Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2008)

  • Kammermusik ohne Gesang, und zwar von dieser Scheibe:



    Ladislav Kubik (*1946)


    Streichquartett Nr. 1 (1981)
    Panocha Quartett


    Zwei Episoden für Baßklarinette, Klavier und Perkussion (1985)
    Josef Horak (B.-Klar.), Emma Kovarnova (Klavier), Oldrich Savata (Perkussion)


    Trio für Violine, Cello und Klavier (1987)
    Trio Rivinus


    8o :faint: :jubel:


    Herzlichst,
    Medard

  • @ Opus 28 : die Dritte Symphonie von Sinding, die ich mir eben angehört habe, hat mir auch richtig gut gefallen. Da geht es mir gleich noch ein bisschen besser.


    Und deswegen verzichte ich auch auf das übliche Mittagsschläfchen und widme mich folgendem Doppeldecker :



    Anton Bruckner, Symphonien Nr 1 & 5, Karajan

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Zeitreise:



    Le Moyen Age Catalan (Katalanische Musik des 12.-16. Jahrhunderts)
    Antonia Jordá (Sopran), Irene Miret (Alt), Xavier Torra (Tenor), Joaquim Proubasta (Bass), Ensemble Ars Musicae de Barcelone, Leitung: Enric Gispert


    Herzlichst,
    Medard

  • Nino Rota (1911 - 1979)


    Symphonie Nr. 3 C-Dur (1957)


    Norrkoping Symphony Orchestra
    Hannu Koivula


    BIS



    Davidoff

    Verachtet mir die Meister nicht

  • Guten Abend


    In J.S. Bachs Notenschrankt gekramt :hahahaha:



    Aus den Notenbibliothek von Johann Sebastian Bach


    T. Albinoni "Concerto e-moll"
    F.B. Conti "Motette Languet anima mea"
    P.A. Locatelli "Concerto grosso f-moll"
    G.F. Händel "Kantate Amina abbandonata"
    J.S. Bach "Overtüre C-Dur"


    Mit den Balthasar Neumann Ensemble :jubel: :jubel:


    Gruß :hello:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Hallo zusammen!


    Ich höre nun zum ersten Mal eine meiner Neuerwerbungen, die ich mir auf Ullis Anregung hin gekauft habe und bin begeistert. Eine wunderschöne Aufnahme, die große Chancen hat, meine best buy Aufnahme von 2008 zu werden:


  • Karol Rathaus (1895 - 1954)


    Symphonie Nr. 1 op. 5 (1921 - 1922)


    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
    Israel Yinon


    Decca



    Davidoff

    Verachtet mir die Meister nicht

  • Und gleich mit der nächsten Neuerwerbung in den Player:



    Auch eine Anregung aus dem Forum. Auch mit diesem Kauf bin in sehr zufrieden.

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • MOZART DON GIOVANNI


    C.Siepi - E.Grümmer
    L. Della-Casa - R.Streich
    L.Simoneau - F.Corena
    G.Frick - W.Berry


    WIENER PHILHARMONIKER Dirigent Dimitri MITROPOULOS



    FESLENREITSCHULE SAZBURG 24.07.1956


    MYTO Historical Line


    :hello:

    mucaxel

  • Gordon Jacob (1895 - 1984)


    Konzert für Horn und Streichorchester (1951)


    David Pyatt, Horn
    London Philharmonic Orchestra
    Nicholas Braithwaite


    Lyrita



    Davidoff

    Verachtet mir die Meister nicht

  • Diese:



    Felix Mendelssohn-Bartholdy: Violinkonzert e-moll, op. 64
    Fritz Kreisler (Violine), Orchester Berliner Staatsoper, Leitung: Leo Blech


    Die Interpretation/Einspielung (der Klang ist sogar o.K. - abgesehen davon, daß die Oboen entfernt an eine Melodika oder an einen Schalmeienenzug erinnern) hat einen ganz eigenartigen Charme... Irgendwie hübsch... :)


    Die Kadenz im Kopfsatz spielt Kreisler hinreissend!!


    Herzlichst,
    Medard

  • Jean-Jules Roger-Ducasse (1873 - 1954)


    Orphée - Trois fragments symphoniques


    Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz
    Leif Segerstam


    Marco Polo



    Davidoff

    Verachtet mir die Meister nicht

  • CD 1 (Nr. 93 bis 95) aus dieser Box:


    Joseph Haydn (1732-1809)
    Symphonien Nr. 93-99 "Londoner"


    New York Philharmonic Orchestra, Leonard Bernstein
    Label: Sony





    Der Kauf hat sich gelohnt! :jubel: :jubel: :jubel:


    LG, Elisabeth

  • Alexandre Tansman (1897 - 1986)


    Symphonie Nr. 4 cis-moll (1936 - 1939)


    Melbourne Chorale and Symphony Orchestra
    Oleg Caetani


    Chandos



    Davidoff

    Verachtet mir die Meister nicht

  • und doch Schläfchen gemacht. Naja, was soll's ... hier jetzt noch



    Gustav Mahler, Symphonie Nr 9, Bernstein

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Hier jetzt was ganz Frisches:



    Die Streicherakademie Bozen spielt zunächst ein absolutes Frühwerk von Franz Schubert, die Ouvertüre c-Moll, D 8.
    Eigentlich von Schubert für Streichquintett geschrieben, aber mit dem sinfonischeren Titel "Ouvertüre" bedacht. Das Stück besteht aus einer langsamen Introduktion und einem Allegro.


    Danach das Streichquartett F-Dur op. 135 von Beethoven in einer Version für Streichorchester. Nur 15 Jahre später geschrieben als Schuberts Ouvertüre, aber rein musikalisch natürlich viel anspruchsvoller und tiefgehender.


    Als Abschluss dann das Concerto funebre für Violine und Streichorchester von Karl Amadeus Hartmann. Ein Werk des 27-jährigen Komponisten, der dieses Violinkonzert als Protest gegen den hitlerschen Vernichtungskrieg schrieb. Die Geigerin ist Ulrike-Anima Mathé.


    Insgesamt ist hier Frieder Bernius wieder eine sehr interessante Programmzusammenstellung gelungen, die auch durchaus hörenswert ist.



    Gruß, Peter.

  • Banner Trailer Gelbe Rose
  • Bei mir gibt´s Musik von Johann Christoph Bach. Besonders eindrücklich ist die Kantate: Es erhub sich ein Streit.



    Mit Gruß von Carola

  • Ein Radiomitschnitt aus dem Rokokotheater in Schwetzingen :



    Giovanni Legrenzi: Il Giustino, Drama per Musica
    Balthasar Neumann Ensemble / Hengelbrock



    :]

  • Gerade im Konzert gehört:


    Dmitri Schostakowitsch (1906 – 1975)


    Symphonie Nr. 4 c-moll op. 43


    WDR Sinfonieorchester
    Semyon Bychkov


    (Kölner Philharmonie)


    Davidoff

    Verachtet mir die Meister nicht

  • Bei mir jetzt lila Pause für 7 €



    Christoph Willibald Ritter Gluck [1714-1787]
    Philémon & Baucis
    Le Feste a'Apollo: Aristeo | Bauci e Filemone


    Ann Hallenberg
    Magnus Staveland
    Ditte Andersen
    Marie Lenormand


    Chœr de chambre de Namur
    Les Talens Lyriques
    Christophe Rousset


      Nocchier, che in mezzo all'onde
      Armato è di costanza,
      Non perde la speranza
      Nel procelloso mar.


      Soffre del vento l'ira,
      Col fosco ciel sospira;
      Ma le bramate sponde
      Alfin giunge a baciar.


    :faint:


    Ulli

    Die Oper muss Tränen entlocken, die Menschen schaudern machen und durch Gesang sterben lassen.
    (Vincenzo Geilomato Hundini)

  • Guten Abend


    aufgelegt:



    J. S. Bach


    Kantaten BWV 51, 82a, 84, 199, 202, 209


    Mit Nancy Argenta und dem Ensemble Sonnerie :jubel:


    Gruß :hello:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Banner Trailer Gelbe Rose