Gesuchtes Gesangsstück

  • Hallo Taminoianer,


    angeblich soll auf dieser Seite ein Gesangsstück laufen, dessen Verifikation von einem Bekannten gewünscht wird. Leider kann ich weder im IE noch im Mozilla da irgendwas hören. Vielleicht habt ihr mehr Glück


    Danke schon mal im voraus

    Beste Grüße aus Bonn
    Matthias


    Ich tu', was meine Pflicht gebeut, doch hass' ich alle Grausamkeit (ROCCO)

  • Hallo,
    Also mal abgesehen von der Tatsahce, daß die Frage zu


    "Allgemeine Fragen" gehört, wo ich sie später auch hin verschieben werde, möcht ich sagen daß ich das französische Gesangsstück mit Klavierbegleitung sehr wohl höre. Leider nicht mein Spezialgebiet, scheint mir aber um die Jahrhundertwende angesiedelt zu sein.


    Ich nehme an ihr habt Java deaktiviert ?


    Gruß
    aus Wien


    Alfred

    Interpreten SIND Sklaven !

  • Weil dieser Thread ja anschließend sowieso zu Tritsch-Tratsch verschoben wird:


    Auch ich habe Java standardmäßig deaktiviert,


    jedoch habe ich das Tamino Klassikforum.at als "Vertrauenswürdige Seite" eingestuft.


    Windows XP, richtig konfiguriert, verhindert das "Hinübergleiten" von einer Vertrauenswürdigen zu einer Normalseite, es wird eine Warnung angezeit, so daß mir das Restrisiko vertretbar erscheint, da ich zudem noch einen Virenscanner im permanenten Dauereinsatz habe, der täglich aktualisiert wird.


    Besonders beeindruckend war das als er eines Tages eine Datei als "unbekannt aber vielleicht gefährlich" einstuftel und vorschlug si ins "Hospital (Quarantäne) zu stellen, was ich auch tat.


    Zwei Stunden später meldete sich das tägliche Update mit der Meldung:


    "In Ihrem Hospital ist eine Datei, die inzwischen als XY Wurm identifiziert wurde. Soll die Datei desinfiziert werden ?"
    Anschließend stellte er fest, daß in diesem Fall Desinfizieren und löschen identisch war, es war noch keine Infektion, lediglich das nackte Virus.


    Zur Eigentlichen Frage:


    Wäre das nicht einfacher, man würde beim Antiquariat Clemens anrufen und sich nach der Musik erkundigen ? (obwohl mich jetzt auch interessieren würde was es ist.


    Freundliche GRüße aus Wien


    Alfred

    Interpreten SIND Sklaven !


  • Hallo Alfred,


    sagen wir es mal so: Frau Clement ist sowohl als Mensch als auch als Antiquarin etwas sonderbar und als solche bin ich mit ihr mal heftigst aneinander "geranzt" - mein Verhältnis zu der bekennenden Französin, die sich mit ihrem Mann dreisprachig unterhält, ist daher etwas gespannt. :D


    Außerdem - verstehe es mal als Denksportaufgabe ;)

    Beste Grüße aus Bonn
    Matthias


    Ich tu', was meine Pflicht gebeut, doch hass' ich alle Grausamkeit (ROCCO)

  • Auf jeden Fall ist es eine sehr schicke Seite für ein Antiquariat, und die Hintergrundmusik ist einfach wunderbar. Höre ich da was raus wie "Miserere" und "Virgine"? Französisch klingt das für meine Ohren nicht.


    Gruß
    Heinz

  • Hallo,


    Ich hab es sehr oft gehört, bis ich es französisch "identifiziert (?)" hatte,
    Kann das Poulenc sein?


    Gruß


    Alfred

    Interpreten SIND Sklaven !

  • Hallo,


    also Poulenc ist das, glaube ich, nicht. Dafür klingt es denn doch zu "romantisch". Stilistisch wohl eher ein Werk der vorletzten Jahrhundertwende. Falls es überhaupt ein französischer Komponist ist, dann vielleicht eher Fauré, Duparc oder Saint-Saens.


    Grüße


    GiselherHH

    "Mache es besser! (...) soll ein bloßes Stichblatt sein, die Stöße des Kunstrichters abglitschen zu lassen."


    (Gotthold Ephraim Lessing: Der Rezensent braucht nicht besser machen zu können, was er tadelt)

  • Salut,


    hier ist die Lösung:


    Zitat

    Bonjour Mr.Blees,
    Merci de votre compliment ! L'intermède musical est de Reynaldo Hahn ( l'amant de Marcel Proust) et chanté par Susan Graham ( la belle époque- the songs of R.Hahn, Sony classical, SK 60168, 01-060168-10, DDD).
    Bonne journée !
    Cath.Clement.




    Grüße Ulli

  • Dank Dir, Ulli - jetzt kann ich beruhigt schlafen :D


    Hier das Cover zur CD:



    La Belle Epoque
    Reynaldo Hahn, Susan Graham, Roger Vignoles


    9.99 bei AMAZOn

    Beste Grüße aus Bonn
    Matthias


    Ich tu', was meine Pflicht gebeut, doch hass' ich alle Grausamkeit (ROCCO)

  • Salut,


    hier eine trés-kurz-Biographie zu Mr. Hahn:


    Geboren: 9. August 1875 in Caracas, Venezuela
    Gestroben: 28. Januar 1947 in Paris, Frankreich


    Überwiegend Kammermusik (Klavierquartett, -quintett, Klavierkonzert, Cellokonzert, Sonaten...)


    Und so sieht er aus:



    Viele Grüße, Ulli

  • Na, das war sozusagen eine Zwölfer-Frage. Ich hoffe nur, dass Sony keine Tantiemen für die öffentliche Verwendung ihrer CD einfordert...


    Ciao

    Ciao


    Von Herzen - Möge es wieder - Zu Herzen gehn!



  • Zitat

    Original von Alfred_Schmidt
    Weil dieser Thread ja anschließend sowieso zu Tritsch-Tratsch verschoben wird:


    ...fänd ich jetzt nicht fair, lieber Alfred!!!


    Ulli

  • Geschieht auch nicht.


    Um Struktur in das Ganze zu bringen, werde ich bald einen Thread über das französische Kunstlied im allgemeinen eröffnen.


    Hier danken wir Madame Clement vom Antiquariat Clement,



    Merci bien, Madame Clement
    pour la gentille coopération


    Alfred Schmidt
    Administrator




    Der Thread hat sein Ziel erreicht und ist hiemit geschlossen.

    Interpreten SIND Sklaven !