendig zu lernen.

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Ja, lieber Harald,
    alles, auf dem Bild, was an seinem Kopf weiß ist, war früher schwarz.
    Mir sind noch zwei Rollen eingefallen, in denen ich ihn, in den 50er
    Jahren auch auf der Bühne erlebt habe: Als "Zar Saltan"von Rimski-
    Korssakow und als köstlichen"Pluto"in "Orpheus in der Unterwelt"
    von Offenbach.


    :hello:Herbert.

    Tutto nel mondo è burla.

  • Im Münchener "Rigoletto" ist er ein Sparafucile von Format, der stimmlich und darstellerisch (DVD) vollends überzeugt. :jubel: :jubel: :jubel:


    :hello:Heldenbariton

    Wie aus der Ferne längst vergang´ner Zeiten
    GB

  • Den "Rigoletto"-Film mit Heiner Horn als Sparafucile habe ich mir vor einigen Tagen ansehen können - ein freundliche Tamino-Kollege hat mir das Video zur Verfügung gestellt (vielen Dank dafür!. Mir hat er gut gefallen!


    Wenn ich meine Opernliste im PC aufrufe und bei der Suchfunktion den Namen "Heiner Horn" eingebe, kommen erstaunlich viele Ergebnisse. Es sind unzählige kleinere Rollen darunter, beginnend mit dem Wirt in den "Königskindern" oder dem Montano im "Othello", aber auch bedeutende Aufgaben wie den "Eisenhardt" in Zimmermanns "Soldaten", den er bei der Uraufführung verkörperte; der Jochanaan in "Salome" , der "Fafner" im "Rheingold" usw.


    Vor einiger Zeit hatte ich auf einem Flohmarkt eine LP in der Hand, auf der Heiner Horn mit einem Männerchor Volks- und Jagdlieder (?) sang; heute ärgere ich mich, daß ich die Platte nicht mitgenommen habe, da sie mir ziemlich zerkratzt vorkam.

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Heiner Horn war mir bei den Recherchen zur Biografie über Eberhard Katz ein wertvoller Informant, denn immerhin hatte er jahrzehntelang mit ihm zusammen auf der Kölner Opernbühne gewirkt.
    Immer wenn ich ihn besuchte, empfing er mich bereits an der Tür seines Hauses in Mielenforst mit Zsupans "Ja das Schreiben und das Lesen".... in Anspielung auf meinen Namen und hatte mit seinen weit über 80 Lenzen immer noch den Holländer-Monolog oder Dappertuttos Spiegelarie live in der Kehle!


    Vor allem aber hatte er massenweise Anekdoten auf Lager, denn er verstand es aufgrund seines Mutterwitzes und schier unerschöpflichen Humors nicht nur hinter der Bühne manchen Schabernack mit Kollegen zu treiben - in seinem unverwechselbaren Darmstädter Zungenschlag.
    Eben ein typischer Vertreter des Ensembletheaters, das es heute an unseren Bühnen so wohl nicht mehr gibt.


    Jedenfalls werde ich, wenn ich demnächst Heiner Horn mal wieder besuchen werde, viel Zeit einplanen müssen, denn auch seine Frau, eine ehemalige Harfenistin, ist keineswegs wortkarg...


    LG
    Klaus

  • Morgen, am 20.6. wird Heiner Horn 88 Jahre alt.
    Als ich ihn als Bass bezeichnete, betraf das nur eine Hälfte seiner Partien. Die zweite Hälfte, das ist der Bariton und der Heldenbariton Heiner Horn. Ich nenne nur einige Rollen: Pizarro im "Fidelio," den "Fliegenden Holländer", die 4 "Bösen" in "Hoffmanns Erzählungen",
    Jochanaan in "Salome", den König in "Die Kluge". Von der rollendeckenden Gestaltung seines Scarpia in Tosca konnte ich mich selber Überzeugen, Horn spielte mir eine Live-Bandaufnahme vor.
    Er selber bezeichnet als einen Höhepunkt seiner Karriere den Wozzeck, den er in Paris, an der Grande Opéra, in der dortigen Erstaufführung sang. Heiner Horn hat unter vielen großen Dirigenten gesungen und mit sehr vielen berühmten Kolleginnen und Kollegen, auf der Bühne und im Rundfunkstudio gestanden.
    Ich wünsche Heiner Horn alles Gute zum Geburtstag, bestmögliche Gesundheit, Zufriedenheit und das ihm sein Humor erhalten bleibt. Mir wünsche ich, daß ich noch oft mit ihm über seine Rollen plaudern und über seine unzähligen Anekdoten aus der Welt der Oper lachen kann.


    :hello:Herbert.

    Tutto nel mondo è burla.

  • Auch ich möchte an dieser Stelle dem großen Bassisten Heiner Horn zum 88. Geburtstag gratulieren!


    Am 20. Juni 1920 in Darmstadt geboren und dort auch zum Sänger ausgebildet, kam er schon 1952 hierher ins Rheinland, wo er bis heute lebt.
    Zwar habe ich ihn nie persönlich auf der Bühne erlebt, aber ich habe natürlich seine Fernsehauftritte auf DVD ("Der Mantel", "Rigoletto") und seine Radio-Aufnahmen auf zahlreichen CDS, so daß seine Stimme immer gegenwärtig ist.


    Möge uns dieser symphatische Sänger noch viele Jahre gesund und munter erhalten bleiben!


    Grüße


    Harald

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Lieber Herbert,


    auch ich gratuliere Heiner Horn hier im Forum öffentlich ganz herzlich zu seinem Geburtstag. Es ist schön und annerkennenswert, dass Heiner Horn hier so nett gedacht wird. Ich werde ihm nacher einige persönliche Zeilen schreiben und die Geburtstagsgrüße, die im Forum zu seinem Geburtstag verfasst wurden, senden.
    Als eine der schönen Dinge in unseren Diskussionen eimpfinde ich, dass Sängerlegenden nicht vergessen und gewürdigt werden. Insofern stimmt der Thread "Dem Mimen fllicht die Nachwelt keine Kränze" für viele Forianer nur bedingt.
    Meines Erachtens war der stimmlich und darstellerisch dunkel, dämonische Holländer, den Heiner Horn intensiv gestaltete eine seiner größten Bühnen- Leistungen.
    Ich weiß nicht, ob der so originell liebenswerte Heiner immer noch mit Motorrad und Oldtimer herumtuckelt.
    Übrigens sind von ihm wunderschöne Rollenfotos in der Gottlob-Frick-Gedächtnisstätte in Ölbronn ausgestellt.
    Herzlichst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Und wieder ist ein Jahr vergangen.


    Heiner Horn feiert heute am 20.6. 2009 seinen 89. Geburtstag.


    Dem ersten Wozzeck der "Pariser Grande Opéra" wünsche ich


    alles Gute, bestmögliche Gesundheit und das ihm sein Humor


    noch lange erhalten bleibt.


    :hello:Herbert.

    Tutto nel mondo è burla.

  • Danke, lieber Herbert, für deinen Hinweis!
    Gestern habe ich Heiner Horn zu seinem 89. Geburtstag telefonisch gratuliert und das dauerte.....
    Trotz seines nahezu biblischen Alters geht es ihm gesundheitlich recht gut und sein Humor und Esprit stecken immer noch an. So hat er beispielsweise Goethes "Osterspaziergang", auf die moderne Zeit bezogen, "umgedichtet", indem er sich u.a. über Eskapaden des heutigen Kulturbetriebs lustig macht. Darüber hinaus erzählte er Andekdoten aus seinem reichen Künstlerleben, die ich bisher noch nicht kannte - und mir sind wahrlich viele von ihm bekannt.


    LG Klaus

  • Ab und zu findet man dann auch noch ein Tondokument dieses Künstlers, so habe ich kürzlich für die demnächst erscheinende Marcel-Cordes-Edition folgendes ausgegraben:



    Das ist der Soundtrack eines WDR-Opernfilms in deutscher Sprache "Der Mantel" von Puccini. Bei den Dreharbeiten wurde der "Tatort" von der Seine in Paris an den Rhein in Köln und Düsseldorf verlegt.


    LG


    :hello:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • Heiner Horn feiert heute seinen 90sten Geburtstag.


    Ich wünsche ihm alles Gute und ich höre mir einige Aufnahmen


    mit ihm an. Er hat einen Teil meiner frühen Operneindrücke


    mitgeprägt.


    :hello:Herbert.

    Tutto nel mondo è burla.

  • Auch ich werde mit freudiger Erinnerung dem humorvollen, menschlich so sympathischen Bassbariton Heiner Horn gratulieren. Wir haben mit ihm und durch ihn bei den Künstlertreffen der Gottlob-Frick-Gesellschaft
    schöne Stunden erlebt. Sein Händeabdruck und aussagekräftige Fotos sind in der Gedächtnisstätte archiviert.
    Herzlichst
    Opüerus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Hocherfreut legte ich gerade den Telefonhörer auf und Ihr, liebe Freunde, sollt teilhaben an meiner Freude.
    Ich hatte ein langes, unendlich erfrischendes Gespräch, als ich Heiner Horn zum 90. Geburtstag gratulierte. Erste Bemerkung als ich den runden Geburtstag erwähnte:" Mein Lieber, das ist doch nichts besonderes. Ich habe doch nur den Neuner, den ich bisher hinten hatte nach vorne gesetzt". In diesem Stil ging es dann weiter. Da sprach ein jung gebliebener Mann, dass er immer noch Motorrad fahren würde, sehr zum Kummer seiner Frau. Der Porsche würde wahrscheinlich abgemeldet, weil der langsam alt würde und so ging es weiter.
    Also auch auf diesem Wege nochmals alle guten Wünsche für und an unseren alten/jungen Heiner Horn, der vielen von uns große Freude schenkte.
    Herzlichst
    Operus
    :jubel: :jubel: :hello: :hello:

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Wie in jedem Jahr auch hier und heute wieder Glückwünsche zum Geburtstag!


    Horn, Heiner, Baß-Bariton, * 20.6.1920 in Darmstadt; er wurde im Zweiten Weltkrieg Soldat und trat an der Ostfront an deutschen Frontbühnen auf. Er konnte dann in Darmstadt und Berlin das Gesangstudium beginnen, geriet aber am Ende des Zweiten Weltkrieges in Gefangenschaft. Erst nach seiner Entlassung war es ihm möglich, die Bühnenlaufbahn einzuschlagen.


    Alles Gute!


    :jubel::jubel:

    Harald


    Freundschaft schließt man nicht, einen Freund erkennt man.
    (Vinícius de Moraes)

  • In einer neuen CD-Box mit Aufnahmen von Sängern der Kölner Oper ist er mit einem Lied aus Kodalys "Spinnstube" vertreten.

    Davon gibt es eine WDR-Gesamtaufnahme, die ich gerade im Autoradio höre, der Dirigent ist Christoph von Dohnanyi; Brigitte Dürrler und Peter-Christoph Runge (beide lange Jahre in Düsseldorf) singen auch mit. Außerdem erinnere ich mich, dass er in einer WDR-Aufnahme von Janaceks Kantate "Amarus" mitgewirkt hat.

    Kunde: "Mein Auto macht so furchtbare Geräusche!" Mechaniker: "Haben Sie mal die Weihnachts-CD von Jonas Kaufmann aus dem Player genommen?" (Q: anonym, Internet)

  • Heute morgen habe ich Heiner Horn telefonisch alles Gute zum Geburtstag gewünscht.
    Er war genau so gut drauf wie vor einem Jahr, erzählte von den Rollen, die er gesungen hat,
    von Kollegen, von Dirigenten und von Regisseuren. Ich hoffe, daß ich ihn auch weiterhin
    in dieser geistigen Frische und Heiterkeit erleben darf.


    :hello: Herbert Henn

    Tutto nel mondo è burla.

  • Heute am 20. Juni ist Heiner Horn 92 Jahre alt geworden.
    Ich wünsche ihm alles Gute, vor allem, Zufriedenheit
    und, daß er seinen Humor nicht verliert.


    :hello: Herbert

    Tutto nel mondo è burla.

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Mein lieber Herbert!


    Ich habe Heiner Horn zwar nicht in der Kölner Oper erleben können, möchte ihm aber durch dich auch herzliche Glückwünsche ausrichten. In der deutsch gesungenen "Rigoletto"-Aufnahme aus Frankfurt kann ich ihn noch als Sparafucile hören.



    Herzlichst


    Wolfgang

    W.S.

  • Vor einer halben Stunde habe ich mit Heiner Horn telefoniert. Er erkannte mich sofort an der Stimme. Dann erfolgte ein längeres Gespräch über die Oper, über seine Besuche bei der Gottlob-Frick-Gesellschaft und über Gott und die ganze Welt. Mit 92 Jahren geistig top fit und körperlich würde es ihm laut Auskunft ebenfalls einiger Maßen gehen. Immer noch blitzt der trockene Humor auf, der Heiner Horn immer so liebenswert macht. Nur mit dem Auto fährt er selbst nicht mehr. Sein legendärer, nostalgischer Porsche ist abgemeldet. Dadurch kann er leider auch an den Künstlertreffen der Gottlob-Frick-Gesellschaft nicht mehr teilnehmen. Mit dem Zug will er nicht fahren und so lange auf der Autobahn rum zu kutschieren ist für ihn auch nicht mehr erstrebenswert für ihn. Der Kontakt, der unbedingt bestehen bleiben sollte ist jetzt weitgehend auf''s Telefon begrenzt. Dass dies noch recht, recht lange so bleiben kann das wünsche ich dem großen Sänger und liebenswerten Menschen neben anderen guten Wünschen von ganzem Herzen.


    Herzlichst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Wieder ist ein Jahr vergangen und Heiner Horn hat Geburtstag.
    Ich habe Ihn angerufen und kurz mit ihm gesprochen.
    Naturgemäß hat er doch seit vorigem Jahr sehr abgebaut.


    :hello: Herbert

    Tutto nel mondo è burla.

  • Heute erhielt ich die traurige Nachricht, dass der Bariton Kammersänger Heiner Horn, geb. 22. Juni 1920 am 17. Juli 2013 in Köln verstorben ist. Die Gottlob-Frick-Gesellschaft verliert ein humorvoll, originelles, ungeheuer sympathisches Mitglied, die Opernwelt einen Bühnensänger, der viele große Aufführungen entscheidend prägte und besonders an der Deutschen Oper Düsseldorf und an der Kölner Oper durch seine Kunst in bester Erinnerung bleiben wird.
    Unsere Tamino-Freunde Herbert Henn und Harald Kral waren Heiner Horn sehr eng verbunden.


    Herzlichst
    Operus

    Umfassende Information - gebündelte Erfahrung - lebendige Diskussion- die ganze Welt der klassischen Musik - das ist Tamino!

  • Es ist eine sehr traurige Nachricht, die ich hier lese. Der Tod von Heiner Horn kurz nach seinem 92. Geburtstag. Seinen Angehörigen gehört mein tiefstes Mitgefühl.

    W.S.

  • Morgen werde ich zu seinem Angedenken die Kölner Aufnahme von "Amarus" (Janacek) auflegen.

    Kunde: "Mein Auto macht so furchtbare Geräusche!" Mechaniker: "Haben Sie mal die Weihnachts-CD von Jonas Kaufmann aus dem Player genommen?" (Q: anonym, Internet)

  • Beim Umstellen einiger LP´s aus meiner Sammlung, fiel mir eine lange nicht mehr gehörte LP mit HEINER HORN in die Hände. Darauf ist er mit Studenten- und Rheinliedern zu hören. Darunter "O alte Burschenherrlichkeit", "Alt Heidelberg", "Zwerg Perkeo", "Lindenwirtin", "Im Krug zum grünen Kranze", "Im tiefen Keller" u. A.. Er wird begleitet von Fritz Mareczek mit seinem Orchester und einem Studentenchor.

    W.S.

  • Vorhin konnte ich Heiner Horn in einem Querschnitt aus dem "Zigeunerbaron" als Kalman Czupan noch einmal hören. Eine schöne Erinnerung an diesen Sänger.


    Es handelt sich um eine Aufnahme des Hessischen Rundfunks.

    W.S.

  • Ich möchte hier noch die genaue Besetzung des "Zigeunerbaron" bekanntgeben:


    Barinkay... Kurt Wolinski
    Saffi... Edith Kertesz
    Arsena... Adelheid Kraemer
    Czipra... Rosl Zapf
    Czupan... Heiner Horn
    Homonay... Camillo Agrelli


    Chor und Sinfonie-Orchester des Hessischen Rundfunks
    unter der Ltg. von Tibor Szöke

    W.S.

  • Heiner Horn, der am 20. Juni 1920 geboren wurde, starb im hohen Alter von 93 Jahren am 17. Juli 2013. Zu seinem Ehrentage habe ich diese Aufnahme ausgesucht:



    Heute wäre Heiner Horn 95 Jahre alt geworden.



    Liebe Grüße


    Willi :)

    1. "Das Notwendigste, das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo". (Wolfgang Amadeus Mozart).
    2. "Es gibt nur ein Tempo, und das ist das richtige". (Wilhelm Furtwängler).

  • Banner Trailer Gelbe Rose