Was hört Ihr gerade jetzt? (Klassik 2008)

  • Mehr als nur "Kuriositätenkabinett"


    Benny Goodman


    Mozart: Klarinettenkonzert: Boston Symphony Orchestra / Münch (1956)


    Klarinettenquintett: Budapest String Quartett (1938 )


    [am='B000026H57'][/am]



    aus zuvor angedeutetem "gegebenem Anlass" gibts dann noch Strauß-Walzer :D :untertauch:

  • ebenfalls aus gegebenem Anlass (gehe vielleicht morgen ins Konzert):



    Antonin Dvorak: Othello Overture, op. 93


    Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
    Rafael Kubelik


    danach selbiges Werk zum Vergleich in dieser Einspielung:



    Für Populisten, die an ihrem eigenen Leichtsinn sterben, erklingt bei mir keine einzige Note.



    :hello:
    Wulf

  • ... und ich dachte immer, wir seien ein unpolitisches Forum. :boese2:
    Mir tut die Mutter leid, die eine solche Nachricht zu Feier ihres 90. Geburtstags erhält.




    Aber zurück zur Musik, die exklusiv für mich selbst erklingt:


    CD 7 mit Nr. 20 KV 466 d-moll und Nr. 21 KV 467 C-Dur


    Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
    21 Klavierkonzerte


    (Nr. 5 KV 175 D-Dur; Nr. 6 KV 238 B-Dur; Nr. 8 KV 246 C-Dur;
    Nr. 9 KV 271 Es-Dur; Nr. 11 KV 413 F-Dur; Nr. 12 KV 414 A-Dur;
    Nr. 13 KV 415 C-Dur; Nr. 14 K 449 Es-Dur; Nr. 15 KV 450 B-Dur;
    Nr. 16 KV 451 D-Dur; Nr. 17 KV 453 G-Dur; Nr. 18 KV 456 B-Dur;
    Nr. 19 KV 459 F-Dur; Nr. 20 KV 466 d-moll; Nr. 21 KV 467
    C-Dur; Nr. 22 KV 482 Es-Dur; Nr. 23 KV 488 A-Dur; Nr. 24 KV
    491 in c-moll; Nr. 25 KV 503 in C-Dur)
    +Konzertrondo KV 382


    Jos van Immerseel (Hammerklavier), Anima Eterna
    Label: Channel , DDD, 1991



    zwei meiner Lieblinsgkonzerte :angel:


    LG, Elisabeth

  • Zitat

    Original von Elisabeth
    [SIZE=10]... und ich dachte immer, wir seien ein unpolitisches Forum. :boese2:


    sind wir ja auch, deshalb habe ich es ja auch schön klein geschrieben.
    Aber Du hast recht, zurück zur Musik:



    Antonin Dvorak: Husitská Overture(Hussitische Ouvertüre), op. 67


    Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
    Rafael Kubelik


    :hello:
    Wulf

  • Meine Großmutter sagt: Was sich zweit, das dreit sich.
    Und sie weiß, wovon sie spricht! :O


    wieder aus der Kubelik-Box:


    Antonin Dvorak: Mein Heim - Konzertouvertüre, op. 62


    :hello:
    Wulf

  • bei mir ist folgendes gerade richtig:


    [am='B000027JFS'][/am]


    Gustav Holst: A Choral Symphony


    Felicity Palmer
    London Philharmonic Choir & Orchestra
    Sir Adrian Boult


    Die Einspielung ist momentan nicht mehr verfügbar. Wer Interesse an dem Werk hat, kann zur günstigen und interpretatorisch mindestens ebenbürtigen Einspielung unter Wetton (helios) greifen - bei dem Preis sicher eine lohnende Anschaffung.


    "Whence came ye, merry Damsels! whence came ye!
    So many, and so many, and such glee?
    Why have ye left your bowers desolate,
    Your lutes, and gentler fate?"


    "We follow Bacchus! Bacchus on the wing?
    A conquering!
    Bacchus, young Bacchus! good or ill betide,
    We dance before him thorough kingdoms wide:—
    Come hither, lady fair, and joined be
    To our wild minstrelsy!"


    (John Keats: Endymion - Buch IV)


    :hello:
    Wulf

  • und nun diese :



    Allan Pettersson, Symphonie Nr 6
    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Manfred Trojahn

    Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln, und du bekommst ein Lächeln zurück.
    The Smiler

  • Gerade eben live aus Wien auf Ö1



    Charles Gounod: "Faust"

    Mit Roberto Alagna (Faust), Angela Gheorghiu (Marguerite), Kwangchul Youn (Méphistopéles), Adrian Eröd (Valentin) u. a.; Chor und Orchester der Wiener Staatsoper, Dirigent: Bertrand de Billy (Übertragung der Premiere aus der Wiener Staatsoper)
    (Übertragung in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)



    Was ist bloß mit Alagna los?



    LG, Elisabeth

  • Felix Mendelssohn: Elias



    Diesen Block von 40 CD, zu denen auch der Elias gehört, habe ich nun äußerst platzsparend gekauft: Als mp3-Dateien auf einer einzigen DVD. Den Elias habe ich mir davon nun separat gebrannt, über dessen Qualität braucht man nicht zu streiten. Dass die enthaltenen Lieder ausgerechnet ...


    Liebe Grüße Peter

  • Peter Tschaikowsky: Konzert Nr. 1 für Klavier und Orchester



    Die entsprechende emotionale Aufheizung für das Fußballspiel heute Abend - laut, grell. manchmal lärmend, aber unwiderstehlich, Toscanini & Schwiegersohn ...



    Liebe Grüße Peter

  • Zitat

    Original von rolo betman


    Wo liegt denn New York ?


    New York? Hm, irgendwo weit im Westen. Die Bergstraße? Einfacher: zwischen Heidelberg und Darmstadt.


    Bei mir erklingt am Wochenende mehrfach, zwischen den Proben eben dieses Werkes, an dessen Aufführung in Heidelberg ich demnächst mitwirken darf:


    Johannes Brahms, Ein Deutsches Requiem op. 45
    Ltg.: Herbert Kegel; Mari Anne Häggander, Sopran; Siegfried Lorenz, Bariton; RSO Leipzig & Chor



    Die Sopranistin begeistert mich weniger, aber ansonsten ist das eine wirklich erschütternde und eindringliche Aufnahme. Was dieser großartige Dirigent alles geleistet hat!

  • [am='B0000060CD'][/am]


    -hätte Tintner doch bloß ein besseres Orchester zur Verfügung gehabt...

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Nun mal wieder:



    Dritte Musik für Violine und Orchester


    Norbert: den ganzen Tag dasselbe Stück, und jedes Mal ne Stunde... ich würde verrückt werden!

    "Das Große an der Musik von Richard Strauss ist, daß sie ein Argument darstellt und untermauert, das über alle Dogmen der Kunst - alle Fragen von Stil und Geschmack und Idiom -, über alle nichtigen, unfruchtbaren Voreingenommenheiten des Chronisten hinausgeht.Sie bietet uns das Beispiel eines Menschen, der seine eigene Zeit bereichert, indem er keiner angehört." - Glenn Gould

  • Zitat

    Original von rappy
    Nun mal wieder:



    Dritte Musik für Violine und Orchester


    Und das nennt man jetzt Studium? Gottseidank habe ich verzichtet...


    :P

  • Guten Abend


    eben aufgelegt



    Marc-Antoine Charpentier


    " Noel - Weihnachtskantaten "


    Simmungsvolle Einspielung mit den bisher mir unbekannten Solistenensemble Stimmkunst und den Instrumentalisten des Ensemble 94 :jubel: :jubel:


    Gruß :hello:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Edward MacDowell (1861 - 1908 )


    Hamlet and Ophelia - Symphonische Dichtung op. 22 (1885)


    Lancelot und Elaine - Symphonische Dichtung op. 25 (1888 )


    Royal Philharmonic Orchestra
    Karl Krueger


    Bridge



    Davidoff

    Verachtet mir die Meister nicht

  • Zitat

    Original von rappy


    Norbert: den ganzen Tag dasselbe Stück, und jedes Mal ne Stunde... ich würde verrückt werden!


    Wer weiß, wer weiß, vielleicht bin ich es ja schon... ;)


    Nebenbei habe ich eben gelesen, daß heute Bruckners Todestag ist. Den muß man doch ehren...

    Grüße aus der Nähe von Hamburg


    Norbert


    Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten.

    Gustav Mahler


  • Zitat

    Original von Ulli


    Und das nennt man jetzt Studium? Gottseidank habe ich verzichtet...


    :P


    :D Nene, ich muss mir das (jedenfalls noch) nicht anhören - aber ich mache es freiwillig, um mir einen Einblick zu verschaffen und nicht ganz doof da zu stehen ;)
    Aber ich finde die Musik auch ehrlich gesagt ziemlich gut. V. a. im Vergleich zur seriellen Schule und dem ganzen Elektronikkram... :P

    "Das Große an der Musik von Richard Strauss ist, daß sie ein Argument darstellt und untermauert, das über alle Dogmen der Kunst - alle Fragen von Stil und Geschmack und Idiom -, über alle nichtigen, unfruchtbaren Voreingenommenheiten des Chronisten hinausgeht.Sie bietet uns das Beispiel eines Menschen, der seine eigene Zeit bereichert, indem er keiner angehört." - Glenn Gould

  • Georg Philipp Telemann: Tafelmusik
    - Trio Es-dur für zwei Violinen und Continuo


    [am='B0001NPU0G'][/am]


    Mein Start in den Tag ...


    Liebe Grüße Peter

  • Guten Morgen


    beginne den Sonntag jetzt mit teils festlicher Musik:



    Marc-Antoine Charpentier


    Te Deum
    Messe pour plusieurs instruments


    Spitzenaufnahme mit dem Choeur de Chambre de Namur und den Ensembles Les Agremens und La Fenice :jubel: :jubel:


    Im "Te Deum" läßt Jean Tubéry eine Nasturtrompete ohne Grifflöcher blasen, in der "Messe" erklingen altertümliche Instrumente wie ein Serpent und ein Basse de cromhorne, eine Art Oboenbass, was der Einspielung ein etwas geheimnisvollen Klangbild verleiht.


    Gruß :hello:


    aus der Kurpfalz


    Bernhard

  • Wolfgang Amadeus Mozart: Die Zauberflöte - Ouvertüre
    Gioacchino Rossini: Il barbiere di Siviglia - Ouvertüre
    Beethoven Leonore - Ouvertüre III


    [am='B0000581U3'][/am]


    Hier geht Toscanini zu Werke - ein ungeschmälertes Vergnügen ist es für mich immer noch, wie er den manchmal doch zu gut gekannten Werken eine Faszination abgewinnt, nur weil er sich auf die innermusikalischen Prozesse verlässt - und von ihnen nicht verlassen wird.


    Liebe Grüße Peter